Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Emmafriedchen am 16.02.2018, 23:43 Uhr

Mama braucht ne Pause!!!!

Hallo liebe Community, ich bräuchte mal einen Rat. Meine Tochter 9 Monate ist seit Geburt ein 24h Mama Kind und ich bin mit den Kräften am Ende. Ich bin selbständig und arbeite 6,5 Tage die Woche ca 12-14h Kind meist mit im Tragetuch. Bei meiner großen Tochter 3 Jahre hat das prima geklappt sie hat nie gefremdelt durch den vielen Kontakt mit Gästen und sie liebte den Trubel.
Die kleine fremdelt grad extrem und geht weder zu Papa noch Opa Tante etc. Ich darf mich keine 3 Schritte weg bewegen. Obwohl sie nun schon krabbelt und mit lauflernwagen auch schon läuft. Sobald ich die Richtung ändere krabbelt die mir heulend hinter her und zieht sich an meinem Bein hoch. Das beginnt schon morgens beim anziehen. Zuerst mache ich die Kinder fertig und dann mich selbst. Dabei robbt mir die kleine weinend durch die komplett wohnung hinterher. Ich habe kaum Zeit für mich auser wenn sie schläft. Dann kann ich mich entscheiden ob ich etwas für mich tue zb duschen oder nen Kaffee trinken oder ob ich produktiv was arbeite. Nun versuche ich Zur Zeit etwas Sport zu machen weil mir das extrem fehlt. Aber ich kann nicht mal im selben Raum auf nen Stepper denn sie schreit wie am Spieß wenn Papa auf sie aufpassen soll. Hab ich ihr das so anerzogen weil ich sie die ersten Monate niemandem abgegeben habe? Die große blieb schon mit 3 Monaten bei Opa mit ner Flasche. Die kleine wird noch teilweise gestillt zum Brei. Da ich weiß das mein Mann keine Windeln machen will etc und mit so kleinen Babys so unsicher ist habe ich die ersten Monate alles alleine gemacht. Wenn ich nun etwas an ihn abgeben will brüllt die kleine wie am Spieß. Bin ich selbst schuld an der Misere? Meine große ist eine tolle Hilfe. Wenn ich duschen möchte spielt sie solange mit ihrer kleinen Schwester das ist echt toll doch meist hab ich gar nicht die Zeit es ihr zu sagen wie toll sie das macht weil wir immer unter Zeitdruck stehen. Ich drängle immer und versuche alles auf die Reihe zu bekommen.

 
37 Antworten:

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von emilie.d. am 17.02.2018, 6:30 Uhr

Nein, das ist eine Charakterfrage und das kann man durch Erziehung auch nicht ändern. Fremdeln verstärkt sich, wenn man solche Kinder 'gewaltsam' von ihrer primären Bezugsperson trennt. Bei ihr scheint es noch relativ mild zu sein, weil solche Kinder normal auch mit Trubel schlecht klarkommen, für die ist das Streß pur. Kenne Mütter, die in dem Alter kaum das Haus verlassen konnten.

Es ist sicher sehr schwer, aber Devise ist eigentlich, die Sicherheit zu geben, die das Kind braucht.
Der Vater sollte sich so viel es irgend geht in die Pflege einbringen. Das schafft Bindung und das wird die Autonomiebestrebungen Deiner Tocher ab 1,5 Jahren weg von Dir extrem unterstützen. Wenn der Vater nicht verfügbar ist, Opa, Oma?

Wegen Stepper, ich würd den Papa mit dem Baby im Tragetuch spazieren schicken. Tragen erzeugt ebenfalls Bindung und es ist klar, dass sie zu Dir will, wenn du im selben Raum bist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von lubasha am 17.02.2018, 7:02 Uhr

Nein, ganz sicher du bist nicht schuld, es ist das Naturell vom Kind.

Hier haben beide extrem früh und extrem stark gefremdelt. Beide sind nun größer und selbstbewusst, gut selbständig. Passt

Es ist nur eine Phase....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 12-14 Std

Antwort von cube am 17.02.2018, 7:46 Uhr

pro Tag oder in der Woche?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von mama-nika am 17.02.2018, 8:51 Uhr

Hallo

Ganz wichtig finde ich (und das sage ich dir als 3fach Mama von noch kleinen Kindern) es muss nicht alles auf der Reihe sein. Viel viel wichtiger ist, dass du dir Zeit nimmst für die Kinder, besonders die Große.

Lass den Haushalt Haushalt sein und lass auch mal fünfe gerade sein.
Was machst du beruflich, wenn ich fragen darf?

Zum eigentlichen Problem kann ich dir aus Erfahrung sagen, dass ein Drängeln des Kindes nur zu noch mehr Angst führt von dir getrennt zu sein.
Lass sie bei dir sein, nimm sie hoch, wenn sie das möchte, beschäftige dich aktiv mit ihr und schleich dich nicht einfach davon, wenn sie doch mal alleine spielt. Das verunsichert sie und sie wird daraus lernen, künftig besser aufzupassen, ob du gehst. Dass dem Kind nichts passiert, wenn Mama mal aus dem Blick verschwindet sehen so Kleine noch nicht.

