Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von pauline04 am 06.10.2006, 9:14 Uhr

Zum Posting Frage zu Mathe 3.Kl.

Erstmal danke für Eure vielen Rückmeldungen.

Zur Auflösung des Rätsels, warum denn nun die Kontrolle falsch war, kann ich Euch heute sagen:

LoveMum hatte wohl am ehesten Recht mit ihrer Vermutung.

Fast die ganze Klasse hatte die Tauschaufgaben falsch. Sie hatten das bei ihrer vorherigen Lehrerin genau so gelernt wie es die meisten von Euch (und ich auch) sehe: Das es völlig egal ist, ob ich bei einer Kontrolle nun 6 x 4 oder 4 x 6 rechne.

Die JETZIGE Lehrerin aber bergründet es wie LoveMum das man eben 4 Bilder an 6 Kinder verteilt und nicht 6 Kinder an 4 Bilder. Ob das logisch iss??? Ich weiß es nicht.

Nun ist es so, wir müssen uns wohl dran halten, so wie wir vieles schlucken müssen was die Qualität dieses Unterrichts anbelangt. Wir haben die Konstellation das sich zwei Lehrerinnen in Teilzeit (!) die Klasse teilen, beide über 60 sind und nochmal die letzte Runde vor der Rente drehen.
Uns hats getroffen mit dem Doppel und es ist ein Wucht, wie der Unterricht gestaltet wird. Nach jetzt 6 Wochen 3. KLasse haben sei gerade mal zwei Arbeiten geschrieben, sie haben kaum Hausaufgaben auf...

Und wer meint, man müsse mit den Lehrerinnen reden, dem sei gesagt: Die sind beide über 40 Jahre im Dienst. Die lassen sich jetzt, kurz vor Schluss, nicht mehr sagen was sie ändern müssen. Also sparen wir alle für die Nachhilfe, die in der fünften Klasse notwendig sein wird. Es ist frustrierend.

 
10 Antworten:

Re: Zum Posting

Antwort von Familie05 am 06.10.2006, 9:26 Uhr

Hallo
Hab das ja nun gestern auch mit verfolgt also die Antwort von der Lehrerin hat mich ja jetzt wirklich umgehauen Bildlich gesehen mag es ja logisch zu sein aber dann hat sie das vorher bekannt zu geben wenn es vorallem eine neue Lehrerin ist . Also wenn dein Sohn die ganze zeit jemand anders hatte zumindestens in der Arbeit hätte es noch kein Fehler sein dürfen aber ich habe ja auch 2 kinder den habe ich heute auch die Aufgaben mitgegeben um es ihren Mathe lehrer zu zeigen was die da zu sagen beim großen (6Kl.)ist es auch ein ältere Lehrer bei der Tochter ist es ne jüngere (2Kl.)und bei ihr ist auch noch ne Referendarin mit drin mal sehen was die dazu sagen . Da würde ich nicht klein beigeben .LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Posting

Antwort von MamaMalZwei am 06.10.2006, 9:29 Uhr

Pauline, mein Mitgefühl habt Ihr! spontan hätte ich auch gesagt, wie LoveMum, dass eben 6 Bilder an 4 Kinder gehen. Aber zu verlangen, dass die Kinder das umsetzen wenn man auch die Umkehraufgabe rechnen kann, ist Haarspalterei. Weiter unten war ein posting von einer Mutter, deren Kinder von fachfremden Lehrern in Mathe unterrichtet wurden und deren Großeltern dauernd die didaktischen Fehler der Lehrer ausbügeln mußten. Genau das ist unser Problem in Deutschland, zu wenig Fachlehrer und dann gibt es auch noch zu viele Lehrer, die alles besser wissen und auch noch beleidigt sind, wenn man ihnen was sagt. Mein Bruder (auch Lehrer aber für Englisch und Sport) mußte mal in der Grundschule Matheunterricht geben. Der stöhnte dauernd, dass ihm da doch was fehlt. Du kannst eben Kinder nicht so gut vorbereiten, wenn du selber immer nur zwei Seiten weiter bist mit der Vorbereitung im Lehrbuch. Dann doch lieber eine fachfremde Person, die aber tagtäglich mit Mathe umgeht. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Posting

Antwort von LoveMum am 06.10.2006, 10:21 Uhr

Oh, irgendwie ehrt mich das jetzt ein bißchen. Ich habe von Mathe nämlich nicht viel Ahnung und kann meinen Kindern kaum noch bei den Hausaufgaben helfen. Bei der Aufgabe kamen mir dann doch wieder meine guten Deutschkenntnisse zu Gute :-)))
Obwohl ich es auch für unsinnig halte. Wie will man DAS den Kindern erklären?

