Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von vivi2711 am 23.11.2007, 8:26 Uhr

nochmal Kindergeburtstag und Zickenterror

Hallo,

ich habe die postings mit den 'stoerenden Kindern' verfolgt und sie haben mich nachdenklich gemacht. Und zwar feiern wir auch bald einen 7. Kindergeburtstag. Und war kommen ( mit meiner Tochter) 9 Maedels und 1 JUnge. Die Maedels zicken untereinader zum Teil ziemlich schlimm. Hat jemand einen tipp, wie ich die 'gebaendigt kriege'? Zumal ALLE in diesen einen Jungen verliebt sind und es wird immer wieder drum gestritten, wen er jetzt mehr liebt, heiratet etc...Das klingt jetzt hier so lustig und harmlos , ich habe aber Angst, dass sie " STutenbissigkeit" die ganze Party ruiniert. Und wir haben uns echt viel Muehe gegeben. Disco, basteln, spielen, ein Fimchen gucken.. Also, es waere echt schade. Habt ihr Tips?
Danke, Susi

 
5 Antworten:

Re: nochmal Kindergeburtstag und Zickenterror

Antwort von +emfut+ am 23.11.2007, 8:41 Uhr

Ganz ehrlich?
Lad' den Jungen aus oder einen weiteren dazu. Diese Konstellation finde ich extrem unglücklich.

Mit Fumi gibt es eine Vereinbarung, daß nie ein einzelner Jungen eingeladen wird. Einmal wäre es doch einer geworden, das haben wir dann so gelöst, daß sie mit den Mädels gefeiert hat und mit dem Jungen sich mal extra für einen Besuch im Kino getroffen hat.

Wenn der Junge gar nicht erst dabei ist, wird es keinen Zickenkrieg geben, weil man ihn ja nicht beeindrucken muß. Wenn noch ein zweiter Junge dabei ist, entzerrt sich das etwas und es wird auch nicht so schlimm. Aber diese Konstellation, die Du geplant hast, halte ich für sehr ungünstig.

Sorry, daß ich das so sage, aber das ist meine Erfahrung nach 11 Jahren Mädchengeburtstage.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Kindergeburtstag und Zickenterror

Antwort von vivi2711 am 23.11.2007, 9:00 Uhr

Daran habe ich ja auch schon gedacht. Ausladen geht auf keinen Fall, der Junge ist 1. schon eingeladen und 2. sind wir schon seit Jahren mit den Eltern befreundet.
An einen 2. Jungen habe ich auch schon gedacht, nur findet meine Tochter alle Jungs doof , ausser ihrem Jan. Ich befuerchte, es gaebe auch ohne ihn Streit... Wenn er dabei ist, ist es meistens nicht so schlimm, als wenn sie alleine sind, da Jan sehr diplomatisch ist und immer fuer Ruhe sorgt. Wie sagte er vor kurzem zu mir: " Mach dir keine Sorge, ich hab' die schon im Griff" . Mal schaun, vielleicht findet meine kleine ja noch einen halbwegs akzeptablen Jungen, der kommen kann... Faende ich auch besser...
Danke Susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal Kindergeburtstag und Zickenterror

Antwort von nana123 am 23.11.2007, 10:31 Uhr

Kann Jan nicht seinen besten Freund mitbringen. Dann hätte er ein wenig männliche Unterstützung.


lg
nana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klare Regeln...klare Ansage....

Antwort von mamaj am 23.11.2007, 11:55 Uhr

Also ich habe es beim letzten Kindergeburtstag so gemacht.

Unsere Geburtstagsfeiern beginnen, auf Wunsch unserer Tochter, immer so:

Sind alle Gäste da, dann machen sie einen Sitzkreis, wo durch Flaschendrehen das Kind ermittelt wird, das sein Geschenk überreichen kann. Jedes Geschenk wird dann in Ruhe angeschaut, so sieht der Schenkende, das unsere Tochter sich freut und sie weiß, welches Geschenk von wem kommt.



Diesen Sitzkreis nutze ich seit 2 Jahren, um den Kinder folgendes zu erklären:

Dieses ist eine Geburtstagsfeier und kein Tobe-und Streitnachmittag.

Wir Eltern werden uns Mühe gegeben, den Nachmittag toll zu gestalten ... erkläre kurz wie der Nachmittag abläuft...und ich erwarte von den Kindern, das alles störungsfrei abläuft.
Klappt es nicht, dann unterbreche ich sofort das vorbereitete Programm und die Kinder könne sich dann zusammen überlegen, wie sie den Rest des Tages verbringen wollen.

Komme ich mit einem Kind nicht klar(ich kannte 3 Kinder bis dahin nicht-wir waren damals recht neu hier) und hält es sich nicht an die Regeln(und ich drücke an diesen Tagen immer alle Augen zu, selbst die Hühneraugen)...bekommt es eine Auszeit, dafür hatte ich extra das Gästezimmer hergerichtet mit Kissen, Decken und Büchern auf dem Gästebett....und wenn das alles nichts hilft, dann wird dieses Kind daheim selbst anrufen und sich abholen lassen müssen.




Das klingt hart...ich weiß ;-)....aber wir hatten bisher trotz sehr agiler Kinder, die normal nicht still sitzen können und bekannt dafür sind Regeln nicht zu akzeptieren, wunderschöne Nachmittage.
Die Auszeit im Gästezimmer haben sich die Kinder im letzten Jahr alle zusammen genommen, indem sie sich 20-30min. zusammen aufs Gästebett gekuschelt haben und sich ein Buch von mir vorlesen lassen haben.


Kurze Erklärung...von einer anderen Mutter hatte ich kurz vor unserer Feier erfahren, das einiger der eingeladenen Kinder sich auf einer anderen Geburtstagsfeier so daneben benommen hatten, das die Feier abgebrochen werden mußte.
Darauf hatte ich echt keine Lust....

Die Kinder kommen übrigens immer noch gern her ;-), auch wenn ich so "garstig" war(was ich in den Augen der Kinder NICHT war)...denn sie wissen, wenn sie sich hier einigermaßen benehmen, das Feiern bei uns immer echt cool sind.

LG
mamaj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mamaj

Antwort von schnecke71 am 23.11.2007, 13:27 Uhr

Find ich absolut richtig - du klärst die Grenzen ab und erwartest dann deren Einhaltung. Das ist nicht nur eine strenge Vorgabe, sondern bringt den Kindern auch sehr viel Sicherheit. Sie wissen genau, wie sie sich verhalten sollen.
Grenzen geben einfach Halt. Halt gibt Wohlgefühl und so kommen die Kinder gern wieder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.