Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von max am 23.03.2008, 19:06 Uhr

mein Kind ist ein Messi!

hallo! (sorry, war vorhin im falschen forum)

*grr*...was mach ich nur mit meinem kind! lisa ist 8 und der absolute messi! alle ihre laden sind vollgestopft mit dingen sie sie angeblich unbedinbt braucht (papier, sonstiges zeugs, zeitungsschnipsel,...).
wir misten hin u. wieder natürlich aus aber so schnell schau ich gar nicht ist alles wieder beim alten! wie kann ich sie zu mehr ordnung bringen?

grad hat sie mich gerufen weil die schreibtischlade nicht mehr zu geht!!! zu viel drin! hab gleich mal die hälfte weggeworfen weil irgendwelche karton- und zeitungsschnipsel die sie garantiert nie wieder braucht. aber das kann es ja nicht sein, der schreibtisch ist immer noch ein einziges chaos!

hilfe! wie ist das bei euch? ich bin ja nur froh dass sie den schreibtisch höchst selten für HÜ braucht, das ginge so ja gar nicht.

lg max

 
11 Antworten:

Re: mein Kind ist ein Messi!

Antwort von Nelja-Nike am 23.03.2008, 19:30 Uhr

Hi, mein Sohn ist auch ein Messi.Er sammelt sogar alte Klopapierrollen.Ein wenig besser ist es, seit wir verschiedene Regeln für sein Zimmer aufgestellt haben:
1.Der Fussboden muss jeden Abend frei sein, damit ich , wann immer ich will, den Fussboden säubern kann
2. Immer wenn nichts in die Schränke passt muss Sohnemann selbst aussortieren, passiert das innerhalb von drei tagen nicht, dann kann ich wegtun, ohne ihn vorher zu fragen.

Seither ist es wirklich besser geworden.
Vg
Nelja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Kind ist ein Messi!

Antwort von SabinePr am 23.03.2008, 19:41 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist auch 8 und bei ihr sieht es ähnlich aus.

Ihr Zimmer an sich ist fast immer gut aufgeräumt, aber in den Schubladen....

Sie würde am liebsten "alles" aufheben, jedes Papierchen, das sie mal beschrieben hat, jedes Schnipselchen, das sie aus einer Zeitung ausschneidet, einfach alles.

Ich weiß auch nicht richtig, was ich da machen soll. Von Zeit zu Zeit sortiere ich aus, aber das bringt auch nicht viel.

Letztens dachte ich noch, sie bräuchte noch eine kleine Kommode o.ä., um etwas mehr Platz für Sachen zu haben, aber das Ende vom Lied wäre nur wieder, das noch mehr "Mist" aufgehoben wird.

Viele Grüße

Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Kind ist ein Messi!

Antwort von schnecke71 am 23.03.2008, 20:17 Uhr

*gg* Geht uns genau so! Alles wird aufgehoben - echter Müll und nicht ganz so echter Müll...Hauptsache, der Mistkübel bleibt verschont.
Ist wirklich oft sehr nervig, aber scheinbar ist die Sichtweise der Kinder einfach wirklich eine andere und Dinge sind wertvoll, die wir nicht mal annähernd vom Boden aufheben würden.
Ich hoffe und denke, das gibt sich wieder!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Kind ist ein Messi!

