Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von pauline04 am 04.10.2006, 21:16 Uhr

Frage zu Mathe 3. Kl.

Hallo,
das kennt ihr evtl. schon auch aus der zweiten Klasse. Beim Mathetest war folgende Aufgabe gestellt:

Aufgabe:
Pia verteilt 24 Bilder an 4 Kinder. Wie viele Bilder bekommt jedes Kind.

Bild:
Hier mussten vier Kreise mit je vier Punkten darin gemalt werden

Ausrechnung:
24 : 4 = 6

Kontrolle:

6 . 4 = 24.

Die Kontrolle ist aber falsch. Die muss lauten: 4 . 6 = 24.

Warum eigentlich? Ich konnte ihm das nicht erklären? War jedenfalls ein Fehler und hat ihn die eins gekostet :-))

Mir gehts nicht um die eins, mich würds nur interessieren. Habt ihr ne Idee? Ist denn das nicht egal, wie rum ich kontrolliere?

Dankschön. Bin gespannt auf Eure Antworten.
Pauline

 
14 Antworten:

Re: Frage zu Mathe 3. Kl.

Antwort von LoveMum am 04.10.2006, 21:28 Uhr

Hallo!

Da es eine Sachaufgabe ist, muß die Antwort ja lauten:

Jedes Kind bekommt sechs Bilder
und nicht:

Sechs Bilder bekommt jedes Kind

Hört sich total schwachsinnig an was ich da jetzt geschrieben habe aber ich weiß sonst keine Erklärung :-)))))

LG Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu Mathe 3. Kl.

Antwort von pauline04 am 04.10.2006, 21:54 Uhr

Hmmmmmm... ich weiß was du sagen willst. Aber DAS erklär ich ihm nicht :-))

Das darf dann mal schön die Lehrerin machen.... :-)

Ich mein' beim nächsten Mal weiß er dann ja jetzt wo es drauf ankommt. War die erste Mathenote seines Lebens.

Danke und Gruß !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu Mathe 3. Kl.

Antwort von Kalogo am 05.10.2006, 0:19 Uhr

Hallo Pauline,

in Deinem Post oben ist ein kleiner Fehler ? Es müssen doch 6 Kreise mit je 4 Punkten sein.

Ansonsten : LoveMums Erklärung macht einerseits Sinn, andererseits aber auch wieder nicht (ich weiß doch !! Du versuchst nur die Ehre der Lehrerin zu retten ;-).
Gerade auf die Frage : "Wie viele Bilder ...?", kann die Antwort lauten : "6 Bilder ...". Betonung eben auf der "6", weil das das entscheidende Ergebnis ist.

Zwingend ist aber keine der beiden Möglichkeiten; egal wie man Frage und Antwort auch dreht. Ganz nach Belieben zählt man erst die Punkte und multipliziert dann mit den Kreisen oder halt umgekehrt.

Kein Wunder, denn bei der Multiplikation ist es bekanntlich egal, in welcher Reihenfolge man multipliziert. DAS lernen die Kinder sicher nicht, wenn man solche Rechenwege als falsch ansieht.

Sinn würde das Bestehen auf der Reihenfolge der Multiplikation höchstens bei einer Aufgabe in der Art machen :
4 Schulkinder haben jedes im Ranzen 2 Mäppchen und in jedem Mäppchen sind 5 Stifte; wieviele Stifte sind es ?
Also : 4 x 2 x 5 = 40

Aber selbst da machte es auch wieder Sinn, rückwärts zu rechnen und von den 5 Stiften auszugehen, die mal 2 weil 2 Mäppchen und die mal 4 weil 4 Schüler; also : 5 x 2 x 4

Zwingend ist bei Eurer Aufgabe ja nur die Division mit 24 : 4 = 6.

Herrje, und das um die Uhrzeit...
Wenn ich das Post nochmals lese : Kann es evt. sein, daß die nur 4 Kreise (falls es kein Tippfehler von Dir war) den Punktabzug gebracht haben ?

Multiplen ;-)
Gruß
Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu Mathe 3. Kl.

Antwort von karinamaus am 05.10.2006, 7:02 Uhr

Hallo, "jedes Kind bekommt 6 Bilder", ist schon richtig. Bei der Beantwortung von Sachaufgaben nennt man nicht die Zahl zuerst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @karinamaus

Antwort von bigwusch am 05.10.2006, 8:42 Uhr

Hallo :o)

Warum schreibt man bei der Antwort die Zahl nicht zuerst? Unsere Tochter lernt das schon seit der Klasse so das die Zahl zuerst steht.

Lg
Mel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Kalogo

Antwort von pauline04 am 05.10.2006, 8:51 Uhr

Moin !
Ja du hast recht mit den Kreisen hab ich mich schnell vertan.

