Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von eternity am 29.04.2007, 15:32 Uhr

Was macht man mit dieser Lehrerin? (vorsicht lang)

Hallo zusammen,

ich habe eine sehr lebhafte Tochter die im Unterricht oft nicht still sitzen konnte und anstatt sich zu konzentrieren rumblödelte.

Durch Konzentrationstraining und zeitweilige Besuche meiner Tochter bei einer Beratungsstelle für Kinder, regelmäßige Gespräche und Telefonate meinerseits mit den Lehrern etc. wurde versucht die Unruhe abzubauen und die Aufmerksamkeit in der Schule aufs Wesentliche zu lenken.

Jetzt war Elternabend und ich bin wegen meines runden Geburtstages.... (von dem die Lehrerin wußte, sie sagte sogar vorher noch: "der Termin für den Elternabend wird ihnen nicht passen")
...also ich bin das einzige Mal bisher auch mal NICHT auf einen Elterabend gegangen.

Seitdem redet die Lehrerin nicht mehr mit mir, vorher erfolgten regelmäßige abgesprochene Gespräche - ich nehme an wegen dieses Elternabends.



Ich bin total entsetzt über eine derartige Ignoranz, auf die Lehrkraft weiter zuzugehen fällt mir übrigens inzwischen auch deshalb schwer weil ich vor diesem Ausschweigen schon 2mal derart über ihr respektloses Auftreten mir gegenüber verärgert war dass ich nur mühsam an mich halten konnte (hatte mit mir Dinge abgesprochen die sie dann einfach ohne mich zu informieren wieder verwarf und ich war plötzlich mit völlig anderen Tatsachen konfrontiert).

Die Probleme mit meiner Tochter hat sie wohl so gelöst dass sie beginnt sie öfters zu schneiden und abwehrend mit den Händen fuchtelt wenn diese ihr die im Unterricht erbrachten Leistungen (wie von ihr gewünscht) ans Lehrerpult bringt.
Laut meiner Tochter kommt dazu von der Lehrerin der Satz "sie solle nicht herumlaufen".......????????

Selbst wenn ich jetzt bauchpinseln gehen, wie lange wird es dauern bis sich an der nächsten Kleinigkeit hochgezogen wird und das Theater von vorne losgeht?
Unseren Elternbeirat kann man übrigens vergessen, dem geht es wohl nur um den Titel. Man muss schon unter fremder Rufnummer anrufen dass das Telefon abgenommen wird, und dann hört man sich genervte Keiferei an dass ihm alles zuviel ist.

Ich mache mir auch Gedanken über diese Respektlosigkeit mir gegenüber - wenn sie im Unterricht die Kinder genau so vor den Kopf stößt so muss sie sich doch über Gegenwehr seitens der Kinder nicht beschweren....!

Brauche mal einen guten Rat....und außerdem würde mich interessieren ob ihr auch mit Sanktionen rechnen müsst wenn ihr einmal in Eurem Leben nicht an einer Elternversammlung teilnehmt...?


Danke fürs Lesen bis hierher, hoffe auf viele Antworten

eternity

 
6 Antworten:

Ich habe mir das damals nicht gefallen lassen...

Antwort von DieKekse am 29.04.2007, 17:10 Uhr

Hallo,
ich habe mir das damals nicht gefallen lassen (Posting: Dyskalkulie weiter unten)! Bitte vergiss nicht das diese Lehrerin in absehbarer Zeit beurteilt auf welche weiterführende Schule Deine Tochter geht und glaubst Du das diese Person Deiner Tochter gegenüber objektiv genug ist? Außerdem wird Deiner Tochter es früher oder später so ergehen wie meiner...!

Wie alt ist die Klassenlehrerin Deiner Tochter? Und in welche Klasse geht sie jetzt? Wenn Deine Tochter im Unterricht andere Dinge macht als sie soll kann der Unterrichtsstoff der vermittelt wird ja nicht gerade interessant aufgemacht sein!?

