Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Tragen sowie Lagern

Lieber Herr Dr. Busse,

unser Sohn wurde am 8. Juni bei 35+4 nach Plazentainsuffizienz mit 1.750 Gramm geboren und entwickelt sich seitdem sehr gut auf seiner 1. Perzentile. Das Trinken war und ist sehr anstrengend für ihn, so dass die Mahlzeiten sehr (!) lange dauern und wir aus der Klinik mit zahlreichen Tipps und Tricks zum Anregen zum Trinken (Flasche) entlassen worden sind. Soweit läuft/lief eigentlich alles ganz gut.
Seit wir zu Hause sind, lege ich ihn wenn er wach ist auch gerne auf die Krabbeldecke und singe was vor, mache Hausarbeit nebenher, gebe ab und an eine Streicheleinheit etc. wie ich es hier im Vorfeld gelesen habe. Das klappt auch gut, er lässt sich gut und gerne ablegen, zumindest momentan noch. Er schläft auch brav im Stubenwagen, wohin ich ihn bisher immer wenn er müde wurde gelegt habe. Ich selber trage eigentlich auch nicht gerne, da ich Rückenprobleme habe. Soweit die Vorgeschichte.

Nun hat uns die Kinderärztin bei der U3 Physiotherapie verordnet, da er „etwas schlapp“ ist und dies wohl bei allen Frühchen so üblich wäre. Die Physiotherapeutin macht nun richtig Stress mit dem Tragen, das wäre sooo extrem wichtig (Nähebedürfnis sowie Muskelaufbau durch indirektes Training durch meine Bewegungen). Selbst die 30 Meter vom Auto bis zur Haustür der Physiotherapie soll ich nicht mit dem Maxicosi sondern mit der Trage zurück legen. Zudem soll ich ihn immer in verschiedenen Positionen im Stubenwagen lagern, unter meiner ständigen Aufsicht natürlich wegen dem Kindstod. Das ist natürlich stressig für mich, wäre aber so wichtig für die gute Kopfform später.

Nun bin ich sehr verunsichert, denn ich möchte mir das gut funktionierende Ablegen auch nicht kaputt machen. Denn wenn ich das schlafende Kind aus der Trage ablege kommt es vor, dass er erschrickt und wach wird.
Ist das Tragen wirklich so essentiell? Er bekommt ja auch viel Nähe durch Kuscheln und insbesondere durch die langen Mahlzeiten, auch mein Mann trägt ihn mal am Abend wenn er heimkommt. Wie wichtig ist das Tragen für seinen Muskelaufbau?
Und haben nicht alle Babys, die „vorschriftsmäßig“ auf dem Rücken gelegt werden, nicht alle einen platten Hinterkopf und ist das wirklich so schlimm?

Ich bedanke mich bereits im Voraus für Ihre Antworten!

Auch interessieren mich die Erfahrungen anderer Mütter/Väter, wie sie das mit dem Ablegen des schlafenden Kindes aus der Trage heraus machen.

von Yessi am 26.07.2021, 17:58 Uhr

 

Antwort:

Tragen sowie Lagern

Liebe Y.,
fragen Sie doch Ihren Kinderarzt, ob die Physiotherapie überhaupt sein muss, angesichts seiner Aussage, dass der etwas geringere Muskeltonus bei Frühchen völlig normal wäre. Ich finde es sehr bedenklich, was die Physiotherapeutin da für nicht nachvollziehbare und eher ideologisch begründete Dinge erzählt und empfiehlt. Ich kann Ihnen nur gratulieren, wie perfekt Sie das mit der Krabbeldecke hinbekommen haben und wie gut es offensichtlich Kind und Eltern dabei geht. Bleiben Sie dabei!! Zum Schlafen wäre es aber ideal und am sichersten, wenn Sie ihr Kind konsequent im Babybett im abgedunkelten Schlafzimmer zum Schlafen legen würden. Im Stubenwagen ist es in der Regel zu eng und die Gefahr der Überwärmung zu groß.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 27.07.2021

Antwort:

Tragen sowie Lagern

Das Köpfchen muss nicht Platt sein - dafür legt man immer abwechselnd links und rechts beim stillen an oder legt beim Fläschchen geben das Köpfchen entsprechend abwechselnd ab. Außerdem kannst du das Köpfchen auch einfach mal umlagern und sobald es möglich ist viel mit der Bauchlage machen.

Also bis auf zwei/ drei Ausnahmen mit leicht abgeflachten Kopf auf der Lieblingsseite kenne ich kein Baby mit Platten Hinterkopf. Aber das verwächst sich in der aktiven Zeit in der Regel.

von E.M.M.A am 26.07.2021

Antwort:

Tragen sowie Lagern

Liebe E.M.M.A,
vielen Dank für deine Antwort! Momentan ist aufgrund des schlechten Trinkverhaltens noch die optimale Fütterposition angesagt, welche eine genau mittige Kopflage umfasst, aber vielleicht können wir das zukünftig abändern....

von Yessi am 27.07.2021

Antwort:

Tragen sowie Lagern

Hey :)

Also tragen ist tatsächlich wichtig, es heißt ja nicht umsonst das Menschen traglinge sind und keine Lieglinge (liegt einfach in der natur). Der autositz gehört nur ins Auto und nicht außerhalb. Würde also den Rat der Therapeutin annehmen. Außerdem ist das tragen optimal für die Hüfte, womit man auch eine hüdtschiene umgehen kann.

