Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Geburtsvorbereitung und Vorwehen

Liebe Frau Höfel,

ich bin unsicher, wie ich meinen Geburtsvorbereitungskurs angehen soll. Jetzt bin ich in der 15. SSW meiner zweiten Schwangerschaft. In der ersten Schwangerschaft erfolgte aufgrund Vorwehen und stark verkürztem Muttermund ab der 27. SSW die Krankschreibung und ab der 30. SSW die Verordnung wehenhemmender Mittel und strengster Bettruhe. Am damaligen Geburtsvorbereitungskurs konnte ich nur ca. 3 mal passiv teilnehmen. Da die Geburt in der 37. SSW über 3 Tage sehr verkrampft war, würde ich mich dieses Mal gerne besser vorbereiten. Aber wann und wie??? Meine damalige Hebamme hat mich leider nur ein Mal sehr kurz zuhause aufgesucht. Wie oft könnte ich einen Hausbesuch in Anspruch nehmen???

Vielen Dank

Sabine

von Sabine am 05.06.2003, 11:34 Uhr

 

Antwort:

Geburtsvorbereitung und Vorwehen

Liebe Sabine,

suchen Sie sich eine Hebamme, die im Falle erneuter vorzeitiger Wehen mit Ihnen zuhause "Einzelunterricht" macht! Dafür ist ein Rezept des Gyn erforderlich, auf dem stehen sollte: Geburtsvorbereitung/Einzelunterweisung wegen ........ nötig.

Da eine 2. SS oft ganz anders verläuft, ist es dann oft nicht nötig. Aber so wären Sie sicher, gut vorbereitet zu sein!

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 06.06.2003

Antwort:

Gb und wehen @ Sabine

Hallo Sabine,
bin in der 26 SSW und mein muttermund ist ganz weich.Habe auch eine krankschreibung bekommen und bettruhe verordnet gekriegt. jetzt meine frage:hast du dich immer an die bettruhe gehalten? kann langsam nicht mehr liegen.

mfg ANTONIA

von Antonia am 07.06.2003

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.