Antwort von Cat74 am 23.03.2008, 20:36 Uhr

Bei uns ist es genauso, zusätzlich biete ich noch ca. 430.000 Steine in allen Formen, Farben und Größen, die alle einzeln verpackt in vorher schön bemaltes Papier, dann in einer Tüte, einer Dose oder auch einem Joghurtbecher und dann gesammelt in fast allen Schubladen aufgehoben werden. Natürlich nur wenn sie neben den ca. 570.000 genauso einzeln verpackten Stöcken und Ästchen noch einen Platz finden. Ansonsten liegen sie einfach so unterm Schrank, hinterm Bett oder auch gerne mal im Bett!
Ich glaub ich habs irgendwann aufgegeben, das Chaos beseitigen zu wollen. Lebendiges im Zimmer (auch einzeln verpackt nicht!) habe ich konsequent verboten, ansonsten muß sie ihre Regale und Schubladen selbst ausräumen, dann wische ich die aus, dann kann sie den ganzen Müll wieder reinräumen und beim Boden mache ich es genauso. Seit ich mir nicht mehr bei jedem Schnipsel, den ich gerne entsorgen würde, seine Lebensgeschichte und die Gemeinsamkeiten die er mit meiner Tochter hat, anhören muß, gehts mir wesentlich besser! ;)
Ich hoffe, wenn sie mal ihren ersten Freund hat, ist ihr das Geschnipsel, die Steinchen und Stöckchen so peinlich, dass sie von selbst ausmistet!
Allerdings gestehe ich auch (ich hoffe, es petzt niemand meiner Tochter ;)), so manches nicht schnell genug einzeln verpacktes Stöckchen, habe ich schon in einem unbeaobachteten Moment zum Feuermachen benutzt! *schäm*
Mitfühlenden Gruß von Cat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Kind ist ein Messi!

Antwort von Reni+Lena am 23.03.2008, 20:48 Uhr

oh ja..kenne ich. Sie ist jetzt in der 2.Klasse und ihr Zimmer ist voll gestopft mit Sachen, die sie teilweise schon im Kindergarten gemalt, gebastelt, gesammelt hat. Schrecklich!
Ich bin ja eher ein mensch der minimalistisch veranlagt ist. Alles was rumsteht fliegt in den Müll. meine Tochter ist das genaue gegenteil.
Inzwischen hab ich es aufgegeben. Einmal die Woche muss sie aufräumen damit ich putzen kann, alles andere ist mir egal. Nur der Schreibtisch muss sauber sein, da bestehe ich drauf. Sie ist eh so ein Schusselkopf, wenn dann noch der Schreibtisch im Chaos liegt, wird das nie etwas mit zügigen, konzentrierten Hausaufgaben.

Lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Kind ist ein Messi!

Antwort von Nicole-Mami am 23.03.2008, 22:55 Uhr

Also grundsätzlich hebt Sohnemann auch gern alle möglichen Schnipseleien, Stöcker und Steine und Spielzeugkleinkram auf.

Wir haben aber eigentlich schon immer die Möglichkeit geschaffen, jede "Spielzeugart" in eine bestimmte Kiste /Kommode zu entsorgen.

Für seinen Spielzeugkrimskrams gibt es eine von den Korbkisten von IKEA, ist die voll, muss er selbst aussortieren.

Für die Stöcke und Steine und für die Papierschnipsel gibt es jeweils einen Pappkarton - ist der voll, siehe oben.

Das klappt prima, hält den Boden frei und Sohnemann hat trotzdem die Möglichkeit, seinen Sammelleidenschaften nachzugehen.

Da er übrigens von klein auf für Lego, Eisenbahn, Autos, Puzzle, Bücher immer eine (andere) bestimmte Kiste bzw. Kommode hatte, wäre er nie auf den Gedanken gekommen, Schnipsel beispielsweise in die Autokiste zu tun.

Natürlich kann man das nicht unbedingt verallgemeinern, aber manchmal habe ich den Eindruck, dass manche Kinder gar nicht die Möglichkeit haben, Ordnung zu schaffen, weil die Eltern keine festen Plätze für die einzelnen Dinge vorgesehen haben. So müssen die Kinder beim Aufräumen bei jedem einzelnen Spielzeug überlegen, wo sie es heute hintun und verlieren schnell die Lust, weil das unglaublich lange dauert.

Ach ja, immer mal wieder - entweder wenn Geburtstag oder Weihnachten ansteht oder der kleine Bruder oder Besucherkinder das "Ordnungssystem" meines Großen durcheinander gebracht haben, räume ich zwischendurch auf, damit wieder alles in der Kiste liegt, wo es hingehört. Das ist manchmal einmal im Monat und manchmal erst nach drei Monate nötig, garantiert aber doch eine dauerhafte Ordnung im Kinderzimmer (die durchaus darin bestehen kann, dass die Holzeisenbahn aufgebaut wurde, eine Legostadt drumherumgebaut wurde, auf den Legos der Dominoday stattfindet und nebenbei noch ein paar Autos fahren; anschließend dauert es aber keine 20 Minuten, alles in die jeweilige Kiste zu werfen).

