Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kindermotte am 22.08.2005, 18:40 Uhr

dyskalkuli...hat jemand erfahrung????

hallo,
wir haben jetzt endlich die ergebnisse unserer tochter (8 jahre): dyskalkuli.
ziemlich stark, also nicht nur eine rechenschwäche sondern eine echt störung. alle anderen bereiche sind normwerte (lesen, schreiben, konzentrationsvermögen, ect.). vermutlich ist es wohl genetisch bedingt. leider haben wir große schwierigkeiten mit der schule, bzw. ihrer klassenlehrerin, die nicht sehr offen für dieses thema sind und es wohl lieber sähen, wenn sie auf eine sonderschule wechseln würde. nun beginnt diese woche aber ihre therapie und die therapeutin rät dringend von einer sonderschule ab...
ich werd noch wahnsinnig. sie ist das älteste von 5 kindern, ist ein total tolles kind! nur so ganz langsam schwindet ihr selbstvertrauen und sie denkt schon mit bauchschmerzen an den ersten schultag (morgen) nach den ferien. zumal ihr bruder am mittwoch eingeschult wird und sie angst hat er könnte sofort besser als sie sein!!!

ist hier vielleicht auch jemand betroffen???
wäre sehr an erfahrungsaustausch interessiert!!!

lg, tanja

 
6 Antworten:

Re: dyskalkulie...hat jemand erfahrung????

Antwort von MamaMalZwei am 22.08.2005, 19:54 Uhr

Hallo, ich habe zwar keine Kinder mit Dyskalkulie aber eine Gruppe von Kindern mit Wahrnehmungsstörungen. Eine Sonderschule kann bei Dyskalkulie nur bedingt helfen, denn die sind eigentlich für Kinder da, die auch in anderen Bereichen Schwächen haben. Oft ist es dann so, dass die Kinder gar nicht gezielt in diesem Bereich gefördert werden, sondern einfach nur in einer kleineren Klasse sitzen. Außerdem müsste man dann gucken ob die Sonderschule nach den Richtlinien der Grundschule unterrichtet, sonst langweilt sich das Kind zu Tode. Guck doch einfach mal, ob es in Deiner Stadt ein Zentrum für Dyskalkulie gibt oder eine Ergotherapeutin, die darauf spezialisiert ist. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

na und?

Antwort von ninas59 am 23.08.2005, 11:39 Uhr

sie ist doch nicht behindert (sondern wohl eher die Lehrerin)
----sie ist das älteste von 5 kindern, ist ein total tolles kind! nur so ganz langsam schwindet ihr selbstvertrauen----
Genau! Das solltest du im Hinterkopf haben.

So weit ich weiss, ich dyskaklulie eine Wahrnehmungstörung wie Legasthenie.

Um ehrlich zu sein, würde ich versuchen in einer Montessorie Schule einen Platz zu bekommen. Oder vielleicht gehst du mal zu umliegenden Schulen uns redest mit den Direktoren und Lehrern.

Ninas Lehrerin hat schon in der ersten Klasse alle lernschwachen Kinder und Legastheniker herrausgefunden und sie bekommen andere Aufgaben als die Anderen ohne dass es irgendjemand in der Klass mitbekommt. Sie arbeitet eng mit den Eltern dieser Kinder zusammen damit die Kinder sich im Schulalltag nicht zu schwer tun.

So eine Lehrerin brauchst du für deine Tochter, sonst wird die Arme ihr fürchterliches Bild von der Schule erhalten.

Ich drück dir alle Daumen und vergiss nicht....
-----sie ist das älteste von 5 kindern, ist ein total tolles kind! -----

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: dyskalkuli...hat jemand erfahrung????

Antwort von sonnenwunder am 25.08.2005, 19:32 Uhr

Hallo!
Wir sind nicht betroffen, aber ich weiß von einigen Eltern im Bekanntenkreis, deren Kinder Dyskalkulie oder LRS haben, daß sie keine Noten für Rechnen bzw Rechtschreiben bekommen.

Für die Kinder wäre es extrem frustrierend, wenn auf jedem Zeugnis dann dort eine 6 stehen würde.
Und es ist doch immer nur eine Teilleistunngsstörung.

Ich würde sie NICHT auf eine andere Schule für Sonderpädagogik wechseln lassen.
Problem bei anderen Trägern wie Waldorf oder Monterssori sind die irren Kosten und die Aufnahmekriterien.

Gibt es evlt eine andere Grundschule in Eurer Nähe.
Aber auch ein Wechsel ist ja nicht so einfach gemacht.Deine Tochter hat sicher Freundinnen und Kontakte und fühlt sich in der Klassengemeinschaft wohl...
Aber schwierig, wenn die Lehrerin so "hinterzeitig" ist.

