Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Purpurina am 01.11.2019, 18:50 Uhr

Abendmilch

Hallo, kriegen eure 18 monate oder älteren kinder noch abends vor dem Schlafen gehen eine Milch?
Wenn ja welche?
Pre, 1er,2er,3er oder normale Milch?

Würde mich mal interessieren

 
12 Antworten:

Re: Abendmilch

Antwort von Lancette99 am 01.11.2019, 21:16 Uhr

Meiner ist zwar erst 13,5 Monate alt, aber seit er sich mit 11,5 Monaten einfach abgestillt hat, bekommt er auch keine Milch mehr. Will er auch gar nicht. schätze mit 18 Monaten wird er dann auch nicht plötzlich eine wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von Purpurina am 01.11.2019, 21:18 Uhr

Was bekommt er dann so zum Abend essen und wann vor dem Schlafen gehen?

Ich frage, weil ich glaube das bei uns die milch ein Auslöser für blähungen sind.. Und wollte mich mal einbisschen durchforsten weil ich die milch morgen mal weg lassen möchte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von Lancette99 am 01.11.2019, 21:49 Uhr

Wir essen so gegen 7 Uhr zu Abend. Da isst er dann meistens das, was wir auch essen. Oftmals Brot oder Brötchen mit Frischkäse oder vegetarischem Aufstrich und Rohkost. Oder Nudeln mit einer Gemüsesoße oder eine Gemüsesuppe mit Brot oder wir backen Pizza oder Flammkuchen oder es gibt Spinat mit Kartoffelbrei und Ei, oder oder oder...

Wenn mal gar nichts dabei ist was er will oder ihm das nicht reicht, bekommt er ein Müsli. Also Haferflocken mit Fruchtmus und Joghurt.

Er geht dann gegen 8 Uhr ins Bett und schläft ab ca. halb neun.

Probleme mit Blähungen haben wir keine. Klar pupst er auch öfters mal, aber nicht arg häufig und nicht so dass es ihn stört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von dann am 01.11.2019, 23:17 Uhr

Bei uns (20 Monate) gibts keine Milch mehr abends und das bestimmt schon 6 Monate nicht mehr... Vorher gab es Abends Milchbrei und Stillen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von 2o11 am 02.11.2019, 5:50 Uhr

Solange hier die Flasche gewollt ist, gibt's pre.
Der große bekam nachts mit 2 noch pre, der mittlere mit 7 Monaten gar keine mehr und der kleine ist jetzt 15 Monate und bekommt noch 3... Obwohl er sehr gut isst

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von sunnydani am 02.11.2019, 13:50 Uhr

Mein Kleiner (15 Monate alt) will keine Flaschen mehr essen.
Er isst abends mit uns mit und bekommt aber dann kurz vor dem Schlafengehen noch zusätzlich einen Milchbrei (Pre-Milch mit Fruchtmus und Flocken).
Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass er nur von unserem Essen noch zu wenig isst, dass er wirklich satt genug wäre und er isst alles, egal ob Brei oder normales Essen. Deshalb ist das für uns im Moment die beste Lösung.

Mein Großer (jetzt 5,5 Jahre) hat aber sehr, sehr lange Flasche am Abend gegessen. Er bekam zuerst immer Pre-Milch und irgendwann dann eine normale Kuhmilchflasche am Abend.

Wahrscheinlich musst du herumprobieren, was für euch am besten passt. Denn jedes Kind ist so unterschiedlich, dass man es nie bei jedem Kind gleich machen kann. Meine zwei sind ganz verschieden, was das Essen angeht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von weekend am 02.11.2019, 15:06 Uhr

18 Monate und keine Milch. Einfach Abendessen, was wir auch essen (entweder warm oder Brot mit Belag), danach noch etwas Obst und fertig. Reicht ihr problemlos bis morgens.

Ihre Milch (ganz normale Vollmilch) bekommt sie morgens, in den Alter reichen ja 200-300 ml und 200 ml trinkt sie normalerweise morgens auch weg.

