Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von wuschelchen am 31.01.2007, 13:53 Uhr

Wer kann mir helfen????

Meine Tochter Michelle (8)besucht die zweite Klasse der Grundschule....wir mußten schon dreimal in die Schule weil sie sich nicht benimmt und den Unterricht stört. Papierschnipsel werfen, andere Kinder in der Stunde rufen, die ganze stunde lachen usw.
Was soll ich machen?????Bin mit meinem Latein am Ende


Lg Lysann

 
12 Antworten:

Re: Wer kann mir helfen????

Antwort von salsa am 31.01.2007, 13:56 Uhr

.... was sagt die lehrerin dazu genau ? ... und gab es schon ein gespräch mit der schul-sozialarbeiterin ? was sagt dein kind dazu ?
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer kann mir helfen????

Antwort von wuschelchen am 31.01.2007, 15:09 Uhr

Die Lehrerin von ihr ist sehr streng!Die hat sie auch erst seit dieses schuljahr.Wenn man Michelle fragt warum sie das macht weiß sie es nicht.Die Lehrerin die blö...K...sieht alles was michi macht als provokation an.Ich bin ja nun nicht wirklich eine von den Müttern dei sagt mein Kind macht sowas nicht aber die Lehrerin hat in meinen Augen echt übertrieben.Die wollten ja michi bei dem Gepräch eigentlich garnicht dabei haben bis ich darum gebeten habe.Wir haben jetzt mit einer Schulpsychologin kontakt aufgenommen die uns frühestens in einem halben jahr einen Termin geben kann.

Danke für deine Antwort

Lg Lysann

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer kann mir helfen????

Antwort von venena am 31.01.2007, 15:34 Uhr

wir konnten so eine sehr ähnliche situation zumindest entschärfen:
- bitte die lehrerin, genau aufzuschreiben, was deine tochter "anstellt", nur zu sagen "sie stört dauernd" bringt niemanden weiter.
- geh regelmäßig (alle 3-4 wochen) unaufgefordert zur lehrerin und frage sie, wies denn so läuft
- bitte um ein gespräch mit lehrerin in anwesenheit des direktors +/- beratungslehrer
- laß deine tochter ihre sichtweise schildern und versuche ihr klarzumachen, daß es leute gibt, die man nicht sympathisch findet und die evtl. auch unfair handeln, mit denen man allerdings dennoch (zumindest eine zeit lang noch) zusammenarbeiten muß - evtl. beispiele aus dem eigenen berufsleben bringen.
lg v

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer kann mir helfen????

Antwort von ClaudiP68 am 01.02.2007, 9:15 Uhr

Hallo!

Also ich würde mal um eine Besuchsstunde bitten, wo Du Dir ein Bild machen kannst. Vielleicht wird sie sich in dieser Stunde nicht so benehmen aber Du kannst Dir vielleicht ein Bild über den Unterrichtsstil machen. Ist die Lehererin sehr dominant?? Vielleicht provoziert sie sie ja wirklich?? Ist das bei allen Lehrern so ??
Ist Deiner Tochter vielleicht langweilig oder hat sie Konzentrationsprobleme.

Gruß Claudia


Gruß Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke

Antwort von wuschelchen am 01.02.2007, 10:24 Uhr

Danke für eure Ratschläge das meiste jedoch haben wir schon durch gestern hatte sie wieder einen Eintrag im Hausaufgabenheft das sie gestört hat...
Wir saßen schon 3x zusammen zweimal schon mit der Schulleiterin und der Klassenlehrerin und der Mathelehrerin das mit der symphatie habe ich ihr auch schon erklärt wo wir nach dem letzten gespräch raus sind-da waren wir noch nicht mal richtig aus dem gebäude raus da fragt uns michelle doch tatsächlich ob wir denn nun in den Winterurlaub fahren oder nicht.Ich hätte früher schiss gehabt mit meine´n eltern nach ´hause zu fahren aber sie macht sich da wahrscheinlich keinen Kopf drüber.Das mit dem aufschreiben was sie macht wird die Lehrerin nicht machen ihr ist es ja schon zuviel jeden Tag einen Stempel (mit lachendem, oder traurigen Gesicht) ins Hausaufgabenheft zu machen.
Bin am Ende und weiß nicht was ich machen soll.

