Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Badefrosch am 31.07.2015, 7:41 Uhr

Schulhefte Marke oder no name?

Kauft ihr Markenhefte wie Oxford, ClaireFontaine, Landre oder eher die günstigen von Müller, Aldi und Co. ?

Wir hatten die günstigen vom Müller und trotz Umschlag sind die zerfleddert, durchgeschrieben (drückt zu fest auf mit Bleistift, mit Tintenroller aber nicht) oder durchradiert.

Deswegen hatte ich überlegt ob es nicht Sinn macht die Oxfordhefte mit dem 90g Papier und dem festen Umschlag zu kaufen statt die Standard mit 80g Papier.

Was meint ihr?

 
15 Antworten:

Re: Schulhefte Marke oder no name?

Antwort von 2auseinemholz am 31.07.2015, 8:03 Uhr

Hallo!

In der GS bei Kind 1 welches schludrig war - JA!, bei Kind 2 welches eher aufpasst und ordentlich ist - NEIN!
Auf der weiterführenden Schule bei Kind 1 noch in der 5, ab der 6. dann nicht mehr ....

Wenn es Noten auf die Schönheit von heften gibt, dann würde ich die 20 Cent investieren .....

LG, 2.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulhefte Marke oder no name?

Antwort von angelok82 am 31.07.2015, 8:08 Uhr

Ich kaufe dieses Jahr zum 4. Mal alles wieder bei Müller. Da finde ich alles, was mein Sohn braucht. Zerfledderte Hefte gab es hier nicht mal in der 1.Klasse, am Anfang höchstens verschmierte , mein Sohn geht unheimlich sorgsam mit seinen Schulmaterialien um.

Welche Klasse ist dein Sohn denn? Meiner hat nur ganz am Anfang zu fest aufgedrückt, in der 2.war das Thema dann komplett durch. Erst dachte ich, es hört wohl nie auf, aber er hat sich gemausert und in der 2. und jetzt in der 3. jeweils eine Urkunde für die schriftliche Leistung und sein Schriftbild erhalten, dieses Jahr sogar als einziger in der Klasse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulhefte Marke oder no name?

Antwort von JuPaHe am 31.07.2015, 8:39 Uhr

ich habe die Jungs diesmal bei Aldi eingedeckt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulhefte Marke oder no name?

Antwort von Häsle am 31.07.2015, 10:16 Uhr

Du kannst ja mal ausprobieren, ob er bei einem teuren Heft nicht so durchdrückt. Also mal eines kaufen und ihn schreiben lassen.

Ich kaufe zum Schuljahresanfang im Schreibwarenladen ein, weil die alle seltsamen gewünschten Hefte vorrätig haben. Das sind dann eher so mittelpreisige Hefte. Unter dem Jahr nehme ich die einzelnen Hefte da mit, wo ich eh gerade einkaufe. Mir sind ehrlich gesagt noch keine Unterschiede aufgefallen.

Meine Tochter hat gestern ihre Hefte heim gebracht, und da sind fast alle noch nicht mal zur Hälfte benutzt. Wie jedes Jahr. Sowas nervt mich. Und da jeder Lehrer Sonderwünsche hat, brauche ich einen günstigen Mehrfach-Pack gar nicht erst kaufen.
So bekommt sie zum Jahresanfang immer neue Hefte. Wenn die voll sind, gebe ich ihr die angebrochenen Hefte vom Vorjahr mit. Falls die mit den Sonderwünschen der aktuellen Lehrer zusammenpassen...

Hoffentlich ist das in der weiterführenden Schule mal sinnvoller geregelt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Häsle

Antwort von angelok82 am 31.07.2015, 11:31 Uhr

Ja, das ist wirklich ärgerlich. Die Hefte vom Vorjahr können sie eh nicht mehr benutzen, ist ja jedes Mal eine andere Liniatur.
Im Diktatheft meines Sohnes finde ich nur 7 Stück, Übungen, Tests, Laufdiktate finde ich dafür zuhauf in normalen Übungsheften. Wäre es nicht besser, ein Heft für alkeDiktate/Tests zu benutzen, dann wäre es auch nicht zum Drittel voll! Aber nein....

Auch der Umgang mit den AH hat mich wieder geärgert. Mathe, Deutsch soweit alles bearbeitet, aber nur 1/3 in HSa u d in Religion nur 6 Seiten! Pro Heft bezahlt man 9-10 Euro und dann bearbeiten sie doch ständig ausgeteilte Arbeitsblätter.Sollen sie lieber Kopiergeld einsammeln jährlich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulhefte Marke oder no name?

Antwort von dhana am 31.07.2015, 12:30 Uhr

Hallo,

der stabilere Umschlag bringt ein bisserl was - den dickeren Seiten sieht man bei uns nichts an - sieht genauso aus wie die normalen Heftseiten.

Meine Jungs sind alle 3 nicht besonders sorgfältig im Umgang mit den Heften - aber trotzdem halten die Hefte vom Aldi genauso gut wie die teureren Hefte, die wir immer wieder brauchen wegen besonderen Liniaturarten (wie rundumrand mit karierten Heft)
Einen wirklichen Unterschied sehe ich nicht.

Wir hatten sogar teilweise Hefte aus Ungarn, die sind noch dünner - und noch um einiges günstiger - Sonderliniaturen gibt es da nicht.
Und die sind auch nicht schlechter im Gebrauch.

