Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Aliena am 07.06.2006, 21:49 Uhr

Mein Sohn ist so aggressiv!!

Hallo zusammen,
heute hat sich mein Sohn ganz fürchterlich benommen. Er hatte einen Freund da und ich hatte auch Besuch von einer Freundin und deren kleiner Tochter, die mit meiner Tochter spielte. Als abends dann auch deren Mann kam um sie abzuholen, wurde mein Sohn fürchterlich aggressiv. Er wollte von mir eine Wasserbombe gemacht bekommen und ich wollte mich über etwas wichtiges mit diesem Mann unterhalten und sagte deshalb, er solle die Bombe slbst füllen, was er aber weil ers nicht kann nicht wollte. Er hat es nicht mal probiert. Dann hat er solange herumgenörgelt, bis meine Freudin es versucht hat und dabei den Ballon kaputt gemacht hat. Er hat daraufhin losgeschimpft, das wäre nur wegen mir "blöder Mama", ich glaube er hat sogar "Arschloch" gesagt und du "bist so blöd" etc. Es war unheimlich peinlich und verletzend, dass sogar sein Freund, der dann nach Hause ging und der eigentlich eher das "schlimme" Kind ist, gemeint hat, so dürfte er mit seiner Mama nicht umgehen. Und auch meine Freundin und ihr Mann fanden das Verhalten sehr schlimm. Ich wußte dan heute Abend gar nicht, wie ich mich verhalten sollte. Als ich während der Eskalation gesagt habe, er solle sofort in sein Zimmer gehen, hat er mich nur noch ärger beschimpft!
Ich habe dann vorhin gesagt, dass er sich unmöglich verhalten habe und ich ihm deswegen heute auch nichts vorlese. Habe ihn dann sehr knapp verabschiedet und ihm auch keinen Gute-Nacht-Kuss gegeben. Ich bin sehr traurig, habe das aber nicht explizit gesagt. Als ich nochmal mit ihm reden wollte, war er schon eingeschlafen. WIe würdet ihr euch weiter verhalten?
LG
Aliena

 
7 Antworten:

Re: Mein Sohn ist so aggressiv!!

Antwort von max am 08.06.2006, 8:26 Uhr

hm, Lisa ist auch so aggressiv seit längerer Zeit schon und beschimpft mich auch recht schnell. Klar dulde ich es nicht aber sie macht es trotzdem immer wieder. Ich schicke sie dann auch in ihr Zimmer und sage ihr wenn sie sich beruhigt hat kann sie wieder rauskommen.

frag ihn doch nochmal warum er so ausgetickt ist.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nicht so überbewerten - sprich in Ruhe darüber

Antwort von mini99 am 08.06.2006, 9:35 Uhr

Hallo!
Ich verstehe, dass du sehr verärgert darüber bist, dass sich dein Sohn - noch dazu vor anderen Leuten - dir gegenüber so benommen hat, aber ich würde das jetzt nicht sooo streng bewerten. Kinder haben nunmal auch Launen, so blöd es klingt, aber es sind auch nur Menschen, bei denen sich oft Wut und Ärger aufstauen kann. Das Verhalten kann man auf jeden Fall jetzt nicht durchgehen lassen, aber ich bin mir sicher, dass das bei den Kinder der Eltern die bei dir zu Besuch waren auch in irgendeiner Form auch schon mal der Fall war. Was ich echt blöd finde, dass die Eltern des anderen Kindes das angeblich "so schlimm" fanden, wie wenn das bei ihren Kindern noch nie der Fall war *dasichnichtlache*.
Ich würde einfach heute nochmals mit deinem Sohn in Ruhe sprechen, und ihm sagen, dass er dich auf jeden Fall nicht mehr schimpfen darf, weil das geht einfach nicht, du bist seine Mutter und da hat er Respekt zu haben. Und wenn er wieder mal über was böse ist, soll er das in Ruhe sagen, sonst ladest du einfach keine Freunde mehr von ihm ein. Wahrscheinlich haben sich ein paar Sachen in deinem Sohn aufgestaut, vielleicht war untertags schon was in der Schule, worüber er verärgert war. Einfach drüber sprechen. Den Gute-Nacht-Kuss hätte ich ihm aber trotzdem gegeben, weil Liebesenzug ist für die Kinderseele meiner Meinung nach einfach Gift.
Sprecht heute in Ruhe darüber, ich glaube das es eher ein Ausrutscher war, und ausdiskutiert gehört.
Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Sohn ist so aggressiv!!

