Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Babylu am 14.03.2008, 13:00 Uhr

Übernachtung in der Schule

Hallo Ihr Lieben!

Meine Tochter geht in die 2.Klasse und demnächst steht eine Lesenacht in der Schule an! Ihre Klassenlehrerin möchte die Klasse von ca. 24 Schülern allein beaufsichtigen! Was haltet ihr davon? Meiner Meinung nach sollten mindestens 2 Erwachsene anwesend sein. Sie lehnt es allerdings ab, Eltern einzubeziehen.
Die Lehrerin selbst hat keine Kinder. Mutet sie sich da nicht zuviel zu? Ich habe 3 Kinder und auch die Nächte sind manchmal nicht ohne! Würdet ihr Euer Kind unter diesen Umständen zur Übernachtung lassen oder nicht? Vielen Dank für Eure Meinung!

LG Jean

 
25 Antworten:

?????

Antwort von 3wildehühner am 14.03.2008, 13:17 Uhr

hallo!
die lehrerin steht doch auch jeden morgen den unterricht mit den 24 kindern durch-warum sollte sie dann nachts probleme haben????
ich hätte und habe keine bedenken-bei uns wird das nämlich auch am ende des schuljahres gemacht und ich weiß nicht, ob die lehrerin das alleine macht, aber zutrauen tue ich ihr das auf jeden fall!
der lehrer ist doch eine respektsperson!
lg
ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von RenateK am 14.03.2008, 13:18 Uhr

Hallo,
klar würde ich das, da schläft eh keiner viel. Ich fände es zwar gut, wenn die Lehrerin eine Kollegin einbeziehen würde (Eltern finde ich auch eher nicht gut, wegen der Kinder), aber vielleicht findet sie keine. Ich finde das eine super Idee.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ?????

Antwort von Babylu am 14.03.2008, 13:32 Uhr

Hallo, ich denke, es ist ein Unterschied zu unterrichten oder mit 24 Kindern Freizeit zu gestalten! Es ist keine Frage, sie wird sicher ihr Bestmögliches geben, aber allein der Sicherheit wegen! LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von Tathogo am 14.03.2008, 13:52 Uhr

Schliesse mich an-unsere "bändigt" am Tag 26 Schüler...vermutlich werden eh nicht alle mit übernachten und von daher sehr ich da null Problem.

Ich finde sowas ne gute Sache und vor allem toll das die Lehrerin sowas anbietet ;o)

LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von +emfut+ am 14.03.2008, 14:35 Uhr

Ich würde und ich habe.

Was soll denn sein? Die Kinder schlafen bei uns sowieso alle in einem Raum (in der Turnhalle), da hat man ja alle im Blick. Sie sind alt genug (und kennen die Räumlichkeiten), so daß sie alleine aufs Klo können.

Nö, keine Bedenken.

Bei uns war es allerdings so, daß morgens zwei oder drei Mütter das Frühstück gebracht haben und dabei geholfen haben. Wobei da der wichtigste Aspekt war, daß das Essen nicht die ganze Nacht in der Schule herumsteht, das wird ja schlecht.

Ansonsten: Kein Problem!

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hilfeeee!!!

Antwort von Babylu am 14.03.2008, 14:41 Uhr

Natürlich ist das eine feine Sache, aber heh Leute, was ist denn wenn die Lehrerin z.B gesundheitlich ausfällt, man will ja nichts heraufbeschwören... oder ein Feuer ausbricht oder Kinder Heimweh haben oder nachts auf die Toilette müssen (unteres Stockwerk) oder die Lehrerin einfach einen sehr tiefen Schlaf hat und nicht merkt, was um sie geschieht! Haaallloooo, ist da draussen irgendjemand, der das genauso sieht wie ich? Bin gerade sehr verwundert und
sprachlos! LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfeeee!!!

Antwort von +emfut+ am 14.03.2008, 14:46 Uhr

1. Die Lehrerin wird plötzlich krank:
Ich bin AE und jede Nacht mit zwei Kindern alleine. Die Wahrscheinlichkeit, daß ich nachts plötzlich krank werde, ist höher. Trotzdem riskiere ich das jede Nacht.

2. Ein Feuer bricht aus:
Die Kinder machen in der Schule regelmäßig Feuerübungen. Das ist zu regeln.

3. Die Kinder haben Heimweh:
Man kann durchaus mehr als ein Kind auf einmal trösten, außerdem trösten sie sich auch gegenseitig.

4. Ein Kind muß aufs Klo:
Das wird geregelt wie im Unterricht: Die Kinder gehen zu zweit ohne Lehrerin.

Was noch?

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*kicher*...

