Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pippi_Lotte am 06.11.2019, 10:44 Uhr

Nachbar beschwert sich über unseren Sohn

Hi!

Ich schilder hier mal meine Situation, weil ich grade nicht mehr weiter weiß und hoffe, dass jemand einen Tipp für mich hat oder selber mal in ähnlicher Lage war.

Wir wohnen seit einem Monat in einer neuen Wohnung. Es ist ein Altbau und sehr hellhörig. Da uns in den ersten zwei Wochen nicht bewusst war wie hellhörig es tatsächlich ist, haben wir ehrlich gesagt nicht darauf geachtet, dass unser Sohn besonders leise ist. Zuvor haben wir auch in einer Altbauwohnung gewohnt und es hat sich nie jemand über Lautstärke beschwert.
Nach den ersten zwei Wochen stand unser Nachbar der unter uns wohnt vor unserer Tür. Er war sehr freundlich und hat darauf hingewiesen, dass es sehr störend ist wenn der Kleine morgens so trampelt und den Flur runter rennt. Ich habe mich entschuldigt und ihm gesagt, dass wir unser Bestes versuchen.

Unser Sohn ist 1,5 Jahre. Ihm beizubringen leise zu laufen, nicht so springen oder aufzustampfen ist dementsprechend schwierig. Denn das sind alles Dinge die, meiner Meinung nach, zum Spielen dazugehören.
Unser Sohn ist ein Frühaufsteher und es kann vorkommen das um 5 Uhr die Nacht vorbei ist. Seit der Nachbar bei uns war, trage ich meinen Sohn morgens nur noch durch die Wohnung. Ich versuche so viel Rücksich wie möglich auf unseren Nachbarn zu nehmen und kann es total verstehen, dass man nicht um 5Uhr von getrampel wach werden möchte.

Nun kam es aber vor, dass unser Nachbar um 16:00Uhr hochgeschrien hat, als mein Sohn den Flur runtergerannt ist. Und heute um 09:30Uhr. Ich bin jedes mal so erschrocken und verunsichert. Meiner Meinung nach, sind das Uhrzeiten in denen es total okay ist, dass man sich in seiner Wohnung bewegt. Und Kinder bewegen sich nun mal einfach lauter. Oder???
Ich fange regelmäßig grade Streit mit meinem Sohn an weil ich versuche ihm das Lautsein zu unterbinden... und merke gleichzeitig das das totaler Schwachsinn ist und ihn das nur noch lauter macht.
Ich finde einfach keine Lösung.

 
9 Antworten:

Re: Nachbar beschwert sich über unseren Sohn

Antwort von Pippi_Lotte am 06.11.2019, 10:49 Uhr

Ich muss dazu auch noch sagen:
Mein Sohn geht in die Kita. Heißt er ist für mindestens 5 Stunden gar nicht in der Wohnung. Wir gehen auch sonst sehr viel raus zum toben und rennen. Heißt von "Dauerbelästigung" kann man nicht sprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachbar beschwert sich über unseren Sohn

Antwort von Biene88 am 06.11.2019, 11:03 Uhr

Nachbar ignorieren und dein Kind lieb haben. Das Gesetz ist auf deiner Seite selbst 5 Uhr morgens. Der soll sich mal nicht so haben. Rumlaufen/rennen etc. ist alles andere als Ruhestörung.
Wenn er wieder hoch kommt, sag ihm, dass es dir Leid tut, dass ihn die Geräusche stören, aber das ein Kleinkind andere Bedürfnisse hat als Erwachsene und du diese nicht unterbinden wirst, solange euer Sohn sich im kindgemäßen Rahmen verhält.

Bobbycar muss man in so einer Wohnugn nicht unbedingt fahren, aber laufen, rennen, stampfen mit Autos auf dem Boden spielen, und ähnliches gehört zum Kind und ist deshalb in Ordnung.
Als die Kinder keinen MIttagsschlaf mehr gemacht haben, haben wir versucht, in der MIttagszeit leise mit ihnen zu spielen oder rauszugehen, aber 16 Uhr oder 9.30 würde mir nicht im Traum einfallen meine Jungs zur Ruhe zu zwingen und ich würde das auch nicht von unseren Obermietern mit Kindern verlangen.

Leider gibt es kinderlose Erwachsene, die überhaupt kein Verständnis haben. Sie brauchen Kinder ja auch nicht toll finden, aber anschreien lassen, selbst wenn es nur durch die Decke ist, würde ich mich nicht.

Was hälst du von einem Spielteppich (wie der berühmte Autoteppich;)) im Kinderzimmer? Das dämpft und der Po wird beim Spielen nicht zu kalt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachbar beschwert sich über unseren Sohn

Antwort von Pippi_Lotte am 06.11.2019, 11:23 Uhr

Danke für deine Antwort.
Es stimmt schon. Lieber mit den Nachbarn streiten, wenn es sein muss, als mit dem eigenen Kind.

