Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Daggi2511 am 23.01.2006, 10:17 Uhr

krankfeiern

logisch fast alle Kinder sind einmal meist auch zwei bis dreimal im Jahr Krank. Mein Sohn bleibt nur zu Hause wenn er Spuckt oder Fieber hat schon von sich aus! Aber er hat da so einige in der Klasse die bleiben bei jeden Schnupfen und Husten u.s.w. zu Hause ist ja ganz schön können sie nicht alle anstecken. Mein Sohn regt sich darüber gleich auf! Der kommt nach Hause und erzählt gleich wieder das die einsprechenden Kinder wiedereinmal fehlen. Ich kenne auch die entsprechenden Eltern dazu, bei uns auf dem Dorf ist das nun mal so, da fällt gleich der Spruch mein Kind ist ja so empfindlich. Was soll das eigentlich?

 
17 Antworten:

Tja, darüber kann man halt streiten.

Antwort von Trini am 23.01.2006, 10:30 Uhr

Die Mütter dieser Kinder werden Dir ganz sicher vorwerfen, daß Du Dein Kind quälst.

Ich kenne auch genügend Mütter, die ihr Kind beim leichtesten Schnupfen zum Arzt schleifen. Und mit ihren Krank-Tagen nicht annähernd auskommen.

Ist glaube ich reine Erziehungssache.

Da ich selber auch noch mit Fieber auf Dienstreisen fahre und Vorträge halte, sind auch die Anforderungen an die Jungs höher.

Habe es aber auch schon erlebt, daß mein Schulkind unbedingt in die Schule WOLLTE, um nicht zu Hause nacharbeiten zu müssen.

Er ist jetzt dritte Klasse und hatte bisher 2 Fehltage in seiner ganzen Schulzeit.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Kenn ich :o)

Antwort von bigwusch am 23.01.2006, 10:49 Uhr

Meine Tochter sitzt grade mit Schnupfen und Husten in der Schule. ich denke solange sie sich wohlfühlt und kein Fieber hat kann sie gehen.
Sie wollte auch unbedingt. Ihr ist das WE ohne Schule schon zulange.

Ihre Freundin tobt zur selben Zeit mit Husten und Schnupfen zu Hause rum :o/

Ich denke jeder macht es so wie er es für richtig hält. Möchte ja nicht das mir da jemand reinredet ;o)

LG
Mel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von schnecke71 am 23.01.2006, 10:55 Uhr

Ich denke, dass es auf die Gesamtkonstitution des Kindes ankommt.
Unsere Mittlere war auch schon "nur" wegen Husten zu Hause. Wenn sie die ganze Nacht durchhustet und morgens die Augen nicht offen halten kann, hat sie in der Schule nichts zu suchen. Dann ist sie trotz "nur" Husten krank.
Beim letzten Mal, als es so war (war ein Freitag...also ideal zum Krankfeiern nach außen hin), wurde doch tatsächlich am Mo eine Lungenentzündung festgestellt - ohne Fieber!!! Dabei hab ich sie nur untersuchen lassen, weil ich mit der Kleinen beim Arzt war. Sie war abgeschlagen, hat die Nächte hustend durchgemacht und daher eben krank. Sah nach außen sicher auch anders aus....aber der Arzt hat uns bestätigt.

Es muss ja nicht immer so sein, aber ich glaube, dass Kinder, die stark verkühlt sind, sich schonen sollten und daheim bleiben sollten. Schließlich ist auch die Konzentration nicht vorhanden und sie haben mehr Misserfolgserlebnisse als notwendig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von ninas59 am 23.01.2006, 10:57 Uhr

Ich denke auch, dass es im Ermessen eines jeden liegt.

Meine Tochter hat wegen Kopfschmerzen und einer bösen Erkältung eine Probe "verhauen", da habe ich mir auch gedacht "Hätte ich sie besser zuhause gelassen."

