Fruchtbarkeit - Untersuchungen beim Mann

Fruchtbarkeit - Untersuchungen beim Mann

Im Rahmen einer Kinderwunsch­behandlung ist es wichtig, dass beide Partner ihre Fruchtbarkeit untersuchen lassen.

 

Frauen gehen hierfür zum Gynäkologen, Männer sollten einen Andrologen aufsuchen. Andrologen sind Fachärzte, die sich auf die Untersuchung und Behandlung der männlichen Fortpflanzungsorgane spezialisiert haben.

Fachgebiet Männerheilkunde

Andrologie bedeutet so viel wie "Männerheilkunde". Die Andrologie kann als Teilbereich der Urologie gesehen werden, aber auch Endokrinologen und Dermatologen können sich als Andrologen fortbilden. Im Zentrum der Andrologie steht die Gesundheit des Mannes und auftretende Störungen des männlichen Fortpflanzungssystems. Andrologen beschäftigen sich mit gesundheitlichen Themen wie Erektionsstörungen, Unfruchtbarkeit, Penisverkrümmung, vorzeitiger Samenerguss und ästhetische Genital-Chirurgie.

Grundsätzlich sprechen Mediziner erst dann von Unfruchtbarkeit, wenn bei einem Paar nach 12 Monaten ungeschütztem Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft eintritt. Dabei geht man davon aus, dass pro Zyklus der Frau eine Empfängniswahrscheinlichkeit von etwa 25 Prozent besteht. Statistisch gesehen tritt nach einem Jahr bei 85 Prozent aller Paare eine Schwangerschaft ein.

Künstliche Befruchtung und Beratungsbescheinigung

In Bezug auf eine Kinderwunschbehandlung ist häufig auch eine andrologische Untersuchung des Mannes nötig. Eine andrologische Abklärung ist speziell dann wichtig, wenn es beim Mann Erkrankungen im Genitalbereich gab, als Kind ein Hodenhochstand auftrat oder eine reduzierte Hodengröße besteht.

Weist das Spermiogramm eines Mannes klare Mängel auf, kann es sinnvoll sein im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung eine ICSI, eine intrazytoplasmatische Spermieninjektion, vorzunehmen. Bevor die Kinderwunschmediziner jedoch diese Therapieform wählen können, muss sich der Mann von einem Andrologen untersuchen und beraten lassen und sich hierüber eine "Bescheinigung über eine erfolgte andrologische Untersuchung vor ICSI" ausstellen lassen. Nur mit dieser Bescheinigung übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen 50 Prozent der Behandlungskosten.

Ablauf einer andrologischen Untersuchung

Bei der andrologischen Untersuchung im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung wird der Arzt nach der Krankengeschichte fragen und eine körperliche Untersuchung vornehmen. Die Sexualanamnese umfasst Fragen nach Erektions-, Ejakulations- und Orgasmusstörungen. Wenn ein Spermiogramm gemacht werden soll, ist es für die Aussagekraft des Spermiogramms am besten, wenn vor der Untersuchung etwa drei bis sieben Tage kein Samenerguss stattfand. Der Arzt wird auch nach einer Medikamenteneinnahme fragen und nach fiebrigen Infekten, die sich ebenfalls negativ auf das Spermiogramm auswirken können. Auch Angaben über Kinderkrankheiten wie Mumps, Entzündungen im Genitalbereich, Voroperationen, berufliche und private Stressfaktoren, Nikotin- und Alkoholkonsum sind wichtig für den Befund.

Bei der körperlichen Untersuchung werden die Genitalien untersucht. Im Stehen wird der Arzt Penis, Hodensack und Brustdrüsen nach äußerlichen Veränderungen überprüfen. Dabei wird der Arzt auch darauf achten, ob Krampfadern am Hodensack, sogenannte Varikozelen, auftreten. Sie können die Spermienproduktion hemmen, weil der Blutrückstau in den Krampfadern zu einer Erwärmung des Hodensacks führen kann. Im Laufe der Untersuchung wird auch die Prostata überprüft. Diese Tastuntersuchung erfolgt mit dem Finger durch den After. Sie ist wichtig, weil etwa 30 Prozent der Samenflüssigkeit aus der Vorsteherdrüse stammen. Besteht der Verdacht, dass der Hormonhaushalt gestört ist oder genetische Ursachen für die Kinderlosigkeit vorherrschen, wird der Androloge auch eine Blutuntersuchung durchführen.

Auch wenn die Diagnose Unfruchtbarkeit lautet, bedeutet dies für Paare nicht zwangsläufig das Ende ihres Kinderwunsches. Die moderne Medizin bietet viele Wege sich den Traum vom eigenen Baby zu verwirklichen. Welche Möglichkeiten es gibt, erfahren Sie in unserer Rubrik Kinderwunsch.

Dagmar Fritz

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.