Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MiniMama am 23.01.2007, 11:31 Uhr

Diktat total vergeigt :-(

Gestern hat mir meine Kleine (2. Klasse) unter Tränen ihren Test gezeigt: 9 Fehler im Diktat, also völlig vergeigt.

Und das wo sie in den Weihnachtsferien wirklich jeden Tag zwei Stunden freiwillig (!!) mit mir Rechnen/Schreiben/Lesen geübt hat und dadurch wirklich riesige Fortschritte gemacht hat, v.a. im Rechnen. Das hat sogar die Lehrerin noch vor drei Tagen völlig begeistert bestätigt.

Dann dieses Diktat: zu Hause wusste sie alle Wörter prima, nach dem Test hatte sie ein richtig gutes Gefühl. Tja, und dann dieses Ergebnis.
Sie war echt am Boden zerstört und es brauchte viel Aufbau-Arbeit, bis sie wieder lachen konnte.

Ist das Euch bzw. Euren Kids auch schon passiert?
War das wohl nur ein Ausrutscher?
Oder doch ein Konzentrationsproblem?
Aber man soll ja nicht in alles gleich was rein interpretieren......

Grüße
MiniMama

P.S. wann gibt's eigentlich Zeugnisse und gibt's in der zweiten Klasse im Halbjahreszeugnis schon Noten? (wir sind in BaWü)

 
5 Antworten:

Re: Diktat total vergeigt :-(

Antwort von RenateK am 23.01.2007, 11:41 Uhr

Hallo,
im zweiten Schuljahr ist sowas bei meinem Sohn immer wieder passiert, dass er im Diktat mal 8 oder 9 Fehler hatte, obwohl bei uns nur geübte Diktate geschrieben werden, er den Text also vorher schon wer weiß wie oft geschrieben hat (auch mit mir zu Hause Probediktate). Beim nächsten Diktat waren es dann ganz plötzlich nur noch zwei Fehler.
Jetzt im dritten Schuljahr hat es sich stabilisiert, so um die zwei Fehler rum (immer noch nur geübte Diktate).
Bei ihm war es sicher so, dass der Vorgang des Schreibens für ihn so anstrengend war (schreibt langsam und mühsam und nicht formklar, wird jetzt langsam besser), dass er sich darauf so konzentrieren musste, dass anderes darunter gelitten hat. Jetzt fällt das Schreiben leichter und deshalb sind auch die Diktate besser. Er wusste auch, wie die Wörter geschrieben werden, aber beim Stress des Schreibens konnte er da nicht drauf achten. Woran das lag, wissen wir immer noch nicht, ansonsten ist er feinmotorisch total fit (handwerklich, malt aber nur, wenn es unbedignt sein muss und hat vor der Schule praktisch nie gemalt).
Ansonsten gehört er bei allem anderen zu den besten der Klasse, was noch zusätzlich Frust erzeugt hat, dass das Schreiben so schlecht klappt.
Da kann man nur Geduld haben.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diktat total vergeigt :-(

Antwort von Spellbound am 23.01.2007, 12:58 Uhr

Also, unser Sohn ist auch in der zweiten Klasse und das Schreiben ist eine Katastrophe. Ich habe irgendwie das Gefühl das ist okay. Jedenfalls für seine Lehrerin, aber mir tun die Augen weh, wenn ich diese Schreibfehler sehe.
Alles andere ist sehr gut und auch Lesen und Schriftbild, es sind nur die Rechtschreibfehler, puuuh! Die Diktate schreibt er sehr gut aber Texte die mal eben so geschrieben werden. Ein Beispiel : Wisengeschbest sollte Wiesengespenst heißen !Das ist Grauen pur, oder? Aber ich sage da nicht viel zu und setze mich abends mit ihm hin und helfe etwas wenn es gar zu schlimm ist. Aber ich korrigiere nicht alles denn die Lehrerin soll schon sehen wie es um unseren Sohn bestellt ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diktat total vergeigt :-(

Antwort von MiniMama am 23.01.2007, 14:12 Uhr

Das ist ja beruhigend, dass es anderen auch so geht.
Die Lehrerin (die meist sehr nett ist), hat nämlich meine Maus ziemlich dafür runtergeputzt. Ich glaube das war für sie viel schlimmer, als das schlechte Ergebnis selbst.

Ich glaube uns hängt immer noch nach, dass meine Tochter früh eingeschult wurde, gegen den Willen der Lehrerin. Auch wenn sie wirklich sehr nett und ich glaube auch eine gute Lehrerin ist, ich vermute, das ärgert sie immer noch.....

grüßle
minimama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diktat total vergeigt :-(

Antwort von PE+2 am 23.01.2007, 14:59 Uhr

Bei meinem Sohn hängt es ganz extrem mit der Tagesform zusammen, da kann es schon mal passieren, das ein "paaaar" Fehler mehr auftauchen.

Zu den Zeugnissen: Bei uns (auch BW)gibt es keine Zwischenzeugnisse, sondern ein Gespräch, anfang Februar, mit der Lehrerin. Erst am Jahresende gibt es richtige Zeugnisse.

Gruß
Petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

baden-w. 2. klasse halbjahr elterngespräch ...

Antwort von salsa am 23.01.2007, 15:09 Uhr

anfang februar und nach ein paar tagen gibt es ein protokoll dazu.
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.