Antwort von MamaMalZwei am 08.06.2006, 9:38 Uhr

Hallo, wie alt ist dein Sohn? Vielleicht hilft ja eine klare Abmachung vorher: Du darfst dir Freunde einladen, aber wenn die Eltern zum Abholen kommen, muss Schluss sein. Dann fülle ich dir keine Wasserbomben mehr, dann ist Feierabend. Und wenn der Vater sich noch mit mir unterhalten will, ist das ein Erwachsenengespräch und du störst uns bitte nicht.
Ich habe bei meinen Kindern mit derartigen Absprachen gute Erfolge gehabt. Kinder brauchen oft eine klare Linie, man muss ja nicht gleich losbrüllen, sondern kann das ganz ruhig sagen. Vielleicht ist er dir sogar noch dankbar dafür. Dann weiß er nämlich, woran er ist. Du kannst ihn ja auch fragen, wie er es fände, wenn du immer dazu kämst, wenn er Freunde da hat und er dir dauernd in der Küche helfen, den Hof fegen soll oder ähnliches. Wahrscheinlich guckt er dich dann groß an und sagt: "Nein, das will ich nicht." Manche Sachen erschließen sich Kindern erst im Umkehrschluss. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lieber kein Liebesentzug...

Antwort von Bonniebee am 08.06.2006, 10:27 Uhr

Hallo Aliena,

wenn Dein Sohn ansonsten eher nicht so schlimm ist, würde ich das Ganze auch nicht überbewerten. Gerade wenn Besuch da ist, drehen manche Kinder zum einen eh ziemlich auf. Und versuchen zum anderen mit manchmal recht extremen Mitteln, die Aufmerksamkeit der Mutter vom Gespräch mit den anderen Erwachsenen ab- und auf sich selbst zu ziehen. Meine Tochter (7) macht das auch gern, wenn Besuch da ist, aber auch, wenn ich z.B. telefoniere.

Liebesentzug (kein Küsschen, Gutenacht-Geschichte) finde ich nicht so gut. Es gibt Dinge, die absolut verlässlich sein sollten und nicht verhandelbar sind. Ich würde eine andere Konsequenz folgen lassen, die grundsätzlichen Dinge aber unangetastet lassen. Das raten zumindest Kinderpsychologen, damit das Kind nicht grundlegend verunsichert wird: Gutenacht-Rituale gehören als feste, wichtige und verlässliche Basis für das Kind zum Alltag und dürfen nicht als Druckmittel benutzt werden.

Bei uns folgt auf das Vergehen "Beschimpfen der Mama" eine mehrminütige Auszeit im Bad oder Flur (nicht abschließen) sowie eine Entschuldigung hinterher. Andere "schwerwiegende Verstöße" werden bei uns mit Fernsehentzug für einen Abend geahndet - nicht sehr einfallsreich, aber recht wirksam.

Grüßle,

bonnie-B

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lieber kein Liebesentzug...

Antwort von max am 08.06.2006, 10:48 Uhr

so gut das in der Theorie klingt, ich schaffe das auch nicht immer. Tw. versöhnen wir uns noch beim ins Bett bringen mit Bussi und Umarmung und Entschuldigung und wenn ich richtig sauer bin dann halt nicht. Ich bin auch nur ein Mensch.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lieber kein Liebesentzug...

Antwort von Daggi2511 am 08.06.2006, 12:07 Uhr

Auf keinen Fall liebesentzug das tut einen als Mutter auch weh! Aber auch ihm sagen das einen sowas traurig macht wenn die Kinder vor anderen so aggresiv werden. Mein Sohn hat auch mal vor dem Besuch so eine Nummer abgezogen "ätz". Da ich aber auch schnell in tränen ausbreche wenn er einen mit Worten weh tut hatte ich hinterher den liebsten Jungen wir haben dann darüber geredet und bisher hat er sowas nicht wieder gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lieber kein Liebesentzug...

Antwort von Sturmkind am 08.06.2006, 12:12 Uhr

Bei uns gibt es die eiserne Regel, dass jeder Streit vor dem Schlafengehen beendet ist und jeder Tag "vertragen" anfängt - das ist mir ganz wichtig.

Aber ein paar Minuten mal nicht nur die liebevolle Mama sein und auch zu sagen: "Ich mag grad nicht kuscheln, weil du mich eben so geärgert hast", das kommt auch schon mal vor. Aber nur dann, wenn ich auch wirklich ein paar Minuten Auszeit brauche, und nicht als Strafe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.