Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Baerchie90 am 13.04.2015, 1:17 Uhr

Alleine aufwachen erleichtern ?!

Huhu :-)
Ich habe ein vermutlich ungewöhnliches "Problemchen".
Für gewöhnlich schlafen die lieben Kleinen ja eher zu schlecht ein / durch, bei mir ist es gerade andersrum ^^

Hier mal ein paar Eckdaten:
Mein Sohn (gerade 2 geworden) schläft im elternbett.
Er ist ein Langschläfer & absoluter Morgenmuffel (genau wie ich :-))
Er steht morgens zwischen 10 & 11 Uhr auf (hin und wieder aber auch um 9 oder 12 Uhr)

Bisher war es so, dass ich gegen 10 Uhr wach wurde und dann gedöst habe, bis er aufgestanden ist. Aufgrund meiner Schwangerschaft (letztes Drittel) bin ich jetzt aber schon teilweise um 5 Uhr morgens wach und halte es partout nicht mehr im Bett aus. (Momentan 1-3 mal die Woche). Dann schleiche ich mich aus dem Schlafzimmer, lehne die Tür an und halte mich im Wohnzimmer auf, ich bin also gleich im Zimmer nebenan.

Nun ist es aber so, dass mein Kleiner damit überhaupt nicht klar kommt. Ich schätze mal, dass er sich im Halbschlaf an mich kuscheln möchte, mich aber nicht findet, und dann bricht seine kleine Welt zusammen. Er fängt sofort wie am Spieß an zu schreien, ganz bitterlich & hilflos, ich kann mich noch so beeilen, bis ich bei ihm bin, hat er sich so in Rage geschrieen, dass ich ca. 5 - 10 Minuten trösten muss, bis er überhaupt ansprechbar ist. Wenn ich ihm aus dem Wohnzimmer zu Rufe ("Ich bin hier, Schatz" "Komm doch her" "Mama ist da" etc) hat das keinerlei Wirkung, er sitzt nur da und weint / schreit. :-(

Habt ihr Ideen wie ich ihm verständlich mache, dass ich immernoch da bin, auch wenn er ohne mich aufwacht? Ich hatte die Hoffnung, dass er weniger dramatisch reagiert, je öfter das vorkommt, aber ich habe das Gefühl es verschlimmert sich.
Ich möchte ihn morgens aber auch nicht wecken, da wäre sein Tag komplett im Eimer, ich wüsste auch gar nicht was ich morgens um 5 Uhr mit ihm anfangen sollte ^^
Es ist auch total unterschiedlich, wann er merkt, dass ich fehle, mal nach 30 Minuten, mal nach 3 Stunden.

Was würdet ihr tun?
Liegen bleiben, damit der kleine nicht allein aufwachen muss?
Weiterhin aufstehen und hoffen, dass es irgendwann "klick" macht?
Oder habt ihr noch einen anderen Lösungsvorschlag?

 
14 Antworten:

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von Tine1 am 13.04.2015, 7:12 Uhr

Es gibt babyfone mit bild. vielleicht wäre das eine lösung? sobald du siehst dass er anfängt sich rumzuwälzen könntest du schnell zu ihm gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von Pabelu am 13.04.2015, 9:25 Uhr

Mich würde ja interessieren wann er abends einschläft?

Ich würde ihn schon daran gewöhnen alleine aufzuwachen.

Wenn das Geschwisterchen da ist kannst du auch nicht so
bei ihm liegen bleiben.
Wer weiß ob Nr. 2 auch ein Langschläfer ist. ;-)

Das wird vielleicht etwas brauchen.
Wenn du merkst er wird wach, rein gehen und beruhigen,
denke, dass das langsam besser wird.

Mein Sohn ist immer von mir ins Bett gebracht worden.
Papa durfte nie!
Als ich wieder SS wurde habe ich abends die Treppe in sein Zimmer nicht mehr geschafft habe, da hat mein Mann das übernommen.
Das hat auch Wochen gedauert bis er nicht mehr gejammert hat.
Musste aber sein.
Als das Baby dann da war brachte eh jeder ein Kind ins Bett.

