Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Geschrieben von leaelk am 01.10.2017, 10:08 Uhr zurück

Re: Lebensmittelunverträglichkeiten

Schau doch mal auf Seiten zur veganen Kinderernährung (gibt es z.B. bei Facebook tolle).
Die haben tolle Rezepte und wissen, womit man bestimmte Mineralstoffe gut ausgleichen kann.
Du musst Deinen Sohn ja nicht vegan ernähren und auf Fleisch und Fisch verzichten.
Aber als Anregung ist das bestimmt eine wertvolle Ergänzung, denn Milcheiweiß und Ei kommt in den Rezepten nicht vor.

Und im Übrigen hatte ich auch eine sehr schlechte Esserin.
Meine Jüngste hat über ein Jahr nur Muttermilch getrunken und jegliche andere Ernährung verweigert. Danach gingen irgendwann trockene Kartoffeln und trockene Nudeln.
Irgendwann gingen Stückchen von Äpfeln und Brötchen.

Alles sehr unausgewogen und ich habe mir damals wirklich Sorgen gemacht.
Unser Kinderarzt hat damals immer gesagt: Vor einem vollen Tisch ist noch Niemand verhungert und hat noch Niemand gravierende Mangelerscheinungen entwickelt. Sie wird sich nehmen, was sie braucht. Sie sieht ja, dass die Geschwister und Sie die anderen Dinge essen.

Heute ist sie eine gesunde, sportliche fast 14jährige mit einer guten Figur (nicht zu dünn und nicht zu dick), die immer noch sehr wählerisch beim Essen ist, aber einen deutlich größeren Speiseplan hat, als damals.
Bei ihr gibt es keine Unverträglichkeiten, aber auch mit Unverträglichkeiten kann man ein ausgewogenes Programm auf den Tisch stellen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht