Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

HILFE - Allergie?

Guten Abend Hr. Dr. Busse,

ich weiß, sie können keine Ferndiagnosen stellen, aber meinem Großen (fast 4 1/2) geht es gar nicht gut. Seit einer Woche ist er nach dem Schlafen ganz geschwollen um die Augen. Die Augen sind auch gerötet und er hat ein Fremdkörpergefühl. Sie jucken und tränen und er ist sehr blendeempfindlich (sowieso schon, aber jetzt ganz extrem). Seit heute ganz schlimm. Schnupfen hat er auch, jedoch mit Sekretabsonderung, also beim Putzen kommt "Schnodder". Ich war gerade jetzt leider fünf Tage auf Dienstreise (kommt sonst nie vor) und er war erst heute beim arzt. Letzten freitag war ich bei einem heilpraktiker mit ihm, der meinte es wäre eine allergische augenreaktion (ist aber von der ausbildung her kein schulmediziner). Eine Vertretungskinderärztin meinte heute nachmittag (als ich wieder da war, ging ich sofort zum arzt mit ihm) es könne eine allergie sein, sie weiß es nicht, auch nicht welche medikamente, daher gehe ich auch morgen nochmal zu unserer KiÄ, sie hat notdienst. Ab wann kann man denn feststellen im blut, ob es eine allergiereaktion ist? Ist er dafür alt genug? wenn ja und es liegt eine allergie vor, was kann man tun? Ist eine Hyposensibilisierung schon möglich? habe auch von eigenbluttherapien etc. gehört!? was meinen Sie dazu? Wie behandeln Sie Allergiekinder? er neigt absolut nicht zu bronchitis, hat sehr selten husten trotz kita-besuch seit er ein jahr alt ist, hat relativ gutes immunsystem würd ich mal behaupten, bewegt sich viel, auch draußen, isst gesund etc. ich habe Angst, dass er, weil eine eventuelle allergie nicht bewiesen ist, nicht rechtzeitig richtig behandelt wird und asthma entwickelt und wir schuld sind !
haben kinder auch geschwollene augenpartien (teilweise sieht er ganz anders aus; so verschoben) bei bindehautentzündungen? Nach dieser fraglichen Untersuchung heut hab ich ihm erstmal euphrasia augentropfen gegeben zweimal. Entschuldigen Sie, dass es so lang geworden ist. Danke für Ihre Meinung im Voraus (im letzten Frühjahr hatte er geschwollene nasenschleimhäute, wo ärzte auch auf allergie tippten, aber nicht nachgewiesen, weil wohl noch zu früh. behandlung erfolgte homöopathisch und obwohl ich nicht eine 100%ige heilung damit erwartete, war dies nach zwei wochen doch so. jetzt soll er galphimia glauca D 6 nehmen (macht er seit einer Woche). Nachgewiesen ist eine sehr eichte haselnussallergie (als nahrungsmittel), sonst nichts an nahrungsmitteln). DANKE und ein schönes Wochenende lg anke

von hummel80 am 16.04.2010, 21:17 Uhr

 

Antwort:

HILFE - Allergie?

Liebe H.,
warum das so kompliziert machen? Ihr Kinderarzt kann ohne Probleme einen Allergietest an der HAut machen und zuvor auch schon mal antiallergische Tropfen geben, wenn der Verdacht nahe liegt, dass es eine ALlergie ist.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 17.04.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Tomaten Allergie?

Hallo Herr Dr Busse, mein Sohn (wird im August 2) isst sehr gerne Tomaten. Leider werden beim Verzehr die Stellen, an denen er mit dem Fruchtfleisch in Berührung gekommen ist, jedesmal sehr rot und leicht erhaben. Mehr aber auch nicht. Wie ist jetzt die Vorgehensweise? ...

von LadyIndiana 16.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Allergie

HAllo, ich habe eine Frage, meine Tochter hat Hausstauballergie, sie hat kein Atemnot, aber morgens wenn sie aufsteht muss sie sich immer abhusten und das husten ist locker, also schleimig, dann wieder denn ganzen tag nichts. Muss das gleich asthma sein? Verstopfte Nase hat sie ...

von justyna231081 14.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Fieber - Text ist lang - aber bitte um Hilfe

Hallo Herr Dr. Busse, unser Johannes wird diesen Monat noch 2 Jahre. Er ist ein sehr aufgeweckter Junge. Seit Donnerstag auf Freitag nacht fiebert er. Am Anfang waren es 38,9/39,2/39,5. Das komische ist immer wenn er auch seinen Mittagschlaf gemacht hat, dann hat er Fieber. So ...

von uschid 13.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Schnupfen, Allergie?/ 3J. - Vorhautverengung

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, dies sind meine Fragen: - unser Sohn, 3 J., hat seit 4 Wochen einen extrem starken Schnupfen, die Nase ist total zu und er kann v.a. nachts kaum atmen. Kann das eine Allergie sein? - falls ja: wie kann sie in seinem Alter behandelt werden? ...

von mandarine2 06.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Reizhusten oder Allergie?

Hallo Herr Dr. Busse, meine Tochter (6 Jahre) hat seit Samstag Reizhusten, bevorzugt beim Einschlafen und morgens, tagsüber nur beim Toben. Da sie keine Anzeichen eines Schnupfens hat, haben wir schon mal an eine Allergie gedacht. In 3 Wochen haben wir einen Impftermin. ...

von imbim 06.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Reizhusten oder Allergie oder was ??

Guten Abend, ich weiß,dass Sie mir keine wirkliche Diagnose geben können,aber ich möchte trotzdem mal Ihre Meinung wissen..........es geht um meinen Sohn (7J.). Vor etwa 6 Wochen hatte er eine dicke Erkältung und dementsprechend auch gehustet.........nach ein paar Tagen war ...

von kiara1234 02.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Allergie, Eßstörungen und Schmerzen

Guten Abend Hr. Dr. Busse, unser Sohn (2,5 Jahre) leidet seit seiner Geburt unter schwerer Neurodermitis und hat viele nachgewiesene (Nahrungsmittel-)Allergien. Er war nie ein guter Esser - aber nun verweigert er nahezu Alles. Selbst von seinem Fläschchen (das er bisher ...

von Baur 19.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

BudiAir/Salbutamol bei Allergien

Hallo Herr Dr. Busse, jetzt brauche ich auch Ihren Rat. Meine kleine Tochter (6) ist allergisch gegen Birkenpollen, CAP-Klasse 6. Jetzt fliegen ja scho Hasel und Erle, und es wird ja nicht mehr lange dauern, bis die Birke dran ist. Ich habe mir heute vom KiArzt o.g. ...

von chicks-on-speed 19.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Stilldauer bei erhöhtem Allergierisiko - Beginn Beikost

Hallo, Dr. Busse, meine Tochter ist 18 Wochen alt und hat durch mich und meinen Mann (wir beide leiden an Heuschnupfen mit einer Kreuzallergie auf Steinfrüchte) ein erhöhtes Allergierisiko. Bislang stille ich meine Tochter voll. Nun lese ich, dass ab dem 6. Lebensmonat das ...

von Esme73 18.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Allergie

Hilfe Antibiotika vergesse

Am Dienstag habe ich erfahren das mein Kind Scharlach hat da ich erst spät mittags da war habe ich abends mit dem Antibiotikum begonnen. Jetzt hatte meine Tochter die gleichen Symptome. Bin heute morgen mit ihr zum Arzt auch Scharlach Da ich mit meiner Tochter heute morgen ...

von Lennart78 12.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hilfe

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.