Es ist anstrengend. Sehr sogar, ich habe 2 Kinder, die mal so waren und das einzige, was zuverlässig hilft, ist, dem Kind die Sicherheit und Zuversicht zu geben, die es braucht. Wenn das heisst, dass du sie mit zur Toilette nehmen musst und beim Zähneputzen auf dem Arm halten musst und danach mit ins Schlafzimmer tragen musst, um dich anziziehen, tu es. Es wird sich alles bessern.

Setz sie auch immer mal wieder hin, bleib in der Nähe und sag ihr Bescheid, wenn du dich entfernst, sie entscheidet, ob sie mit dir mit gehen möchte (bzw von dir mit getragen wird)
Es wird sich bessern. Aber niemand kann sagen wann. Das ist sicher von Kind zu Kind verschieden wie schnell es Vertrauen fasst.

Spiel auch mit ihr und deinem Mann gemeinsam. So kann sie auch Vertrauen zu Papa fassen und wird sich auch bald von ihm beruhigen lassen.
Dein Mann müsste für schnelleren Erfolg sicher auch mal die ein oder andere Windel wechseln, umziehen, baden etc. Mit "Einverständnis" des Kindes und vllt in deinem beisein.

Es wird schon alles gut werden. Vertrau darauf
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 8:55 Uhr

Alle sagen ich hätte das Kind verzogen wo meine große doch so anders ist und ein totales Opa Kind. Dabei hab ich schon früh gemerkt das die kleine gaaaaanz anders ist vom Charakter. Sie schläft auch deutlich weniger tagsüber. Wenn ich mit ihr alleine bin traut sie sich auch mal weg zu krabbeln mit anderen Personen im Raum ist sie wie ein klammeräffchen. Vor einer Woche war ich 2 Stunden im Kino zuerst wollte ich das Geschenk zurückgeben aber meine Schwester hat darauf bestanden das ich nach 9 Monaten mal nen Abend für mich brauche und siehe da als ich nicht mehr da war ging es auch bei meiner Schwester. Sie hat wohl etwas geweint ist dann aber auch in ihrem Arm eingeschlafen.

12-14h täglich ja....Gastronomie eben. Ich bin nicht dauernd am arbeiten aber ich muss eben einfach anwesend sein falls meine Mitarbeiter fragen haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 9:00 Uhr

Danke das hört sich gut an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 12-14 Std

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 9:01 Uhr

Ja täglich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 9:15 Uhr

Oh das ist sowieso meine Devise putzen und Haushalt sind Zeitverschwendung ....da herrscht nach paar Minuten mit der großen eh Chaos da sie alles Spielzeug immer zu uns ins Wohnzimmer schleppt. Ich hab’s aufgegeben immer alles hinterher zu räumen. Meinem Mann stört das Chaos ab und an mal aber ich sag ihm dann immer er soll selber mal Ordnung machen oder ne Haushaltshilfe einstellen. Ich bin schließlich auch voll berufstätig. Ich bin selbständig in der Gastronomie. Und habe damit eine 6,5 Tage Woche mit ca 12 h täglich. Wobei ich seit die kleine da ist eigentlich nur anwesend bin. Viel gearbeitet kriege ich so nicht. Küche ist unmöglich da zu gefährlich. Doch da hab ich einen super Ersatz und den Service teile ich mir mit einer fest angestellten. Mache zur Zeit hauptsächlich bissl am Abend den Service und die Buchhaltung und Bestellungen. Und bügeln waschen tut mein Mann.

Ich nehme sie bereits überall hin mit Zähneputzen Klo etc. Aber langsam geht das ins Kreuz. Bzw würde ich auch mal gern 5 min alleine duschen ohne das sie rein krabbelt und danach nass ist und neue Kleider braucht.
Sie schläft auch ganz dich an mich gekuschelt....leider seit kurzer Zeit nur noch mit Busen im Mund statt schnulli
Und die große wird in der Tat zur Zeit etwas vernachlässigt von mir und das macht mir zusätzlich sehr zu schaffen. Ich hetzte sie nur noch morgens damit wir pünktlich in den Kindergarten kommen. Dabei denke ich oft ich sollte viel früher aufstehen damit morgens dieses stressige Chaos ausbleibt aber das schaff ich einfach nicht. Komme meist erst gegen 23:30 ins Bett und stille nachts ja auch die kleine noch paar mal. Um 7:30 geht der Wecker

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 12-14 Std

Antwort von SaSi_77 am 17.02.2018, 11:04 Uhr

ich weiss nicht, wie ich es am besten sage, aber deinen Kindern gegenüber finde ich es verantwortungslos.
Du bist doch Mama geworden, um für deine Kids da zu sein, ODER ????