Einen Teppich haben wir im Kinderzimmer. Da wir aber grade erst eingezogen sind, spielt er noch nicht so gerne alleine im eigenen Zimmer. Wir haben auch Teppich im Schlafzimmer, da wir uns da morgens länger aufhalten. Den Teppich scheint mein Kleiner aber so toll zu finden, dass er da drauf noch lieber umher tobt ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Einfachste Lösung

Antwort von Bela66 am 06.11.2019, 12:31 Uhr

Es gibt schalldämpfende Unterfütterungen, auf die man zusätzlich einen dicken Teppich legt. Das macht unheimlich viel aus, man hört dann auch im Altbau fast nichts mehr - ich würde das überlegen.

Ich finde nicht, dass ein Nachbar ein böser Kinderfeind ist, nur weil er freundlich sagt, dass er sich gestört fühlt. Es gibt geräuschempfindliche Menschen, und gerade in Altbauten kann das Gerenne und Gepoltere schon nerven.

Ich finde Konflikte hier total müßig. Dein Kind kann nichts für den Lärm, denn es ist klein. Dein Nachbar kann aber auch nichts für den Lärm, und er darf darunter leiden. Er macht das ja ebenfalls nicht mit Absicht. Es geht doch in so einem Fall gar nicht darum, wer "Recht" hat - sondern darum, dass alle zufrieden sind. Kein Streit muss her, sondern eine Lösung!

Hilfreich sind dabei weniger Diskussionen, sondern eben funktionierende, sachliche Lösungen. Und ein Schallschutz-Bodenbelag (zuschneiden lassen) plus passendem Teppich ist auch langfristig eine sehr gute Lösung, vielleicht willst Du ja noch mehr Kinder haben.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einfachste Lösung

Antwort von Johanna3 am 06.11.2019, 18:02 Uhr

"Ich finde nicht, dass ein Nachbar ein böser Kinderfeind ist, nur weil er freundlich sagt, dass er sich gestört fühlt. "

Nach oben zu brüllen, finde ich jetzt nicht freundlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachbar beschwert sich über unseren Sohn

Antwort von Mibu am 06.11.2019, 18:32 Uhr

Moin, der absolute Klassiker in einem Mehrfamilienhaus.
Da macht wirklich ein Trittschallschutz Sinn, gerade im Hinblick auf weitere Kinder.
Ich verstehe beide Parteien, aber da gibt es keinen, der Recht hat. Hier muss eine praxisorientierte Lösung her.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachbar beschwert sich über unseren Sohn

Antwort von kaempferin am 07.11.2019, 13:54 Uhr

Hallo,

Du hast ja schon einen sehr, sehr guten Tipp bekommen, wie ich finde:
"Es gibt schalldämpfende Unterfütterungen, auf die man zusätzlich einen dicken Teppich legt. Das macht unheimlich viel aus, man hört dann auch im Altbau fast nichts mehr - ich würde das überlegen."
Genau das würde ich kaufen. Denn den Nachbarn änderst Du/ändert man doch wohl sowieso nicht mehr.

Und Deinen Sohn nur noch durch die Wohnung zu tragen, würde ich niemals nicht machen. Denn das ist ja wohl überhaupt keine Lösung und Dein Sohn lernt daraus doch überhaupt nichts. Und er kann - und soll - ja schließlich auch laufen.

"Ich fange regelmäßig grade Streit mit meinem Sohn an weil ich versuche ihm das Lautsein zu unterbinden..."
Und das ebenfalls nicht. Bedeutet nur mords Stress für Euch beide.

"...und merke gleichzeitig das das totaler Schwachsinn ist und ihn das nur noch lauter macht."
Eben. Genau.

Wie gesagt, versuche es doch einmal damit, was Dir geraten wurde und was ich Dir ganz oben verlinkt habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachbar beschwert sich über unseren Sohn

Antwort von Lovie am 07.11.2019, 19:57 Uhr

Ich gebe bei der Variante mit Schalldämmung mittels Unterlagen und Teppich zu bedenken, dass das eventuell ziemlich teuer sein könnte und mir persönlich würde es voll auf den Zeiger gehen wenn ich plötzlich überall Teppich hätte, denn den bekäme ich im Leben nicht sauber (Haustiere) und ich hab mir schon was dabei gedacht, dass ich wischbare Böden in der Wohnung habe...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachbar beschwert sich über unseren Sohn

Antwort von HolliPocket90 am 12.11.2019, 4:44 Uhr

Vorneweg: ist dein Nachbar Rentner oder Schichtarbeiter?

Sorry wenn ich das so sage, aber wenn man z. Bsp. 3:00 morgens ins Bett fällt wegen der Schicht, wäre ich auch mäßig begeistert ABER du kannst es vielleicht Versuchen spielerisch mit dem Kind aufzubauen. Schleichen wie die Mäuse oder leise wie ein Kätzchen etc.
Bau eine Geschichte ringsum, zumindest für die Morgenstunden.

Ist der Nachbar allerdings permanent daheim, würde ich mich - bevor er es tut - sogar mal mit dem Vermieter unterhalten. Es gibt gewisse Ruhezeiten, ja... aber es kann auch niemand verlangen, dass ein Kind leise spielt.

Wenn ich in einem MehrFAMILIENhaus wohne, muss ich eben damit rechnen, dass es mal Lärm gibt.
Ich würde mich wegen eines Nachbarn nicht beirren lassen und das Kind ein Kind sein lassen.

Mit 1,5 Jahren klappt das mit der Mäuselautstärke übrigens super

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.