Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tanja & Hannah am 25.01.2009, 11:45 Uhr

Krankes Kind im Kindergarten

Hallo,

ich möchte mal wissen, wie ihr das seht. In unserer Gruppe ist eine alleinerziehende Mama, die vor kurzem eine neue Arbeit angefangen hat. der kleine Sohn ist 2 Jahre alt und ständig krank, nicht nur Husten und Schnupfen, sondern auch hohes Fieber. Sie bringt ihn immer trotzdem in den Kindergarten, weil sie ja die neue Stelle hat und der Lütte liegt dann da auf der Bank mit Decke und leidet vor sich hin. Mir tut er immer total leid, die Erzieherinnen kümmern sich sehr liebevoll um ihn, aber mich stört das irgendwie, denn die anderen Kinder werden ja auch angesteckt. Ich bin nicht so empfindlich, aber dieses Mal scheint es ne richtige Grippe gewesen zu sein und nun hat meine Lütte das auch.

Tanja

 
21 Antworten:

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von Joni76 am 25.01.2009, 12:45 Uhr

Ich bin auch alleinerziehend und kann die Situation gut nachvollziehen. Aber: Ein Kind mit richtiger Grippe und hohem Fieber gehört NICHT in den KIGA und darf eigentlich auch von den Erzieherinnen nicht in die Gruppe gelassen werden. Eine Grippe ist eine schwere Krankheit und sehr ansteckend. Mein Sohn und ich haben gerade eine durchgemacht (er mit 40,2 und ich mit 39,6 Fieber). Neuer Job hin oder her - das geht nicht. Dann sollte man sich jemand suchen, der das kranke Kind betreuen kann. TAMU, Oma/Opa oder ein Babysitter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von DieTwins.Tina am 25.01.2009, 13:34 Uhr

Kann ich gut verstehen, daß Du das nicht so toll findest. Ich habe ähnliches auch am Freitag schon gepostet. Da ging es um Margen-Darm-Grippe. Ich bin auch absolut dagegen, kranke Kinder in den KiGa zu geben.

Grüssle

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von Karina71 am 25.01.2009, 13:40 Uhr

Geht gar nicht!
Da bist Du zu recht sauer...

Liebne Gruss, Karina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von Tanja & Hannah am 25.01.2009, 15:36 Uhr

Hallo,

also mit Magen Darm das geht gar nicht finde ich, das ich was furchtbares. Wie gesagt ich sehe das sonstt nicht so eng, aber meine Tochter hat nun über 40 Fieber und ich denke das haben wir nun dieser Sache zu verdanken.

Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von tanzmaus74 am 25.01.2009, 16:11 Uhr

erstmal gute Besserung an deine Tochter!

Ich finde auch das das nicht geht.... nix gegen Schnupfen, Husten etc aber mit Fieber gehört ein Kind nicht in den Kiga! So sehr ich mir vorstellen kann das es mit der Arbeit schwer ist aber das Kind geht vor und auch die Gesundheit der anderen Kinder!
An deiner Stelle würd ich auch mal mit den Erzieherinnen in Ruhe darüber reden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von berita am 25.01.2009, 16:14 Uhr

Ich finde das nicht in Ordnung. Bei uns dürfte man mit fieberndem Kind morgens gar nicht erst ankommen (wenn das Fieber tagsüber erst einsetzt, ist es noch was anderes, dann legt es sich auf die Couch, bis es abgeholt wird). Sowas geht vielleicht bei einer Tagesmutter, die nur ein Kind zu betreuen hat, aber doch nicht im Kiga. Ich würde das mal ansprechen, wenn es zum Dauerzustand wird.

LG
Berita (auch alleinerziehend und berufstätig)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von Tanja & Hannah am 25.01.2009, 18:29 Uhr

Hallo,

die nächste Woche hat sich für uns erledigt, ihr geht es echt schlecht und nun scheint auch noch die ausgeschriebene ansteckende Bindehautentzündung dazu zu kommen, hauptsache es folgt jetzt nicht auch noch Stomatitis, dann haben wir alles was geht. Morgen früh gehen wir erstmal zum Arzt.