@ Trini
Leider sind alle aus meiner Familie auf so veranlagt. Aber mit Fieber und Grippe zu arbeiten kann dir später übel mitspielen. Meine Oma hatte aufgrund von nichtauskurierter Grippe eine Herzmuskelschwäche, was sie ein paar Jahre ihres Lebens gekostet hat.
Seither geh ich mit Fieber ins Bett.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Daggi2511 am 23.01.2006, 11:08 Uhr

klar wenn es so extrem ist lasse ich ihn zu Hause (nachts Durchhusten) mit Fieber geht er sowie so nicht los.Das mit einer Grippe nichtzu spaßen ist ist mir schon klar. Er will es dann auch nicht einsehen drin zu bleiben bei schönen Wetter. selbst nach seiner Blinddarmop. sollte er eigentlich nicht schwer heben u.s.w. was macht meiner letzten Winter zieht sich an und geht Schlitten fahren, das war allerdings zwei Wochen danach, und die OP war nicht einfach der Blinddarm war schon durchgebrochen!Seit dem regt er sich schon selber auf wenn er zur Schule kommt und es fehlen einige nur wegen eines Schnupfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von ninas59 am 23.01.2006, 11:22 Uhr

das mit der Grippe war für Trini gedacht, da sie mit Fieber Vorträge hält.

Ich verstehe aber nicht ganz wieso sich dein Sohn aufregt. Eigentlich kann es ihm doch egal sein wer anwesend ist und wer nicht, ausserdem
ist es doch angenehmer mit weniger Kinder in der Klasse zu sitzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ninas Du hast ja völlig Recht.

Antwort von Trini am 23.01.2006, 11:30 Uhr

Aber manchmal paßt einem so eine blöde Krankheit halt gar nicht in den Kram.

Meine Jungs scheuche ich mit Fieber auch nicht raus.

@Daggi, es ist aber schon komisch, daß sich Dein Sohn da aufregt. Das zeigt ja irgendwie, daß ihr vielleicht zu Hause auch über die "Krankfeierer" lästert??? Keine böse Unterstellung. Passiert mir ja auch. Habe einen Kollegen, der sich seine Krank-Tage nimmt, wie er sie braucht. Und das kriegt mein Sohn dann schon auch mit.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von MAriakat am 23.01.2006, 11:32 Uhr

Da muss ich mich der Meinung von nina59 anschliessen. Was kuemmert es deinen Sohn, wenn andere zuhause bleiben? Wer weiss, ob die "nur" einen Schnupfen haben oder z.B. auch noch Kopfschmerzen oder sonst was. Da muss man doch der Schule keine Auskunft geben! Ich finde dein Sohn sollte sich ueber sowas nicht aufregen... ist auf Dauer auch schlecht fuer den Blutdruck!
MAriakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "krankfeiern" - Sichtweise der Lehrer ?

Antwort von Kalogo am 23.01.2006, 11:53 Uhr

Hallo,

nee, ich bin nicht Lehrerin, aber hatte dazu eine kurze Diskussion mit einer Lehrerin :
Die meinte, als ich meinen Sohn mit einem - meiner Meinung nach - leichten, normalen Schnupfen in die Schule schickte, ich solle ihn doch mal ein paar Tage zu Hause lassen, bis er völlig "auskuriert" sei. Sie und ihre Kolleginnen blieben dann ja auch daheim.

Na ja - die Abwesenheitszeiten dieser Lehrerinnen sind schon recht hoch. Ich kann's nicht beurteilen, ob das wirklich immer sein muß... Andererseits ist es ja schon ein Unterschied, ob ein Lehrer, der die meiste Zeit reden muß und volle Kraft braucht, um die Klasse ggf. mal zu bändigen, verschnupft ist oder eines der Schulkinder.

Solange sie kein Fieber haben und sich nicht schlecht fühlen, schicke ich meine Zwerge auch zur Schule. Bei vielen Eltern erlebe ich es aber auch, daß sie die Kinder dann daheim behalten. Und wie gesagt : Zumindest die Lehrer hier scheinen das richtig zu finden.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

