Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Pupillenerweiternde Tropfen genommen - seit drei Tagen werden die Pupillen nicht kleiner

Guten Morgen,
mein 2,5 Jahre alter Sohn hatte vor drei Tagen eine Augenuntersuchung, vor der ich ihm pupillenerweiternde Tropfen geben sollte: Einmal 1 Tropfe/Auge, 10 Minuten später nochmals 1 Tropfen/Auge.

Eigenartigerweise sind die Pupillen innerhalb dieser drei Tage nicht wieder auf Normalgröße "geschrumpft" - ist das normal, oder müssen wir (Samstag) einen Notarzt aufsuchen? Was müsste dieser tun?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Mit freundlichen Grüßen
Antje

PS: Kind hat nebenbei Schnupfen und Obstruktive Bronchitis und inhaliert mit Salbutamol - nur für den Fall, dass das einen Einfluss haben könnte.

von MamaAntje am 01.03.2008, 09:03 Uhr

 

Antwort:

Pupillenerweiternde Tropfen genommen - seit drei Tagen werden die Pupillen nicht kleiner

Liebe M.,
da dürfen Sie einfach Geduld haben.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 01.03.2008

Antwort:

Pupillenerweiternde Tropfen genommen - seit drei Tagen werden die Pupillen nicht kleiner

Mein Sohn hat an 3 aufeinanderfolgenden Tagen 3 x Täglich diese Tropfen bekommen und es hat 1,5 Wochen gedauert bis seine Augen wieder normal waren. Ich denke mal das wird bei deinem Kind auch so sein.

Liebe Grüße Yvonne

von YvonneG am 01.03.2008

Antwort:

Pupillenerweiternde Tropfen genommen - seit drei Tagen werden die Pupillen nicht kleiner

Das ist normal, war bei uns genau so!

LG
Katja

von fru am 01.03.2008

Antwort:

Re:@MamaAntje: Eine Frage!

darf ich dich mal fragen wie diese Untersuchung genau aussieht. Uns steht sie nämlich auch bevor, meine Tochter ist allerdings schon 4. Bei ihr besteht Verdacht auf Weitsichtigkeit. Wie werden die Augen denn vermessen, müssen die Kinder dabei still halten? Sorry für die vielleicht doofen Fragen, aber ich war mit meinen 30 Jahren noch nie beim Augenarzt! Gruß, Julia

von tomsmum am 01.03.2008

Antwort:

Re:@MamaAntje: Eine Frage!

Hallo Julia,
unser Augenarzt hat uns zwei Termine verpasst: einen normalen Sehtest (da musste unser Kleiner auf einer weit entfernten Tafel Bilder erkennen (Sterne, Schiffe, Flugzeuge etc.) und einmal auf einer nahen Tafel (da wurden die Bilder schnell sehr klein).

Dabei jedesmal ein Auge zuhalten (das fand unser Kleiner nicht so schön - das könnte man ggf. trainieren).

Zum zweiten Termin mussten wir vorher die pupillenerweiternden Tropfen verpassen. Beim Arzt muss das Kind dann in mehrere Apparaturen reinschauen (hab ich als Fernrohr verkauft): bei einem wird automatisch die Sehschärfe ermittelt, bei dem zweiten schaut die Augenärztin die Netzhaut an.

Beides harmlos, unserem Kind hats eigentlich fast Spaß gemacht.
Nur die Augentropfen sind doof - die Kinder sind danach offenbar mehrere Tage ein bisschen desorientiert, weil sie nicht mehr richtig gucken können.

Hope this helps!
Liebe Grüße und alles Gute
Antje

von MamaAntje am 02.03.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Pupillen

Guten Tag Herr Dr. Busse, mehrmals am Tag fällt mir an meiner 3 Monaten alten Tochter auf, dass ihre Pupillen rot leuchten. (wie auf Fotos mit Blitzlicht). Mir ist das bei anderen Menschen/Babys noch nie aufgefallen. Kann das ein Anzeichen dafür sein, dass sich ihre Pupillen ...

von xmelax 20.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pupillen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.