Ich verstehe, dass du in deinen Job alles geben willst, aber was ist mit deinem Baby ?

Du musst da dringend was ändern. Ich bin jetzt mit 40 nochmal Mama geworden. Es ist nach langer Zeit das 3.Baby . Und ich mache mir jetzt echt Vorwürfe, dass ich bei Kind 1+2 auch oft Überstunden gemacht und meine Mutti einspringen musste, damit ich die Mehrarbeit in meinem Job machen kann oder will ?!

Als Selbstständige ist das bestimmt alles etwas schwieriger, aber so kann es nicht weitergehen. Das tut DIR auch nicht gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Sterntaler-2016 am 17.02.2018, 11:48 Uhr

Hallo du liebe,
ich möchte dir einen lieb gemeinten rat geben: gib in der Arbeit etwas mehr ab und schraub deine Stunden ein bisschen runter.
Wir sind auch selbstständig - ich habe in der Gastronomie gelernt und lange gearbeitet.
Ich weiß es ist schwer aber dein Stunden Pensum mit 2 Kindern hälst du nicht ewig durch. 6,5 tage woche? Auch wenn du auf Arbeit momentsn "nur" anwesend bist... Das ist nicht gesund. Für dich nicht und fürs Familien leben auch nicht. 1 freier Tag muss sein. Wann machst du deine Besorgungen , arzt Termine? Freundinnen treffen?
Icj weiß das Gastronomie ein hartes Geschäft ist und die Chefs sich dafür Aufopfern. Aber für was? Auf Kosten deiner Gesundheit?
Seh es bitte nicht als Angriff dir gegenüber - ich meine es wirklich nur gut!
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von VerenaSch am 17.02.2018, 12:09 Uhr

Wenn du ein gutes Team hast, wieso ziehst du dich nicht einfach mal aus dem Tagesgeschäft raus? Wenn du eh nichts arbeiten kannst...

Wie wäre es mit einem Ruhetag oder machst du an dem Tag Bestellungen und Buchhaltung? Kannst du mehr an den Steuerberater geben? Gerade die ersten Jahre gehen doch so schnell vorbei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von niccolleen am 17.02.2018, 12:21 Uhr

Nein, du hast das Kind ueberhaupt nicht verzogen.

Trotzdem koenntest du in dieser Situation eine Kosten-Nutzen-Rechnung machen. Ich kenn das mit dem 24 h Kind, was du beschreibst, und es ist furchtbar, und man kann es doch besser machen.
Statt 24h dem Kind eine bereits unwirsche und gestresste Naehe zu geben, gibt das Kind trotzdem hin und wieder dem Papa ab, geh laufen oder steppen und STress abbauen, und nimm es dir dann wieder mit etwas mehr Elan und Harmonie. Das tut euch beiden gut. Ausserdem ist die Erinnerung und das Lernen von Babys nach Mustern und nicht nach einzelnen Momenten. Also wird es auch damit zurechtkommen, dass es mal bisschen Zeit beim Papa verbringt, der es genauso lieb hat, und dann wieder die restliche Zeit die Mama da ist, die jetzt aber bereits etwas auf eigene Kosten gekommen ist und ein bisschen ausgeglichener.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von niccolleen am 17.02.2018, 12:26 Uhr

Naja dann koennte es aber auch sein, dass dein Kind einfach von der Welt total ueberfordert ist, wenn sie 12-14 h unter fremden Leuten, einem gewissen Geraeuschpegel, Blicken und einem Gewusel von Menschen und Eindruecken ausgeliefert ist. Nicht alle Kinder packen das so gut, nicht alle haben von anfang an einen guten Filter fuer die Umwelt.
In der Gastronomie geht es oft nicht anders und alle, die ich in dem Beruf mit Kindern kenne, sind am Rande ihrer Grenzen. Wie du da noch an Stepper denken kannst, ist mir ein Raetsel. Ein bisschen Schlaf, z.B. auch gemeinsam mit Kind, wuerde dir, euch beiden, glaube ich viel besser tun.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von bellis123 am 17.02.2018, 12:42 Uhr

Um ehrlich zu sein, dass sie selbst dem Papa gegenüber fremdelt halte ich schon für ein "hausgemachtes" Problem, da er anscheinend in den ersten Monaten kaum eine Chance hatte eine Beziehung zu dem Kind aufzubauen. Und dass Papa nicht windeln will, dachte ich gibts heutzutage gar nicht mehr ;-) Kann es sein, dass er unsicher ist, weil du ihm nicht viel zugetraut hast im Umgang mit den Babys?

