Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ale_22 am 16.12.2019, 23:17 Uhr

Kind fiebert seit 6 Tagen- bitte um Hilfe

Hallo ihr lieben,

Ich wende mich nun hier ans Forum, da ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Mein Sohn (18 Monate alt), hat nun seit 6 Tagen starkes Fieber- ohne Zäpfchen Ist es bei 40-40.5 und mit Zäpfchen kommen wir auf ca. 39.-39.5 immer unterschiedlich.

Er war in den ganzen Tagen nicht ein einziges Mal fieberfrei!!!

Ich war bereits beim Kinderarzt und bei 3 verschiedenen Kliniken mit ihm- zunächst hieß es, es sei ein Virusinfekt (Ohren, Rachen komplett entzündet aber man könne nichts tun) - dann beim 2. mal in der Klinik gab man ihm Antibiotikum.

Es hat absolut GAR NICHTS geholfen!!!

Das letzte mal in der Klinik (gestern) wurde festgestellt das Antibiotikum sei falsch dosiert (zu niedrig), na gut neuer Anlauf mit stärkerem Antibiotikum- das Ergebnis ? Nichts!!! Es hilft nichts. Er ist seit Tagen schlapp (ich habe ihn so noch nie erlebt, er ist sonst ein absolut aufgewecktes Kind) , trinkt und isst sehr wenig.

Vorgestern konnte er seine Augen nach dem schlafen nicht mehr aufmachen, weil sie komplett entzündet und verklebt waren. Er hat Augentropfen dafür bekommen.

Ich bin mit meinem Latein am Ende :(

Es ist ein einziger Ärzte Marathon und nichts hilft.

Blutwerte zeigen übrigens erhöhte Entzündungswerte.

Bitte, bitte kann mir irgendjemand helfen, sei es ein guter kompetenter Arzt in München oder eine Erfahrung.

 
7 Antworten:

Re: Kind fiebert seit 6 Tagen- bitte um Hilfe

Antwort von 2o11 am 17.12.2019, 4:54 Uhr

Ich kann nur von meinen Kindern sprechen.
Hier wird sofort hoch gefiebert.
Auch hatten sowohl der 3 jährige als auch der kleine, jetzt 17 Monate, schon mal knapp 1,5 Wochen Fieber. War tatsächlich ein Virus. Irgendwann wärs frühs einfach weg.

Gerade hat der kleine wieder seit 2 Tagen Fieber welches sich kaum senken lässt.

Ich war allerdings jeweils nur nach 3 Tagen und nach ner Woche beim Kinderarzt.
Hab den Kindern viel Ruhe gegönnt.

Mehr kann ich leider nicht dazu sagen...
Gute Besserung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind fiebert seit 6 Tagen- bitte um Hilfe

Antwort von Mimi987 am 17.12.2019, 8:01 Uhr

Hey,

Erst mal gute Besserung.

Wenn du hier schon in 3 Kliniken warst, dann hast du ja in München alle Kinderkliniken durch - sonst hätte ich dir die Hauner empfohlen.

Der Virus-infekt wird gar nicht so falsch sein. Da hilft halt das Antibiotikum auch nicht. Das gibt man damit es nicht noch zusätzlich was bakterielles gibt.
Haben die in der Klinik einen Abstrich gemacht?
Das wär jetzt doch sinnvoll, hilft dir akut aber auch nicht weiter, da das ein paar Tage zum wachsen braucht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind fiebert seit 6 Tagen- bitte um Hilfe

Antwort von sunnydani am 17.12.2019, 9:57 Uhr

Ein Virusinfekt kann schon länger dauern.

Mein Großer hatte mit 2 Jahren die echte Grippe. Da hat er von einer Minute auf die andere auf über 40 Grad gefiebert, ohne Verkühlung oder sonst etwas. Das Fieber ließ sich auch kaum senken. Der Kinderarzt hat Blut abgenommen und im Blutbild eben gesehen, dass es die echte Grippe ist. Wir haben kein AB bekommen, hilft ja nicht bei einem Virus.
Wir haben nur Fiebersaft immer wieder gegeben, viel zu trinken und ansonsten eben Ruhe und Abwarten. Bei schlimmerem Verlauf, wenn er apathisch geworden wäre oder das Fieber noch höher gestiegen wäre, hätten wir ins KH müssen. War bei uns zum Glück aber nicht der Fall.
Er war sehr, sehr krank, so hab ich ihn noch nie erlebt gehabt, aber er hat es überstanden. Eine Woche lang hatten wir auch ständig Fieber über 40 Grad, das sich nur kurz auf vielleicht mal 39 Grad senken ließ. Nach dieser Woche dann noch mehrere Tage Fieber bis 39 Grad und nach ca. zwei Wochen war die Krankheit überstanden.

