Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Wochenbettdepressionen

Guten Tag

ich habe mein erstes baby bekommen vor 1 Woche. Ich bin seit einer halben wochen zu hause. Mein Mann ist nicht berufstätig und zu hause.
Es gab die letzten tage immer wieder streit, weil er nicht mithilft und von mir verlangt, dass ich den ganzen haushalt schmeise, koche, putze, das baby versorge während er nur auf dem sofa am pc sitzt.

Ich habe teilweise starken druck auf den Schamlippen und mein Wochenbett hat seit gestern aufgehört (ET war 16,10. also vor 9 Tagen).

Ist das normal mit meinen Beschwerden oder leide ich an diesen Depressionen. Woran erkenne ich wirklich dass ich an depressionen leide? ich habe das gefühl ich werde verrückt. Bzw ist das normal das Verhalten von meinem Mann.
Was kann ich tun, damit meine Blutung weiter geht? meine hebamme meinte ich solle ein kissen unter den Bauch legen und mich auf den bauch legen aber das hilft leider nicht.

Was ist dieser Druck im Schambereich?

Kann ich Probleme beim stillen haben, wenn ich zu viel arbeite und zu sehr gestresst bin?

Mfg

von tasnim1709 am 25.10.2011, 21:16 Uhr

 

Antwort:

Wochenbettdepressionen

Liebe tasnim,

gehen Sie mit KInd ins Bett, rufen Sie die Hebamme an und kümmern Sie sich um nichts anderes als das KInd! Ihre Beschwerden sind eindeutig Zeichen der Überlastung.

Und dann überlegen Sie sich bitte, ob Ihr Mann schon immer so war! Wenn das der Fall ist, dann sollten Sie schauen, ob Sie woanders unterkommen.

Oder ob es jemanden gibt, der mal Tacheles mit ihm redet!

Ja, Sie werden Stillprobleme bekommen, wenn Sie nicht die Notbremse ziehen!

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 26.10.2011

Antwort:

Wochenbettdepressionen

Das Wochenbett endet nicht nach einer Woche!!!

Nich umsonst geht der Mutterschutz 8 Wochen!!
Du gehörst noch ins Bett. Das der Wochenfluß zurück geht, kann auch daran liegen dass du dich übernimmst. Ruh dich mehr aus und schone dich. Auch der Druck nach unten kommt daher. Die Muskeln sind noch total weich und der ganze Beckenboden "hängt" Das dauert einfach ne Weile. Machst du Rückbildung?

Hast du eine Nachsorgehebamme?Vielleicht kann die deinem Mann noch einmal erklären, was es bedeutet ein Kind zu bekommen und das du einfach mehr Ruhe brauchst....

von blauerVogel am 25.10.2011

Antwort:

Wochenbettdepressionen

Wenn der Wochenfluss nicht weiter geht ab zum Arzt! Dein Mann benötigt dringend einen Tritt in den Hintern, falls du eine Hebamme hast durch sie sonst bitte Beratungsstellen um Hilfe!

von Lina_100 am 25.10.2011

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.