Antwort von Tathogo am 14.03.2008, 15:16 Uhr

Ich seh das so wie +emfut*

Aber babylu:Dein Kind MUSS ja nicht dabeisein,ich meine wenn du wirklich so grosse Bedenken hast und ein schlechtes Gefühl dann müsst ihrs ja nicht machen :o)

Aber ganz ehrlich:Wenn du SO anfängst "aufzuzählen" und zu überlegen WAS alles sein KÖNNTE...da würde die Liste ENDLOS werden*g*

LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von LoveMum am 14.03.2008, 15:42 Uhr

Meine Jungs hatten auch so eine Lesenacht in der Grundschule. Die Lehrerin war alleine mit den Kindern, es ist kein Feuer ausgebrochen, niemand ist krank geworden, einige Heimweh-Kinder wurden getröstet, morgens waren alle gesund, müde aber gut zufrieden :-)
Man kann seine Sorgen auch ein bißchen übertreiben ;-)

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So abwegig ist das nicht...

Antwort von like am 14.03.2008, 16:06 Uhr

...stellt euch vor, ein Kind verletzt sich (muss sich nur den Finger einklemmen) und muss zum Arzt / ins Krankenhaus. So, und wer bleibt nun in der Eile bei den restlichen 25 Kindern?
Also mir wäre auch nicht wohl dabei - bei uns waren bei solchen Anlässen IMMER mindestens zwei Erwachsene dabei - gerade weil wirklich schon solche Fälle passiert sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von chrissyf.71 am 14.03.2008, 16:14 Uhr

Hallo!

Meine Tochter (4. KLasse) hat heute morgen die lange "Erich - Kästner - Filmnacht" rumgebracht.

Sie waren 72 SChüler (3 mal 4. Klasse) mit dem jeweiligen Klassenlehrer. Mehr Erwachsene waren nicht anwesend. Die letzten Kinder sind um 2 Uhr die Nacht eingeschlafen und der Klassenlehrer meiner Tochter blieb bis halb 3 wach.

Passieren kann auch was, wenn mehrer Erwachsene anwesend sind.

LG!
Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So abwegig ist das nicht...

Antwort von amadeus_hates_music am 14.03.2008, 16:34 Uhr

Ich sehe das genau wie du, like. 2 Lehrkräfte, oder wahlweise ein weiteres Elternteil sollten aus den von dir genannten Gründen schon sein.
Sollten ja auch immer 2 Pausenaufsichten sein und 2 Lehrkräfte mit ins Landschulheim.

Gruß amadeus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So abwegig ist das nicht...

Antwort von +emfut+ am 14.03.2008, 16:39 Uhr

Die sind in der Schule, nicht im Urwald.

Ich bin ständig mit mehreren Kindern alleine. Wenn sich ein Kind den Finger einklemmt und ich wegen der anderen Kinder nicht weg kann, rufe ich den Krankenwagen oder die Eltern des Gastkindes. Die Lehrerin kann auch den Krankanwagen oder die Eltern anrufen. Bei unserer Grundschule hat kein Kind einen Schulweg von mehr als 5 Minuten mit dem Auto oder 10 Minuten mit dem Rad. Manche wohnen nur über der Straße.

Ich frage mich gerade: Sind die Eltern, die ihre Kinder bei mir übernachten lassen, Rabeneltern? Ich bin, wie gesagt, AE und nachts alleine mit den Kindern. Gut, es sind nicht 20, aber diese Dinge können auch mit 2 Kindern passieren. Ich sollte wirklich keine Übernachtungsgäste mehr annehmen, oder?
Aber es kann ja auch tags passieren.
Eigentlich sollte generell kein AE mehr als ein Kind haben, oder?

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn ich das so lese...

Antwort von Tathogo am 14.03.2008, 16:44 Uhr

...da frag ich mich was hier einige für ein Bild vom "LEHRER" haben???

Meint ihr nicht das eine erwachsene Person(in diesem Fall eine pädagogisch geschulte*lol*) in der Lage wäre im Notfall irgendwie Hilfe zu holen bzw irgendwas schnell zu organisieren wenn WIRKLICH was gravierdendes sein sollte???