Das sind einfach Gewohnheiten der Kinder die man sanft ändern kann.
Aber nicht von heute auf morgen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von Little_Nelly am 13.04.2015, 9:26 Uhr

Ich würde es wahrscheinlich weiter so halten und ihm vielleicht vor dem Schlafengehen immer wieder erzählen: Wenn Mama nicht im Bett ist, ist sie nur nebenan und kommt gleich wieder. Da gibt es keinen Grund zu weinen. Du kannst auch gerne aufstehen und zu mir kommen. Irgendwann wird er es bestimmt verstehen.
Aber ma noch ne andere Frage: Ist der Papa zu diesem Zeitpunkt auch schon aufgestanden? Sonst könnte er doch die "Kuschelrolle" übernehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von Butterblume12 am 13.04.2015, 10:23 Uhr

Wie planst du denn eure Schlafgewohnheiten wenn das Baby da ist? Schläft es dann im Beistellbett neben dir? Wenn es nachts alle paar Stunden zum füttern wach wird, kann dein Sohn vielleicht gar nicht mehr richtig schlafen.
Vielleicht sollte er besser in seinem eigenen Bett im Kinderzimmer schlafen. Dann wäre es wahrscheinlich besser ihn jetzt schon dran zu gewöhnen. Denn anstrengend genug werden die Nächte mit Baby eh und zwei schreiende Kinder sind dann doppelt anstrengend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von Tine1 am 13.04.2015, 12:49 Uhr

Das wäre auch noch für später eine sinnvolle anschaffung. wie schon jemand schrieb, wirst du vermutlich mit dem baby zu anderen zeiten aufstehen müssen. dann kannst du aber auch mit baby schnell zu ihm gehen wenn du merkst, er wälzt sich rum und ist beim wach werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von Baerchie90 am 13.04.2015, 12:49 Uhr

Mein Sohn geht abends mit uns zu Bett, in der Woche zwischen 23 & 0 Uhr, am Wochenende auch mal später. Hin und wieder legen wir uns auch mal früher mit ihm hin und stehen dann wieder auf, aber da geht dann auch immer die Welt unter, wenn er es mitbekommt. Ansonsten schläft er auch gerne neben uns auf der Couch ein. Wir lassen ihn da eigentlich weitestgehend selbst bestimmen, wann er müde ist und schlafen möchte.

Ich denk mir, wenn das geschwisterchen da ist, wird er morgens eh mit wach, ob ich das möchte oder nicht. Mit etwas Glück schlafen die zwei beim Stillen wieder ein, solange sich mein Sohn ankuscheln kann, ist er wirklich ein ausgesprochen guter Schläfer, das muss er vom Papa haben, der schläft auch wie ein stein... XD

Vielleicht hilft es ja, wenn ich beim nächsten mal, immer mal wieder ins Schlafzimmer schaue. Mit etwas Glück erwische ich dann ja vielleicht den Punkt des Erwachens und kann größere "Katastrophen" verhindern. ^^

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von Baerchie90 am 13.04.2015, 13:00 Uhr

Gut Zureden ist wohl nie verkehrt, ich hoffe die Botschaft kommt irgendwann mal bei ihm an.

Am Wochenende kann der Papa die kuschelrolle übernehmen, das funktioniert auch gut, aber der Papa steht auch gerne vor unserem Sohn auf (aber zumindest nicht ganz so früh wie ich teilweise ^^) und dann haben wir das selbe Dilemma.

In der Woche steht der Papa spätestens um 6 Uhr auf, da ist nicht viel mit kuscheln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von Baerchie90 am 13.04.2015, 13:19 Uhr

Ja, das Geschwisterchen soll im beistellbett schlafen.

Derzeit sehe ich allerdings keine Möglichkeit ihn umzuquartieren, da er unsere nähe einfach noch zu sehr braucht, zumindest in der Nacht. Am Tage ist er immer auf der Flucht und nachts holt er sich dann die nötigen kuscheleinheiten. ^^

Wir haben hin und wieder versuche gestartet, um ihn in sein Bett schlafen zu legen, aber er schreit sich da nur in Rage, egal ob ich daneben sitze/stehe/liege. Da schreit er stundenlang, den Stress tu ich mir und ihm nicht mehr an. Haben seine Matratze auch schonmal ins Schlafzimmer gelegt, um ihn quasi schrittchenweise auszuquartieren, das endete aber ähnlich schlimm. Und im schlafenden zustand umpacken klappte auch bisher nicht.