Also wenn ein Blutbild gemacht wurde und darin ausgeschlossen werden konnte, dass es etwas Bakterielles ist, bringt ein Antibiotika gar nichts. Unser Kinderarzt gibt es nur, wenn eindeutig erkennbar ist, dass es sich eben nicht mehr nur um einen Virus handelt und es danach aussieht, dass es in etwas bakterielles umschlägt. Aber rein prophylaktisch nicht.
Nach einer Woche hohem Fieber hätte er vermutlich noch ein Blutbild gemacht, eben um zu sehen, ob es immer noch viral oder schon bakteriell ist.
Ihr ward aber doch bei mehreren Ärzten. Irgendwie müssten die das dann doch erkennen, was es ist... Ich tu mir schwer einen Rat zu geben, da ich ja nicht genau weiß, was alles untersucht wurde oder wie auch immer. Ich kann dir aber nur sagen, dass manche Krankheiten schon lange Fieber verursachen können, ohne dass man unbedingt etwas behandeln könnte.

Ich wünsche euch auf jeden Fall gute Besserung! Und ich würde vermutlich in ein paar Tagen noch einmal zu einem Arzt gehen, dem ich vertraue, wenn das Fieber bis dahin immer noch durchgehend da ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind fiebert seit 6 Tagen- bitte um Hilfe

Antwort von Monroe am 17.12.2019, 10:57 Uhr

Würde denn kein Blut abgenommen?
Oftmals ist es eine bakterielle Geschichte und das Kind braucht Antibiotika.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei Viren normal!

Antwort von Banu28 am 17.12.2019, 15:14 Uhr

Es gibt einfach Viren, die so ein extremes und langes Fieber auslösen, wir hatten das auch schon. Mein Sohn hatte eine geschlagene Woche lang jeden Tag über 40 Fieber (immer runtergedrückt mit Zäpfchen), da tat sich rein gar nichts. Ich war auch schon ziemlich verzweifelt. Zum Glück blieb unsere Kinderärztin gelassen und sagte, diese hartnäckigen Viren seien recht häufig. Nach ziemlich genau 8 Tagen ging das Fieber dann auch endlich runter.

Wenn es ein Virus ist, ist es klar, dass ein Antibiotikum nicht anschlagen kann, denn es hilft ja nicht gegen Viren, sondern nur gegen Bakterien. Meist gibt man - wenn überhaupt - nur ein AB, damit sich kein Bazillus auf den Virus-Infekt draufsetzt. Erhöhte Entzündungswerte können natürlich anzeigen, dass das bei Deinem Sohn passiert ist. Trotzdem kann es sein, dass der bakterielle Zusatz-Infekt im sehr leichten Rahmen ist, also nichts mit dem Fieber zu tun hat. Auch solche Misch-Infekte sind bei Kindern meist harmlos.

Es ist so, dass Kinderärzte das wissen und daher absichtlich kein AB geben - weil es schlicht und einfach weder nötig ist noch hilft. Wenn man natürlich mehrfach in der Klinik aufschlägt und sehr besorgt wirkt, wird auch schonmal gern ein AB gegeben, damit man zufrieden ist und sich beruhigt. Das ist Dir leider passiert.

Das ist auch der Grund, warum das AB nicht hilft: Hier tobt immer noch vor allem der Virus, und den muss man aussitzen, bis er weg ist.

Ich kann Deine Sorge verstehen. Du solltest aber jetzt einfach noch ein, zwei Tage warten, es wird jetzt sicher schnell besser werden. Weiterer Aktionismus belastet das kranke, schlappe Kind unnötig, und mehr ABs helfen nicht auch mehr, weil ja offenbar der Hauptübeltäter ein Virus ist, das darauf eben nunmal nicht anspricht.

LG und gute Besserung dem kleinen Mann!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind fiebert seit 6 Tagen- bitte um Hilfe

Antwort von SassiStern am 17.12.2019, 22:36 Uhr

Wäre gut zu wissen wie hoch die Entzündungswerte sind. Bricht er oder hat er Durchfall? Wie viel Zäpfchen gibst Du denn? Bakterium kann man wohl gast ausschließen wenn zwei verschiedene AB nicht wirken. Wenn sie ihn nicht in einer Klinik behalten haben dann scheint er auch genug zu trinken. Mehr als noch ein paar Tage warten wird Dir nicht übrig bleiben. Längste Fieber hatte einer meiner Söhne mit 3,5 Jahren genau sieben Tage lang. Er war allerdings die ganze Zeit relativ fit mit 39,5-40,5 Grad. Hatte deswegen auch keine Zäpfchen gegeben. Am siebten Tag ist er mit 40,5 ins Bett und hat uns Nachts um 4 rum mit "Mama ich bin nicht mehr krank" geweckt. War Putzmunter und Fieber war auf 37 gefallen. Weiss ich noch so genau weil es nur ein paar Wochen her ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kind fiebert seit 6 Tagen- bitte um Hilfe

Antwort von SassiStern am 17.12.2019, 22:37 Uhr

Er hatte weder Husten noch Schnupfen, sondern eigentlich nur einen entzündeten Hals.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.