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Posting

Antwort von RenateK am 06.10.2006, 10:54 Uhr

Hallo,
also das ist doch voll daneben, da fällt mir nichts mehr zu ein. Ich würde in dem Fall auf jeden Fall mit der Lehrerin sprechen und wenn die stur ist mit der Schulleiterin. Irgendwo hört es auf.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Posting

Antwort von Kalogo am 06.10.2006, 12:10 Uhr

Hallo Pauline,

mit Spannung habe ich die Auflösung erwartet ! Denke seit Tagen immer wieder an die glücklichen 4 Kinder mit je 6 Bildern ;-)

Nun hab' ich die Begründung der Lehrerin aber noch immer nicht kapiert :
< ...das man eben 4 Bilder an 6 Kinder verteilt und nicht 6 Kinder an 4 Bilder. >

Genau mit der Begründung wäre doch gerade 6 x 4 besser *g* (nachdem Du wohl oben die Zahlen vertauscht hast).

Vermutlich meint die Lehrerin aber, daß bei einer solchen Aufgabe zunächst die Menge zu nennen ist, AUF DIE etwas verteilt wird (also die Kinder; bezogen auf die bildliche Darstellung die Kreise) und erst danach, die Zahl dessen, WAS verteilt wird (also die 6 Bilder; der Inhalt der Kreise).

So könnte sich das ein Kind vielleicht noch merken. Die Lehrerin sollte aber zumindest in der Lage sein, das auch abstrakt zu formulieren.

Nachdem es eine entsprechende Regel für die Darstellung von Multiplikationen aber nicht gibt, bleibt es schlicht Quatsch - und wie ich schon sagte, durchaus schädlich für das mathematische Verständnis der Kinder -, die andere Darstellung als echten Fehler zu behandeln.

Na ja; soo wichtig ist dieser Einzelfall ja auch wirklich nicht. Was Du ansonsten von der Situation der Klasse andeutest, stimmt schon bedenklicher. Deinen Frust kann ich nachvollziehen ! Nach 3 Jahren Grundschulerfahrung mit Kindern (2 Jahre davon mit 2 Kindern), bin ich reichlich desillusioniert.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Posting

Antwort von pauline04 am 06.10.2006, 13:52 Uhr

Ja, es ist wirklich ein Kreuz. Ich hab ja nur ein Kind und grundsätzlich gibts sicher auch gute Lehrerinnen (wir hatten eine) und ich glaube das sie, wenn sie motiviert sind, wirklich jede Menge Arbeit haben.

In diesem Fall haben wir einfach die A-Karte gezogen... denn auch von den Eltern der Vorgängerklasse hab ich nur gehört: "Gott sind wir froh das wir die beiden hinter uns haben". Na, dachte ich, wird so schlimm nicht kommen. Und es kam schlimmer :-((

Der Witz ist: Wären die Hausaufgaben oder die Schulübungen kontrolliert worden, wäre ja vorher schon aufgefallen das die Kinder (war ja nicht nur meiner) das "falsch" rechnen. Aber, ich zitiere: "zum Hausaufgabenkontrollrieren kommen wir bei 30 Kinder nicht".

Die Lehrerin der 2. Klasse war so gut organisiert, dass sie ALLES (Hut ab!) kontrolliert hat. Jede kleine Übung in der Schule war abgezeichnet. Immer dann wenn Stilleübung oder sowas war, hat sie 5 Kinder an ihren Tich kommen lassen.... Sie hat wirklich ihre Zeit gut genutzt....

Sie hat eine sehr gut vorbereitete, leistungsfähige (nach ihren Worten) Klasse übergeben. Wenn sie jetzt sehen könnte, was daraus wird.... (Sie hat die Schule gewechselt). Schade. Da zieht der Schludrian ein, die Kinder werden nicht gefordert, in keinster Weise. Wirklich wirklich schade!

Euch allen ein schönes WE ! Wir haben jetzt Ferien !!!