Mensch,die machen ne LESENACHT in der Schule und kein 14 tägiges Survival Tarining im australischen Dschungel;o))

LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*lol* Elisabeth

Antwort von LoveMum am 14.03.2008, 16:46 Uhr

Ich finde deine "vorsarkasmustriefenden" Postings immer klasse :-)

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fremde oder eigene Kinder

Antwort von like am 14.03.2008, 17:00 Uhr

Ich seh das schon etwas differenziert, ob ich die Sorge habe für meine eigenen Kinder oder für fremde. Meine eigenen lasse ich problemlos ein, zwei Stunden allein. Aber schon wenn Freunde da sind, seh ich das nicht mehr so locker. a geh ich nur ungern länger aus dem Haus, denn ich kenne zwar meine genau, weiß aber nicht, was fremden so alles einfällt.
Und: Natürlich kann man Krankenwagen oder Notarzt rufen - fragt sich nur, ob so ein teurer Spezialeinsatz (wer zahlt denn das nun eigentlich - kostet meines Wissens so 120 - 700 Euro) gerechtfertigt ist, wenn sich ein Kind den Finger einklemmt und die Lehrerin zu "???" war, noch jemand bei ihrer Lesenacht dabei haben zu wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähhh

Antwort von +emfut+ am 14.03.2008, 17:10 Uhr

Wenn ein Kind sich verletzt, gibt es drei Möglichkeiten:

1. Es ist nicht soooo schlimm und es reicht, wenn die Lehrerin ein Pflaster oder einen Eisbeutel drauftut. Dann ist eine zweite Aufsichtsperson überflüssig.

2. Es ist schlimm, aber kein absoluter Notfall. Dann würde die Lehrerin m.E. so oder so die Eltern anrufen wollen/müssen/sollen. Die Eltern können dann zum Notarzt fahren oder sonstwie entscheiden, was zu tun ist.

3. Es ist ein absoluter Notfall. Dann ist der Krankenwagen so oder so nicht nur gerechtfertigt, sondern nötig, denn ich würde keinesfalls wollen, daß die Lehrerin das Kind im Privatauto ins KKH fährt.

Oder was wäre denn der gedachte Fall, der mit zwei Aufsichtspersonen machbar, mit einer aber nicht machbar ist?
Ich kann mir einfach keinen Fall denken, der von einer Person nicht zu stemmen ist. Vielleicht bin ich auch nur fantasielos, aber mir fällt einfach nix ein.

Und in meinen Beispielen geht es eben auch um Gastkinder.
Ganz ehrlich: Würdest Du Dein Kind bei einer AE-Mutter übernachten lassen? Ja? Dann müßtest Du auch gegen die Lesenacht nichts haben.

Aber sonst laß Dein Kind doch zu Hause. Ich finde es halt schade, Fumi hat immer sooooo viel Spaß gehabt bei den Lesenächten und Temi fragt ständig, wann er denn die erste Lesenacht haben wird. Nur: Dann müßtest Du konsequenterweise auch darauf achten, daß Dein Kind nie woanders übernachtet, ohne daß zwei erwachsene Personen anwesend sind.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von schnecke71 am 14.03.2008, 17:12 Uhr

Ich würde mal nachfragen, wie es rechtlich aussieht und dann weiter nachdenken.
Bei uns werden Lesenächte nie allein abgehalten. Da gibts verschiedene Stationen, die betreut sein wollen. Und morgens gibts einige Eltern, die Frühstück bringen.

Ich sehe es schon so: Unterricht zu halten ist die eine Sache - noch dazu sind im Notfall ja Kollegen im Nachbarzimmer - und Ausflüge (die ja auch nicht allein gemacht werden dürfen) und andere Unternehmungen sind oft viel anstrengender, weil es auch für die Kinder Freizeit ist. Das läuft ja ganz anders ab.
Ich selbst möchte nicht mit 20 Kindern ganz allein eine Nacht verbringen. Jedes Kind hat andere Schlafgewohnheiten, andere Probleme und da ist es gut, wenn mehrere Erwachsene da sein können.

Passieren kann aber immer etwas - egal ob beim Kind oder beim Erwachsenen.
Es gab auch schon Lehrer, die im Unterricht verstorben sind... Wobei ich jetzt nicht davon ausgehen würde, dass das genau in der Lesenacht passieren würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: So abwegig ist das nicht...

Antwort von amadeus_hates_music am 14.03.2008, 17:25 Uhr

Ich bin selber AE *zuckersüßlächel* und aus gutem Grund versuche ich NICHT 26 Kinder auf einmal nachts alleine zu beaufsichtigen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von tonikiana1999 am 14.03.2008, 18:16 Uhr

wir hatten letzten donnerstag auf freitag lesenacht in der schule meine tochter ist in der 3 klasse wir haben insgesamt 16kids,dabei waren duie lehrerin und noch 2 anderepraktikantinen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von schneggal am 14.03.2008, 19:12 Uhr

ähm...wir leben im Zeitalter der Handys, Telefone und Autos....wo sollte das Problem sein? Unsere Schule ist 1,3km entfernt, wäre irgendwas, hätte die Lehrerin ein Handy und ein Festnetztelefon und würde sicher anrufen.

