Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Wie oft Mittelohrentzündung in einem Jahr?

Hallo,
Mittelohrentzündung wie oft im Jahr ist "normal"?
Unser Sohn fast 5Jahre hatte ende Nov. eine Mittelohrentzündung mit Angina = 10 Tage Antibiotika. OhrenKontrolle nach 7Tagen durch Ki.arzt alles ok. Schnupfnase weiterhin. weiterhin auch Nasenspray.
4 Tage nach ende des Antibiotikums wieder Ohrenschmerzen, feuchtes Innenohr,erhöte Temperatur sollte noch vom letzten mal ein Erguß sein der drückt, noch mal 7Tage Antibiotika Schnupfen hört endlich auf, wieder Kontrolle nach 6Tagen
Ohren seihen in Ordnung. Do. war die Kontrolle, Fr. war A zuende. Sa Nachmittag wieder heftige Ohrenschmerzen u.Nase läuft, schlapp und erhöte Tem.. So. nichts mehr.
Sohn hat es 3-4mal im Jahr an den Ohren. jeder Schnupfen setzt sich auf die Ohren. Kinderarzt sagt braucht nicht vom HNO abgeklärt werden sei halt so. Möchte mit Ihm nächstes Jahr zum HNO, weil:
- hat einen hohen Schmerzpegel, sagt erst bescheid wenn es sehr schlimm schon ist, gehört zu den Kindern die sich bei starken Schmerzen erbrechen
Kinderarzt verschreibt sehr schnell Antibiotikum,vielleicht gibt es ja auch noch Tropfen auf Pflanzlicherbasis oder andere möglichkeiten wie wir helfen können.

von Fanö am 19.12.2010, 22:14 Uhr

 

Antwort:

Wie oft Mittelohrentzündung in einem Jahr?

Liebe F.,
dass aus einem Luftwegsinfekt bei Kleinkindern rasch eine Mitbeteiligung des Mittelohrs entsteht, ist nicht ungewöhnlich. Nur sind das zu mindestens 50 % Virusinfekte und bei über 2-jährigen Kindern kann man in der Regel erst mal ohne Antibiotikum nur mit Schmerzmittel und Nasenspray behandeln und regelmäßig kontrollieren. Bei Verschlechterung ist dann natürlich nicht selten doch eine antibiotische Behandlung nötig. Wichtig ist die Nachkontrolle nach einer Mittelohrentzündung, um die Entwicklung eines chronischen Paukenergusses mit Schwerhörigkeit zu erkennen, bevor die Hörminderung z.B. die Sprachentwicklung beeinträchtigt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 20.12.2010

Antwort:

Wie oft Mittelohrentzündung in einem Jahr?

Hallo Fanö,

der Nasen-Rachen-Raum ist über die Eustachische Röhre mit dem Mittelohr verbunden (=Ohrtrompete = Verbindung zwischen Ohr und Rachen). Sie sorgt für den Druckausgleich (kennt man z.B. vom Fliegen). Weiterhin für die ordentliche Belüftung des Mittelohrs und fungiert als "Abflußkanal", sollte sich im Mittelohr Sekret bilden.

Ausgekleidet ist sie wie der Nasen-Rachen-Raum mit Schleimhaut.

Kinder haben öfter mal Infekte der oberen Atemwege. Die Erreger (Viren, Bakterien etc.) können dann über diese Ohrtrompete bis zum Mittelohr aufsteigen und auch hier Entzündungen hervorrufen. Nun ist es so, daß gerade bei kleineren Kindern diese sinnvollen Ohrtrompeten noch relativ eng und schmal gebaut sind. D.h. bei Schleimhautentzündungen kann dann dieser Gang noch mehr verengen, verstopfen.

Folge: Druckausgleich, Belüftung und Sekretabfluß nur schwer möglich

Weitere Folge: Flüssigkeitsansammlung im betroffenen Mittelohr, das drückt und schmerzt. Es folgen Mittelohrentzündung etc.

Oftmals hilft zur Vorbeugung und während einer Mittelohrentzündung ein abschwellendes Nasenspray, das natürlich auch die Schleimhaut in der Ohrtrompete abschwellen läßt. Dann ist die Belüftung wieder gewährleistet und der Heilungsprozeß wird unterstützt.

