Mit Dammmassagen einem Dammriss oder Dammschnitt vorbeugen

Mit Dammmassagen einem Dammriss oder Dammschnitt vorbeugen

© Adobe Stock, Emmanuelle Guillou

Wenn der Kopf des Babys geboren wird, bedeutet das eine enorme Dehnung f├╝r den Damm. Als "Damm" wird der schmale Gewebeabschnitt zwischen Scheide und After bezeichnet.

Ihre Hebamme wird versuchen, den Damm durch entsprechende Handgriffe zu sch├╝tzen, wenn der Kopf durchtritt. Dennoch kann es geschehen, dass der Dammbereich einrei├čt. Manchmal wird auch gezielt ein kleiner Schnitt gesetzt, damit das nicht passiert.

Riss oder Schnitt werden nach der Geburt versorgt und heilen meistens gut ab. Verst├Ąndlicherweise m├Âchten viele werdende M├╝tter aber wissen, ob sie vielleicht vorbeugen k├Ânnen. Der Damm rei├čt, wenn das Gewebe sich nicht ausreichend dehnen kann. Und er rei├čt genau dort, wo er aufgrund der Dehnung nicht mehr durchblutet wird. Daher kann es helfen, den Dammbereich im letzten Schwangerschaftsmonat regelm├Ą├čig zu massieren. Das regt die Durchblutung des Gewebes an, macht es geschmeidiger und dehnf├Ąhiger.

Im Einzelfall l├Ąsst sich zwar nie sagen, ob es die Massage war, die das Einrei├čen verhindert hat. Aber es ist die M├╝he wert, es zu versuchen - falls Sie das m├Âchten. Eine Dammmassage ist eine recht intime Sache und manchen Frauen eher unangenehm.

Einmal t├Ąglich zehn Minuten: So gehtÔÇÖs

  • Die Dammmassage wird ab der 36. Schwangerschaftswoche einmal t├Ąglich f├╝r zehn Minuten empfohlen.
  • Geeignete ├ľle sind zum Beispiel das Massage├Âl von Weleda oder von Ingeborg Stadelmann. Tipp: Lieber keine Riesenflasche kaufen, Sie brauchen jeweils nur ein, zwei Tropfen.
  • Sie k├Ânnen den Damm selbst massieren oder - falls Ihr Babybauch im Weg ist - Ihren Partner darum bitten.
  • F├╝r die Massage setzen Sie sich am besten ganz bequem so hin, dass Sie die ge├Âffneten Beine aufstellten k├Ânnen. Daumen, Zeige- und Mittelfinger mit ein, zwei Tropfen ├ľl ein├Âlen (Rechtsh├Ąnderinnen nehmen die rechte Hand, Linksh├Ąnderinnen die linke).
  • Dann den Daumen in den vorderen Scheidenbereich legen und mit Zeige- und Mittelfinger den ├Ąu├čeren Hautbereich massieren. Gehen Sie dabei in sanft kreisenden Bewegungen vor.
  • Alternativ k├Ânnen Sie einfach mit Daumen und Zeigefinger am Damm von einer Seite zur anderen massieren (der Daumen liegt wieder im vorderen Scheidenbereich). Tipp: Wenn Sie sich dazu eine Uhr vorstellen, massieren Sie etwa zwischen vier und acht Uhr behutsam hin und her.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.