Also vielleicht ein paar bunte Kartons oder Kisten anschaffen, die dann nach Belieben befüllt werden dürfen und die man danach ordentlich ins Regal stellen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Kind ist ein Messi!

Antwort von Cat74 am 23.03.2008, 23:18 Uhr

Ja, Nicole, genauso habe ich es mir damals auch gedacht, als ich die bunten Kisten angeschafft hatte. Das richtige Spielzeug ist schon in der jeweiligen Kiste, aufgeräumt ist auch immer (erst heute hat der Oma- und Opa-Besuch wieder festgestellt, welch gute Ordnung doch die Enkelin beherrscht - dank den bunten Kisten!), aber die versch. Sammelobjekte hält es selten in der dafür vorgesehenen Kiste. Meine Tochter behauptet, die verstecken sich immer woanders, damit sie sie suchen muß! ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Kind ist ein Messi!

Antwort von Silvia3 am 23.03.2008, 23:42 Uhr

Da fackel ich nicht lange. Jeden Donnerstag mache ich "Stubendurchgang" und werfe alles weg, was ich nicht als echtes Spielzeug erkenne. Papierschnipsel, Steine, Stöcke, zerbrochenes Spielzeug, McDonald's Spielzeug usw. fliegt dann raus. Nur wenn ich den Eindruck habe, dass die Sachen gerade noch aktiv bespielt werden oder meine Töchter wirklich mit Herzblut daran hängen (also z.B. ein wirklich besonderer Stein). Mal- und Bastelprodukte aus der Schule lege ich für einige Tage in einen separaten Schrank bei uns im Büro. Wenn nach einer Woche niemand danach gefragt hat, gehen sie in den Müll. Wenn ich all die Sachen aufheben würde, die meine Mädels für aufhebenswert betrachten, müssten wir anbauen und alle unsere Wände wären mit selbstgemalten Bildern behängt.

Bisher ist es übrigens nur sehr, sehr selten vorgekommen, dass die Kinder mal nach einem entsorgten Gegenstand gefragt haben. Meistens gilt "aus den Augen, aus dem Sinn". Was mich in meiner Meinung bestätigt, dass die beiden nicht wirklich an den Sachen hängen, sondern nur zu faul zum aufräumen sind.

Also, nicht schüchtern sein, sondern mal gründlich entsorgen.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Kind ist ein Messi! Bei uns ...

Antwort von Cosma am 24.03.2008, 7:11 Uhr

Hallo,

bei uns hat jedes Kind eine (Ikea) Krimskrams-Kiste !

Da wandern all die Dinge rein und/oder müssen einmal die Woche dorthingestopft werden.

Ist sie voll, wird sie ausgemsitet.

Gruß
Cosma

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein Kind ist ein Messi!

Antwort von Bengelengelmama am 24.03.2008, 12:02 Uhr

Also meine Jungs, 8 und 6, können ALLES zum Basteln brauchen!!!

Sei es ein Bonbonpapier, Zeitungsschnipsel, alte Schwämme, Fäden, Stöcke, Steine einfach alles!!!

Manche nennen das Kreativ, ich nenne das Messi - denn es geht mir nicht anders als dir!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Normal...und

Antwort von Tathogo am 24.03.2008, 17:04 Uhr

ich würde NIE irgendwas von meinen Kindern einfach wegschmeissen.

Und wenns nur irgendwelche Schnipsel sind!

Wenn es bei meinen Zweien zu"bunt" wird(und das wird es in regelmässigen Abständen*g*) dann räumen wir GEMIENSAM und meine Kinder entscheiden was sie wegschmeissen oder was sie aufheben...das sind mitunter eben Sachen die ich als solche wertlos finde,meine Kinder aber eben nicht.

Fakt ist:Wenn die Schubladen nicht mehr zugehen MUSS was weg-das sehen die Beiden auch ein.

Ansonsten kann ich auch nur sagen:Ja,ich habe auch 2(!!) Messis...die sich auch noch EIN Zimmer teilen;o)

LG
Tanja-die ihre Mutter früher auch oft zur verzweiflung brachte,die sich aber gemerkt hat WIE SCHRECKLICH es war wenn diese einfach Sachen"ausgemistet" hat ohne zu fragen :o(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.