meine Kids blei´ben nur zu Hause wenn sie straff liegen

Antwort von Claudia36 am 23.01.2006, 12:02 Uhr

Hallo über dieses Thema kann man steiten.
Auf der einen Seite kann ich auch verstehen das Kinder bei Husten und Schnupfen zu Hause damit sie die anderen nicht anstecken, aber wenn ein Kind halt das öfters im Jahr hat dann sind das zu viele Fehltage.
Auf der anderen Seite ( welche ich auch praktiziere) kann ich auch die verstehen die ihre Kinder immer in die Schule schicken und nur wenn sie wirklich richtig krank sind zu Haúse lassen.
Ich selbst und auch mein Mann gehen immer auf Arbeit egal wie es uns geht, da ich unter Migräne leide kann ich da doch nicht 1-2 mal im Monat zu Hause bleiben!!! Es ist sogar schon so gewesen, das ich mich auf Arbeit übergeben habe und dannach weiter gearbeitet.
Das leben wir halt unseren Kindern vor, das man nur zu Hause bleibt wenn es garnicht mehr geht.
Ich hatte sogar schon als meine Große noch klein war die Antibiotika in der tasche und sie ihr dann im Kindergarten zur richtigen Zeit gegeben, nur damit ich nicht wegen Kinderpflege ausfalle ( habe damals als Erzieherin im gleichen Kiga gearbeitet in den meine Tochter ging) sowas würde ich heute nicht mehr machen.
Aber meiner Meinung nach sollten die Kinder schon angehalten werden nicht bei jedem Pups zu Hause zu bleiben.
Denn daraus werden dann Erwachsene die jeden Monat ihre 3 Tage wo man keinen Krankenschein braucht ( öfftl. Dienst z. B.) krankfeiern. das ist leider bei einigen Kollegen bei mir der Fall und das nerft, weil man keine Lust hat ständig für soche Bummelanten einzuspringen.
Liebe Grüße
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine Kids blei´ben nur zu Hause wenn sie straff liegen

Antwort von Daggi2511 am 23.01.2006, 15:03 Uhr

warum sich mein Sohn darüber aufregt weiß ich nicht der hat öfter sollche anwandlungen aber vieleicht liegt es daran weil sie sehr häufig fehlen. Wir unterhalten uns darüber eigntlich weniger wer wann und wo Krank macht.Aber das die Eltern schon denn abend zuvor beim Elternabend erzählen das den nächsten Tag ihre Tochter/ Sohn krank ist wegen eines Schnupfen oder Husten finde ich dann schon etwas merkwürdig.Aber in unseren Dorf kommt man schnell ins gerede mit sollchen sachen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Großer...

Antwort von Trini am 23.01.2006, 22:00 Uhr

ist heute Nachmittag bald ausgeflippt als er einen krnken Klassenkameraden beim spazieren "erwischt" hat.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ausflippen....

Antwort von salsa am 24.01.2006, 8:47 Uhr

*schmunzel* ... meine tochter bleibt nur zuhause, wenn sie wirklich krank ist ... fieber ... oder wenn erkältung wirklich ganz stark ist ... so wie ich selber auch.
ihr hatte es auch stark zu denken gegebe, als ein mädchen aus ihrer klasse von montag bis freitag gefehlt hat ... und dieses mädchen zum turnen gegangen ist und auch draussen rumgetobt hat ...
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Krankfeiern

Antwort von MamaMalZwei am 24.01.2006, 10:03 Uhr

Hallo zusammen, ich finde es nicht sinnvoll, kranke Kinder in die Schule zu schicken. Sicher, wenn nur etwas die Nase läuft oder sie kein Fieber haben ist das für mich nicht gleich krank. Was aber nicht von der Hand zu weisen ist, ist, dass sie die anderen anstecken. Meine Tochter hat einen Klassenkameraden, der kriegt Medikamente in die Schule hinterhergebracht, wenn er krank ist und bereits in den Schulflur gekotzt hat. Was soll das? So jemand gehört ins Bett! Da würde ich mich als Lehrer auch weigern, den im Unterricht zu behalten. Schließlich kann man ja Klassenkameraden anrufen, dass sie die Arbeitsblätter mitbringen. Was anderes ist es, wenn Kinder wegen jedem Mist gleich zwei Tage oder mehr zu Hause bleiben. Das haben wir aber nie gemacht, da versäumt man zu viel. Ein Mädchen aus der Grundschulklasse meiner Tochter fiel ihr immer wieder auf, weil sie morgens zu krank für die Schule war, aber nachmittags Inliner fahren konnte. Irgendwann hat sie es dann dem Lehrer gesteckt, das gab einen Heidenärger! Seitdem wissen wir aber auch: Wenn ich mich krank melde, bleibe ich zuhause in den eigenen vier Wänden und treibe mich nicht draußen herum. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: meine Kids blei´ben nur zu Hause wenn sie straff liegen

Antwort von Birgit 2 am 25.01.2006, 21:44 Uhr

Hallo,
ich finde es auch komisch, das sich dein Sohn darüber aufregt und würde dem keine Bedeutung beimessen. Offensichtlich hat er für sich eingesehen, das es wichtig ist, zur Schule zu gehen und möglichst wenig zu verpassen, was andere machen, kann ihm doch herzlich gleichgültig sein und das würde ich ihm auch sagen.

