Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ceddy99 am 16.03.2006, 17:35 Uhr

Kopiergeld

Mein Sohn geht in die 3.Klasse. Er soll morgen 10 Euro für Kopien bezahlen. Ich finde das eindeutig zuviel. Was bezahlt ihr so pro Schuljahr? Muß ich das überhaupt bezahlen?
Bin gespannt auf eure Antworten.

 
15 Antworten:

Re: Kopiergeld

Antwort von Edda3 am 16.03.2006, 18:38 Uhr

Uaaahhh, Ceddy99,
das ist so ein Aufreger für mich.
In der jetzigen Schule meiner Tochter wird es nicht gemacht. An der GS der Großen schon. Da wurden 5 DM pro Klasse und Schulkind eingesammelt.
Fand ich auch heftig.
Wir als Elternschaft haben in der Klasse dagegen gestimmt, hat aber nichts genutzt. Haben dann in der Schulpflegschaft aber dann wenigstens unseren Unmut kund getan.

Es geht und ging uns dabei übrigens nicht darum, dass wir das nicht aufbringen konnten oder den Kindern die Blätter nicht zur Verfügung stellen wollten.
Worüber wir uns aufgeregt haben war, dass an allen Ecken und Enden gespart wird und es dann den Familien aufs Auge gedrückt wird. Wir haben schon viel Geld für Schulbücher ausgegeben und jetzt auch noch das Kopiergeld.
Wenn das notwendig ist, sollte es von der Schule bezahlt werden. Wenn die Schule das Geld nicht hat, dann sollte das aber auch bekannt gemacht werden. Und dann nicht über die Eltern finanziert werden.
Letztendlich läuft es doch dann so:
die Mittel werden gekürzt, die Dinge sind notwendig, jeder will das Beste für sein Kind, die Eltenr zahlen, - na funktioniert doch auch mit weniger Geld - die Mittel werden gekürzt, die Dinge sind notwendig usw.....

Das ist es was uns und mich aufregt. Alle sind stille und es geht immer so weiter.

Wenn allerdings die Schule es so will, was willst du machen? Es wird am Elternabend abgefragt, du kannst dagegen stimmen. Sollte die gesamte Klasse dagegen stimmen, wird das Ergebnis in die Schulpflegschaft getragen.
Sollten alle Klassen dagegen sein, wird es schwierig für die Schule den Entschluss gegen die Eltern in der Schulkonferenz durchzusetzen. Aber bei einer Pattsiutation hat der Rektor die letzte Stimme. Ist also offen.
Aber ich denke, es werden genügend Klassen dafür stimmen und dann wirst du die 10 Euro bezahlen müssen.

Liebe Grüße

Edda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopiergeld

Antwort von wuschileinchen am 16.03.2006, 18:59 Uhr

Hallo ceddy,

oh das mit dem Kopiergeld ist auch ein Thema bei uns! Letzen mussten wir 16,80 Euro Kopiergeld für das vergangene Halbjahr bezahlen! Ich fand das total extrem und auf mein nachfragen bei der Lehrerin meinte sie, das dies sich nach der Anzahl der Kopien richtet, die die Kinder in der Klasse bekommen! Toll, dann soll sie halt nicht soviel Kopieren!!! Ist glaube ich ihr Hobby!!! Aber dagegen an kommt man nicht, solange alle anderen stillschweigend bezahlen! Übrigens mein Sohn geht in die 1. Klasse!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:wir mussten alleine für Englisch schon 5 € bezahlen :-( LG ot

Antwort von Marion mit Flo & Nessi am 16.03.2006, 18:59 Uhr

r

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich muß...

Antwort von LoveMum am 16.03.2006, 19:40 Uhr

... meinen beiden Söhnen jedes Halbjahr jeweils 5€ für Kopien mitgeben. Wenn nicht noch die ganzen anderen Sachen dazu kommen würden, fände ich es ok.
Aber jetzt kommt noch Werken und AG dazu, da mussten die Jungs auch jeweils 5€ Materialgeld abliefern. Dann noch Wolle für Textil, usw...

Schule ist echt ein teurer Spaß und ich werde demnächst anfangen, für solche Sachen ein Sparschwein zu füttern.

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopiergeld

Antwort von MAriakat am 16.03.2006, 20:27 Uhr

JA, das ist normal. Kopien gelten in Bayern nicht als Lehr-und LErnmittel und kosten schon seit Jahren zusaetzlich Geld. Kopien sind nicht aus Jux und Dollerei von Lehrer eingefuehrt, sondern eine grosse ERungenschaft, da die meisten Buecher vielem nicht gerecht werden.
Ich verstehe dein Unmut, auch ich habe eine ERstklaesslerin und wir mussten viel zahlen, aber die Frage ist, wer zahlt es sonst, wenn nicht wir Eltern? Du wirst ja wohl kaum erwarten, dass die Lehrerin es zahlt. Die Schulen haben kein Geld fuer garnichts, da die Politiker ja kein Geld fuer Bildung ausgeben wollen. Traurig aber wahr.
MAriakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopiergeld

Antwort von Kleiner Fruchtzwerg 05 am 17.03.2006, 6:45 Uhr

Wir zahlen glaub ich 5 Euro kann aber auch sein das der Betrag nur für ein halbes jahr ist
Lg Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopiergeld

Antwort von karamell am 17.03.2006, 7:47 Uhr

ich glaub bei uns sind es 15Eure pro Schuljahr.
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopiergeld

Antwort von dhana am 17.03.2006, 11:29 Uhr

Hallo,

wir mussten kein Kopiergeld zahlen - wir haben gleich die Arbeitsbücher für Deutsch, Sachkunde, Mathe, ... was weiß ich für was noch alles kaufen müssen, da werden dann von der Lehrerin die Blätter rausgetrennt.

