Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pauline04 am 18.04.2007, 18:46 Uhr

Frage zu Aufsatz, 3. Klasse, Reizwortgeschichte.

Hallo,
hab mal eine Frage... Mein Sohn hat heute seinen Aufsatz zurückbekommen. Er hat eine drei, unter anderem weil er eines der 3 Reizwörter "Glück - Spielplazt - Schlüssel" nicht hatte und die Überschrift zuviel verraten hat "Schlüsselsuche".

Das vergessene Reizwort war "Glück".

Ich hab mir den Aufsatz durchgelesen und hab aber alle 3 Reizwörter gefunden. Er hat GLÜCK verwendet in dem er beschrieben hat, das er zum Spielplatz fuhr. dort "war zum Glück mein Freund Erwin".

Zählt 'Glück' in dem Zusammenhang nicht?

Generell bringts mir nix die Lehrerin zu kritisieren aber in dem Fall würd ich sie gern drauf hinweisen. Auch hat sie bemängelt das "wörtliche Rede und Ausrufezeichen den Text spannender machen ".

Er hat aber sehr wohl wörtliche Rede drin (So lange er in seiner Geschichte eben noch mit dem Freund alleine war und eben geredet, ebenso Ausrufzeichen, mind. 3 oder 4.

Egal. Das ALLE Reizwörter drin waren möchte ich ihr schon zurückmelden.

Leider ist die Frau sehr empfindlich. Und groß Theater machen will ich auch nicht.
Wie formulier ich das am geschicktesten ?
Ne bessere Note wird's nicht geben...
(Ich werd nie kapieren was sie denn gerne lesen will. Mein Sohn hat einen abartigen Wortschatz, sie schreibt auch immer dazu: sprachlich sehr gut). Er liest viel und hat immer gerne Geschichten geschrieben. Bis zum ersten Aufsatz, da sagte sie dann: Übertreibe nicht. Seitdem hält er sich zurück und jetzt heißt es: Spannung fehlt ??

Er fand einen verlorenen Schlüssel auf dem Spielplatz könne er nur spannend machen, wenn er sagt ein Entführer hätte ihn geklaut um ihn in sein Auto zu locken. Das wär dann aber wieder übertrieben gewesen und somit hat er es beim einfachen "verlieren" belassen *gg*
Aber das ist ein anderes Thema.... :-))

Meine Frage ist schlicht: Zählt das "Glück" wie er es verwendet hat nicht, weil es nicht in dem Zusammenhang steht wie ihn die
Lehrerin ihn erwartet? "Glück - Schlüssel - Spielplatz"?

Dankeschön für Eure Antworten.
Pauline

 
10 Antworten:

Re: Frage zu Aufsatz, 3. Klasse,

Antwort von karinamaus am 18.04.2007, 19:23 Uhr

Ich würde es gelten lassen. Frage unbedingt nach.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu Aufsatz, 3. Klasse,

Antwort von RenateK am 19.04.2007, 8:46 Uhr

Hallo,
also ich denke, wenn da nur die Floskel "zum Glück" drin war, ist das richtig, das nicht gelten zu lassen, die Lehrerin hat also recht. Wir haben diese Reizwortgeschichten auch, und wenn da Glück steht, dann geht es darum, dass jemand wirklich Glück gehabt hat in der Geschichte, die einfache Erwähnung des Wortes - wie bei Deinem Sohn - reicht da meiner Meinung nach nicht. Ich nehme an, das ist auch der Hauptgrund für die 3 und nicht die Überschrift oder zu wenig wörtliche Rede.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu Aufsatz, 3. Klasse,

Antwort von Tai am 19.04.2007, 8:58 Uhr

Hallo,
ein ähnliches Erlebnis gab es hier gestern auch. Die Reizwortgeschichte meiner Tochter wurde mit einer 3+ bewertet, wohl hauptsächlich weil das dritte Reizwort nur am Rande aufgetaucht ist. Da die Kriterien für diese Aufsatzart folgende sind: "die Reizwörter sollen die Hauptrolle spielen und in einem sinnvollen Zusammenhang stehen", muss man das wohl hinnehmen.
Ich finde übrigens auch, dass meine Tochter, die sonst immer sehr gute Aufsätze geschrieben hat, eine spannende und gut formulierte Geschichte geschrieben hat, und sehe auch das dritte Reizwort gar nicht so völlig außerhalb des Spannungsbogens - aber was soll's!