Lg Lysann

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Eine blöde Situation.

Antwort von Trini am 01.02.2007, 10:39 Uhr

Mein Großer konnte damals (in der ersten Klasse) absolut nicht mit der Schwimmlehrerin im Bronze-Kurs und sie nicht mit ihm. Zum Glück gab es für Silber/Gold eine Alternative.

Der Kleine liebt die gleiche Lehrerin heiß und innig.

Nun ist das natürlich überhaupt kein Problem, wenn die Diskrepanzen nur im Freizeitbereich auftreten.

In der Schule IST es eins. Und da sollte man im schlimmsten Fall auch mal mit dem Rektor über einen Klassenwechsel reden, wenn nicht ohnehin ein Lehrerwechsel zum neuen Schuljahr ansteht.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eventuell ein Denkanstoß

Antwort von mamaj am 01.02.2007, 10:46 Uhr

Bevor Du nicht abklären kannst, warum Deine Tochter dieses Verhalten im Unterricht an den Tag legt, wirst sich sicher keine Lösung finden...denke ich.

Eure Tochter sollte versuchen Euch zu erklären, was sie veranlaßt sich so zu verhalten.

Für so ein Verhalten gibt es sicherlich viele Gründe...
-Wut auf die Lehrerin
-Wut auf sich selber
-zeigen das sie Aufmerksamkeit braucht, von der Lehrerin oder von Euch
-Langeweile
-Unterforderung
-Überforderung duch Unruhe in der Klasse

und sicherlich noch vieles mehr...

Die Lehrerin wird irgenwann genervt sein von Euren Gesprächen, das wird sie an Eurer Tochter auslassen...

Versucht in liebevollen, verständnissvollen Gesprächen von Eurer Tochter zu erfahren was los ist.

Was mir aber vor allem auffiel ist der Satz...

"-da waren wir noch nicht mal richtig aus dem gebäude raus da fragt uns michelle doch tatsächlich ob wir denn nun in den Winterurlaub fahren oder nicht.Ich hätte früher schiss gehabt mit meine´n eltern nach ´hause zu fahren aber sie macht sich da wahrscheinlich keinen Kopf drüber."


!!!Schwierig jetzt für mich richtig zu formulieren, was ich meine...ich hoffe Du verstehst es richtig, denn ich möchte nicht kritisieren, sondern wirklich nur einen Denkanstoß geben...!!!!

Bekommt Eure Tochter irgendwelche Konsequenzen von Euch, da sie ja dieses "falsche" Verhalten im Unterricht an den Tag legt?

Oder gebt Ihr ihr eher das Gefühl, das sie an der Situation nicht schuld ist, sondern die Lehrerin?

Denn wenn sie sich keine Gedanken machen muß, das ihr vieleicht sauer seit, das sie den Unterricht stört...nein ihr sogar der Ansicht seit, dass das ein "relativ normales" Verhalten ist, weil die Lehrerin unsymphatisch ist, dann geht sie vieleicht davon aus, das sie keine Fehler macht und ihr Verhalten okay ist.

Ist es aber so, das die Lehrerin mit ihrem Verhalten...eventuell Abneigung gegen Eure Tochter...das Verhalten Eurer Tochter proviziert....würde ich eventuell um einen Klassenwechsel bitten, wenn es soetwas bei Euch gibt.

Ich wünsche Euch viel Glück

LG
mamaj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer kann mir helfen????

Antwort von RenateK am 01.02.2007, 12:25 Uhr

Hallo,
venena hat Recht, irgendwelche allgemeinen Aussagen bringen gar nicht weiter, die Lehrerin muss konkret werden.
Ganz wichtig auch, nimm Deine Tochter ernst, womöglich hat sie Gründe sich so zu verhalten, ich kenne das von meinem Sohn, der hat weniger den Unterricht gestört, als die Lehrerin, er hat sie einfach nicht ernst genommenn - mit gutem Grund meiner Meinung nach, die Frau kann man nicht wirklich ernstnehmen. Aber da muss man einem Kind vermitteln, dass man immer wieder mit den schlimmsten Personen zu tun hat, ohne ihnen aus dem Weg gehen zu können und diese trotzdem mit der gebotenen Höflichkeit behandeln muss - das mit den Beispielen aus dem eigenen Berufsleben habe ich auch gemacht. Bloß nicht versuchen, die Lehrerin zu verteidigen, wenn da nichts zu verteidigen ist.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke

Antwort von wuschelchen am 01.02.2007, 13:08 Uhr

Wir geben ihr zu verstehen das ihr verhalten nicht richtig ist.Die Lehrerin ist nicht unbedingt so richtig schuld Michelle lacht halt im Unterricht sie kriecht unter die Bank rum, ruft andere Mitschüler im Unterricht.Sie hat sogar wo die Direktorin mit im Raum saß-und sie wußte das mit papierschnipseln geworfen.Aufmerksamkeit bekommt sie wahrscheinlich in der Schule nicht so viel wie zuhause.Bei Ihrem Vater (wir sind getrennt)das volle, bei Ihrer Oma das volle.Zuhause das normale weil sie ja noch einen Bruder hat.Und ich denke mal in der Schule kommt sie zu kurz.Ich weiß es auch nicht mehr...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich nochmal

Antwort von mamaj am 01.02.2007, 13:55 Uhr

Hallo :-)

leider etwas länger geworden....



Da sind ja doch noch ein paar Aspekte, die man mit einbeziehen muß.

Das ist immer das Schwierige in einem Forum...man kennt nur eine gewisse Anzahl Fakten.

Nun aber hier aufzuzählen...vieleicht dies, vieleicht das.....würde Dir nicht helfen, ich würde wirklich raten, das Du Dir professionelle Hilfe suchst.

Meine erste Anlaufstelle wäre der Kinderarzt...

Ich möchte nicht von ADS, ADHS etc.schreiben, denn dafür kenne ich Dein Kind nun überhaupt nicht und bin vor allem kein Freund davon, jedes unruhige Kind in diese Schiene stecken zu wollen....
Aber der Kinderarzt kann gut einschätzen wie sich Deine tochter verhält und kann eventuell helfen.

Wenn Deine Tochter, außer in der Schule, keine Probleme hat z.B. mit Konzentration, Respekt vor anderen Personen, weiß was Recht und Unrecht ist...dann würde ich es vieleicht auch mit einem Kinder- oder Schulpsychologen versuchen.
Vieleicht bekommt er ja raus, wo denn ihre Probleme liegen...

Übrigens...mir wurde mal gesagt, das z.B. Lachen, obwohl kein Grund vorhanden ist, stören, wo nicht gestört werden sollte, nerven von anderen Personen, obwohl die gerade Ruhe haben wollen...kann auch ein Zeichen von Unsicherheit sein.
Diese Unsicherheit muß nicht mal mit der Situation oder der Person zu tun haben...
Diese Kinder wollen durch solche Taten von ihrer Unsicherheit ablenken. Niemand soll merken das sie unsicher, schüchtern oder vieleicht traurig. sind...

Wie lange ist denn Eure Trennung her? Hat sie die gut verkraftet?

Vieleicht kommt sie auch nicht klar damit, das der Papa und die Oma sie verwöhnen...sie aber bei Mama wohnen "muß", die ja immer nur erziehen will.....
Kinder können nicht verstehen, das der Wochenendpapa alles viel lockerer sehen kann als die erziehende Mama.

Vieleicht solltest Du dann mit ihm auch mal reden...und auch mit der Oma, obwohl z.B. bei uns die Großeltern zum verwöhnen da sind ;-)

Ich wünsche Euch alles Gute
LG
mamaj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielen Dank

Antwort von wuschelchen am 02.02.2007, 10:20 Uhr

Herzlichen Dank für eure Hilfe!
Ich werde erstmal mit dem Schulpsychologen reden.Ich denke mal das mit der Unsicherheit kann auch sein immerhin leiden ja auch ihre Noten drunter wenn sie nur blödsinn macht.Die Trennung war 2000 und die denke ich hat sie gut verkraftet sie sieht ja ihren Papa fast täglich.Zuhause bei mir benimmt sie sich eigentlich auch wenn sie mal austestet wenn ich dann was sage oder sie ankucke weiß sie eigentlich bescheid.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Viel Glück.....o.T.

Antwort von mamaj am 02.02.2007, 11:22 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.