HILF DEINEM KIND! Dafür bist Du da! Zeig Ihr das Du sie verstehst und das Respektlosigkeit nicht OK ist...das hat meiner damals sehr geholfen auch wenn ich sie vor den Folgeschäden nicht bewahren konnte! Und Eurem Elternrat kann ich nur anraten das Amt nieder zu legen...ich glaub es geht los! Dann soll man sich nicht für ein solches Amt aufstellen lassen!

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Elternabende sind ja keine Pflicht!!!

Antwort von Henni am 29.04.2007, 18:25 Uhr

Hallo

also da Elternabende ein Informations ANGEBOT sind, aber keien pflicht ist es natürlich dir überlassen ob du hingehst. Dass die Lehrerin den Termin macht obwohl sie weiß dass du nicht kannst ist ja noch okay, bei ca 25 Kinder und Eltern wird man ja NIE alle auf dem Elternabends antreffen können.

Wenn die Lehrerin nur deswegen so "komisch" reagiert, dann wäre das zugegebenermaßen unangemessen und völlig kindisch.

Aber ich denke ja dass da mehr hintersteckt, oder? Da muss ja ncoh mehr vorgefallen sein als nur ein verpasster Elternabend..??


Geh doch noch mal in dich, überleg was der ECHTE grund für den Zoff darstellen könnte und ansonsten sprich sie doch einfach noch mla drauf an!!!! Bitte um einen richtige Termin und dann los geths! Nur Mut!


LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was macht man mit dieser Lehrerin? (vorsicht lang)

Antwort von MamaMalZwei am 29.04.2007, 19:52 Uhr

Hallo eternity, das klingt so, als sei es, wie von henni vermutet, auf dem Elternabend um mehr gegangen.
Haben sich da vielleicht Eltern über Dein Kind beschwert? Dass ihre Kinder nichts lernen, weil Deine Tochter immer durch die Klasse rennt oder ähnliches? Kannst Du das herausfinden?
Ich würde noch einen Gesprächstermin mit der Frau ausmachen. Sieh mal auf die Seite www.schulprobleme.de, da sind gute Tipps drauf, wie man sich vorbereiten kann. Nimm einen Block mit und einen Stift und mache Dir Notizen. Mancher Lehrer wird dann etwas kleinlaut, weil eben doch nicht so sehr das nervt, was vorgefallen ist. Die Lehrkraft hat sich ein Bild von Deiner Tochter gemacht, entsprechend reagiert sie. Auch wenn andere Kinder durch die Klasse laufen, sie hat Deine Tochter auf dem Kieker und registriert das besonders bei ihr.
Verläuft das Gespräch erfolglos bzw. hält sie sich nict an Abmachungen, dann würde ich den Rektor informieren und danach die Schulaufsicht.
Du tust ja, was Du kannst, indem Du bei der Beratungsstelle warst und für Dein Kind eventuell Ergotherapie bekommst. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was macht man mit dieser Lehrerin? (vorsicht lang)

Antwort von eternity am 29.04.2007, 20:32 Uhr

...der echte Grund für das merkwürdige Verhalten...

....den wüsste ich nur zu gerne, dann könnte ich mir ja etwas einfallen lassen um die Sitiation zu entschärfen. Momentan grüble ich mir genau darüber den Kopf eckig.....

Ich bin wirklich ganz schön geflitzt, es stand mindestens 2-3 mal pro Woche das Thema Verhalten in der Schule mit allen möglichen Aktionen und Debatten auf dem Plan.
Es war jemand kompetentes mit in der Klasse um die Situation vor Ort zu begutachten (Kommentar u.a.: Lehrerin ist etwas überempfindlich). Es wurden dann in diversen Treffen Möglichkeiten herausgearbeitet wie man die Schulsituation verbessert, auch die Beschwerden der Lehrerin wurden berücksichtigt und ernst genommen.