Waren dann zusätzlich zum Büchergeld nochmal 26 EUR.
1. Klasse

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopiergeld

Antwort von mamamit3 kids am 17.03.2006, 12:38 Uhr

hallo,

also davon hör ich zum ersten mal.
bei uns gibts sowas nicht, wie zahlen NICHTS!!!

LG Yasmin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kopiergeld

Antwort von jokasilemi am 17.03.2006, 14:42 Uhr

wir zahlen im halbjahr 6 € für kopien und angebliches anderes material (da fällt mir aber keines für ein, da sie sonst alles mitbringen von zuhasue)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das Kopiergeld ist von Schule zu Schule unterschiedlich,

Antwort von KH am 17.03.2006, 15:07 Uhr

1. weil die Gemeinden unterschiedliche Sätze verlangen
2. die Lehrer unterschiedlich kopieren.
3. die Anzahl der Kopien auch abhängt von den verwendeten Arbeitsheften (die zum Teil noch erheblich teurer sind).
Ich habe in meiner Klasse auch 10 Euro kassiert (werde die aber nicht ganz brauchen).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn ich kein Kopiergeld mehr einsammeln darf, dann hat das Konsequenzen auf den Unterricht.

Antwort von KH am 17.03.2006, 15:19 Uhr

Dann wird der Unterricht eben nur noch aus dem Schulbuch gehalten. Keine Individualiserung mehr für schnellere und langsamere Schüler, keine motivierenden Arbeitsblätter mehr, keine Gruppenarbeiten mehr (denn für die Arbeitsaufträge brauche ich ja auch Kopien). Mir reicht für meinen Unterricht das Angebot im Schulbuch/Arbeitsheft nicht aus (und Arbeitsheft wie auch Arbeitsblätter sind ja Verbrauchsmaterialien, die kann nach Schüler A niemand mehr benutzen). Ich hätte als Lehrer kein Problem damit, wenn die Eltern mir Arbeitsblätter verbieten. Aber das hätte ganz deutliche Auswirkungen auf die Qualität des Unterrichts. Klar fragt man sich immer wieder - muss der Aufwand denn wirklich sein?
Im übrigen glaube ich nicht, dass es in der Entscheidung der Schule liegt, ob in der Klasse für Kopien bezahlt werden muss. Das entscheidet die Gemeinde als Sachaufwandsträger. In meiner Hand als Lehrkraft liegt nur, wie viele Kopien ich verbrauche. An allen Schulen an denen ich unterrichtet habe, wurde nach Verbrauch bezahlt. Aus meiner eigenen Shculzeit, und die liegt schon zwanzig Jahre zurück weiß ich auch, dass wir damals pauschal 6 DM im Jahr für Papiergeld zahlen mussten. (Allerdings hatten wir auch keine Schulbuchfreiheit, sondern meine Mutter musste alle Schulbücher selber kaufen). Ich finde diese Regelung durchaus in Ordnung. Schließlich kann man Schulbücher dann auch weiterverkaufen, dann hält sich die Belastung in Grenzen und es ist ein Ansporn da, sorgfältig mit den Büchern umzugehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

klassenkasse...

Antwort von salsa am 18.03.2006, 8:50 Uhr

bei uns wird kopiergeld, eintritt theater, spezielle schreibhefte usw. alles aus der klassenkasse bezahlt... wir eltern zahlen alle paar monate 10 €, eine Mutter verwaltet die Kasse und die Lehrerin geht in Vorlage mit den Einkäufen und erhält das Geld dann wieder. es wird garnicht gross darüber diskutiert, das was gebraucht wird wird gekauft ... wir haben eine supertolle lehrerin und diekann gut einschätzen was gebraucht wird ... ich finde es toll, dass so auch auf den unterschiedlichen erfahrungsstand der kinder eingegangen werden kann.
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kopiergeld ist von Schule zu Schule unterschiedlich,

Antwort von Makri am 19.03.2006, 15:53 Uhr

Bei uns an der Schule wird das Kopiergeld als Spende erbeten 3 € pro Jahr. Ich schätze mal, 90% der Eltern bezahlen.

Gruß,

Makri

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das Kopiergeld ist von Schule zu Schule unterschiedlich,

Antwort von ceddy99 am 19.03.2006, 20:34 Uhr

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Postings.
Wir haben diese Woche Elternabend, da wird es nochmal zum Thema, aber ich schätze auch, das es nicht viel bringt.
Also werde ich wohl meine zehn Euro bezahlen, und die 5 Euro für WTG und die 5 Euro für .....
:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.