Wegen dem Kopf einfach das baby oft am Tag auf der krabbeldecke in Bauchlage legen und sonst abwechselnd linke Seite, rechte Seite und Rücken beim schlafen
Beim spazieren einfach die trage nehmen oder Tuch (richtig gebunden macht es keine rückenprobleme)

von MamavonLuana am 27.07.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Beim Tragen etwas beachten?

Sehr geehrter Dr. Busse, mein Sohn ist 15 Wochen alt. Er wird mit einer Tübinger Schiene aufgrund einer Hüftdysplasie behandelt. Zudem hat er eine linkskonvexe Skoliose. Muss ich beim Tragen im Tuch etwas beachten? In der Spreizhockstellung ist er ja durch die Schiene sowieso ...

von lina456 22.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Tragen im Tragetuch - Kopfhaltung

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, Erst einmal möchte ich mich für die viele Mühe bedanken, die Sie und die anderen Experten sich immer bei der Beantwortung der vielen Fragen geben. Ich habe eine Frage bezüglich des Tragens im Tragetuch: unser Baby (7 Wochen alt) schläft meist ...

von Fragenstellerin123 21.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Kann das Baby Schäden vom Verschlucken tragen?

Hallo Herr Dr. med. Busse, meine Kleine (jetzt fast 3 Monate alt) hat Pre Nahrung bekommen und nach dem Bäuerchen haben wir sie hingelegt. Auf einmal haben wir gemerkt, dass sie keine Luft mehr bekommt und haben sie schnell auf den Arm genommen sowie leicht auf den Rücken ...

von claudiaw 18.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Gesundheitliche folgen durch das Tragen einer FFP2 Maske

Hallo, meine 15 jährige Tochter leidet an brochialer Hyperreagibilität. Ihr geht es aber momentan gut und sie hustet nicht. Sie hat nun in den letzten 6 Monaten regelmäßig für ca. 3 Stunden am Stück gut sitzende, dichte FFP2 Masken ohne Ventil getragen, da sie in einer ...

von Mirabella 16.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Im Arm tragen, Baby sitzt leicht

Hallo Dr. Busse, Meine Tochter ist jetzt 12 Wochen alt. Sie möchte viel getragen werden, am liebsten den Blick nach vorne gerichtet. Dabei stütze ich mit dem einen arm unter ihren Armen ihren Oberkörper und auf dem anderen arm sitzt sie, also stütze ich ihren po. Jetzt habe ...

von Essra 26.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Tragen

Hallo Dr. Busse, Meine Tochter, 4 Monate alt, geht zur Physiotherapie, da sie laut Kinderärztin eine schwache Muskulatur im Oberkörper hat. Meine Physiotherapeutin sagte, ich solle meine Tochter grundsätzlich nie in die Wippe legen und auch nie aufrecht tragen. Dsd schade ...

von Popanda 02.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Baby mit Schiefhaltung in tragetuch tragen?

Hallo Herr Dr. Busse, Meine 16 Wochen alte Tochter hat eine Asymetrie bzw. Mit Verdacht auf Kiss-syndrom. Nunmehr möchte sie schon seit Wochen nicht mehr im Kinderwagen liegen und ich benutze für Spaziergänge oftmals ein Tragetuch, welches ich auch hin und wieder zuhause ...

von Fleur85 05.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Ist es normal, dass die Fontanelle beim Tragen in aufrechten Positionen einfällt

Guten Tag, Dr. Busse, mein 6 Wochen altes Baby zeigt jetzt, wenn ich es in der Tragehilfe tragen möchte oder in recht aufrechte Positionen lege, eine etwas (also sichtbar) eingefallene Fontanelle. Ist das normal oder muss ich es beim Arzt vorstellen? Es verhält sich ...

von Claudeeya 16.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Zu wenig tragen

Hallo Dr. Busse, Da ich einige gesundheitliche Probleme habe, kann ich meinen Sohn (4,5 Monate) nur kurz herumtragen. Er verbringt an einem Tag insgesamt maximal eine Stunde aufm Arm, verteilt auf mehrere Tragestrecken. Manchmal auch weniger. Kann ihm das schaden? Lernt er ...

von Sonnenblume 1812 04.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Aufrechtes Tragen schlecht für Babys Rücken?

Guten Tag Herr Dr. Busse. Unser Baby ist 12 Wochen alt. Schon seit ein paar Wochen verlangt es immer stärker danach, aufrecht getragen zu werden. Wehrt sich teilweise vehement gegen die Wiegehaltung. (Und leider auch gegen die Babytrage.) Sie möchte wohl immer viel sehen. ...

von Esmeralda 12.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tragen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.