Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Susa23 am 19.03.2013, 16:28 Uhr

Eingewöhnung Krippe abwechselnd mit beiden Elternteilen?

Hallo!

Meine Elternzeit endet im Juni, danach hat mein Mann noch einen Monat Elternzeit. Einen Krippenplatz haben wir jedoch erst ab September, dann ist unser Kind 15 Monate alt. Die Zeit bis dahin wollen wir mit Teilzeitarbeit überbrücken, d.h. ich arbeite zwei Tage, mein Mann drei Tage und wir betreuen unser Kind dann entsprechend drei bzw. zwei Tage. Auch in der Eingewöhnungszeit in der Krippe wäre das so geplant. Nun frage ich mich, ob der Wechsel zwischen den Elternteilen die Eingewöhnung nicht noch zusätzlich erschwert.
Hat jemand Erfahrungen damit, sei es aus Eltern- oder Erziehersicht? Ist es günstiger, wenn ein Elternteil die Eingewöhnung in der Krippe macht?

Vielen Dank schon mal!

 
7 Antworten:

Re: Eingewöhnung Krippe abwechselnd mit beiden Elternteilen?

Antwort von BB0208 am 19.03.2013, 17:34 Uhr

Unsere Zwillinge waren zu Beginn der Fremdbetreuung bei einer TaMu, da habe ich die Eingewöhnung übernommen, auch sehr lange.
Dann kam der Wechsel in den KiGa, ganz anders als geplant und von jetzt auf gleich! Voll blöd! Wir hatten nur eine einzige Woche zum Eingewöhnen. Ich war am Mo und Do mit ihnen dort, mein Mann Di, Mi und Fr.
Ich habe an 2 Tagen meinen Dienst auf Nachmittag getauscht, mein Mann hat an "seinen" 3 Tagen Überstunden genommen und hat erst ab Mittag gearbeitet. Es war sicher nicht ideal (vor Allem VIEL zu kurz) aber nicht anders machbar (der TaMu wurde die Lizenz entzogen und wir haben mal eben so ganz auf die Schnelle keinen Urlaub kriegen können um die Kinder "schöner" einzugewöhnen.)
Besser aufteilen (mal Mama, mal Papa) als keine Eingewöhnung :)
VIEL ERFOLG!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Krippe abwechselnd mit beiden Elternteilen?

Antwort von hasenanja am 19.03.2013, 20:20 Uhr

Hallöchen!
Ich bin Erzieherin. So genau kann ich dir nicht sagen wie es besser wäre! So einen Fall hatten wir noch nicht! Meine Freundin überlegt auch wie sies machen!
So wie du das ganze geschrieben hast, könnt ihr ja nicht anders. Ich gehe auch mal davon aus das euer Kind zu euch beiden eine enge Bindung hat, dann wird es sicher keinen Unterschied machen. Aber so genau kann ich dir das nicht sagen,da jedes Kind anders ist.
Versuch dir nicht so viele Gedanken darüber zu machen! Wenn du bzw ihr zu Angespannt seid, weil ihr euch darüber so viel sorgen macht, ob das so gut ist oder nicht, dann merkt das euer Kind und es hat es schwerer euch gehen zulassen!
Ich, als Erzieherin, finde es viel schlimmer wenn beide Eltern oder sogar noch Großeltern mit dabei sind. Das sind dann einfach zu viele Erwachsene im Raum und das merken auch die Kinder!
Wenn du noch irgend welche Fragen hast, dann frag mich einfach.
LG Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Krippe abwechselnd mit beiden Elternteilen?

Antwort von Susa23 am 19.03.2013, 21:40 Uhr

Liebe Anja,

vielen Dank für Deine Antwort. Ja, vermutlich hast Du Recht, und wir sollten uns lieber weniger Gedanken darüber machen... bisher haben wir das eigentlich auch nicht, aber jetzt steht halt der Elternzeitverlängerungsantrag an, und jetzt muss ich mich wirklich entscheiden, was ich dort hineinschreibe; weiter zu Hause bleiben bis die Eingewöhnung abgeschlossen ist oder Teilzeit wieder arbeiten gehen. Auch wenn ich natürlich gern noch mit meiner Kleinen zu Hause bleiben würde, hatten wir eben bisher in unseren Überlegungen das Teilzeitmodell bevorzugt, weil wir davon ausgingen, dass es für die Kleine schön wäre, auch mal mehr Zeit mit ihrem Papa zu haben - und für ihn natürlich auch. Ich gehe halt davon aus, dass sie dann durch den Monat Elternzeit mit ihm und die anschließenden zwei Monate mit zwei Tagen pro Woche eine gute Bindung zu ihm aufbauen kann. Gefühlt haben sie die zwar jetzt schon, aber die zwei abends allein zu lassen fürs Abendprogramm ist nicht immer erfolgreich... Ins Zweifeln kam ich jetzt vor allem durch die Überlegung, ob es nicht zusätzlich schwierig ist, wenn dann noch die elterliche Bezugsperson wechselt...