Höre auf die Therapeutin, die muß es wissen!!!
Kann die nicht mal mit der Lehrerin Kontakt aufnehmen, damit beide an einem Strang ziehen.
Ich könnte mir vorstellen ,daß man Deiner Tochter dann im Unterricht auch andere Aufgaben geben könnte (eben mit der Therapeutin abgesprochene).

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

....danke für die antworten...m.t.

Antwort von kindermotte am 25.08.2005, 20:20 Uhr

hallo,
vielen danke für eure antworten.
war heute das erste mal bei der therapeutin ( abgesehen von den vorherigen tests das 1. mal). anne-sophie hatte viel spaß, freut sich schon auf nächste woche. laut therapeutin soll sie erst einmal auf gar keinen fall die regulären hausaufgaben machen - was sie ohne hilfsmitte (finger, stifte, ect.) eh nicht könnte. die lehrerin sagte zwar heute zu unserer tichter: hausaufgaben müßten gemacht werden, extrawürste gäbe es nicht...(ohne worte!!!). unsere therapeutin wird sich nun noch einmal mit ihr in verbindung setzen, so geht es nun wirklich nicht!!!
parallel hören wir uns momentan noch bei anderen grundschulen um, denn eine sondereinrichtung kommt auf keinen fall in frage. aber privat finanzieren können wir leider auch keine schule, da die therapiekosten schon recht hoch sind, und wir keine bezuschussung bekommen...
bin gespannt wie es weitergeht und werde hier auf jeden fall weiter berichten, falls gewünscht....
ganz lieben dank noch einmal und lieben gruß,
tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: dyskalkuli...hat jemand erfahrung????

Antwort von Amy_1985 am 16.09.2005, 12:25 Uhr

Hallo!

Ich selber werde jetzt 20 Jahre und bei mir wurde es erst jetzt erkannt das ich Dyskakuli habe.
Für mich war es ersteinmal ein schock, musste mich selber erstmal damit abfinden.

Das problem heut zutage ist einfach, das die Lehrer nur noch ihren job machen wollen und das wohl der Kinder sie garnicht kümmert. So war es leider auch bei mir. Jetzt, nach 11 Jahren, wo ich aus der schule raus bin, zwar mit einem sehr guten Zeugnis, aber einer 5 in Mathe die ich seid der 1. Klasse habe. Ich bekomme keine Ausbildung wegen meiner Matheschwäche.

Es ist nur echt traurig, das die Krankheit oder wie sie auch andere nennen mögen, mein Berufsberater vom Arbeitsamt erkannt hatte und mir zu diesem Test geraten hat. Er fragte mich nach meinem Zeignis und meine Mutter erzählte ihm das ich immer gut in der schule war nur halt seid der 1. Klasse eine 5 in Mathe habe. Er riet uns zu diesem Test.

Jetzt will ich erreichen, das die Lehrer und vor allem auch die Eltern aufmerksam gemacht werden, denn niemand hat wirklich anhnung von Dyskalkuli und das es später mal zu echten problemen führen kann (so wie bei mir).

Steh hinter deinem Kind und gib ihm/ ihr Rückenstärkung. Es ist nichts schlimmes Dyskalkuli zu haben. Aber mit bestimmten Förderungen kann man viel erreichen.

Liebe grüße Kim

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: dyskalkuli...hat jemand erfahrung????

Antwort von nanni320 am 15.08.2008, 14:48 Uhr

Hallo,
Also bei meiner Tochter wurde Dyskalkuli kurz nach ihrer Einschulung im Vergangenem jahr festgestellt aber die Lehrerin von ihr eine ganz bezaubernde Frau hatte sich gleich für unsere kurze eingesetzt und sogar mit der Ergotherapeutin telefonischen kontakt aufgenommen wie sie ihr im Schulaltag helfen und sie unterstützen kann. Zuerst hatte sie und auch wir das Leonie (meine Tochter) das ziel der ersten Klasse überhaupt schafft doch dank der Therapie und der unterstützumg von uns Eltern und ihrem großem Bruder hat sie echt aufgeholt. Trotz alle dem mache ich mir etwas sorgen da sie ja jetzt in die zweite klasse gekommen ist und jetzt der Hundeter zahlenraum kommt davor hat Leonie selber grosse angst. Sie ist immer total verzweifelt weil sie es begreifen will und es aber nicht so klappt wi sie möchte. Ich finde es unmöglich das sie deine kleine auf die sonderschule abschieben möchten unverständlich! Was macht deine kleine für eine Therapie? Und macht sie vortschritte damit? Ich habe eine tolle seite im Internet gefunden wo auch klasse übungen für zu Hause im spielerischen gefunden die der kleinen auch Spass machen http://www.crealern.de/?gclid=CMii_Y_IzpICFQQx1AodSzmVGA Schau doch mal rein wenn du magst villeicht kennst du diese seite ja auch schon. na ja wenn du magst meld dich einfach mal denn ich fände es gut mich mit Eltern auszutauschen. Liebe Grüße nanni320

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.