Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Anne007 am 19.02.2012, 20:25 Uhr

Calcium-Ersatz?

Hallo!
Mein sohn (2,5) darf keine Milchprodukte essen (Allergiebedingt). Bisher haben wir versucht mit calciumtabletten klarzukommen, um den bedarf ausreichend zu decken. Nur über calciumreiche nahrungsmittel oder calciumhaltiges mineralwasser schaffe ich es nicht, die calciummenge zu ersetzen. wegen seiner milcheiweißallergie ist kochen eh schon nicht so einfach. Allerdings mag mein sohn scheinbar diesen süßen geschmack der brausetabletten nicht und ich hampel den ganzen tag herum und schiebe ihm in allen getränken kleine tablettenstückchen "unter." meinst lässt er es aber stehen, so dass ich denke, dass wir am ende des tages nicht genügend calcium zugeführt haben. mich stresst dieses thema sehr, da ich mir gro´ße sorgen um seine gesundheit mache. von ärzten und apothekern habe ich bisher keine hilfe bekommen können- sie verweisen lediglich auf die brausetabletten. gibt es nicht zumindest tabetten, die zerkaut werden können??? wer hat tipps, die auch im alltag umsetzbar sind? wäre euch super dankbar!!!! liebe grüße, anne

 
7 Antworten:

Re: Calcium-Ersatz?

Antwort von Ami80 am 19.02.2012, 20:30 Uhr

Ich muss meine Tochter jetzt ein halbes Jahr glutenfrei und milcheiweißfrei ernähren. Ich weiß wie es dir geht.
Ich gebe ihr zum Beispiel Reismilch oder Sojamilch die mit Calcium angereichert sind.
Frag deinen Arzt nach einem Rezept für eine Ernährungsberatung. Die kann dir gut weiterhelfen.
LG und alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Calcium-Ersatz? Sesam

Antwort von Stripelove am 19.02.2012, 21:43 Uhr

Also soweit ich weiß ist Sesam sehr calciumreich. Mehr noch als in Milch sogar. Ich weiß jetzt die genaue Menge nicht mehr, aber hab so was gelesen wie, ein Esslöffel am Tag deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen oder so. Muss allerdings gemahlen sein oder gut zerkaut werden damit das Calcium auch aufgenommen wird.

Du könntest ab und zu was mit Tahini (Sesampaste, gibt es im Supermarket oder günstiger beim Türken) machen. Ich mach es manchmal an Salatdressing, allerdings mit Jogurt. Aber vielleicht klappt das ja auch mit Sojajogurt. In der arabischen Welt wird es als Sauce einfach mit Wasser gemischt und beliebig gewürzt. Man kann es auch an Dips dran machen, zum Beispiel mit pürierten Kichererbsen (lecker auf Brot).Oder gemahlenen Sesam in den Brotteig.

Was mir dann noch einfällt, wo viel Calcium drin sein soll, ist Broccoli. Da weiß ich aber nicht ob es wirklich so viel ist. Tabletten sind immer so ne Sache. Erstens ist es psychologisch irgendwie blöd wenn man immer Tabletten geben/nehmen muss, und zweitens ist es umstritten, wie gut die Substanzen nun wirklich vom Körper angenommen werden. In der Natur enthaltene Nährstoffe sind immer optimal aufeinander abgestimmt. Ich würde auch zu einer Ernährungsberatung raten. Da kann man dir sicher auch mehr dazu sagen, wo alles Calcium drin ist. Und bis dahin… viel Sesam essen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Calcium-Ersatz?

Antwort von chr_pe am 19.02.2012, 22:13 Uhr

calcium Phosphoricum gibt es als Globuli oder Schüßler salze. Das nehmen meine Kinder ganz gerne. Meine Kinder haben immer Beinschmerzen, wegen des Wachstums und das liegt auch oft am Calciummangel. Calcium Phosphoricum ist eine gute Alternative zu Brausetabletten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Calcium-Ersatz?