Wie läuft das bei Euch üblicherweise mit der Eingewöhnung - ist das bis zur Schlafenszeit oder danach auch noch? Wenn ersteres, ließe es sich ja vielleicht auch einrichten, dass ich in dem Eingewöhnungsmonat immer nachmittags arbeiten gehe und vormittags die Eingewöhnung mit ihr mache...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Krippe abwechselnd mit beiden Elternteilen?

Antwort von Susa23 am 19.03.2013, 21:42 Uhr

Danke für Deinen Erfahrungsbericht. Ja, manchmal kommt es plötzlich noch ganz anders als man denkt... Ich bin mal gespannt, wie es bei uns letztlich wird...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Krippe abwechselnd mit beiden Elternteilen?

Antwort von Nicole30 am 20.03.2013, 0:07 Uhr

Hallo, wir stehen wor dem selben Problem. Nur das bei uns wohl auch der Opa zur Eingewöhnung muss. :( Zur Zeit bin ich leider Arbeitslos, könnte aber Mai/Juni wieder arbeit haben wenn´s klappt. Ab April ist die Eingewöhnungsphase. Meine Tochter ist jetzt 18 1/2 Monate. Mein Mann hat Wechselschicht (2Schichten) und wenn ich wieder arbeiten gehe habe ich sogar 3 Schichten! Da wird wohl auch mal der Opa mit ihr zur Kita müssen wenn wir nicht da sind. Da wir aber im selben Haus wohnen und die Maus meine Eltern jeden Tag sieht, hoffe ich mal das es kein problem wird! Mir wäre es natürlich lieber komplett mit hr die eingewöhnung zu machen, aber das kann ich mir wohl nicht aussuchen! :( Dazu kommt noch das meine Eltern mit meiner Tochter im Juni für eine Woche nach Holland fahren. ( Ob ich das aushalte...?) Ich bin auch mal gespannt wie es wird

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Krippe abwechselnd mit beiden Elternteilen?

Antwort von hasenanja am 20.03.2013, 7:42 Uhr

Wir arbeiten nach dem Berliner Model. Da schnupperst du mit deinem Kind die ersten drei Tage in die Gruppe. Am ersten Tag Ca. 1 Std, am zweiten vielleicht schon 1 1/2. Am 4. Tag wird das erste mal getrennt. Wir machen meist erst einmal so 10 bis 15 min, je nachdem wie das Kind so drauf ist. Die Zeit wird jeden Tag ein wenig länger. Wir entscheiden jeden Tag wie wir am nächsten Tag weiter machen mit den Eltern! Bei uns ist die Eingewöhnungszeit 2 Wochen kostenlos. Meist schlafen die Kinder am Ende der Zeit bereits einmal oder zweimal mit. Das ist aber alles ganz stark vom Kind und auch von den Eltern (ob die das wollen nicht) abhängig. Wenn du die erste Zeit dein Kind gern nach dem Mittagessen holen möchtest, dürfte das eigentlich kein Problem sein. Kläre das aber vorher mit deinem Arbeitgeber und mit den Erzieherin der Gruppe ab! Ich finde es immer nicht so toll wenn manche Eltern so schnell wie möglich ihr Kind bei uns lassen wollen und nicht nach dem Kind schauen (leider gibt es das viel zu oft). Wenn dein Antrag natürlich genehmigt wird, ist das natürlich besser, denn dann wird dir der Druck genommen (Kind abholen, rechtzeitig auf Arbeit sein usw.).

@Nicole: Wie ich ja bereits geschrieben habe, wird das mit dem Opa wahrscheinlich kein Problem. Schließlich wird er deine Tochter sicherlich in Zukunft öfter in den Kindergarten bringen und auch wieder abholen.

So, muss jetzt auf Arbeit! Wenn noch Fragen,stellt sie einfach.
LG Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eingewöhnung Krippe abwechselnd mit beiden Elternteilen?