Meine Tochter ist so gut wie nie krank und hat schon im Kindergarten so gut wie nie gefehlt. In der Schule noch nie, toi toi toi. Sie ist jetzt in der 2. Klasse.

Im Allgemeinen würde ich es individuell regeln, wann ich ein Kind zu Hause lasse. Manch einer fühlt sich schon bei einem heftigen Schnupfen nicht aufnahmefähig und schlapp, das könnte ich bei anderen gar nicht beurteilen, nur bei meinen eigenen Kindern.

Gruß
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Finde Dorf-Tratsch schlimm: Als Außenstehender kann man doch den Gesundheitszustand der Kids überhaupt nicht beurteilen!

Antwort von Bonnie am 26.01.2006, 10:32 Uhr

Hallo Daggi,

woher wollt Ihr scheinbar so gut informierten Dorfbewohner denn wissen, ob die betreffenden Kinder wirklich grundlos fehlen? Ich kenne viele Kinder mit chronischen Atemwegserkrankungen, bei denen jeder harmlose Husten gleich in der Bronchitis oder gar Lungenentzündung endet. Oder die an Asthma leiden, das durch kalte Luft oder schon leichte Infekte stark verschlimmert wird. Weswegen die Mütter den ärztlichen Rat erhalten haben, ihr Kind lieber einmal zuviel zu schonen, als es raus an die eiskalte Luft oder in die Schule zu lassen.

Klar hat man manchmal den Verdacht, dass andere Leute das mit dem Fehlen nicht so eng sehen, und das kommt sicher auch vor. Gerade auf dem Dorf würde ich aber lieber einmal zuviel den Mund halten als einmal zu wenig. Wir selbst wohnen auch auf dem Dorf und ich finde den Dorfklatsch oft unerträglich. Hier weiß jeder alles über jeden und scheut sich nicht, sofort den Mund aufzureißen und alle anderen an seinen Vermutungen teilhaben zu lassen. Damit wird sehr viel Schaden angerichtet, denn Gerüchte oder schlechte Meinungen werden die Betroffenen so schnell nicht wieder los - das ist ein Stempel, der sitzt.

Letztlich geht es - wenn man ehrlich ist - darum, andere auszugrenzen und klarzustellen, wie toll man selbst ist und dass man Bescheid weiß und dazu gehört.

Bonnie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Finde Dorf-Tratsch schlimm: Als Außenstehender kann man doch den Gesundheitszustand der Kids überhaupt nicht beurteilen!

Antwort von mini man am 26.01.2006, 16:03 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur beipflichten. Ein Freund meines Sohnes (dieser Junge ist übrigens auch anfällig und hat pro Jahr je 2 mal Bronchitis und Lungenentzündung), ist fiebrig mit leichtem Husten in den Kiga gegangen und hat ein anderes Kind, welches unter Asthma leidet angesteckt, sodaß der Kleine sich zur Bronchitis noch eine Mittelohrentzündung geholt hat und 10 Tage zu Hause bleiben mußte.

Mein Sohn ist nicht sehr empfindlich, er hustet auch nicht den ganzen Tag, hat aber jetzt auch eine Bronchitis mit verengten Atemwegen und damit ist einfach nicht zu spaßen.

Ich finde solche Kinder sollten zu Hause bleiben, und ich mache das auch so. Um nicht jeden anzustecken.

Wenn ich im Herbst wieder arbeiten gehe, ist es mir ehrlich gesagt auch wurscht, ob dann meine Kollegen es kommentieren, wenn ich zur Betreuung meines Sohnes eben zu Hause bleiben muß. Oder selbst um mich auszukurieren bei Krankheit. Im übrigen ist niemand in der heutigen Arbeitswelt unersetzlich.

LG Isabel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.