Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Aussie am 29.03.2006, 9:15 Uhr

Klassenfahrt

Hallo ,
unsere Tochter 3 Klasse geht auf Klassenfahrt.Die erste Klassenfahrt war ein nicht so schönes Erlebniss.Da sie zum Abend unter Kopfschmerzen mit Erbrechen litt.
Nun meine Frage : Ist es in solchem Fall nicht besser den Arzt zu rufen vor Ort?
Wir mußten unsere Tochter in einer Nacht und Nebel Aktion abholen, war halbe stunde Autofahrt..
Nun steht die nächste Klassenfahrt an.Und diesmal ist sie zwei Autostunden entfernt.Oder wie soll man das sonst sehen? Ich fand es nicht in Ordnung.

Gruß
Annette

 
15 Antworten:

Ist sicher eine Entfernungsfrage

Antwort von Trini am 29.03.2006, 9:36 Uhr

Bei einer halben Stunde würde ich als Mutter angerufen werden wollen.
Wenn die Kinder in der 4. Klasse auf Sylt sind, muß sich dann wohl oder übel die Lehrerin vor Ort kümmern.

Ich finde die Entscheidung, die Eure Lehrerin damals getroffen hat o.k.

Frag doch mal an, wie sie diesmal vorgehen wollen. Ist ja auch ein Problem mit Versicherungskarten und so. Mein Sohn z.B. ist privat versichert und hat gar keine Karte.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von mini99 am 29.03.2006, 10:53 Uhr

Hallo!
Ich finde es auch in Ordnung wenn man in so einem Fall angerufen wird (1/2 Stunde Fahrtzeit ist ja nicht schlimm), ich möchte mein Kind schon zu Hause haben wenn es ihm nicht gut geht.
Wenn sie mal auf Landschulwochen in einem anderen Bundesland sind wird das eh nicht so leicht gehen, aber sogar da würde ich meinen Sohn abholen falls er krank wird, denn zu Hause fühlen sich die Kinder ja dann doch wohler.
Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von Aussie am 29.03.2006, 11:04 Uhr

Hallo,

was mich störte es war Nacht und Hochsommer.Es hätte ja auch etwas schlimmeres sein können. Anstatt erst die Eltern hätte ich einen Arzt gerufen abkären lassen und dann die Eltern falls es was schlimmes wäre.Es sollte doch wohl jede Jugendherberge über einen Hausarzt im Ort verfügen ,der gerufen werden kann.

Gruß
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von Claudia36 am 29.03.2006, 11:59 Uhr

Also ich würde vorher mal mit der Lehrerin sprechen, das sie nur bei ernsthaften Krankheiten anrufen soll.
Kopfschmerzen und Erbrechen sind bei mir keine Krankheiten um ein Kind abzuholen.
Das kann auch mit der hausapotheke die jede Lehrerin dabei hat geklärt werden ( war sicher nur die Aufregúng) oder man verständigt den Arzt vor Ort.
Dies würde ich vorher abklären.
Dem Kind ist ja dann der ganze Spsß verdorben wenn es wegen solch "Lapalie" abgeholt wird.
Ich sehe das so wie du.
Meine Große war sogar schon mal in der Freizeit( ging 14 Tage) im Krankenhaus und das 500 km weiter weg.
Da sind wir auch nicht hingefahren und haben sie abgeholt.
Nach 2 Tagen war sie wieder fit und konnte in die Freizeit zurück.

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von Aussie am 29.03.2006, 12:15 Uhr

Stimmt unsere Tochter wurde aus dem Tiefschlaf gerissen und Zuhause war alles in Ordnung.Am anderen Tag durfte sie wieder kommen und mußte sich den spott der anderen Kinder anhören.Das sie einfach nur Heimweh hatte.Was aber überhaupt nicht stimmte.

Gruß
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von max am 29.03.2006, 14:20 Uhr

ich würde das auch im Vorfeld mit der Lehrerin klären dass du sowas nicht nochmal wünschst. Es ging ja um keine ernste Krankheit mit hohem Fieber usw.

Wahrscheinlich wäre am nächsten Tag alles ok gewesen. Ich hätte mich ordentlich aufgeregt denke ich.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von jokasilemi am 29.03.2006, 14:58 Uhr

das ist eine Frage der absprache un einverständniserklärung der eltern. wenn ich als Religionslehrerin mit kindergruppen wegfahre, dann müssen die eltern ein formular ausfüllen und u.a. angeben ob ein arzt geholt werden darf oder die eltern sofort angerufen werden müssen etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von jonica am 29.03.2006, 15:46 Uhr

Meine Tochter ist im Februar mit der Schule ins Skilager gefahren ca 2 Autostunden von uns entfernt. Vorab musst ich einen Gesundheitsbogen ausfüllen und auch die Vorgehensweise bei einer Erkrankung mit sämtlichen Telefonnummern und Krankenkasse angeben.Wir waren froh das im Vorfeld alles geklärt war. Caroline hatte einen Skiunfall.Hat sich bei einem Sturz den Unterschenkel gebrochen. Ich bin vom Notarzt informiert worden nachdem das Bein geröngt war und die sofortige Op anstand zwecks Einverständniserklärung.Meine Tochter wurde von einer Lehrkraft begleitet und nachher von meinem Mann der sofort hinfuhr, abgelöst.Ich bin froh gewesen erst informiert worden zu sein als man wusste was definiv vorlag.Es war zwar in dem Moment ein Schock für alle aber wenn sie nur für eine Kleinigkeit schon alle verrückt gemacht hätten, hätte ich nicht gewollt.