Antwort von Steffchen83 am 20.03.2013, 10:21 Uhr

Hallo,
wir machen gerade die Eingewöhnung in die Krippe und mir sagten die Erzieherinnen, dass die Eltern sich auch abwechseln können. Solange euer Kind eine gute Beziehung zum Papa hat, ist das sicher kein Problem!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Probleme mit dem Schlafen in der Krippe

Hallo, ich bin´s nochmal bez. des Schlafproblem´s unseres Sohnes in der Krippe! Bin langsam echt am Verzweifeln. Wir probieren es nun seit 2 Wochen ihn dort hinzulegen. Mein Kleiner ist hundemüde, lässt sich aber einfach nicht hinlegen. Zuhause haben wir mit dem Schlafen ...

von peet-ma 15.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: krippe

Tochter weint beim abgeben in der Krippe

Guten Morgen zusammen, meine Tochter (2 Jahre) geht seit zwei Monaten in die Krippe Die Eingewöhnung hat ganz gut geklappt und sie hat danach auch nur zweimal morgens kurz geweint. Seit Anfang der Woche hat es sich aber schlagartig geändert. Laut Erzieherin ist nichts ...

von Pat11 14.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: krippe

Kind möchte in der Krippe keinen Mittagsschlaf machen

Hallo zusammen, mein Kleiner (20 Mon.) geht nun seit 6 Wochen in die Krippe. Mittlerweile klappt es ganz gut und er ist auch gut gelaunt und weint nicht mehr. Anfangs war er sehr ängstlich den anderen Kindern gegenüber und wollte mittags noch nicht mitessen. Da hatte ich ...

von peet-ma 08.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: krippe

Krippenplatz in München Aubing abzugeben

Hallo, ich habe einen Krippenplatz in einer privaten Krippe in München Aubing ab 01.04.2013 abzugeben. Es handelt sich um einen Vollzeitplatz von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Kosten 545 EUR inklusive Essens-, Spiel- und Windelgeld. Bei Interesse meldet Euch bitte bald unter ...

von Maulifrau 07.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: krippe

Mal ich wieder zu unserer Eingewöhnung

Huhu, wer lesen mag: Sind in Woche drei, Freitag geht meine Arbeit wieder los. Letzte Woche war er schon ein paar mal zu Frühstück mit mir da, zum spielen danach auch schon allein. Heute das erste mal zum Frühstück hingebracht und ...

von kangaru 25.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Probleme in der Krippe

Hallo, mein Kleiner (19 Mon) geht nun seit 4 Wochen in die Krippe. Die erste Woche war ich komplett mit dabei, was auch super funktionierte. Seit 3 Wochen ist er nun alleine mit 2 Erziehern und 8 Kindern. Beim Abgeben weint er noch oft, aber 2 Minunten später beruhigt er ...

von peet-ma 23.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: krippe

Krippenplatz in München abzugeben

Hallo, ich hätte ab 1.April einen Krippenplatz in München Trudering abzugeben (5 Min. zu Fuß von der U-Bahn/S-Bahnstation Trudering). Es handelt sich um einen Platz für 8 Std./Tag in einer privaten Einrichtung (€ 680 und € 80 Essensgeld). Das Team ist ziemlich profi und ...

von JennyB 19.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: krippe

Besteck in der Krippe

Hallöchen ihr Muttis, hab mal eine Frage als Mama mit erstem KInd: mit was für Besteck essen die Kleinsten (1-3 Jahren) in eurer Krippe? Ist das auch sowas wie Eßlernbesteck oder richtiges Besteck wie die Erwachsenen,nur alles eine Nummer ...

von Sonja-Lady 15.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: krippe

Wer hat sein Kind in der Krippe/bei Tamu?

Wie habt ihr das gemacht? Der Tagesablauf ändert sich dadurch ja.. Marlon (wird 1) schläft bis ca. 8 Uhr...ab Mitte Febr.kommt er in die Krippe und wenn ich dann wieder arbeite muss er um 7 aus dem Haus...sollen wir das vorher schon angewöhnen...also ihn so langsam um 6 Uhr ...

von meerli 31.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: krippe

Erfahrungsberichte Krippeneingewöhnung

Meine Tochter wird Ende März 3 Jahre und ab Februar darf sie in die Krippe. Ich habe zwar alles mit dem Personal dort besprochen, aber mich würde es interessieren, wie das bei euch so gelaufen ist in etwa dem gleichen Alter. Vielleicht mag mir wer ...

von M@mi 28.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: krippe, Eingewöhnung

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.