Falls Sie unsicher sind, stellen Sie Ihren Sohn ruhig einem HNO-Arzt vor. Wenn das Innenohr tatsächlich betroffen sein sollte, sollte da ohnehin ein HNO draufschauen. Da brauchen Sie auch kein Jahr mehr zu warten. Und es gibt tatsächlich Hilfmittel, die man bei Betroffenen einsetzen kann, um z.B. diese Strukturen zu trainieren.

Vier Augen sehen meistens mehr als zwei, hören Sie auf Ihren Bauch. Das ist meistens richtig.
L.G. SiMo

von Simo71 am 20.12.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Mittelohrentzündung

Hallo herr Dr. Meine tochter (3J) macht seit ca. 2 Jahren mit Mittelohrentzündungen rum, bekam schon recht viel Antibiotikum und hat seit Sommer 2010 ein Paukenröhrchen , heute hat de Arzt auf beiden Ohren starke Mittelohrentzündungen festgestellt. Hat das denn nie ein Ende ...

von Vic 10.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

normal bei einer mittelohrentzündung schüttelfrost?

meine tochter ist 1,5 jahre alt, hat seit mehreren wochen eine erkältung und nun eine mittelohrentzündung. plötzlich wurde ihr eiskalt und sie zitterte am ganzen körper, körpertemperatur lag bei 39,3° fieber hat sie auch seit tagen. wir bekamen antibiotika die sie noch nimmt, ...

von melaniealex 24.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Hallo Hr. Busse, Unser Sohn hat mittelohrentzündung. Nun habe ich heute früh gesehen, dass an einem ohr etwas gelbes raus kommt. Jetzt wollte ich fragen ob dies normal ist oder ob man es lieber nochmal kontrollieren sollte? MfG N. ...

von Aberle2010 20.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Hallo Hr. Busse, heute früh war ich mit unserem Sohn (7 Monate) beim Kinderarzt. Dieser hat festgestellt das er eine Mittelohrentzündung hat. Er hat ihm nun auch Paracetamol Zäpfchen und Antibiotika verschrieben. Kann man erkennen, ob die Mittelohrentzündung bakteriell oder ...

von Aberle2010 19.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung / Dauer AB

Guten Tag Herr Dr. Busse, bei meinem Sohn wurde heute ein stark gerötetes Ohr festgestellt und wir bekamen Cefaclor verschrieben. Lt. Ärztin sollen wir die ganze Flasche aufbrauchen. Er ist 3 Jahre alt. Er hat bisher kein Fieber und wirkt nach Gabe von Nurofensaft auch ...

von 1xenia 12.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Wann wieder Babyschwimmen nach Mittelohrentzündung?

Hallo, mein Sohn (8 Monate) hat akut eine Mittelohrentzündung mit einem Paukenerguss. Er bekommt ein Antibiotikum. In zwei Wochen startet wieder unser Babyschwimmkurs, dort wird wild gebadet und auch getaucht. Besteht die Aussicht, dass er an dem Kurs teilnehmen kann ...

von Schlaflos001 11.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Hallo Herr Dr. Busse, wir waren am Samstag mit unserer Tochter 9 1/2 Monate in der Notfallambulanz, da sie hohes Fieber hatte und die ganze Nacht geweint hat. Die Ärztin dort, hatte dann eine Mittelohrentzündung festgestellt und uns Amoxicillin Saft verschrieben, sie sollte ...

von Corina0209 10.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

hallo Herr Dr. Busse, meine Tochter, 10 Monate hat eine Mittelohrentzündung und vom Kinderarzt ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Wie lange muss ich ihr das geben, das Fieber ist schon weg und sie ist mittlerweile wieder fit. Und, dumme Frage: ... Bei mir als Kind hat ...

von Bibi242 04.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

mittelohrentzündung

guten abend herr doktor unsere tochter hatte vor drei wochen ein grippaler infekt, irgendwie geht der nicht ganz weg. damals stellte der arzt fest das das ohr leicht entzündet ist und empfahl abzuwarten. sie hustet nun immer noch etwas und die nase läuft auch noch ein wenig. ...

von oggi81 02.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

mittelohrentzündung oder backenzähne

mein 2 1/2 jähriger Sohn hatte von donnerstag auf freitag nacht plötzlich hohes fieber bekommen und über zahnschmerzen gejammert. das hatte sich auch den ganzen freitag fortgezogen. jammern über zahnschmerzen, hohes fieber und viel geschlafen. abends war dann plötzlich alles ...

von sannimaxi 31.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.