Liebe Grüße,
Tai

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@RenateK u. @Tai

Antwort von Pauline04 am 19.04.2007, 11:50 Uhr

Uiih, da habt ihr sicher Recht, nur ob ich ihm das erklären kann, das sein "Glück" eine Floskel ist und nicht das was es sein soll?

Hab's der Lehrerin geschrieben - da ich bisher alle ihre Bewertungen (egal wie undurchsichtig sie für mich waren) hingenommen hab wird sie's mir nachsehen und ihm keinen Strick draus drehen, hoff ich.

Im Idealfall wird sie ihm erklären warum sie es nicht "gelten lässt". Im anzunehmenden Fall wird sie ihm eine schnippische Antwort geben (wenn es gut läuft) oder keine. So ist das leider.

Deswegen halten wir uns meist zurück und versuchen die Grundschulzeit einfach zu überstehen, irgendwie.

Danke Euch aber. Karinamaus meinte ja, sie würde es gelten lassen. Warten wir es mal ab. Zumindest eine Begründung wäre schön gewesen. Nur so kann er ja was für's nächste Mal mitnehmen.

Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @RenateK u. @Tai

Antwort von RenateK am 19.04.2007, 12:40 Uhr

Hallo Pauline,

erklären sollte sie ihm das sowieso völlig unabhängig von Dir, wenn er die Bewertung nicht versteht. Oder traut er sich nicht zu fragen? Die Lehrerin scheint ja eher schwierig zu sein. Wir haben da auch so ein stures Exemplar, da kommt selbst die Sturheit meines Sohnes - und die ist beträchtlich - nicht immer gegen an.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Reizwortgeschichte...

Antwort von sumse am 19.04.2007, 14:43 Uhr

Es geht nicht darum, die drei Wörter nur zu erwähnen, sondern sie müssen das Gerüst der Geschichte, sprich den roten Faden bilden.
Es kommst darauf an. Wenn Erwin das "Glück" darstellt, d.h. wenn er der Auslöser für das Wiederfinden des Schlüssels ist o.ä., ist dies als Teil des Erzählgerüstes zu werten. Wenn dein Sohn diesen Satz in dem Sinne meinte von "Zum Glück traf ich Erwin, denn ich mag ihn" -dann ist es nicht so zu werten und die Lehrerin hat Recht.
Für mich ist das Hauptkriteriem, ob der Schüler es geschafft hat, die Erzählung (samt richtigem Erzählaufbau) um die drei Wörter herum zu weben. M.E. ist die RWG eine der schwierigsten Aufsatzarten im Primarbereich :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @RenateK u. @Tai

Antwort von Pauline04 am 19.04.2007, 15:22 Uhr

Nein, sie hatte es nicht erklärt, nur eben gesagt das Wort "Glück" würde fehlen.

Auf mein Schreiben hin hat sie ihm (erst ohne nachzusehen) aus der 3 eine 3+ gemacht. Dann hat sie ihn aufgefordert ihr das Glück zu zeigen.

Dann hat sie ihm erklärt es würde in der Geschichte keine "tragende" Rolle spielen. Nun weiß er das. (Ob er versteht was "tragend" ist weiß ich nicht, ich werds ihm heute abend nochmal erklären).

Sie ist schwierig, ja. Bzw. alte Schule eben. Sie ist über 60, macht diese dritte Klasse, führt sie noch durch die vierte und geht dann in Rente. Das gleiche ist ihr Pendant, ebenfalls 62 und die beiden "teilen" sich eine Klasse. Nur ist die zweite NOCH schwieriger, die kapiert Mathe nämlich nicht und unterrichtet es. Die andere macht Deutsch, Unterricht so wie ich ihn noch kennengelernt habe. Aber aus mir ist auch was geworden von daher ist es zwar nicht "schön" aber man kann mit leben. Und kritisieren bringt nix - bis sich da was ändern würde haben wir die Grundschule hinter uns.