CIAO

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3- Mathe Lehrer haben

Antwort von Familie05 am 06.10.2006, 14:52 Uhr

Hallo
das hatt mich jetzt fertig gemacht :)
Ich habe ja gesagt das ich mein 2 kindern die aufgabe mitgegeben habe promt haben die angerufen und wollten wissen was es mit der zeichnung aufsich hatte so und da ist der hagen wenn dein sohn die vier Kreise mit jeweils 6 punkte malen muste heist es dann wirklich 4*6 ABER hui jetzt kommst hab ja vergessen zu sagen meine Nachbarin ist ne Grundschullehrerin (Mathe studiert) die hat sich das ganze jetzt durch gelesen ihr Eltern sollt noch mal mit ihr reden das sie meinetwegen in der nächsten Arbeit das als Fehler an sieht denn woher sollten die Kinder das wissen auch zur not mit dem Director noch mal drüber reden .Das sind wieder Kinderseelen die da drunter leiden LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Posting

Antwort von LeeAnn am 06.10.2006, 15:04 Uhr

Pauline, auch mein Mitgefühl habt Ihr. Aber - meine Freundin hat letztes Jahr das gleiche mit anderen Zahlen erlebt. Sie ist auch zur Lehrerin hin - ohne Erfolg. Nun studiert meine Freundin Lehramt, also hat sie genau dadrauf ihren Matheprof angesprochen und er hat bestätigt, dass es falsch ist. Es war ziemlich frustend, da es mir bis heute nicht recht einleuchtend, denn schliesslich haben bei der Multplikation beide Zahlen den gleichen Namen und sinnd daher austauschbar.

Vg
LeeAnn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3- Mathe Lehrer haben

Antwort von pauline04 am 06.10.2006, 16:35 Uhr

Danke ! Schön das Deine Kids das mitgenommen haben. Richtig was sie sagen, so haben sie es heute dann auch erklärt bekommen.

Find es trotzdem absurd und schade, hat bei einigen eine Note ausgemacht. Es war die erste Mathenote. Meiner ist eh immer einer, der selbst an sich zweifelt, dem hätte eine eins mal gut getan. Aber glaub mir, es lohnt sich nicht mit ihnen anzulegen. Da wird nix dabei rumkommen. Du müsstest sehen was an Hausaufgaben aufgegeben wird - von wegen 3. Klasse, da zieht es an ! Ich kann nur herzlich lachen. Da wurde in der zweiten wesentlich mehr von ihnen erwartet, der Unterricht war trotzdem spannend und modern. Weißt Du was sie Textilem Gestalten/Werken machen ? Also in text. Gestalten wird gehäkelt und in Werken (sie sind aufgeteilt, das wechselt dann nach einem halben jahr). Also in "Werken" stempeln sie jetzt Goldfische mit den Fingern.

Klasse, oder ? Iss ja nicht so das es eine Kindergartengruppe ist, neiiiin, sind 3. Klässler ! Das beste ist, das eine Mama die Lehrerin vor 33 Jahren schon hatte. Die hat auch Goldfische gestempelt :-))

Ich hoffe nur an anderer Stelle (die mir vielleicht noch nicht aufgefallen ist) kommt die Erfahrung der beiden wieder zum Tragen und macht das Nicht-vermitteln von wichtigem Stoff wieder wett ... Ein frommer Wunsch zum Wochenende.

Ciao.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3- Mathe Lehrer haben

Antwort von pauline04 am 06.10.2006, 16:35 Uhr

Danke ! Schön das Deine Kids das mitgenommen haben. Richtig was sie sagen, so haben sie es heute dann auch erklärt bekommen.

Find es trotzdem absurd und schade, hat bei einigen eine Note ausgemacht. Es war die erste Mathenote. Meiner ist eh immer einer, der selbst an sich zweifelt, dem hätte eine eins mal gut getan. Aber glaub mir, es lohnt sich nicht mit ihnen anzulegen. Da wird nix dabei rumkommen. Du müsstest sehen was an Hausaufgaben aufgegeben wird - von wegen 3. Klasse, da zieht es an ! Ich kann nur herzlich lachen. Da wurde in der zweiten wesentlich mehr von ihnen erwartet, der Unterricht war trotzdem spannend und modern. Weißt Du was sie Textilem Gestalten/Werken machen ? Also in text. Gestalten wird gehäkelt und in Werken (sie sind aufgeteilt, das wechselt dann nach einem halben jahr). Also in "Werken" stempeln sie jetzt Goldfische mit den Fingern.

Klasse, oder ? Iss ja nicht so das es eine Kindergartengruppe ist, neiiiin, sind 3. Klässler ! Das beste ist, das eine Mama die Lehrerin vor 33 Jahren schon hatte. Die hat auch Goldfische gestempelt :-))

Ich hoffe nur an anderer Stelle (die mir vielleicht noch nicht aufgefallen ist) kommt die Erfahrung der beiden wieder zum Tragen und macht das Nicht-vermitteln von wichtigem Stoff wieder wett ... Ein frommer Wunsch zum Wochenende.

Ciao.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.