Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

EXTREME!!! schüchternheit - angst - panik

Hallo!
Ich hoffe so sehr, dass ich eine Antwort von Ihnen erhalte!

Meine 26mon alte Tochter ist so schüchtern und ängstlihc, dass ich am Rande der Verweiflung stehe.
Fremde Menschen dürfen nicht mal in ihre Nähe gelangen, dreht sie durch. Geschweige denn ansprechen, dann krallt sie sich meinem Fuss fest und schreit wie am Spiess. Sie hat solche Angst vor Fremden!!
Sie will nirgendwo reingehen, wo sie noch nie war.
Beim Kinderarzt ist es jedes Mal die Hölle. Nur Geschrei!!
Bei Männern ist es am Schlimmsten!

Ich trau mich ja gar nirgend mehr wo hinfahren.
Selbst wenn wir zu Verwandten fahren, fängt sie an zu schreien!!

Soviel Angst in diesem Mädchen!
Was kann ich denn tun? Bitte helfen Sie mir!?

Ich muss dazu sagen, dass ich vor 2 Monaten meinen 2. Kaiserschnitt hatte. Ich war eine Woche nicht da. Meine Tochter war bei meinem Mann, also ihrem Papa daheim. Der jedoch musste leider ein paar Stunden am Tag arbeiten gehen, woraufhin wir unsere Tochter zu der Freundin meines Schwiegervaters geben mussten.
Dann war ich 2 Wochen nach kaiserschnitt daheim, musste dann wieder für 17 Tage ins Krankenhaus, weil ich eine Bauch-OP hatte.
Da hatte sie mich aber dann regelmässig besucht.
Beim Kaiserschnitt nicht, weil wir Angst hatten, dass sie weinen würde, wenn sie mich wieder verlassen musste.

Hinzu kommt, dass auch ich sowie mein Mann in der Kindheit sehr schüchtern waren und auch heute eher ruhige Menschen sind.

Aber meine Tochter....sie tut mir ja so leid.
Wie wird das erst im Kindergarten?
Sie ist sonst so ein liebes, braves, schlaues und aufgewecktes Kind. Doch kaum kommt jemand zu uns nach Hause, bekommt sie die Krise!
Und wenns auch nur der Opa ist!

Bitte um RAT!!!

Marlene

von MamaVonJasmin am 13.05.2009, 08:49 Uhr

 

Antwort:

EXTREME!!! schüchternheit - angst - panik

Liebe M.,
wenn das so extrem ist, brauchen Sie Hilfe am besten von einem Kinderpsychiater oder einem Kinderpsychologen. Eventuell wäre auch eine heilpädagogische Frühförderung richtig. Bitte besprechen Sie das mit ihrem Kinderarzt ausführlich.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 13.05.2009

Antwort:

EXTREME!!! schüchternheit - angst - panik

Hallo!

Oje...das klingt ja nicht grad toll. Das ist für die Kleine sowie für euch Eltern ja wirklich nur purer Stress.

Ich würde mal mit dem Kinderarzt sprechen und wenns nötig ist, wird er euch an einen Psychologen überweisen.

LG Patricia

von celina-23 am 13.05.2009

Antwort:

EXTREME!!! schüchternheit - angst - panik

wenn deine tochter von beiden seiten eine veranlagung zu schüchternheit hat wird sie sicher kein hansdampfinallengassen werden, aber was du beschreibst geht über die "normale" schüchternheit" hinaus.


war sie denn schon immer so oder hat sich das im zuge deiner krankenhausaufenthalte so (extrem) entwickelt?
wenn letzteres wird deine tochter evtl. verlassensängste haben und erst die sicherheit wiedergewinnen müssen, dass du für sie da bist. ist ja sehr viel, was sie zur zeit verarbeiten muss und ihre angst bringt ihr ja den "vorteil", dass sie nahe bei dir sein kann.

frag doch mal bei herrn posth nach;
ohne herrn busse zu nahe treten zu wollen, seie entwicklungspsychologischen herangehensweisen scheinen mir nicht ganz auf dem aktuellen stand zu sein (z.b. das fremdelposting bei dem 11 monate altem kind).

von mama.frosch am 13.05.2009

Antwort:

EXTREME!!! schüchternheit - angst - panik

Hallo Marlene, tut mir sehr Leid für euch, darum muss ich dir kurz antworten obwohl ich dir leider nicht wirklich weiterhelfen kann. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass ab dem 2. Lj. die Phase der "sicheren Bindung" im Gange ist. Alles Gute.

von Kareen am 14.05.2009

Antwort:

EXTREME!!! schüchternheit - angst - panik

Was meinst du mit Bindung im Gange ist?
Diese Abnabelungsphase...?

Gestern zB war meine Grosse wieder sehr brav und zugänglihc, als wir Besuch bekamen.

Es ist ja nicht immer so, aber halt meistens.
Sie hat Angst, dass sie wieder mitgenommen wird oder wo bleiben muss und ich wieder von ihr weggehe.
Das ist unser Grundproblem.

von MamaVonJasmin am 18.05.2009

Antwort:

EXTREME!!! schüchternheit - angst - panik

nein das meine ich nicht. In diesem Alter findet die sichere Bindung statt und darum ist das Verhalten deines Kindes ganz normal. Diese Zeit muss glaube ich mal überbrückt werden und die Kinder sollten nicht abgegeben werden, wenn sie das ausdrücklich nicht wollen, weil ihnen so Angst eingejagt wird. Es kommen wieder andere Zeiten. lg

von Kareen am 23.05.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Schüchternheit, KIGA und Reizblase

Hallo Dr. Busse! Meine Tochter Lea wird im Mai 4 Jahre alt und ist, meiner Meinung nach, extrem schüchtern. Nicht nur Fremden gegenüber, das wäre ja noch zu verstehen, sondern auch zu Verwandten und Bekannten. Wenn wir z. B. zu meinen Eltern fahren, muss Geri (Leas Papa) sie ...

von Daubamuller 26.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schüchternheit

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.