Außer dem Elternabend ist wirklich nichts vorgefallen was der Grund sein könnte. Eine immer wieder auflebende respektlose Art seitens der Lehrerin war schon von Anfang an sehr zu spüren.

Und außer den Eltern die der Meinung sind dass ihr Kind ein Engelchen und alle anderen die Wüstlinge sind, hat sich niemand beschwert(die allerdings zu Schulbeginn und dann nie wieder). Sprich die Eltern deren Kinder sich genauso lieb oder daneben benehmen wie alle anderen auch.
Habe mich nach der Elternversammlung darüber übrigens informiert.

Selbst etwas Spezielles vorgefallen wäre dachte ich daß durch alle vorangegangenen Aktionen ein guter Kontakt so weit hergestellt wäre daß man das ansprechen können, ich habe immer eine offene und faire kommunikation gesucht.

Ein Gespräch werde ich schon noch einmal vereinbaren, es ist durch ihre plötzlich unterbrochene Gesprächsbereitschaft jedoch regelrecht der Faden gerissen bei den ganzen Bemühungen - sprich, ich bin mitsamt meiner Tochter regelrecht ins Leere gelaufen bei all den Bemühungen und mitten im Strampeln wie ein Maikäfer vom Baum gefallen :-(

Die Lehrerin ist übrigens 50 Jahre und meine Tochter in der 2. Klasse.




@MamaMalZwei

Kann es sein dass die Seite "schulprobleme.de" nicht mehr existiert? Ich bekomme die Homepage der Grundschule Grabow wenn ich die Adresse eingebe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was macht man mit dieser Lehrerin? (vorsicht lang)

Antwort von MamaMalZwei am 30.04.2007, 11:59 Uhr

Hi eternity, bin da übers googeln drangekommen. Im Buchladen sah ich ein Buch über "Lernen mit ADS-Kindern" und habe dann den Titel bei google eingegeben, da ich für unsere Gruppe den Preis wissen wollte. Dabei stieß ich, ein bis zwei Einträge weiter unten, auf diese Seite. Das Buch ist übrigens sehr zu empfehlen, ist nach Fachgebieten "Deutsch", "Englisch" "Mathe" aufgegliedert und bestätigt das, was ich immer schon gedacht habe: Medis machen nicht alles und es ist ein gutes Stück Arbeit, mit diesen Kindern zu lernen... Aber es tut gut, das zu wissen.
Was die Lehrerin betrifft: Manche Leute brauchen einfach die härtere Tour. Ich würde mir zum Gespräch Verstärkung mitnehmen, aufschreiben, was sie sagt und ihr zu verstehen geben, dass Du im Zweifelsfall auch im Schulamt nachfragst, was die von der Vorgehensweise der Lehrerin halten.
Aber es ist auch gut zu wissen, dass die Probleme von ihr ausgehen und nicht etwa von den Klassenkameraden bzw. deren Eltern. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Teeren? Federn?

Antwort von azalee am 01.05.2007, 10:16 Uhr

Hallo Eternity,

allein aus deiner Überschrift wird deutlich, wie sehr die Fronten verhärtet sind. So KANN es nicht laufen.

Mein Rat: Binde Deinen Mann mit ein. Geht zusammen in die Sprechstunde, um einfach mal Infos über Deine Tochter einzuholen. Beschränke Du Dich dabei aufs Protokollieren, und lass Deinen Mann reden.

1. So kommen neue Aspekte ins Spiel.
2. Wenn die L sieht, dass Du mitschreibst, wird sie sich genau überlegen, was sie sagt.

Meiner Erfahrung nach sind Kinder in der Schule oft anders als zuhause. Außerdem geben sie Sachverhalte natürlich aus ihrer Perspektive wieder. Auch das muß man berücksichtigen.

Ich wünsche Dir und Deiner Tochter viel Glück

LG Azalee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.