Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Alko16 am 12.05.2020, 14:12 Uhr

Milch- und Weizenunverträglichkeit

Hallo, vllt kann sich jemand mit mir austauschen?
Wir waren mit unserem Sohn beider Bioresonanz, eines seiner "Probleme" ist nun eine Milch- und Weizenunverträglichkeit. Wir haben eine Liste bekommen mit 'erlaubt/nicht erlaubt'. So er darf nichts / fast nichts essen was wir daheim haben... dabei hat er endlich angefangen besser zu essen. Ich habe überhaupt keine Ahnung was ich ihm zum Frühstück machen soll.. und Mittag? Dinkelnudeln, Kartoffel ok aber Soßen? Wo kein Zucker drin ist? Vllt könnt ihr mit paar Sachen nennen oder mir helfen oder mich beruhigen. Wir fahren gleich noch ins Reformhaus und zum Brotladen( der hat sich hier bei uns auf Weizenfrei spezialisiert oder so). Achja, unser Sohn ist nun 15 Monate alt und wurde per BLW ernährt und wird gestillt.
Liebe Grüsse und danke :)

 
8 Antworten:

Re: Milch- und Weizenunverträglichkeit

Antwort von ramalamadingdong am 12.05.2020, 14:31 Uhr

Meinst du Lactose- und Glutenintoleranz?

Zum Frühstück würden Haferflocken mit Hafer-, Soja- oder Mandelmilch geeignet sein.es gibt auch Lactosefreie Kuhmilch.
Oder Glutenfreies Brot mit Wurst, Marmelade oder Käse (Schnittkäse hat durch die Reifung keine Lactose).

Beim Mittagessen kommt man doch sehr gut um Weizen und Milch herum. Glutenfreie Nudeln mit Tomatensauce fallen mir jetzt aus dem Stand als typisches Kindergericht ein, in dem kein Weizen ist, wenn man glutenfreie Nudeln nimmt.

Es gibt ja mittlerweile alles glutenfrei, weizenfrei, lactosefrei zu kaufen. Da ist es eigentlich nicht nötig, dass ihr euch großartig umstellt.
Es gibt aber auch viele Alternativen zu den üblichen Mehl und Brotsorten. Bei der Milch ist es nochmal einfacher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milch- und Weizenunverträglichkeit

Antwort von seerose1979 am 12.05.2020, 14:37 Uhr

Hallo,
ich kenne mich jetzt nicht super aus, aber statt Weizenprodukte kannst du Buchweizen,Hafer, Roggen, Gerste, Hirse und Amaranth benutzen. Bei Dinkel!!! ist übrigens auch vorsicht geboten, warum weiß ich aber nicht mehr.

Sonst funktioniert gut Süßkartoffel, Reis, Mais, Quinoa.

Ich habe mal im Kiga gearbeitet, wo in der einen Gruppe zwei Kinder mit einer Milcheiweißallergie waren. Die beiden haben gerne Hafermilch oder Mandelmilch getrunken. Müßt ihr, denke ich, einfach ausprobieren, was eurem Sohn schmeckt.

Zu Soßen usw. kann ich dir nichts schreiben, da ich zu wenig in dem Thema bin.

Lg Seerose

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milch- und Weizenunverträglichkeit

Antwort von Alko16 am 12.05.2020, 14:49 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Antworten, wir müssen uns da noch durchfuchsen. Zucker fällt ebenfalls auf die 'nicht erlaubt" Liste. Marmelade daher nein. Und in den Packungen Passierte Tomaten ist ebenfalls Zucker.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vermutung...

Antwort von Bonnie am 12.05.2020, 18:35 Uhr

Hallo,

zwar finde ich alternative Heil- und Diagnosemethoden interessant und oft auch gut. Trotzdem solltest Du den gesunden Menschenverstand nicht ganz abschalten. Kalkuliere mal mutig die Möglichkeit ein, dass es Quatsch ist, dass Dein Sohn keine Milch und keinen Weizen verträgt.

Eine echte (!) Unverträglichkeit kann man nur vom Arzt sicher feststellen lassen. Bioresonanz habe ich auch mal gemacht, und es kam wirklich Blödsinn dabei heraus, obwohl die Heilpraktikerin nett war. Zum Beispiel sagte das Gerät, mir gehe es richtig gut (weit im grünen, positiven Messbereich). Dabei hatte ich gerade eine Fehlgeburt hinter mir und es ging mir schaurig.

Von daher: Bitte nicht bei der Ernährung herum krampfen, bis ein Arzt die Unverträglichkeit diagnostiziert hat. Sprich mit Eurem Kinderarzt und frage ihn, ob ein Test jetzt sinnvoll wäre.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vermutung...