Ich hatte den Genuss ein Jahr Elternzeit machen zu können. Wenn mein Mann abends nach hause gekommen ist, hat er seine Exklusivzeit mit unserer Maus bekommen. Er hat sie gewindelt, gebadet, gefüttert, rumgetragen, gespielt, je nachdem was gerade anstand... Und ich habe mich bewusst zurückgezogen um den beiden ihre Zeit zu gönnen. Daher hatte unsere Tochter von Anfang an ein gleich enges Verhältnis zum Papa wie zu mir. Mit allen anderen Verwandten und Fremden (außer andere Kinder) hat sie auch stark und lange gefremdelt. Mit der Zeit gibt es sich, wir haben aber drauf geachtet, dass sie nicht überfordert wurde, denn zuviel Gewusel (zum Beispiel auf Geburtstagsfeiern etc.) war gar nichts für sie.

Ich sehe es auch so, dass du im Job mehr versuchen solltest abzugeben. Du hast doch bestimmt einen Stellvertreter und wenn nicht dass bestimme jemanden dafür. Vermutlich hast du hier ein ähnliches Problem mit dem "abgeben" wie beim Papa deines Kindes, dass du deinen Mitarbeitern keine Verantwortung zutraust. Für euer Familienleben ist das aber sehr wichtig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glaub ich, aber nicht deine Tochter ist das Problem

Antwort von cube am 17.02.2018, 15:05 Uhr

Hi nochmal. 12-14 täglich an 6,5 Tagen in der Woche - das ist es kein Wunder, daß du erschöpft bist. Und zusätzlich noch Sport (was ich grundsätzlich verstehe und selber auch tue). Aber ganz ehrlich: das ist nicht das Problem deiner Tochter, für die es in diesem Alter ganz normal ist, zu fremdeln und bei Mama sein zu wollen. Denn wenn du arbeitest, beschäftigst du ja nicht wirklich mit ihr.
Ich denke, du solltest deine Tagesplanung überdenken.
So, wie du es schreibst, gibst du dem Verhalten deiner Tochter - welches normal ist - die "Schuld" für deinen Stress.Aber den Stress verursachst du, in dem du praktisch nur arbeitest. Dazu noch eine "Große", die eigentlich auch noch klein ist ...
Ehrlich, arbeite weniger! Gönn dir und deinen Kindern eine etwas stressfreiere Tageseinteilung.
Und ja, wir sind selber selbstständig und ich weiß sehr wohl, was das bedeutet.
Das, was du da tust, kann auf Dauer aber nicht gut gehen. Deine Tochter ist jedoch nicht das Problem.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 12-14 Std

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 15:18 Uhr

Naja von irgendwas muss man ja leben. Jetzt im Winter ist schon weniger und ich versuche viel mehr mit den Kindern zu machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 15:25 Uhr

Ich habe schon einen Ruhetag aber da geh ich dann eben einkaufen privates und mache den Haushalt arzttermin etc. wenigstens mal bissl aufräumen alles andere wie staubwischen ähnliches bleibt liegen unser Betrieb läuft erst seit 2012 und ich traue eigentlich keinen Mitarbeiter nen Schlüssel zu um auf Bzw abzuschließen. Eine Erleichterung ist das wir im selben Haus wohnen und arbeiten.
Mein Mann kommt aber manchmal mit Sprüchen Was hast du heute gemacht die Wohnung sieht so unordentlich aus du warst doch den ganzen Tag zu Hause er versteht nicht das ich morgens um 8 die Wohnung verlasse und dann erst 22 Uhr wieder hoch komme

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 15:27 Uhr

Danke niccoleen da hast du recht oft bin ich ziemlich gereizt und sie schläft dann auch bei mir schlecht weil ich einfach zu sehr gestresst bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 15:32 Uhr

Daran hab ich noch nicht gedacht Niki das ist auch möglich. Meine große fand den Trubel und die netten Gäste immer gut. Gut möglich das die kleine davon ü erfordert ist.
Naja das mit dem Sport ist mir einfach wichtig ich hab ziemlich viel auf den Rippen und durch das stillen ging leider nix weg und ich spüre einfach das es mir gut tut mich zu bewegen. Ich will ja auch gesund lange für meine Kinder da sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 15:37 Uhr

Würde ich gerne aber das stößt bei den Gästen ziemlich auf Unmut und dadurch verliere ich Stammkunden die meinen man müsse als Gastwirtschaft immer geöffnet haben. Wir haben schon einen Ruhetag da werden privat Einkäufe gemacht die große in kiga und wieder abholen bissl Haushalt und dann etwas relaxen mit den Kindern.
Freundinnen treffen ist seit 9 Monaten nicht mehr möglich weil die kleine mich nicht weg lässt.