Ich denke wenn gar nichts mehr geht, werde ich eher mit dem Geschwisterchen aus dem Schlafzimmer ausziehen und meine zwei Männer dort alleine schlafen lassen, als das ich ihn da ausquartiere, so bekommen wenigstens 3 von 4 den erholsamen, friedlichen Schlaf den sie brauchen. ^^

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von si1213 am 13.04.2015, 20:10 Uhr

Hallo,
unser Großer (jetzt 4) war ähnlich. Er bekommt auch immer mit wenn ich morgens aufstehe.
Der Vorteil bei uns war aber das er abends vor uns ins Bett ging. Mit 2 meist gegen 8 Uhr. Er wurde (und wird) einschlafbegleitet. Dann stand ich nochmal auf. Wenn er dann gegen11 nochmal wach wurde sind wir dann auch ins Bett und er ist wieder eingeschlafen. Morgens sind wir zusammen aufgestanden. So gegen 7.
Vielleicht wäre das ja auch eine Möglichkeit ihn abends früher hinzulegen. Die eerste Schlafphase ist ja meist recht tief. Vielleicht merkt er da nicht das er alleine ist.
Das Familienbett hat bei uns auch zu viert super funktioniert. Abstand 23 Monate. Der Große der zwar immer merkte wenn ich morgens aufstand wurde nur ganz selten von dem Kleinen wach.
Liebe Grüße Si

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von chrpan am 14.04.2015, 21:33 Uhr

Hier noch eine Stimme für das Bild-Babyphon, das Tine vorgeschlagen hat.
Ich finde es lustig, dass wir "Gesellschaft" haben, mein Sohn hatte in dem Alter einen ähnlichen Rhythmus bzw haben wir ihn nach seinem Bedarf wach sein und schlafen lassen, was eher in südländische Gefielde gepasst hätte. Mein Sohn hätte mit 2 (und auch danach) nichts mit Erklären anfangen können und wollte erstens zum Weiterschlafen gestillt werden und zweitens ausschlafen. Wecken ging gar nicht, wenn das mal aus Versehen passierte, hat er oft stundenlang am Arm geweint...
Heute ist er übrigens 4, Erklärungen funktionieren besser und der Rhythmus hat sich umverlagert, seit mein Mann zu einer bestimmten Zeit aufsteht.
Obwohl es sich nicht mehr lohnt und ich grundsätzlich keine Freundin von Technik im Kinderzimmer als Ersatz für meine 5 Sinne bin, aber ich hätte mir auch vieles durch ein Babyphon mit Bild erleichtern können.
Alles Gute, auch für das neue Baby,
Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babyfon mit Bild

Antwort von Baerchie90 am 14.04.2015, 22:13 Uhr

An sich klingt die Idee ja passabel, aber ich bin mir nicht sicher, ob sich die Anschaffung noch lohnt. Wir haben hier schon das Angelcare inklusive Matte (in 2 Jahren ca 10 mal benutzt, matte ist noch immer eingepackt...), da würde ich gerne auf ein weiteres verzichten, zumal die ja bestimmt nochmal ne ecke teurer sein dürften.

Inzwischen versuche ich einfach wieder liegen zu bleiben, so erspare ich ihm das "traumatische" aufwachen und mir das getröste, nebenbei kann ich noch ein wenig Ruhe genießen, wer weiß wie lange ich die noch habe ^^
Beim nächsten mal teste ich mal ob ich bei gedimmten licht ein Buch lesen kann, ohne das er aufwacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babyfon mit Bild

Antwort von Tine1 am 15.04.2015, 12:47 Uhr

Wir haben uns das zur geburt unseres zweiten gewünscht. die verwandtschaft schenkt ja immer gerne mal was und beim 2. hat man ja sonst schon alles. von daher haben wir uns diesen luxus gegönnt. aber wir sind total zufrieden und möchten es nicht mehr missen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Alleine aufwachen" erleichtern ?!

