*
Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

Antwort:

Geburt

Aber das muss ich jetzt noch schreiben, weil ich das Gefühl bekomme, dass Du ein bisschen meinst, es anders machen zu müssen als das bei der ersten Geburt war:

Du musst das machen, was sich für Dich richtig anfühlt. Wenn Dein Körper schreien will, dann schreie, wenn er will, dass Du wie ohnmächtig niedersinkst, dann tue das! Es ist absolut und vollkommen egal, was Dein Partner oder der liebe Gott dabei denken. Wichtig ist doch bei der Geburt, dass Du das tust, was sich für Dich richtig anfühlt!

Wenn Du Wehenmittel bekommen hast, wird es möglicherweise beim nächsten Mal ohne diese sehr viel leichter sein. Vielleicht das auch mal als Trost und Hoffnung! Bei uns ging es in 4,5 Stunden, 2 davon habe ich nicht realisiert, dass es Wehen waren, dachte, es seien Blähungen, und natürlich hat es in Richtung voller Eröffnung ziemlich gezwiebelt, und auch ich hatte einen Moment, da ich fast wie ohnmächtig dalag, was keinesfalls einem Plan folgte, sondern einfach so war. Das ist ja oft so, dass die vollständige Eröffnung noch mal heftig ist, aber dann weißt Du eigentlich schon, dass es fast vorbei ist. Denn die Presswehen sind ja doch nicht das Problem. Dann ist das meiste schon getan, ich meine das, was schmerzt.

Vielleicht hilft es Deinem Partner auch noch mal, wenn er die Abläufe der Geburt und auch die Voraussetzungen für eine komplikationsfreie Geburt (v.a. Frau fühlt sich sicher und aufgehoben, nicht gemonitored) genau studiert. Wenn er so ein Rationalist ist, wird er sich ja sachlich einarbeiten können. Vielleicht wird ihm manches dabei klarer und verständlicher.

Noch ein Zitat von meiner Tochter: "Wenn ich mich verletzt habe, dann schreie ich manchmal wie am Spieß, weil es mir dann irgendwie besser geht. Da kommt der Schmerz raus. Eigentlich ist das aber lächerlich, weil es gar keine schlimme Verletzung ist." Das Kind ist 7 Jahre alt. ;-)

Übrigens finde ich es großartig, dass Ihr daran so aktiv arbeitet! Dazu gehört was!

Ich wünsche Dir von Herzen eine angenehmere Geburt (das geht!) und einen Partner, der Dich mit Geburtsschmerz und Geschrei und Gedöns so nimmt, wie Du es brauchst!

von Schniesenase am 10.02.2019, 22:02 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Sex nach Geburt

Hallo Frau Höfel, seit der Geburt meiner Tochter(15 Monate, Sturzgeburt mit Dammschnitt) habe ich keine Lust und kein Gefühl beim Sex. Meine Tochter ist sehr lieb und schläft auch durch. War auch schon beim FA. Sie konnte mir nicht helfen. Habe noch einen 8 jährigen Sohn ...

von Eld 07.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Wie lange noch zur Geburt\\ was kann ich tun und nachzuhelfen?

Hallo ich hätte eine Frage bin heute 38+2 Tage schwanger, (mein 3 tes Kind )meine beiden andren kamen normal der erste 38+5, der zweite wurde bei 93+4 eingeleitet ( furchtbare schmerzen es war die Hölle) wegen Fruchtwassermangel. Ich bin 23 Jahre alt. Zu der jetzigen SS meine ...

von Anonym61 07.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Normale Geburt nach Kaiserschnitt (14 Monate zuvor) möglich?

Liebe Frau Höfel, Ich bin zur Zeit wieder schwanger in der 19 . Woche und mich treibt ein Thema seit Beginn der Schwangerschaft sehr umher . Ich hatte 2014 eine spontane Geburt die ich als sehr extrem ( im negativen Sinne erlebt habe - Wehensturm, extremste Schmerzen, ...

von Jule95 06.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Feigwarzen während der geburt

Hallo alle zusammen. Es ist mir ein wenig unangenehm, über das Thema zusprechen. Ich hatte dass davor noch nie und habe das zum Ersten mal. Ich bin jetzt mit unseren 3 Kind in der anfang 39sten ssw und mein FA hat mir ...

von Hubsi1 28.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Risiko bei der Geburt zu sterben

Liebe Frau Höfel, ich habe zwei Kinder und wünsche mir mit meinem Mann noch ein oder zwei weitere. Früher habe ich mir nie so recht Gedanken darüber gemacht, aber in der Schwangerschaft mit dem zweiten Kind sagte mein Sohn (zu dem Zeitpunkt 9 Jahre alt) das Frauen bei der ...

von Brummsummsel2018 25.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Schlechter Allgemeinzustand Schwangerschaft/nach der Geburt

Guten Tag, ich bin stille Mitleserin und möchte mich vorab für die tolle Arbeit der Experten bedanken. Ich habe eine längere Geschichte und weiß nicht mehr richtig weiter. Ich habe vor 6 Wochen entbunden, ging in die Schwangerschaft bereits mit Untergewicht, was bisher ...

von Dani18051989 22.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Mütter Sterblichkeitsrate bei der Geburt

Liebe Frau Höfel, ich habe zwei Kinder und wünsche mir mit meinem Mann noch ein oder zwei weitere. Früher habe ich mir nie so recht Gedanken darüber gemacht, aber in der Schwangerschaft mit dem zweiten Kind sagte mein Sohn (zu dem Zeitpunkt 9 Jahre alt) das Frauen bei der ...

von Brummsummsel2018 22.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Panik vor 3. Geburt

Liebe Frau höfel, Ich habe extreme Angst vor der Geburt. Bin bereits in der 37. Woche und habe Angst, dass ich bei der Geburt Panik schiebe oder "durchdrehe". Ich habe bereits zwei Geburten hinter mir. Beide waren nicht einfach. Bei der ersten ist der Muttermund nach 3 cm ...

von Pukyma 20.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Schwangerschafts - / Geburtstrauma

Hallo, meine Tochter ist Oktober 2015 geboren - und trotzdem kommt immer wieder eine furchtbare Erinnerung an den Tag vor der Entbindung in mir hoch... Ich war im KH zur Kontrolluntersuchung und es wurde CTG gemacht. Mein Baby schlief und die Hebamme wollte es wecken. Sie holte ...

von kati7669 17.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

BEL Geburt bei erster Geburt

Liebe Frau Höfel, mein Baby liegt in der 36. SSW in Steißlage und hat aufgrund von Lage, Größe und Fruchtwassermenge keine Chance mehr sich von alleine zu drehen laut Ärztin. Eine äußere Wendung kann ich mir nicht vorstellen und daher versuchen wir gerade abzuwägen, ob wir ...

von funky_55119 17.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.