Außerdem würde ich nie nicht niemals mit einem fremden Kind sofort in eine Klinik fahren. Ich würde, wäre es ein derartiger Notfall sofort den Notarzt rufen und sofort die Eltern.
Wäre es ein einfacher einklemmter Daumen, hätte ich in dem Fall ErsteHilfeZeug parat..und würde wenn es das Kind wünscht oder ich es für richtig halte, trotzdem die Eltern anrufen, auch mitten in der Nacht...

Jede Lehrerin hat schon eine oder mehrere Lesenächte, Schullandheimnächte hinter sich, wenn sie sich das zutraut mit 24 Kindern...ja warum denn nicht?

Wenn ich jetzt anfangen würde mit, was wenn, müsste ich anfangen bei....wir gehen los zur Lesenacht, was, wenn einer auf dem Weg zum Auto stürzt, was wenn wir auf dem Weg zu Schule einen Unfall hätten, was wenn....was wenn...

Sorry, aber da gibt es echt wichtigere Dinge im Leben, worüber ich mir einen Kopf mache.

JA..mein Kind würde ich ohne Bedenken einer einzelnen Lehrkraft in einem Gebäude, was für unsere Kinder das zweite zu Hause ist, anvertrauen!!!

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von glückskinder am 14.03.2008, 21:35 Uhr

Ich mache dies immer ohne Eltern. Habe aber noch eine Kollegin dabei, die auch ihre Klasse mitbringt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ähhh

Antwort von like am 14.03.2008, 22:07 Uhr

Nun ja, wenn die Lehrkraft allen denkbaren Fällen gewachsen ist und es sich auch zutraut - um bei meinem Beispiel zu bleiben, das es bei uns an der Schule wirklich schon gab - mit offener Quetschung am Finger (Kind hatte den Finger hinten an der Tür hineingesteckt, also an der Seite, wo die Scharniere sind, und ein anderes Kind hat die Tür zugeworfen), dieses schreiende Kind zu betreuen, gleichzeitig einen Notarzt anzurufen, GLEICHZEITIG UND BIS DER NOTARZT ENDLICH DA IST 25 ANDERE KINDER ZU BETREUEN, die total erschrocken von dem vielen Blut danebenstehn oder alternativ weiterhin quicklebendig im Klassenraum rumspringen und hierbei immer Herr der Lage bleibt, dann ist das sicher kein Problem. Aber ich glaube nicht, dass alle Lehrer so einer Situation so cool ins Auge sehen -ich täte es wohl nicht. Und deshalb bin ich froh, dass bei allen Veranstaltungen, die meine Kinder diesbezüglich schon besucht haben, immer mindestens 2 Kräfte dabei waren - und die haben sich sicher auch was dabei gedacht und sind nicht nur aus Langeweile mitgegangen. Generell bin ich auch sehr vorsichtig, bei welchen Privatpersonen ich meine Kinder übernachten lasse - wobei alleinerziehend jetzt nicht mein Kriterium wäre, aber die Sorgfalt und Zuverlässigkeit der Leute eben schon. Mir ist auch schon aufgefallen, dass andere Leute andere Einstellungen zur Sicherheit ihrer Kinder haben - heut hab ich ein 4-jähriges Kind, das ich kenne, allein zum KiGa laufen sehen - das Kind ist sicher topselbständig und hat womöglich auch noch seinen Spaß dabei - ich täte es dennoch nicht. Ich denke, das muss jeder, wie vieles andere auch, für sich und seine Kinder selbst entscheiden - abwegig finde ich die Frage von Babylu auf alle Fälle definitiv nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von Silvia3 am 15.03.2008, 3:53 Uhr

Wurde bei uns auch schon gemacht, auch nur mit einer Lehrerin. Es haben alle überlebt. Dass die Lehrerin einen so festen Schlaf hat, wenn um sie rum 24 Schüler liegen, dass sie einen Notfall nicht mitbekommt, halte ich für ausgeschlossen. Für Notfälle gibt es heutzutage Handys.
Dein Kind kann auch auf dem Weg zur Schule vom Auto überfahren werden. Totale Sicherheit gibt es nunmal leider nicht.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übernachtung in der Schule

Antwort von mandala67 am 15.03.2008, 13:29 Uhr

ich sehe da keine probleme.
eltern mit einzubeziehen finde ich völlig daneben.
möchte als kind auch nicht meine mutter bei einer übernachtung in der schule dabei haben! (obwohl wir sonst alle gern zusammen sind)

andere lehrer wär o.k. - aber : wenn sie sich das allein zutraut?
ist doch o.k.

auf gar keinen fall würde ich deshalb mein kind nicht teilnehmen lassen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.