Dr. Petra Thorn

Dr. Petra Thorn

Dipl.-Sozialarbeiterin und Familientherapeutin DGSF

Dr. Petra Thorn bietet seit über 25 Jahren Kinderwunschberatung an. Ihr Schwerpunkt liegt u.a. in der Familienbildung mit Samenspende und ähnlichen Behandlungen. Sie bildet Fachkräfte fort und hat zahlreiche Ratgeber und wissenschaftliche Bücher geschrieben. Frau Dr. Thorn ist (Vorstands-)Mitglied mehrere deutscher und internationaler Fachgesellschaften und seit 2017 Mitglied des Deutschen Ethikrats.

mehr über Frau Dr. Petra Thorn lesen

Dr. Petra Thorn

Es klappt eh nicht ...

Antwort von Dr. Petra Thorn, Dipl.-Sozialarbeiterin und Familientherapeutin DGSF

Frage:

Hallo,

wir wünschen uns seit langem ein Kind, in Behandlung sind wir seit etwa 1,5 Jahren, 3 ICSI waren erfolglos und mein Optimismus geht mehr und mehr den Bach runter und unsere Ehe leidet sehr, wir streiten so viel und sind uneins und der Druck, den ich mir mache, tut mir nicht gut, das merke ich selbst. Ich bin leicht reizbar, breche schnell in Tränen aus und bin überhaupt sehr nervös und besorgt wegen allem. Mein Mann würde gern eine Behandlung, die letzte, wollen, aber ich weiß gar nicht ob ich noch kann und will. Die ganze Situation und jetzt auch die Angst durch Corona und damit eine Verschlechterung auch in beruflicher Hinsicht und ich weiß nicht, ob ich frei in die Behandlung gehen könnte oder ob nicht von Vornherein die Gedanken, dass es eh wieder nicht klappt, doch gleich da sind und ich sie nicht wegdrücken kann. Wie kann ich das ändern und denken, dass es jetzt ganz sicher klappen wird, wenn ich doch tief innen überzeugt bin vom Gegenteil. Aber sabotiere ich damit nicht von Vornherein einen erfolgreichen, positiven Verlauf?
Ich weiß grad nichts mehr. Ich hab einfach Angst, Angst vor dem schwanger werden, jetzt in dieser unsicheren Zeit, vor dem nicht schwanger werden, obwohl wir uns ein Kind gewünscht haben....

Ich danke Ihnen, dass Sie sich Zeit genommen haben, das durchzulesen und auch für Ihre Antwort im Voraus herzlichen Dank.

Freundliche Grüße
G.

von Sailorswife am 15.07.2020, 14:47 Uhr

 

Antwort auf:

Es klappt eh nicht ...

Liebe Sailorswife,
ich kann Sie beruhigen: mit Ihren Gedanken können Sie die Erfüllung Ihres Kinderwunsches nicht gefährden!
Vielleicht wäre es hilfreich, dass Sie beide eine Kinderwunschpause einlegen. allerdings kenne ich Ihr Alter nicht, und eine längere Pause (von 6 Monaten oder mehr) ist bei einem Alter ab ca. 38 eher nicht zu empfehlen. Aber selbst dann könnten Sie entscheiden, erst wieder im Herbst mit den Behandlungen weiterzumachen.

In der Zwischenzeit könnten Sie mit Hilfe einer Beratung Ihre Belastungen etwas abbauen, damit Sie mit mehr Kraft in die Behandlung gehen und auch die Schwierigkeiten in Ihrer Beziehung abbauen. Fachkräfte finden Sie hier: www.bkid.de - viele beraten Einzelne und Paare zu Corona-Zeiten auch online!

Herzliche Grüße

Petra Thorn

von Dr. Petra Thorn am 15.07.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Mittwoch | Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.