Gruss andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von Birgit 2 am 29.03.2006, 21:55 Uhr

Hallo,
ich würde das auf jeden Fall auch im Vorfeld mit der Lehrerin abklären.

Ansonsten war ich mal in der 8.Klasse auf Klassenfahrt ca. 500 km entfernt von zu Hause und hatte erstmalig einen schweren Asthmaanfall. Da wurde dann ein Krankenwagen gerufen und eine Lehrerin ist mit mir zusammen zur Klinik. Von dort aus wurden auch meine Eltern informiert, die mich natürlich nicht sofort geholt hatten. Nach einigen Untersuchungen und Cortisonspritze war alles soweit im grünen Bereich, das ich die Klassenfahrt problemlos bis zu Ende mitmachen konnte...

LG
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von *Aquilina* am 29.03.2006, 22:10 Uhr

Hallo,

das ihr bei der 1. Klassenfahrt angerufen worden seit finde ich okay, aber nicht das sofortige abholen.

Für mich stellt sich da u. a. die Frage, was Eltern ohne PKW und Führerschein machen.

Bei Ausflügen etc. hat mein Sohn immer einen Zettel mit seinen Daten dabei, d. h. welche KK, Versicherungsnummer, meine Telefonnummer und bei wem versichert.

Die Lehrerin ist auch informiert 1. den Doc zu rufen und dann mich zu informieren.

LG Cathy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nee, nee

Antwort von Paulinchen70 am 30.03.2006, 7:27 Uhr

bin auch Leherin und würde IMMER zuerst die Eltern informieren.
Die können ja dann am Telefon sagen: Holen Sie mal bitte einen Arzt dazu.
Letztendlich entscheiden ja auch die Eltern, ob das Kind nach Hause muss oder ein Arzt vor Ort aufgesucht werdden soll. Was sprach denn dagegen, bei 30 min Autofahrt selbst vor Ort einen Arzt aufzusuchen und das Kind dann wieder zurückzubringen?
Bei Kopfsschmerz und Erbrechen (es sei denn, das Kind hat sich den Kopf gestoßen (gerhirnerschütterung)) würde ich nicht direkt den Arzt holen.
Bei wirklich beängstigenden dingen würde ich mit dem Kind ins Krankenhaus fahre (oder Krankenwagen rufen- aber NUR NACH RÜCKSPRACHE mit den Eltern!!
Das ist ja auch so ne Sache: Hat die Lehrerin denn alle Krankenversichertenkarten mit?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von IgelMama am 30.03.2006, 17:04 Uhr

Meine Tochter , 3.Klasse, fährt im Juni das erste mal auf Klassenfahrt.Mir wird ein wenig bange,daß was sein könnte.Die sind zwar nur 20KM entfernt,aber mein Problem ist,ich habe weder Auto noch Führerschein und der Bus fährt da am Tag nur 2mal vorbei,nachts gar nicht.Ich könnte also nicht meine Tochter in einer Nacht-und Nebelaktion abholen,wenn was wäre.
Wäre ich denn verpflichtet sie abzuholen (nicht falsch verstehn bitte)?In dem Falle ziehe ich nämlich dann meine Zusage zur Klassenfahrt zurück,weil mir das nicht möglich ist,sie dort abzuholen.Auch nicht per Taxi,denn das Geld hab ich einfach nicht.

Tschau Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von Aussie am 31.03.2006, 8:22 Uhr

Hallo Marion,

hast Du das der Lehrerin gesagt das Du nocht mobil bist?
Also ich mußte ein Zettel unterschreiben das wenn wir es nicht schaffen unser Kind abzuholen ,das sie auf unsere Kosten gerbracht wird. Nun hatte ich gestern ein Gespräch mit unserer Lehrerin und diesmal will sie uns nicht anrufen außer es ist wirklich ernst.Oder fragen ihre Tochter hat das gerade was machen sie in dem Fall.Und das finde ich okay.Mir geht es genauso wie Dir kein Auto und Führerschein.Nur mein Mann und der ist Nachts arbeiten.

LG,Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von IgelMama am 31.03.2006, 9:28 Uhr

Das weiß die Lehrerin,daß ich kein Auto habe und das wir kaum Geld haben weiß sie auch.Bis jetzt mußte ich nur unterschreiben,daß ich mein Einverständnis dazu gebe,daß meine Tochter mit fährt,da stand nichts weiter von abholen im Krankheitsfall oder irgendwas anderes.
Ich bin ja eh schon so kribbelig,weils die allererste Klassenfahrt ist und ich wollte erst mein Einverständnis nicht geben,weil es so teuer ist,aber meine Tochter hat sich das so sehr gewünscht,so daß ich mich breitschlagen lassen hab.

Tschau Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klassenfahrt

Antwort von Paulinchen70 am 03.04.2006, 8:50 Uhr

Hallo,
eine Klassenfahr in diesem Alter ist nicht nur zur Förderung des Gemeinschaftssinns wichtig, sondern auch zur Selbstständigkeit.
Gibt es denn nicht die Möglichkeit, jemand anderes (Freundin,...) zu fragen, ob sie im Notfall das Kind abholen könnte?
Ich denke jedoch nicht, dass das ein echter Grund wäre, die Klassenfahrt abzusagen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.