Naja ich mache das für meine Kinder. Damit sie später abgesichert sind und ein Standbein haben das sie übernehmen können wenn sie wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 15:43 Uhr

Ich hätte sie gern abgegeben an ihn aber er will nicht....er meckert minutenlang rum und mault er könne das nicht und bei ihm würde sie so zappeln etc. Bei der großen am Anfang auch so ein Theater. Wirklich ich traue ihm das sehr wohl zu aber er hat keine Lust darauf wenn er von der Arbeit kommt.
Und naja gutes vertrauenswürdiges Personal zu finden ist echt schwierig.
Zur Zeit verschwinden immer wieder Lebensmittel das ist echt scheisse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glaub ich, aber nicht deine Tochter ist das Problem

Antwort von Emmafriedchen am 17.02.2018, 15:47 Uhr

Nein meine Tochter ist nicht schuld an dem Stress. Sie ist nur so anders als die große und ich dachte Kinder sind am Anfang alle gleich denn sie wachsen ja unter den gleichen Gegebenheiten auf.
Und andere Mütter sind doch auch nicht 1 Jahr ans Haus gefesselt und können nicht einen Schritt ohne Kind auser Haus machen oder? Und ich spüre ja das sie meine Erschöpfung und Stress auch spürt darum möchte ich nur ein paar freiräume zurück. Wie alleine auf Klo
Duschen alle zwei Tage würde mir völlig reichen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glaub ich, aber nicht deine Tochter ist das Problem

Antwort von cube am 17.02.2018, 16:25 Uhr

Ich muß dir leider sagen: solch anhängliche Kinder wie deine kleine Tochter gibt es :-) Habe selbst so ein Exemplar zu Hause :-) Nun ja, jetzt geht er im Sommer in die Schule und ist sehr selbstständig geworden, aber im ersten Jahr und auch im zweiten war er seeehr anhänglich.
Die Nachbarn haben 2 Töchter - beide auch ganz unterschiedlich. Die eine ruhig und verständig, die andere ein Wirbelwind, der ständig auf Krawall aus ist.
Ich habe tatsächlich unseren Sohn mit aufs Klo genommen bzw. Türe auf gelassen, so das er hinterher krabbeln konnte. Wenn ich geduscht habe, hat er vor der Dusche gesessen und gewartet, bis ich fertig bin. Wie gesagt - so ist er nicht geblieben, falls dich das beruhigt. Und ja, ich war manchmal auch fertig, weil ich das Gefühl hatte, wirklich nie nie niemals auch nur 2 Minuten für mich zu haben. Aber so war er eben nun mal und ich habe mich wirklich bemüht, seinem Wunsch nach Nähe nachzukommen, in der Hoffnung, das ihn das stärkt und später eben ruhigen Gewissens lösen kann. Hat geklappt.
Aber dennoch würde ich dir raten, mal über einen Planänderung nachzudenken. Damit du eben auch mal alleine! Sport machen kannst oder dich einfach mal ne Stunde hinlegen kannst. Da muss Papa dann eben ran und sich auch nicht gleich beim kleinsten Pieps geschlagen geben ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Sterntaler-2016 am 17.02.2018, 17:19 Uhr

Ich weiß es ist eine Grad Wanderung als selbstständiger - unsere Kunden denken auch man muss 24/7 erreichbar sein.
Nein muss ich nicht und das kann man auch ruhig sagen.auch in der Gastronomie nicht.
Wenn Kunden und Gäste zufrieden sind kommen sie auf jedenfall wieder.
Du hast dein Personal ausgesucht - trau ihnen mehr zu. Mein Mann musste es auch lernen aber was ist wenn du mal krank bist?
Es geht! Versuch es einfach mal...
Klar tust du es für deine Kinder aber wenn die irgendwann mal sagen: mama du warst nie da - dann hat auch keiner was davon.
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Menixe am 17.02.2018, 18:46 Uhr

Also dass sie so anhänglich ist halte ich für völlig normal. Und nein, du hast sie nicht zu sehr verzogen, eher würde ich denken, ihr hat es alles zu viel. Wenn sie vom Charakter her eher schüchtern anderen Menschen gegenüber ist mutest du ihr ziemlich viel zu wenn sie durch deine Arbeit do viel Kontakt zu fremden hat. Damit kommen nicht alle Babys zurecht und dann ist es nicht verwunderlich, dass sie so sehr klammert. Sie braucht deine Nähe für Ihre Sicherheit.

Du solltest vielleicht wirklich überlegen, beruflich etwas kürzer zu treten. Du klingst als wärest du sehr gehetzt, das strahlt natürlich auch Auf deine Kinder ab und die werden dadurch auch unentspannter. Und dass man mit einem Baby in dem Alter nicht gerade viel Zeit für sich hat ist eigentlich normal, das „Problem“ haben andere Mamis auch selbst wenn sie nicht zusätzlich noch arbeiten.
Deinen Kindern und auch dir selbst zuliebe würde ich überdenken, wo deine Prioritäten liegen und dementsprechend deine Zeit einteilen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von VerenaSch am 17.02.2018, 18:51 Uhr

Solange die Öffnungszeiten klar sind, sehe ich da kein Problem. Blöd ist es nur, wenn der Laden eigentlich auf haben sollte und nie ist wer da.