Kanns kaum erwarten.

Nun hat er ne 3+ obwohl sie im Grunde nicht dahinter steht. Wäre ja o.k. gewesen hätte sie argumentiert wie Du und Tai.

(Wobei die 3+ nur auf dem Aufsatz steht, sicher nicht in ihrem Notenheft.....)

Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @RenateK u. @Tai

Antwort von Tai am 19.04.2007, 16:23 Uhr

Liebe Pauline,

das tut mir für Euch sehr Leid, wenn Dein Sohn eine (oder doch sogar zwei), wie es scheínt, wenig fähige Lehrerin hat.
Um einem Schüler die Möglichkeit zu geben, aus seinen Fehlern zu lernen, sollte ein Aufsatz zumindest im Grundschulbereich doch ausführlich und schriftlich unter der Arbeit besprochen werden. Die Kinder müssen doch auch wissen, was sie gut und was sie weniger gut gemacht haben. Hält da Eure pensionsnahe "Pädagogin" nichts davon?

Meine Tochter wurde klar darauf hingewiesen, dass bei ihr eben nicht alle drei Wörter die Hauptrolle spielen und dass sie das bei ihrer Überarbeitung ändern soll. Wie sollen denn die Kinder in Eurer Klasse die Berichtigungen zustande bringen, wenn sie gar nicht wissen, was sie besser machen könnten?

Da diese Geschichte ja nicht das einzige Dummgelaufene ist, wünsche ich Euch gute Nerven für die restliche Grundschulzeit!

Liebe Grüße, Tai

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @RenateK u. @Tai

Antwort von Pauline04 am 20.04.2007, 8:44 Uhr

Wir hatten in der ersten und zweiten Klasse eine tolle Lehrerin. Nicht unbedingt sehr "herzlich" oder so, aber kompetent und durchorganisiert und es hatte alles Hand- und Fuss. Fand ich klasse.

In der Schule sind für mich die Lehrer die Chef's und wenn ich vertrauen kann und weiß, sie machen einen guten Job dann hab ich auch das Vertrauen in ihre Entscheidungen. Schließlich ergeben sich oft Dinge aus einem Zusammenhang, der uns Eltern verschlossen bleibt. Da muss man manches einfach hinnehmen. Ständig in die Schule rennen und alles mögliche Ansprechen - davon halt ich nichts.

Bin immer froh über Mathe und Diktat - da kapier ich wenigstens die Notengebung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Reizwortgeschichte...

Antwort von Pauline04 am 20.04.2007, 11:54 Uhr

Hallo Sumse,
das hab ich jetzt verstanden. Leider erklärt sie das den Kindern nicht so. Begründung war: "Du hast das Wort 'Glück" nicht verwendet".
Nachdem ich ihr zwei Zeilen geschrieben hatte, hatte sie die 3 in eine 3+ abgeändert, sich danach das "Glück" zeigen lassen und ihm dann erklärt, es hätte keine "tragende" Rolle in der Geschichte. Ob er das kapiert hat weiß ich nicht. Erklär ich ihm dann nochmal.

Ich hab' mir heute die VERA-Materialien angesehen (kommt ja für RLP 3. Klasse). Wir haben bisher noch keine Info von der Lehrerin dazu. Den Kindern wurde nur gesagt sie würden "eine große Mathearbeit" und "eine große Deutscharbeit" schreiben.

Wie auch immer. Ich möchte nicht mit ihm üben denn das würde ja den Sinn verfälschen aber für mich war das schon interessant, vor allem dieser Bewertungskatalog für Aufsätze. Ja wenn man sooooo was bekommen würde zu jedem Aufsatz, das wäre toll. Da könnt ich erstmal nachvollziehen auf was die Note rausläuft.

Aber ich versteh auch das es wohl mordsaufwändig ist, für 30 Schüler Aufsätze zu korrigieren. Wollte ich auch nicht machen müssen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.