Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Beikoststart

Hallo Herr Dr. Busse,

ich habe seit etwas mehr als 1,5 wochen mit Beikost angefangen (bisher vollgestillt), die mal mehr mal weniger gut ankommt. An einem Tag mag meine Tochter (7 Monate) den Brei, am anderen Tag wieder nicht. Das geht auch bei unterschiedlichen Gemüsesorten so. Gestern Mittag hat sie mal fast ein viertel Gläschen Zuccini mit Kartoffel gegessen und danach habe ich ihr ein paar Löffel Milden Apfel auch aus dem Gläschen) gegeben. Danach hat sie noch ein bisschen gestillt.Heute morgen nach dem Stillen hat sie allerdings immer wieder mal was erbrochen. Sonst ist sie aber fit. Beim ersten mal waren etwas gelbliche Flocken drin. Woran kann das liegen? Kann es sein, dass sie da etwas nicht vertragen hat? Oder müsste das schon gestern wieder rausgekommen sein? Sollte es nicht daran liegen können, ist es eigentlich o.k. nach dem Apfelpüree noch zu stillen oder gärt das im Bäuchlein? Vielen Dank für Ihren Rat. Bridget

von bridget am 29.07.2009, 12:22 Uhr

 

Antwort:

Beikoststart

Liebe B.,
nehmen Sie es einfach etwas lockerer, die Umstellung ist so und Sie dürfen das nach Bedarf regeln.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 29.07.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Beikoststart 5. Monat bei Allergiedisposition? Gern an alle!

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn (Frühchen 30. SSW) ist jetzt korrigiert 4,5 Monate alt, zuletzt (vor 4 Wochen) 64 cm und 7,4 kg, keine Zähne. Er trinkt (schon immer) gern und viel (abgepumpte MuMi) und nimmt reichlich zu (von einer 6-wöchigen Diarrhoe abgesehen, die jetzt ...

von tigger2212 02.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.