Ich weiß jetzt nicht, was du genau machst, aber hier haben viele zwei Ruhetage (klassische Restaurants mit Hauptgeschäft warme Küche). Meist aufeinanderfolgend. Das kann man sich als Gast gut merken. Beim Friseur meckert auch keiner, weil Montag zu ist. 8:00 auf und 22:00 zu finde ich auch krass. Klar musst du vorbereiten usw. Aber das Pensum schafft keiner lange.

Ich glaube, das mit dem Geschäft für die Kinder aufbauen ist oft ein Trugschluss. Meist haben die Kids doch ganz andere Ideen im Kopf. Da solltest du schon so ehrlich zu dir selbst sein, dass du das "für dich" machst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Glaub ich, aber nicht deine Tochter ist das Problem

Antwort von Pebbie am 18.02.2018, 13:14 Uhr

Ich komme mal mit dem ganz überholten und antiquierten Vorschlag eines Laufstalles. Dort kann man das Kind klasse parken, wenn man mal die Hände frei bekommen muss . In dem Alter kann ein Kind sich für kurze Zeit selbst beschäftigen.
Zum anderen verstehe ich die Glorifizierung Deines Mannes nicht. Ihm wird ja wohl zuzumuten zu sein, sich ebenfalls um die Kinder zu kümmern. Er ist (hoffentlich) kein Fremder und kann ebenfalls Aufgaben übernehmen.

Ich war im übrigen auch selbständig als ich meinen Sohn bekam. Als er 2 Jahre alt war, und ich jeden Tag und oftmals auch am Wochenende gearbeitet habe, habe ich das Geschäft meinem Geschäftspartner überlassen weil ich kein Kind bekommen habe um es nur kurz morgens und abends zu sehen. Er wurde übrigens von meinen Eltern betreut.

Dein Problem ist hausgemacht und ich schliesse mich der Meinung an das man die berufliche Situation überdenken sollte damit alle in der Familie mehr Lebensqualität bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Verständnis schwindet

Antwort von Pebbie am 18.02.2018, 13:22 Uhr

Du fragst nach Lösungen, hast auf jeden Vorschlag aber ein ja, aber..... parat.

Ich entnehme Deinen Schilderungen das Du die Gaststätte ohne Deinen Mann betreibst.
In dieser Konstellation würde ich nie und nimmer Kinder bekommen. Denn ohne Dein Einlenken war die Situation doch vorhersehbar. Was nützt Deinen Kindern ein toller Betrieb von dem Du noch nicht einmal weißt ob Deine Kinder das übernehmen wollen und Du in absehbarer Zeit wegen Überarbeitung im günstigsten Fall ein Burn Out hast und dann weder Geschäft noch Kinder gerecht werden kannst ?

Man kann es echt übertreiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mama muss sich eben entscheiden

Antwort von lilke am 19.02.2018, 12:44 Uhr

Also der Vater von einer Freundin meines Sohnes hat auch einen Gasthof. Seit Kind 2 (die Kinder sind 1,5 und 3,5) da ist haben sie eben zwei Schließtage - und seine Frau arbeitet auch nicht im Gasthof, sondern woanders. Aber dann hat Papa einfach mehr Zeit für die Familie um eben für diese notwendige Sachen zu erledigen.

Das hat niemand im Dorf ihnen krumm genommen und deshalb gehen trotzdem noch alle genauso hin wie vorher (wir haben zwei Gaststätten, es wäre also Alternative da).

Und selbst wenn Du nicht schließen willst, dann nimm dich halt etwas raus. Stell noch jemanden an für die ersten Jahre der Kinder, der dich unterstützt oder auch mal ersetzt im Laden selbst. Dann ist der Gewinn in der Wirtschaft sicherlich kleiner, aber der Gewinn, den deine Kinder haben um so größer.

12-14h an 6,5 Tagen die Woche schaffen und dann nach einer Pause schreien ist verständlich, aber eben deine eigene Entscheidung. Dafür das Kind verantwortlich zu machen, weil das eben nicht total pflegeleicht in der Ecke sitzt und sich altersgemäß nun mal nicht mit sich selbst beschäftigen kann... da machst Du es Dir zu einfach.

Wenn Du beruflich nicht zurückstecken willst, dann musst Du dein Kind eben dazu zwingen, da mitzumachen. Das heißt, dass Du es eben auch schreiend jemand anderem überlässt. Was das mit der kleinen Seele machen wird und ob Du das wirklich machen willst, das kannst nur Du selbst einschätzen.

Sind das für dich alles keine Möglichkeiten, dann musst Du dich weiter kaputt arbeiten und wirst irgendwann, wenn die Kinder dann beide schön blöd in der Trotzphase stecken zusammenbrechen.

Zumindest hast Du dann eine Pause.