In Deutschland wird da schon extrem viel Aufwand betrieben.. ob das immer so notwendig ist.

Gruß Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Häsle

Antwort von Häsle am 31.07.2015, 12:38 Uhr

Mathe-Hefte könnte sie nächstes Jahr wiederverwenden. Wenn dann nicht wieder alle klein mit Rand sein müssen, oder was ihnen sonst noch so einfällt. Wir benutzen alte Hefte eh schon zum Üben. Aber sooo viel kann man ja gar nicht üben.

Entwurf-Heft: 5 Seiten beschrieben, Mathe 1 und 2: je fast halb voll, Deutsch das Gleiche (ohne erkennbaren Grund, warum sie zwei Hefte brauchten), Deutsch 3 (richtig schreiben) war wenigstens fast voll, mit Hausaufgaben.
Die Arbeitshefte wurden ca. 3/4 bearbeitet, Unmengen an Arbeitsblättern in den Heftern...
Nur das Reli-Heft ist voll (mit eingeklebten Arbeitsblättern).
Was mich jedes Jahr am meisten nervt, ist der Kieser-Block. Sauteuer, und es fehlen jedes Jahr weniger als 10 Blätter. Tut es nicht ein stinknormaler Block?

So, jetzt vergesse ich das Zeug wieder, bis es in 6 Wochen damit wieder los geht ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kaufe nur die günstigen Marken, bevorzugt Recycling-Papier.

Antwort von Sodapop am 31.07.2015, 12:51 Uhr

Nur das Geschichten- / oder Aufsatzheft bekommt einen festen Umschlag, denn das soll die Jahre überdauern.

Grüße
Sodapop

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Natürlich kann man die Hefte vom Vorjahr weiterhin benutzen

Antwort von Sodapop am 31.07.2015, 12:55 Uhr

Ich löse hier immer die beschrifteten Seiten raus und nehme das übrigbleibene Heft für Übungsaufgaben daheim.

Wenn nur wenige Seiten übrigbleiben werden daraus Schmierblätter oder Notizzettel für die gesamte Familie.

Grüße
Sodapop

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kaufe nur die günstigen Marken, bevorzugt Recycling-Papier.

Antwort von Jeckyll am 31.07.2015, 13:46 Uhr

Ja, das Problem mit fast leeren heften haben wir auch. Die leeren Seiten sind die Einkaufszettel fürs nächste Jahr.

Ich achte bei schulmaterial aber auf die Qualität. Meist hefte und Umschläge von brunnen. Damit fahren wir ganz gut.

Das zu fest drücken beim Bleistift wurde bei meinem besser als er einen DruckBleistift bekam.
Jeckyll

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: er ist dann in der 1aA

Antwort von Badefrosch am 31.07.2015, 14:03 Uhr

Förderschule 2. Jahr ab September.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hefte vom Vorjahr

Antwort von Badefrosch am 31.07.2015, 14:12 Uhr

werden sie weiterbenutzen.

Wobei es recht übersichtlich ist bzgl. Material, war ich letztes Jahr schon erstaunt.

Diesmal braucht er alles in A4:

2 x Lineatur 1
2 x Lineatur 7
1 x Lineatur 20
4 x Pappschnellhefter (wenn in Ordnung die Alten mitgeben)
1 x Ordner
1 x Muttiheft
1 x Hausaufgabenmappe (die vom alten wenn ok)

komplettes Kunstzeug vom Vorjahr wird weiterverwendet.

30 Euro Materialgeld + 15 Euro Kopiergeld + ggf. Arbeitshefte


Hab bisher alles neu geholt für 20 Euro

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kaufe nur die günstigen Marken, bevorzugt Recycling-Papier.

Antwort von germanit1 am 31.07.2015, 16:43 Uhr

Wenn sehr wenige Seiten beschrieben wurden, wird das Heft in der Schule weiterbenutzt. Ansonsten schneide ich die Seiten raus und wir nutzen die zu Hause zum Schreiben unsd Malen. Einkaufszettel habe ich noch genug aus alten Seiten.

Hier gibt es gute Hefte im Supermarkt / Diskounter. Hab gehoert, dass es in nicht allzu langer Zeit Angebote geben soll (ich nehme mal an ab Mitte naechster Woche). Meist zahlen wir fuer 3 A4 Hefte 1 - 1,50 Euro. Gestern gab es noch teurere 5er Packs. Ich warte noch ab. Vorrat habe ich noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schulhefte Marke oder no name?

Antwort von Mutti69 am 02.08.2015, 13:18 Uhr

Ich versuche Hefte aus Recyclingpapier zu kaufen oder zumindest aus nachhaltigem Holzabbau. Es hängt davon ab, was ich hier im Kaff kriege, (Einzelhefte) bestellen fände ich in der Ökobillanz dann ganz schlimm!

Und die Hefte sehen immer o.k.aus. Ich denke das hängt auch davon ab, wie schonend u d pfleglich das jeweilige Kind mit seinen Sachen umgeht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nur oxford mit dickem einband....

Antwort von biggi71 am 02.08.2015, 17:44 Uhr

.... bei heften habe ich gemerkt: wer billig kauft, kauft zweimal

die oxfordhefte sind auch nach dem 100 mal raus aus dem ranzen, rein in den ranzen - top.
alle billighefte haben versagt - waren gekniddelt oder haben sich am ranzenboden aufgehalten.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.