Danke für Eure Antworten, ich werde das auf jeden Fall ansprechen, das ich das nicht in Ordnung finde.

Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von Mari2003 am 25.01.2009, 19:02 Uhr

Hallo Tanja,

ich kann Deinen Ärger wirklich nachvollziehen, aber du stehst in deutschland in so einer Situation eben wirklich alleine da. Wenn Dein Kind krank ist, dann ist es Deine Privatangelegenheit, wie Du Arbeit und Kind organisierst, aber wenn Du als Alleinerziehende Mutter nicht arbeitest, dann bist Du wieder ein Schmarotzer. Das Dilemma ist nicht aufzulösen, wenn die Mutter könnte, würde sie ihren Sohn sicherlich zu Hause lassen. Vielleicht könnt Ihr als Eltern ihr bei der Orga ein bisschen behilflich sein, wenn das Kind krank ist, anstatt ihr auch noch den Druck zu machen, in dem Ihr Euch beschwert.

Viele Grüsse
Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von Tanja & Hannah am 25.01.2009, 19:43 Uhr

Hallo,

wie soll ich denn bei der Orga behilflich sein? Ich bin zwar nicht alleinerziehend, aber ich arbeite auch und wenn mein Kind krank ist, dann bleibe ich Zuhause, oder organisiere mit jemanden, der aufpasst. Großeltern haben wir hier nicht in der Nähe, aber ich habe super Nachbarn und Freunde, die dann behilflich sind. Übrigens finde ich schon, das Kinder Privatsache sind, denn wenn man sie bekommt, dann weiß man auch das man die Verantwortung für sie hat, das sie krank werden können oder ähnliches. Ich bezahle einen Haufen Geld für den Kindergarten und da kann ich ja wohl erwarten, das mein Kind da nicht absichtlich der Grippe ausgesetzt wird. Zumal dieses Kind auch Medikamente benötigte und diese die Erzieherinnen nicht verabreichen dürfen. Also, kranke Kinder gehören nach Hause. Ich muss mich auch alleine organisieren, denn mein Mann arbeitet auch und ich eben auch.

Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von estelle03 am 25.01.2009, 20:46 Uhr

Ich bin grundsätzlich auch der Meinung, daß ein krankes Kind nicht in den Kiga gehört.
Ich kann die Mutter aber auch verstehen.
Wenn meine Kinder krank sind, hätte ich nicht einfach jemanden, der sie betreuen könnte.
Meine Tochter ist jetzt 5 und wirklich anfällig, denkst Du das macht jeder Arbeitgeber mit?
Ich denke nicht, das sie ihr Kind in den Kiga geben würde, wenn sie jemand organisieren könnte. Nicht jeder hat die Oma im selben Ort.
Ihr wird es sicherlich auch nicht gut damit gehen.

ILKA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von mama von Joshua am 25.01.2009, 21:21 Uhr

Klar, hast du Recht, ein krankes Kind gehört nicht in den Kindergarten. Allerdings weiss man auch nicht, ob deine Tochter nicht auch so krank geworden wäre.

Ich kann beide Seiten verstehen. Du bist sauer, weil das Kind krank gebracht wird. Ich will nicht sagen, daß es ok ist, was die andere Mutter macht- aber vielleicht braucht sie das Geld ganz dringend und hat gerade niemanden, der auf das Kind während sie auf der Arbeit ist, aufpassen kann.
Und gerade wenn man neu irgendwo anfängt und noch in der Probezeit ist, macht es einen ganz schlechten Eindruck, wenn man ständig wegen dem Kind fehlt. Dann heisst es ganz schnell, man sei unflexibel und ist seinen Job los...

Wenn ich nicht selbständig wäre, wüsste ich auch nicht, was ich mit meinen Kindern machen sollte, wenn eines krank ist. Die Oma mütterlicherseits steht selbst noch im Berufsleben, der Opa auch und die Oma väterlicherseits ist schwerkrank, hat zu tun, daß sie mit sich selber klar kommt. Zu Hause bleiben ? Schön und gut, wenn der Arbeitgeber das mitmacht, was aber wenn nicht ?