Antwort von Alko16 am 12.05.2020, 22:32 Uhr

Hi, vielen Dank für deine Meinung. Da ich selbst vom Fach Medizin komme ist das selbstverständlich ebenfalls in meinem Gedächtnis. Ich denke auch nicht, dass diese "Unverträglichkeit" etwas dauerhaften ist, sondern sehe es eher gerade als "Therapie" für das eigentliche Problem, um es mit einer Nahrugsumstellung anzugeben.
Bei uns hab es keine Lichter, es tut mir sehr leid das du negative Erfahrung gemacht hast. Man könnte auch denken, dass es deinem Körper nach der FG gut ging ohne das Mentale zu betrachten.
Ich möchte mich ungern rechtfertigen müssen wieso wir uns für den Weg entschieden haben.
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milch- und Weizenunverträglichkeit

Antwort von ramalamadingdong am 13.05.2020, 10:26 Uhr

Du musst ja keine passierten Tomaten nehmen. Tomatenmark, Zwiebel, Knoblauch, Wasser, Salz, Pfeffer und ein paar Kräuter und fertig ist die Tomatensauce.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milch- und Weizenunverträglichkeit

Antwort von Alko16 am 13.05.2020, 13:51 Uhr

Vielen lieben Dank ramalamadingdong, genau solche Tipps habe ich gesucht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Milch- und Weizenunverträglichkeit

Antwort von ramalamadingdong am 13.05.2020, 14:47 Uhr

Gerne.
Im Internet findet man auch viele Rezepte, wenn man glutenfrei eingibt.
Mit Dinkel muß man auch vorsichtig sein, das ist eine Weizenart. Ob es dein Sohn verträgt, mußt du schauen.
Ich mache gerne "Nudeln" aus Gemüse. Mit dem Sparschäler in Streifen schneiden und kurz kochen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Kleinkind trinkt viel zu viel Milch

Hallo zusammen, unsere Tochter ist jetzt 17 Monate und eine eher schlechter Esserin. Sie schläft bis ca. 7 Uhr, dann bekommt sie ca. 200 ml PreMilch. Gegen 8.30 Frühstück in Form von Toast, Brot oder Brötchen wovon sie aber nur ein paar Happen isst. Egal was ich drauf ...

von Dawn111 06.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

6,5 Monate altes baby möchte einfach keine Milch mehr trinken

Hey eigentlich steht es schon oben in der Frage. Meine 6,5 Monate alte Tochter möchte seit 3 Tagen kaum noch Milch trinken. Sie bekommt mittags den Gemüse-Kartoffel-Fleisch brei. Aber morgens vormittags nachmittags und abends will sie einfach absolut keine Milch trinken. Sie ...

von Purpurina 08.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Wie gewöhne ich Kind an Milch

Unser kleiner trinkt keine Fische mehr nachts. Und tagsüber mag er keine Milch (weder Pre, noch Kuhmilch), egal ob aus Tasse, Glas (trinkt er nur mit Hilfe) oder aus Flasche ...stösst er komplett weg. Derzeit überbrücke ich mit Joghurts, Milchbreie, aber ich möchte schon gern ...

von lory1983 04.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Kind 9 Monate hat Milchflasche mit Zitronensäurewasser bekommen

Hallo Ich habe unserem 9 Monate alten Baby Wasser aus dem Wasserkocher gegeben, den ich entkalkt habe mit heitmann Zitronensäure..allerdings habe ich zum Glück nicht die angegebene Menge sondern etwas geringere Menge Ca. 20g auf 1-1,5 l Wasser gemischt. Das habe ich ...

von Janelorenzen 18.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Problem mit meine Tochter beim Essen und Milch trinken....

Hallo, ich brauche dringend Hilfe für meine Tochter. Sie ist 1 Jahr und 3 Monate alt, seit eine Woche möchte sie nichts essen und trinken, ich weis da nicht mehr was ich tuen soll :(( sie schläft zwar gut aber beim Essen und trinken haben wir einen Problem, habe schon alles ...

von Ipekelissa 28.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Abstillen: Wie lange brauchen Kleinkinder Milch und wie viel / oft Fleisch?

Hallo! Mein Sohn wird bald ein Jahr und ich frage mich wie lange er noch Milch braucht. Es geht mir um den richtigen Zeitpunkt für mich für das abstillen. Aktuell stille ich ihn nachts noch (ab und zu auch tagsüber). Er bekommt zwar Abends Halbmilchbrei, aber die ...

von Glückliche__Mama 14.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milchunverträglichkeit?

Hallo, unser Kleiner ist 18 Monate alt. Bereits im Sommer sind wir von der Pre-Milch auf normale Kuhmilch umgestiegen, morgens noch eine Flasche mit ca. 240 ml. Kurz nach Einführen der Kuhmilch bekam er rund um den Mund Pusteln/Pickelchen sowie Verstopfung. Wir haben dann ...

von sole3 31.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Nachts Milchflaschen wann und wie abgewöhnen

Hallo meine lieben, Meine Tochter 21 Monate bekommt zum zu Bett gehen eine Flasche Milch im Verhältnis 80ml Milch 160ml Wasser. Sie nuckelt nicht sondern trinkt sie komplett aus legt sie beiseite und schläft ein. Nachts wacht sie 1-3 mal auf und möchte wieder eine Flasche ...

von Tambelia 03.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milch Flasche abgewöhnen

Hallo ihr lieben , Ich habe nun auch mal eine Frage , da ich langsam echt ratlos bin . Unsere Tochter , fast 1,5 Jahre bekommt zum einschlafen noch Ihre Flasche . Unser Tagesablauf ist so: 7.30 wird aufgestanden Um 8 uhr gibt es fruehstueck Um 8.30 geht es zur ...

von Sonnenscheinchen123 17.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Süchtig nach Milch?!

Hallo liebe Mamas! Mein Sohn, wird im September 2, wird nachts seit einigen Monaten wieder stündlich!!! wach und verlangt Milch! Wasser und Tee bringen leider gar nichts. Verdünne ich es, wird er noch öfter wach.. ich mache mir zum ...

von Edju 04.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.