Antwort von 2x+1Wunder am 20.02.2012, 11:14 Uhr

Also, es gibt eine Menge Calcium-Präparate. Auch welche zum kauen. Die Frage ist, welche Dosierung dein Kind braucht. Möglicherweise sind die Kautabletten zu hoch dosiert?! Oft enthalten die auch zusätzlich Vitamin D - was zur Ostheoporose-Prophylaxe (dafür werden die ja in der Regel genommen) Sinn macht. Ich weiß aber nicht, ob das bei deinem Kind nötig / sinnvoll ist. Die Kautabletten sind leider allesamt ziemlich groß, da Erwachsene meist 500-1000mg davon bekommen. Teilen lassen die sich - fürchte - ich auch nicht besonders gut.

Ich kenne ein Präparat, das ist so eine Art Kaubonbon (wie Maoam) das heißt Caltrate und gibt es mit Vanille- oder Schoko-Geschmack. Das könnte man evt. mit einem Messer ganz gut teilen. Enthält alölerdings auch Vit.D.

Du könntest auch in der Apotheke nach Calcium-Kapseln fragen. Da könnte man dann die kapsel öffen und das Pulver irgendwo reinmischen. Notfalls muß eine Apotheke auch Kapseln selber herstellen können!

Schade, dass du offenbar bisher in keiner Beratungs-kompetenten Apotheke richtig informiert worden bist.


LG 2x+1Wunder

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es gibt...

Antwort von Mijou am 20.02.2012, 12:30 Uhr

Es gibt in der Apotheke auch Calcium-Kautabletten, die nach Kakao schmecken. Man kann sie ganz oder zerbröselt geben.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Calcium-Ersatz?

Antwort von Clivi8 am 20.02.2012, 21:06 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist 3 Jahre alt und hat auch eine Milcheiweißunverträglichkeit (von Anfang an). Wir haben unsere Familienernährung komplett auf milchfrei umgestellt. Es gibt so einige Alternativen: Soja-, Reis- oder Hafermilch zB, alle angereichert mit Calcium aus einer Alge, nichts künstliches. Joghurt + Quark + Pudding nehmen wir von Alpro, also die Sojavariante, alles mit Calcium. In vielen Gemüse und Kräutern ist Calcium hoch angereichert drin, dazu noch Calciumhaltiges Mineralwasser, Sesamkräcker (wie jemand weiter oben schon geschrieben hat) für zwischendurch, Vollkornprodukte wie Roggenvollkornbrot enthalten ebenfalls viel Calcium. Es gibt viele Möglichkeiten, ein Kind auch ohne Milch und Käse calciumhaltig und ausgewogen zu ernähren. Ich backe und koche alles ohne Milch, es geht genauso gut, wie mit Milch. Wir schränken uns weder ein noch fehlt uns die Milch, unser Sohn kann genauso Eierkuchen, Kuchen, Pfannkuchen (jetzt zum Fasching), Reismilchschokolade, Milchreis (eben mit Sojamilch) etc. pp. essen, wie jedes andere Kind auch. Eben nur in der Alternativvariante...

Kümmere dich über deinen Kinderarzt und die Krankenkasse mal um eine Ernährungsberatung. Die war für uns ganz aufschlussreich und hat uns noch einmal bestärkt. Man hat so viele Möglichkeiten auch ohne Tabletten zu schlucken. Du musst einfach offen für diese "Alternativen" sein, mach es für dein Kind! Es gibt auch einige Bücher, auch mit Rezepten, erkundige dich einfach mal. Auch im Internet findest du viel darüber.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Calcium-Ersatz?

Antwort von Anne007 am 22.02.2012, 21:13 Uhr

Ich danke euch ganz herzlich für eure Antworten! Reis-Hafer oder sojamilch nehmen wir natürlich. Ich war bei 2 Ernährungsberatungen....und beide male musste ich feststellen, dass die auch nicht mehr wissen als man selber, wenn man sich in das thema eingearbeitet hat. vielleicht mache ich mich auch einfach zu verrückt sesam und tahin habe ich heute noch gekauft, jetzt muss ich nur gucken, wie ich es verarbeite! danke euch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.