Ich würde die Mutter mal ansprechen, oder das Thema dem Elternausschuss zur Diskussion geben.

LG
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von Mari2003 am 25.01.2009, 22:33 Uhr

tja, ich arbeite auch und habe glücklicherweise Grosseltern und Schwiegereltern, die mich unterstützuen und einen Mann, der auch mal freinehmen kann. Deshalb kann ich meine Kinder auch immer unterbringen, wenn sie krank sind. Eine alleinerziehende Mutter ist nunmal mehr von Armut bedroht als irgendjemand sonst. Deshalb muss sie zusehen, dass sie ihren Job behält auch wenn es zu Lasten des Kindes geht. Verliert sie den Job, dann ist sie eben schnell wieder bei Hartz IV angelangt.
Was ich mit Privatsache meine, der Staat kassiert bei mir 65 % Steuern, und verlangt von den Frauen, dass sie arbeiten, aber stellt eben im Notfall keine Kinderkrankenschwestern zur Verfügung. Das soll ich dann eben privat lösen. Es werden immer nur Vorgaben gemacht, aber bei der Umsetzung steht man alleine da.
Grüsse
Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von fracla am 26.01.2009, 7:19 Uhr

Ich finde es auch nicht gut, ein Kind mit hohem Fieber in den Kiga zu schicken. Aber ich kann die Mutter auch verstehen, weil ich mal davon ausgehe, daß sie es nur macht, weil sie keine andere Lösung weiß. Sie hat einen neuen Job, also wird sie vermutlich noch in der Probezeit sein. Und da kann man ja einfach gekündigt werden. Sie hat wahrscheinlich einfach Angst, daß sie gleich ihre Stelle wieder verliert, wenn sie schon während der Probezeit wegen dem Kind daheim bleibt. Wahrscheinlich bricht ihr dabei fast das Herz, das kranke Kind in den Kiga zu bringen.
Ist sie evtl. neu zugezogen? Dann kennt sie vielleicht noch niemand, der ihr helfen kann. Oder alle ihre Freunde und Nachbarn oder die FAmilie, die nett sind und helfen würden, arbeiten auch und können/wollen deswegen keinen Urlaub nehmen. Oder sie hat keine FAmilie.
Aber vielleicht kannst du ihr ja eine gute TaMu nennen? Oder kennst sonst jmd der sich um das kranke Kind kümmern könnte? ODer gibt es bei Euch vielleicht andere Möglichkeiten?

Allen kranken Kindern wünsche ich gute Besserung.

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wie egoistisch ist das denn? zu Tanja&Hannah

Antwort von Charlie+Lola am 26.01.2009, 8:31 Uhr

Kinder sind nicht nur Privatsache..........wenn meine Freundin vor mir stehen würde und zur Arbeit müßte würd ich das Kind nehmen.
Das würde ich auch für andere Kinder aus dem Kindergarten tun.
Wie unsozial ist das bitte. Kommt immer drauf an wie die Situation ist. Aber bevor so ein würmchen den Tag in der Kita verbringt kann man ja mal Nachbarschaftshilfe betreiben. So würde ich das nennen! Wenn Du arbeitest o.k. dann geht es nicht, aber so pauschal finde ich es frech.
Stell Dir vor dein Mann stirbt oder verläßt dich, einfach weg und du stehst da mit deinem Kind alleine.
Ist immer alles so leicht gesagt und geschrieben. Ich habe bestimmt 5 Jahre neben meiner besten Freunding (alleinerziehend und 2 Kinder) gelebt. Ich bin auch arbeiten gegangen habe sie aber auch untersützt und mal auf die beiden aufgepasst wenn es sein mußte.
Und das würde ich, wenn es sich einrichten läßt auch für andere Kinder machen.
Wir leben leider heutzutage in einer sehr engstirnigen Gesellschaft. Ich bin so froh das ich hier in einem Stadteil gelandet bin wo es bisher nicht so zu sein scheint, oder ich habe nur bisher das Glück gehabt die richtigen Leute kennenzulernen.
Immer meckern und oben druff, vielleicht verliert sie ihren Job wenn sie sich nochmal krank meldet.....weißt Du wie scheiße der Chef ist? Hast Du mal mit ihr geredet? Kennst Du sie überhaupt?