Nein, es war definitiv die Kontrolle, die ihm einen Punktabzug gebracht hat. Heißt: sie hat mit Rotstift "F" dahintergechrieben und darüber die Korrektur geschrieben.

Kleinlich. Ich frag mal nach bei Gelegenheit. Punkt hin- oder her iss ja egal, aber beim nächsten Mal macht ers dann womöglich wieder falsch...

Grüße und Danke Dir !
Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @karinamaus

Antwort von pauline04 am 05.10.2006, 8:53 Uhr

Es war ja nicht die Antwort falsch. Das war alles korrekt.

Die Kontrolle war verdreht. Ich dachte es ist egal ob ich nun 4x6 oder 6x4 rechne. Gerade weils ne Kontrolle ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu Mathe 3. Kl.

Antwort von RenateK am 05.10.2006, 9:11 Uhr

Hallo,
das ist definitiv kein Fehler, die Multiplikation ist kommutativ, d.h. die Reihenfolge der Faktoren ist egal. Ich würde da nicht versuchen die Ehre der Lehrerin zu retten, sie hat klar unrecht, ich würde das mit ihr klären.
Da hab ich (bzw. mein Sohn) auch schon die heißesten Sachen erlebt, Mathe mit Grundschullehrern. Unsere hat mal mit unserem Sohn echt drüber diskutieren wollen in welcher Reihenfolge man was addiert, was damit endete, dass er er gesagt hat, dass könne sie machen wie sie wolle, die Addition sei kommutativ, da war sie platt, ich habs langsam aufgegeben.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es ist einfach die falsche Schreibweise

Antwort von Joelina77 am 05.10.2006, 11:56 Uhr

Hallo...

Also rein rechnerisch ist es sicherlich völlig egal, ob man nun 4 mal 6 oder 6 mal 4 schreibt.
Allerdings lernen die Kinder doch von Anfang an in der Grundschule, das sowohl bei der Addition als auch bei der Multiplikation immer die niedrigste Zahl vorne stehen muss.
Das ist einfach so, das lernen sie so.
Ich errinnere mich noch an meine eigene Grundschulzeit, genau das war nämlich mein Problem im Matheunterricht und jetzt bei meinem Sohn und der Addition ist es ganz genauso, ich hatte erst letzte Woche darüber ein Gespräch mit unserer Lehrerin.
Es ist nunmal eine fest vorgeschriebene Schreibweise.

Liebe Grüsse
Joelina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nein!!!!

Antwort von Trini am 05.10.2006, 12:09 Uhr

Bei uns wurde ewige Zeiten immer heftigst nach der Tauschaufgabe gesucht. Eben und gerade weil es die bei Addition und Multiplikation gibt.

Ich finde es auch vollkommen egal, ob nam nun sorum oder sorum rechnet.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist einfach die falsche Schreibweise

Antwort von karamell am 05.10.2006, 12:19 Uhr

das ist mir neu, daß die kleinste zahl vorne stehen muss*wunder* weißt du die begründung dazu?
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kann so eigentlich nicht sein.

Antwort von Trini am 05.10.2006, 12:37 Uhr

Mein Großer hatte oft genug die Aufgabe, zuerst die leichtere Tauschaufgabe zu rechnen.

So ist 18+3 ja nun mal wesentlich leichter als 3+18.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es ist einfach die falsche Schreibweise

Antwort von Graupapagei3 am 05.10.2006, 12:41 Uhr

Das ist doch jetzt absoluter Blödsinn!!!!

Ich habe sowas nicht gelernt, mein Mann auch nicht und unser Sohn schon gar nicht. Ganz im Gegenteil - den Kindern wird von Anfang an klar gemacht, dass das bei Addition und Multiplikation völlig egal ist.

Zum Problem oben - ich wäre persönlich bei der Lehrerin. Was sie macht ist nicht korrekt!!!

Mark hatte neulich auch einen Punkt in der Mathearbeit abgezogen bekommen, den wir nicht nachvollziehen konnten. Er ist am nächsten Tag zur Lehrerin gegangen, bekam seinen Punkt und die Lehrerin hat sich entschuldigt.

Lehrer sind auch nur Menschen!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unsinn

Antwort von RenateK am 05.10.2006, 12:55 Uhr

natürlich muss nicht immer die kleinere Zahl vorn stehen, wer hat dir denn so was erzählt. Im übrigen wurde das sogar bei uns geübt, Tauschaufgaben halt, also statt 4 * 3, 3* 4 hinschreiben. Umso unverständlicher ist ja die Korrektur durch die Lehrerin, die meiner Meinung nach einfach falsch ist.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.