Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von DK-Ursel am 16.05.2020, 10:44 Uhr

Oma schlägt mich

Hej!

Erstmal noch Glückwunsch zum neuen Familienmitglied.

Natürlich darf man solche "Anschuldigungen" nichtals Unsinn unterden Tisch kehren, aber meine Erfahrung istauch,d aß Kindersehr genau wissen,. auch ni diesem Alter, an welchem Knopf sie drehen müssen, um eben,w ie Du auch u.a. gvermutest,Aufmerksamkeit beiwem zu bekommen.
Da wirkt bei Dir, da es Deine Mutter ist, die Anschuldigung anders als bei Deiner Frau (wobei die ich auf die "böse Schwiegermutter" schießen könnte, aberv ielleicht durchblickt er sowas eben doch noch nicht).

Es ist sehr gut möglich,daß er sich zurückgesetzt fühlt. Auch ohne daß man das will, bekommt ein so kleines Baby eben mehr Aufmerksamkeit als der große Bruder, der schon viel alleine kann, und so toll das Vertrauen ("Das kannst du schon, du bist ja jetzt groß") auch sein kann: er IST eben noch sehr klein und wäre eben der Umtüdelte, wäre da nicht der Neuankömmling.
Den mag man oft, für den fühlt man sich als großer Bruder womöglich verantwortlich, also richtet man seinen Zorn auf andere, die "versagen" --- DAS zumindest kenne ich auch von unserer Tochter und DAS bezeichnete eine Pädagogin, mit der wir über unseren Kummer sprachen, dann auch als sehr klug. Denn natürlich müssen wir Erwachsenen dafür sorgen, daß sich auch der große, aber eben doch auch noch sehr kleine Bruder nicht unwichtig vorkommt.
Zudem muß er, wie wir alle, mit der blöde Coronasituation klarkommen, von der er ganz bestimmt auch merkt, daß sie Euch auch zusätzlich belastet.
Er vermißt seine gleichaltrigen Freunde, er hat nichts, was ihn ablenkt - und die große Freude herrscht beim Baby vor... Das geht eben nicht gut und er hat ja noch nicht die verbalen Möglichkeiten, das zu artikulieren.

So wie Du es beschreibst - auch Deine Mutter - würde ich zunächst mal davon ausgehen, daß er Aufmerksamkeit sucht. Als "Lüge" würde ich das nicht bezeichnen, es ist seine unbeholfene Art, diese Aufmerksamkeit zu bekommen.
Wenn er es Dir erzählt, wie reagierst Du dann?
Nimm ihn ernst, sag nicht von vornherein: Kann ich mir gar nicht vorstellen - sondern versuch, mit ihm zusammen eine Lösung zu finden.
"Wir reden mit Oma darüber, was meinst du? "
Ist es möglich, daß Ihr Euch in der nächsten Zeit nur noch gemeinsame trefft - "zufällig" in der Stadt oder im Zoo oder so?
Das hat den Vorteil, daß sich Oma und Enkel begegnen,aber Du auch ein Auge darf hast.
Lieber "ich bin dabei" vermitteln, "ich nehme dich ernst udn wir regeln das jetzt".

Ich würde ihm viel Aufmerksamkeit schenken,die er in seinem jungen Alter absolut braucht und verdient.
Man springt da noch sehr zum Neugeborenen,aberwenn man weiß, daß es satt und frisch gewickelt ist, kann es sich auch mal mucksen, wenn man daneben ein Buch für den Großen vorliest, so daß der merkt: Ich bin hier nicht nur Kind, bis der Kleine sich wieder meldet, sondern manchmal gehe ich auch vor.

Noch ein Gedanke: Vielleicht wil l er gerade jetzt nicht zur Oma, weil zuhause mehr passiert?
Nun sind in Coronazeiten Besuche, um das Neugeborene zu bewundern, sicher eher selten, aber trotzdem: Ist es zuhause"spannender" als bei Oma - für ihn?
Dann wäre seine "Lüge" eben auch ein Versuch zu verhindern, daß er dorthin muß, während zuhause viel passiert. Vielleicht kann die Oma eher zu Euch kommen?
Alles natürlich schwierig in Coronazeiten...

Alles Gute und gute Nerven in diesen Zeiten - Ursel, DK

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.