Antwort von kleinnetti am 15.04.2015, 23:12 Uhr

Mein Vorschlag wäre deinen Sohn nicht komplett auszuquartieren, sondern ihm ein "Beistellbett" anzubieten. (wenn Ihr genügend Platz habt)
Einfach auf an die Papaseite ein Gitterbett mit einer offenen Seite stellen. So ist er bei Euch aber lernt auch das Schlafen "in seinem Bett".
Das Baby liegt ja dann auch im Beistellbett. Vielleicht ist das für Ihn ok.
Alles Gute für dein Baby.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kleiner Lichtblick ^^

Antwort von Baerchie90 am 16.04.2015, 12:39 Uhr

Heute Nacht konnte ich nicht schlafen, bin also aus dem Schlafzimmer geschlichen...
2 Stunden später habe ich mein kleinen Prinzen meckern gehört und dachte, dass er sich an den Papa kuschelt, so wie sonst, wenn ich nicht da bin.
Stattdessen stand er plötzlich neben mir ^^
Ganz ohne weinen oder schreien oder Weltuntergang, mehr schlafend als wach, aber das wäre morgens ja auch der Fall ^^

Vielleicht klappt das ja auch mal morgens, vielleicht hat das gut zu reden ja tatsächlich geholfen :-D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

schlafen, einschlafen, aufwachen... ?!?

hallo ihr lieben, meine tochter wird im mai 3 jahre und seit sie ca. 1.5 jahre ist legen entweder mein mann oder ich uns beim einschlafen zu ihr dazu. das hat auch eine zeit lang gut funktioniert und sie hat brav durchgeschlafen. doch seit ca. 2 monaten ist alles ...

von Sonne1113 10.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Aufwachen

Hallo Ihr Lieben, Unsere Kleine 16 Monate wacht ständig schreiend auf wenn sie sich im Bett dreht oder einfach nur wenn sie die Liegeposition wechselt, schläft zwar dann weiter aber ich frage mich wieso sie dann immer weint. Habe mich gefragt ob der Schlafsack vielleicht der ...

von tanja0109 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

immer quengelig nach dem Aufwachen-bei euch auch so?

Meine Tochter (2 Jahre) ist nach dem Aufwachen morgens und nach dem Mittagsschalf immer sehr schlecht gelaunt und es dauert lange bis sie endlich mal richtig munter wird, meist so 1 Stunde. Diese Zeit ist sie nur am quengeln und hat zu nichts Lust. Weiterschlafen tut sie ...

von Anika123 17.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

weint immer beim aufwachen

Hallo ihr lieben, ich hab da mal ne frage. Meine kleine wird bald 22 Monate alt. Immer wenn sie aufwacht weint sie ganz arg. Ob es beim Mittagschlaf oder in der Nacht ist. Einfach immer. Sie schläft auch noch nicht durch wird immer noch um die 3-4 mal Nachts wach. Was ist das ...

von Alina-Sophie 24.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

frühes aufwachen nach Gitterbett Umbau

Hallo, ich hab mal eine Frage an diejenigen von euch, die auch kürzlich das Gitterbett in ein "Juniorbett" umgebaut haben. Wir haben (leider) am Bett etwas gespart und das Ikea Kinderbett gekauft, bei denen man die Gitterstäbe nicht rausnehmen kann, sondern nur eine Seite ...

von Vivi1975 17.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

2,5 jährige - betreffend morgendliches Aufwachen

Hallo! Meine Große ist 2,5. Mir geht es ausschließlich darum, was man von ihr erwarten kann bezüglich des morgendlichen "aufwachens". Sie schreit nämlich immernoch "wie ein Baby" wenn sie wach ist. Sie kann fließend lange Sätze reden, sie wurde von mir nie schreien gelassen, ...

von Jera 19.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Morgens nach dem Aufwachen

Hallo, was machen eure Kinder eigentlich morgens direkt nach dem Aufwachen? Mein Sohn (wird bald 3) ist immer ganz abrupt wach, zieht kurz an meinen Haaren, dann geht es gleich zu den Schränken, Türen auf und zu hauen, oder in die Küche zum Kühlschrank, wo er auch manchmal ...

von mona06 08.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Aufwachen

Hallo! Mein Sohn ist 2,5 Mon. alt. Wenn er nach dem Mittagsschlaf aufwacht, ruft er nach mir. Manchmal (ich glaube, wenn er nicht genug geschlafen hat - wenn er durch was auch immer wach wird) weint er. Morgens (wir schlafen umzugsbedingt alle in einem Zimmer) wachen ...

von Sibi 27.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aufwachen

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.