Wie viel Schlaf braucht ein Baby im ersten Jahr?

Wie viel Schlaf braucht ein Baby im ersten Jahr?

© fotolia, Dalia Drulia

Dass junge Babys nur schlafen, ist zwar ein Gerücht. Doch schlafen Neugeborene in den ersten vier bis sechs Wochen im Schnitt tatsächlich rund 20 Stunden am Tag.

Die Kinder wachsen nicht nur im Schlaf - bis zu 75 Prozent des Wachstums fallen in diese Phase: Sie verarbeiten auch ihre Erlebnisse im Schlaf. Wenn Sie mal bemerken, dass Ihr Baby auffallend unruhig schläft, kann das das darauf hindeuten, dass einfach zu viel los war.

Schlafmenge und Schlafmuster - von Kind zu Kind unterschiedlich

Das Schlafverhalten ändert sich immer wieder mal. Allerdings sind Kinder von Anfang an individuell unterschiedlich. Manche sind von Natur aus ruhige Gemüter, andere etwas quirliger. Daher können sich - Eltern, die schon ein zweites oder drittes Kind haben, kennen das - Schlafmenge und Schlafmuster unterscheiden. Alle Angaben sind deshalb Orientierungshilfen mit Spielraum.

Sollte Ihr Kind auffallend weit nach oben oder unten abweichen, beraten Sie sich ruhig mal mit Ihrer Hebamme oder Ihrem Kinderarzt. Es ist übrigens durchaus typisch, dass sich das Schlafverhalten von Kindern immer wieder einmal ändert. Zum Beispiel bei einem Wachstumsschub oder wenn Ihr Kind krank war.

Grundsätzlich aber bleibt das Schlafbedürfnis im ersten Lebensjahr hoch. Bis zum 6. Lebensmonat schlafen Kinder meistens noch 13 bis 14 Stunden pro Tag. Da die Kleinen stark wachsen, steigt auch ihr Kalorienbedarf. Manche Kinder schlafen daher tiefer und fester, sobald sie einen Abendbrei bekommen.

Der Mittagsschlaf ist wichtig für Ihr Kind

Zwischen 7. Monat und dem ersten Geburtstag pendelt sich dann allmählich ein halbwegs verlässlicher Tag-Nach-Rhythmus ein: Ihr Kind schläft größtenteils nachts - um die 12 Stunden - und macht tagsüber zwei Stunden Mittagsschlaf. Dieser Mittagsschlaf ist sehr wichtig; er entlastet Ihr Kind und Sie selbst haben ebenfalls mal eine kleine Auszeit.

Es ist daher sinnvoll, dafür zu sorgen, dass die Kleinen in den Schlaf finden. Hat Ihr Kind Geschwister, kann es zum Beispiel helfen, es in einen ruhigen, vielleicht etwas abgedunkelten Raum zu bringen. Sonst führen die Aktionen der Älteren leicht dazu, dass ihr jüngeres Geschwister nicht oder zu wenig schläft.

Einjährige schlafen im Schnitt rund 10 bis 12 Stunden pro Tag. Jetzt sind normalerweise auch die Nächte ruhiger. Es sei denn, Ihr Kind bekommt zum Beispiel gerade Zähne, ist krank oder hat großen Durst. Dann wird es sich auch nachts melden, aber das sind von nun an eher einzelne Phasen.

Weitere Themen:

Hebammentipps - gesucht, gefunden ...!

Hebammentipps von A - Z:

Unsere Tipps von der Hebamme:
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.