Wochenbettbesuch: Was macht die Hebamme?

Wochenbettbesuch: Was macht die Hebamme?

Die Hebamme schaut vor allem, ob es Mutter und Kind nach der Geburt gut geht. Und sie unterstützt die frisch gebackenen Eltern dabei, in die neue Situation mit dem Baby hineinzuwachsen.

Hebammen haben viele gute Tipps, die Eltern im Umgang mit ihrem Kind Sicherheit geben und sie bestärken. Wichtig ist dabei meiner Erfahrung nach gerade in der allerersten Zeit: Gönnen Sie es sich, alles möglichst ruhig angehen zu lassen.

Genießen Sie einfach das Kennenlernen dieses neuen winzigen Menschen und die familiäre Gemeinsamkeit. Sie und Ihr Baby brauchen Zeit und Freiraum, um in der neuen Lebenssituation anzukommen.

Tipps für alle Lebenslagen von Mutter, Kind und junger Familie

Aber auch eher medizinische Aufgaben gehören zu den Pflichten der Hebamme. Bei der Mutter kontrolliert sie die Rückbildung der Gebärmutter. Sie beobachtet, wie die Wundheilung verläuft, etwa nach einem Kaiserschnitt. Oder wenn im Scheiden- und Dammbereich genäht wurde beziehungsweise ein Riss heilt.

Hat eine Frau entsprechenden Bedarf, kann sie auch den Geburtsverlauf und ihre Erlebnisse mit der Hebamme besprechen. Das hilft oft, alles zu verarbeiten. Ihre Hebamme wird allgemein ein Auge darauf haben, wie es Ihnen geht. Sie hat Tipps zu Ihrer Ernährung und bei Alltagsfragen rund ums Leben mit dem Kind.

Ernährung des Babys - auch hier berät die Hebamme

Ein großes Thema ist natürlich das Stillen. Die Hebamme kann Ihnen verschiedene Stillpositionen und das richtige Anlegen des Babys zeigen. Sie weiß Rat, falls die Brustwarzen schmerzen oder irgendetwas nicht klappt. Falls Sie nicht stillen oder abstillen möchten, kennt sie sich mit allen Themen rund ums Fläschchen ebenso aus.

Selbstverständlich kümmert sich Ihre Hebamme auch um Ihr Baby und achtet darauf, wie es sich entwickelt. Sie hat sein Gewicht genauso im Blick wie sein Verhalten und seinen Appetit bei den Mahlzeiten. Babys erscheinen ihren Eltern anfangs meistens als sehr zerbrechlich. Wie beruhigend, dass Ihre Hebamme alle Kniffe zur Pflege der Kleinen kennt: vom Baden über die Pflege eines wunden Pos bis zum Nagelschneiden. Sie weiß, welche Hautveränderungen ärztliche Hilfe erfordern und was einem geblähten Bäuchlein gut tut.

Weitere Themen:

Hebammentipps - gesucht, gefunden ...!

Hebammentipps von A - Z:

Unsere Tipps von der Hebamme:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.