LG
Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Finale am 19.02.2018, 14:03 Uhr

Wenn das alles so stimmt, werden beide Kinder vernachlässigt, ich finde, da gibt es nichts zu beschönigen. Wenn du beruflich nicht kürzer treten kannst, muss eben der Vater ran, eigentlich schon ab Geburt. Die Kleine läuft nur so mit, was ja offensichtlich nicht funktioniert und die Große, die auch noch das Pech hat, pflegeleicht zu sein, wird wahrscheinlich noch weniger beachtet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von niccolleen am 19.02.2018, 16:55 Uhr

Das sind schon Gedanken, die man sich ueberlegen sollte.
In diesem Sinne wuerde sich auch die Frage stellen, ob deine Kinder wirklich einmal eine Wirtschaft uebernehmen wollen, bei der sie sehen, dass man kein schoenes Leben hat, keine Freizeit, keine Zeit fuer Familie, sondern sich nur mehr als in jedem anderen Beruf abschuftet. Das ist keine Versicherung fuer die Zukunft, sondern ein abschreckendes Beispiel. Man erbt Arbeit und Ueberarbeitung.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von DK-Ursel am 20.02.2018, 9:39 Uhr

Hej!

Naja, Ratschläge, und meist in eine Richtung gehend, hast Du zur Genüge bekommen.
Beim Lesen Deines Postings taten mir alle bei Euch leid.
Der letzte Satz spricht Bände:
Wenn nicht mal Zeit für ein Lob für die kleine große Schwester ist, dann ist doch wirklich viel im Argen.
Das wird auch erstmal kaum besser werden,es dauert noch eine ganze Weile, bis die kinder Dich - oder einen ansprechbaren Erwachsenen - weniger brauchen!
Und je weniger Erwachsene sie haben, umso anhänglicher sind sie eben.
Ei nbekannter hier reiste bis Dezmeber nur in der Weltgeschichte herum, beruflich bednigt - bis sein kleiner Sohn bei der Ankünmdigung der nächsten 3-Tages-reise nach Ägypten oder Saudi-Arabien oder Dubai oder weinte:
Jetzt hat die Firma, wei ler die Reiserei einschränken wollte, einen anderen enigestellt.
Man KANN also etwas ädnern, nur muß ma nselber auch wollen,d enn von sich aus wäre der Chef sicher kaum auf die idee gekommen, daß ein junger Familienvater auch mal zuhause beider Familie seni möchte, so gern er dasgroße Geld verdient.

Hierzulande arbeiten fast alle vollzeit, in dieser zeit snid die Kinder beider Tagesmutter(in der Krippe, dann im KIGA, dann in Scule und hort.
ABER:
Auch das sind nur max. 8 Std. am Tag - den Rest hat die Familie Zeit für sich und für ein entspannteres Familienleben als Deins zu sein scheint.
Natürlich ist es auch mal hektisch, aber der große Plan sieht eben Feierabend und Wochenenden vor.

Wies sollen Deine KDich in Erinnerung haben wenn sie groß sind?
Als ständig abwesende Mutter, die wenn, sie da war, überfordert und genervt war?
Der das Geldverdienen wichtiger als die Familie war?
Ichweiß nicht, ob udn wie ihr überdie Runden kommt, wenn Du kkürzer trittst, aber enis sollten sowohl Du als auchdeni Mann als Vater sich klarmachen:
Wenn man Kinder bekommt, kostensie vor allem zeit.
Mitd em Geld kann man viel deichseln, aberdie Zeit, die man ihnen gibt, ist die größte investition und läßt sich eben auch nciht mehr nachholen, wenn sie vorbeiist.
Man kann mit Kinder NIE so weiterleben wie vorher - in keinem Lebensbereich.
Anscheinend habt Ihr das noch zu wenig bedacht udn Du merkst jetzt die Auswirkungen genauso wie die kinder, die, da gebe ich Vorrednern recht, umso quengeliger sind, je unausgegelichener DU bist.
Kinder sind Seismographen für elterliche (Ver-)Stimmungen.

Ihr (und ich schreibe bewußt IHR,), werdet nicht umhin kommen, etwas zu ändern.
Meinetwegen such eine liebevolle Betreuung für die Zei, wo Du einen geregelten Tagesablauf hast, am meisten gebraucht wirst ... aber dann sieh eben zu, daß Du drumherum auch Zeit für die Kinder hast.
Die betreuungsfreie Zeit ist dann Elternzeit und eben nicht Arbeitszeit mit Kind im Schlepp, damit das Familienleben auf Dauer hält.

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Mimi987 am 20.02.2018, 11:50 Uhr

Hey, ich bin normalerweise sehr vorsichtig mit Antworten auf solche Postings.
ABER

Wenn man mal alles zusammen liest...

-sind die Stammgäste wichtiger als die Kinder oder deine Gesundheit

-ist niemand vertrauenswürdig - auch nicht Dein Mann - der kann das nicht - hat er eine Babyallergie oder wie? - dann soll er es halt lernen

-ist niemand vertrauenswürdig, es sind doch deine Mitarbeiter! - lerne zu deligieren - wenn von denen keiner kann, dann such dir jemand der es kann

-sind deine Kinder immer im Hintertreffen - ich mein du machst Service mit Baby (gehts noch?) - wie bekommt ihr da Ruhe hin - wie kann dein Baby da ein Gefühl der Geborgenheit bekommen - sobald jemand ruft, stehst du parat, nur nicht bei deinen Kindern - denn da sind die Gäste wichtiger. Und du wunderst dich dass sie klammert??

- für mich als Gast wäre sowas ja auch sehr abschreckend. Da fühlt man sich doch gleich mal richtig willkommen

-was schaffen, was die Kinder übernehmen können - was sollen sie denn übernehmen? - Überarbeitung, kein Familienleben, Vernachlässigung der eigenen Kinder, Priorisierung der Bedürfnisse Fremder gegenüber der eigenen Familie - ja das sind mal Werte...

Ich hab das jetzt mal drastisch zusammengeschrieben um dir vor Augen zu führen was du da tust!

Einer meiner engsten Freunde ist so gross geworden und hat geschworen NIEMALS darf sowas mit seinen Kinder geschehen. Er hat darunter sehr gelitten. Und wollte das Restaurant KEINESFALLS übernehmen. Es wurde verkauft.

Und Überforderung macht einen irgendwann platt - ich spreche aus Erfahrung.

Handle jetzt- lass die Ausreden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Emmafriedchen am 20.02.2018, 18:56 Uhr

omg manche Leute haben echt null Ahnung. Da wird gleich alles dramatisch und muss am besten gleich dem Jugendamt gemeldet werden.
Man darf nicht einen schwachen Tag haben und Mitgefühl von anderen Müttern erwarten das zeigen eure Posts und man wird direkt angegangen und böswillig abgestempelt.
Gut das ich diese Erfahrung gemacht habe das war definitiv mein letzter Post hier.
Und natürlich sollte man heute ja um gottes wollen nix mehr riskieren und seine Träume verwirklichen lieber Jahrzehnte lang für nen großen Chef malochen Als sich selbständig machen und Arbeitsplätze schaffen für andere. Und wenn man sich selbständig macht muss man auf Kinder verzichten ganz klar.
Gut das ich auch aus einer Gastro Familie komme und es bei uns immer gut funktioniert hat und das sogar mit 3 Kindern.
Danke für alle Posts ein schönes Leben noch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Sterntaler-2016 am 20.02.2018, 20:58 Uhr

Na da fühlt sich aber jemand gleich angegriffen...
Wir sind auch selbstständig, haben Arbeitsplätze geschaffen und geben unser Privatleben aber nicht komplett auf.
Man sollte nicht in einem Forum schreiben wenn man andere Meinungen nicht verträgt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von lilke am 20.02.2018, 22:43 Uhr

Niemand hat gesagt, du sollst das Restaurant aufgeben. Dir wurde lediglich geraten, dir HILFE dafür zu suchen um den GRUNDBEDÜRFNISSEN deiner Kinder gerecht werden zu können in diesen wertvollen ersten Jahren. Delegieren, teilen, abgeben und statt der Last, manchmal "nur" die Verantwortung tragen.

Das ist es, was gute Chefs tun.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mama braucht ne Pause!!!!

Antwort von Mimi987 am 21.02.2018, 10:12 Uhr

Oh wow, nach rat fragen und konstruktive Kritik nicht vertragen,

Ich schrieb nicht du sollst dein Restaurant aufgeben, ich schrieb deligiere! Trau deinen Mitrbeitern doch mal was zu!
Ich schrieb - gib an deinen Mann ab, nicht ruf das Jugendamt an. Sprich mit ihm über deine Überlastung - oder ist dafür auch keine Zeit?

Ich schrieb über Priorisierung von Bedürfnissen.

ich schrieb nur das zusammen was du selbst hier geschrieben hast. Lies dir das doch mal durch und reflektiere selbst dein Verhalten.

Auch mein Mann ist selbständig und ja es ist eine Gradwanderung und auch er musste das lernen und spätestens beim Burn-out ist halt dann Schluss.

Und wer macht es dann?

Und du selbst hast hier klassische Anzeichen reingeschrieben - gestresst genervt schlafprobleme, die sich sogar auf dein Baby übertragen. Nicht loslassen können, Kontrollzänge,, keine Chance abends oder zwischendurch loslassen zu können.

Und das im privaten und beruflichen Bereich. Das ist viel.


Und ja man muss auch mal Kritik oder deutliche Worte aushalten.

Kopfstreichler gibts für totale Überlastung und völlige Beratungsresistenz halt nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.