B.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du hast mich flasch verstanden

Antwort von Tanja & Hannah am 26.01.2009, 10:47 Uhr

Für meine Freundin würd ich das auch tun und habe ich auch schon getan. Ich finde nur, man muss sich drum kümmern. Engstirnig findest du es, wenn ich es nicht in Ordnung finde, das ein krankes Kind meines noch ansteckt? Sorry, aber mein Kinder sind mir am wichtigsten und bei aller Liebe zum Chef, ich bleib daheim, wenn mein Kind krank ist, ganz zu schweigen das man es sagt wenn man alleinerziehend ist und die sich darauf einstellen können. Ich habe mehrere alleinerziehende Mamas um mich rum und auf die Idee ist noch keine gekommen, da findet sich ne andere Lösung, nur man muss sie suchen.

Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Im übrigen war es nicht das erste Mal so

Antwort von Tanja & Hannah am 26.01.2009, 10:51 Uhr

sondern es war schon mehrfach so und sie scheint sich nie krank zu melden wenn der Junge krank ist. Ich find das für das Kind auch sowas von gemein, der hat dicke Kullertränen geweint und wird da abgegeben.

nachbraschaftshilfe war das wovon ich gesprochen habe und von Freundschaften die dann helfen könnten. Aber ein fast fremdes , krankes Kind werde ich sicher nicht aufnehmen, das geht ja wohl zu weit.

So und das Thema ist nun fü mich auch beendet, habe bereits im KIGA gesprochen und war mit meinem Kind das über 40 Fieber hat beim Arzt.

Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Man kann das fast fremde Kind kennenlernen!

Antwort von Charlie+Lola am 26.01.2009, 13:12 Uhr

wenn ich das so sehen würde müßte ich auf jede Mutter bei uns sauer sein, bei jeder Schniefnase die da rumläuft, da jeder eine andere Schmerzgrenze hat.
Es übergeben sich auch Kinder im Kiga wo nicht sofort angerufen wird, oder es liegen welche auf der Couch wo die Eltern einfach schlichtweg nicht sofort kommen können.

Was soll sie denn Deiner Meinung nach Konkret machen wenn sie arbeiten muß? Wenn sie mittags oder Nachm. das Kind abholt und noch Kontakte Knüpfen muß? Nur damit sie dann eine wie Dich auch ja oft genug gesehen hat das ihr dann geholfen wird.

Ganz ehrlich, das ist echt eine völlig danebene Sichtweise und ziemlich beschränkt.

Ich habe Rheuma, habe zum Glück Schwiegies die einspringen können. Aber bin auch froh das ich schon ein paar Mütter kennengelernt habe wo mein Kind vielleicht auch mal mit abgeholt wird und ich später kommen könnte.
Wenn es einem schlecht geht ist man auch mal dankbar wenn einer auf einen zu kommt.
Du mußt Dir ja auch keine Gedanken machen was Dein Chef macht, zumindest weniger da Dein mann höchstwahrscheinlich mehr Kohle nach Hause bringt.
Ich würde das wenn es bei mir Sommer losgeht auch so sehen..........aber....!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Du hast mich flasch verstanden

Antwort von mama von Joshua am 26.01.2009, 13:39 Uhr

***bei aller Liebe zum Chef, ich bleib daheim, wenn mein Kind krank ist***

Bei dir mag das funktioniert, weil du nicht alleine für den Lebensunterhalt sorgen musst, aber bei alleinerziehenden Müttern sieht die Sache ein wenig anders aus. Krank melden wenn das Kind krank ist- schön und gut, aber auch das macht heutzutage nicht jeder Arbeitgeber mit. Die Zeiten haben sich geändert und grad in den Bereichen, in denen viele Mütter nach der Elternzeit oder Geburt arbeiten (z.B. im Büro), kann man ruckzuck die Arbeitnehmer ersetzen.

Ich glaub, ich würde meine Kinder lieber auch krank in die Einrichtung geben, als daß ich innerhalb kurzer Zeit ohne Job dastehe und dann mit Hartz4 schauen kann, wie ich mit meinem Kind über die Runden komme.

Krank werden Kinder auch so, egal ob ein krankes Kind im Kiga ist oder nicht. Oder gehst du sonst nie vor die Türe ?

Nachbarschaftshilfe ist was feines, solange die NAchbarn nicht selber noch im Berufsleben stehen. Ich würde nie von unserer Nachbarin verlangen, daß sie Urlaub nimmt um mein Kind zu betreuen. Vielleicht ist das Kind auch gar nicht so krank, wie es dir vorkommt. Meine ist morgens auch immer total verrotzt und heult, trotz allem geht sie in den Kiga. Ist ne Allergie, aber in deinen Augen wohl dann auch schwerkrank....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Du hast mich flasch verstanden

Antwort von Tina_Lu am 26.01.2009, 14:54 Uhr

Hm, ich denke, der Punkt ist hier das kranke Kind! Und man darf NIE vergessen, dass dieses Kind einfach zu krank ist um in den Kiga zu gehen!

Sicher, einen Plan B kann ich auch nicht bieten! Denn es ist nunmal nicht jedem möglich, sein Kind unterzubringen oder selber frei zu nehmen....

Alles ganz klar...

aber sein Kind dann in den Kiga zu geben obwohl es krank ist damit es dort auf dem Sofa liegt finde ich falsch! Dem Kind gegenüber und vor allem auch den Erziehern! Denn die müssen sich dann um das kranke Kind kümmern - und haben wir die anderen Kinder keine Zeit!

Und hier die Verfasserin des Threads anzukreiden, dass sie das ihr wohl fremde kranke Kind nicht nimmt finde ich falsch! Denn ich glaube NIEMAND würde von einer Mama im Kindergarten, zu der man keinen Kontakt hat, das Kind nehmen....Und ich denke, dass diese Mama das auch nicht wollen würde, ihr kind wohin zu geben, wo es niemanden kennt.......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankes Kind im Kindergarten

Antwort von RR am 26.01.2009, 17:11 Uhr

Hallo
das ist schon doof, sowohl für die Mutter die sicherlich unter Druck steht als auch für ihr Kind das fiebernd im Kiga unter hohem Geräuschpegel gesund werden soll.... als auch für die anderen Kinder u. deren Familien wenn sie dann sich anstecken. Wobei im Kiga meines Sohnes nur normal hustende Kinder sind u. dennoch hat er schon 3x diesen Winter AB nehmen müssen, bei ihm setzte es sich immer in die Bronchien u. er bekam über 40 Fieber.....

Ich denke ihr solltet der Mutter Lösungsvorschläge machen (wo gibts Tagesmütter, Leihomas o. ähnliches in euerer Gegend) bzw. könnten sich von euch einige vielleicht mit ihr kurzschließen zum Abwechseln mit Kind betreuen? Das Problem sind ja auch die Schließtage der Kigas.......

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@RR

Antwort von Tanja & Hannah am 26.01.2009, 18:42 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort und ich habe heute bereits mit dem KIGA gesprochen und auch sie haben gesagt das es so nicht weiter geht, denn heute waren kaum noch Kinder in der Gruppe. Sie werden sich mit der Mama beraten und ihr Vorschläge machen. Schließzeiten hat unser Kindegarten nicht, also keine Ferien, er ist das ganze Jahr auf und ich bin auch super zufrieden mit der Einrichtung. Es ging mir nur um diese Sache, wobei hier keiner verstanden hat, das es nicht um Husten und Schnupfen geht, sondern um Grippe und bei Magen Darm wäre ich auch sauer, wenn da ein Kind liegen würde.

Liebe Grüße
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.