Ich habe das Abendstillen vorm Nachtstillen weggelassen, weil ich befürchtet hatte, dass das problematisch ist (war es aber nicht). Erst hat sie abends noch normale Milch bekommen als Alternative, die hab ich dann aber auch schnell weggelassen. Und nachts hat sie sich kurz danach dann auch von selbst abgestillt und auf einmal durchgeschlafen. Damit war das Thema erledigt.

Ich habe gelesen, dass die Kinder es hängt gut lernen, dass sie tagsüber eben mehr essen müssen, wenn es nachts nichts mehr gibt. Zumindest bei der Schlumpfine hat das problemlos funktioniert, sie war aber auch schon immer eine gute Esserin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von Purpurina am 02.11.2019, 15:52 Uhr

Und wann isst sie das? vorm schlafen oder etwas früher?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von babyno2 am 02.11.2019, 22:13 Uhr

Hallo,
Ich antworte einfach mal darauf ;-)

Unsere Kinder haben einfach zur normalen Abendbrotzeit gegessen und sind dann ins Bett.... dazwischen können 2 Stunden liegen.

Ich habe nur gestillt. Flasche gab es nie.
Aber alle 4 Kinder wurden zw. 14-18 Monaten abgestillt. Danach gab es dann keine "Einschlafhilfe". Etwas anderes ist es für mich nämlich nicht.

Im Gegenteil- meine permanent wachen Kinder, die ständig die Brust wollten, haben nach dem Abstillen sofort durchgeschlafen. Für mich war es daher Gewohnheit und ein gesundes Kind kann es gut schaffen nachts ohne Flasche auszukommen.

Aber das ist nur meine Meinung und basiert auf die Erfahrung meiner 4 Kinder. Natürlich war der Schnuller eine Hilfe in der Zeit. Aber den wollten 2 Kinder auch nicht. Klappte trotzdem.

Probiert aus, was zu Euch passt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von Meeresschildkröte am 03.11.2019, 14:25 Uhr

Mit 2 Jahren noch Pre - wenn Kind will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von weekend am 03.11.2019, 15:06 Uhr

Abendessen ist bei uns ca. um 6, ins Bett ging es lange um 7, aktuell zwischen halb und um 8.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendmilch

Antwort von weekend am 04.11.2019, 9:11 Uhr

Was mir gerade noch einfällt - die Schlumpfine ist eine gute Esserin, die manchmal aber etwas "picky" ist, je nach Laune. Wir hatten mal einen Tag, gesund und alles, da hat sie nachmittags nicht viel gegessen und abends gab es Kartoffelecken mit Paprikadip, da hat sie nur den Dip ausgelöffelt und die Kartoffeln verschmäht. Da ich aber weiß, dass sie eigentlich Kartoffelecken isst, hat sie auch nichts anderes bekommen, das mach ich nur, wenn ich glaube dass sie es wirklich nicht mag. Danach gab es noch ein paar Beeren und das war's.

Wir hatten dann befürchtet, dass sie dann doch nachts mal mit Hunger kommt und hatten schon eine Banane bereitgelegt, aber nein, sie war zwar immer mal wach, aber hat sich nicht mit Hunger gemeldet. Nur morgens war sie dann etwas ungeduldiger als sonst, bis sie ihr Frühstück bekommen hatte.

Einfach mal ausprobieren. Für die ersten Nächte kann man ja mal noch etwas zu essen bereitlegen, wobei ich hier eher zu etwas Brot oder so tendiere, nichts ausgesprochen "leckeres". An sich lernen das die Kinder, ohne etwas auszukommen.

Ist bei uns Erwachsenen ja auch so. Ich mache regelmäßig intermittierendes Fasten, d.h. an zwei Tagen pro Woche nur 500 kcal, da gehe ich auch hungrig ins Bett, aber nachts hab ich dann keinen Hunger mehr, wenn ich mal aufwache. Nur morgens sollte das Frühstück dann nicht zu lange auf sich warten lassen. ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.