Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kalogo am 28.10.2005, 14:18 Uhr

Bin fassungslos !!

Hallo,
heute ist letzter Schultag vor einer Woche Ferien. Mein Ältester (8) kam heulend aus der Schule und brachte nur heraus, er habe alle seine Freunde verloren. Es war einfach nichts von ihm zu erfahren; er hat nur geweint.
Ein Freund, den ich dann angerufen habe, hat berichtet :
Ein anderer Junge (mit dem meinen eine wechselhafte Freundschaft verbindet; derzeit wohl eher nicht) hat bei meinem im Matheunterricht ständig ins Heft geschaut. Meiner hat dann irgendwann gesagt "Laß' das sein !". Daraufhin meinte die Lehrerin vor versammelter Mannschaft zu dem anderen Kind "Er ist halt ein schlechter Freund, auf den man sich nicht verlassen kann und er will immer bestimmen; solche Freunde soll man nicht haben". Es müssen noch mehr Bemerkungen gefallen sein (schlimmere noch !), aber jedenfalls diese hat der andere Freund mehr oder weniger wörtlich so wiedergegeben. Die Lehrerin soll das auch sehr heftig geäußert haben.

Zum Glück meinte der Freund, mit dem ich telefoniert habe, gleich, natürlich seien er und die anderen noch die Freunde unseres Großen und hat es ihm auch am Telefon gesagt ! Nun geht's wieder halbwegs.

Ich sitze völlig fassungslos hier. Unser Großer kann duchaus schwierig sein und mit dieser Lehrerin gab es in den vergangenen zwei Jahren einige Probleme. Sie ist die frühere Klassenlehrerin, die er jetzt in der 3. Klasse noch in Mathe hat. Er ist gut/sehr gut in der Schule, bringt die Lehrer nur gelegentlich durch eine gewisse unlustige Arbeitshaltung auf die Palme (kann ich aus Sicht der Lehrer auch irgendwie verstehen) und hat in zwei Monaten nun schon dreimal die Hausaufgaben - teilweise - nicht gemacht.

Aber was ist das für eine Art ? SO kann sie ihrem Ärger doch auch nicht freien Lauf lassen. Zumal sein Verhalten in dem Fall doch auch in Ordnung ist. Natürlich KANN man jemanden abschreiben lassen, aber seit wann MUß man es denn ? Und daß gerade eine Lehrerin das derart tadelt ?

Ich bin ehrlich ratlos. Am liebsten würde ich die Lehrerin gleich anrufen, aber das mache ich im ersten Ärger lieber nicht. Außerdem ist sie in den Ferien nie zu erreichen...
Nun frage ich nachher mal einen anderen Freund, wie er es mitbekommen hat und warte, was mein Mann dazu sagt.

Danke für's lesen und sorry, daß es so lang geworden ist. Ich mußte es einfach loswerden.
Gruß Julia

 
13 Antworten:

Re: Bin fassungslos !!

Antwort von Franziska1958 am 28.10.2005, 15:47 Uhr

Hallo Julia,
ich würde mich genauso aufregen wie du. Es gibt eigentlich nur die Möglichkeit mit der Lehrerin persönlich zu reden und dein Sohn muss leider lernen, das es Ungerechtigkeiten im Leben gibt. Wenn du mit der Lehrerin sprichtst wird sie sih bestimmt rausreden und es anders darstellen. Ich würde meinen Sohn unterstützen und stärken in seinem Handeln - man muss nicht immer jemanden abgucken lassen - und ihm sagen, dass ihr hinter ihm steht.
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nicht HIER meckern, sondern bei der Lehrerin...

Antwort von Mijou am 29.10.2005, 11:32 Uhr

Hallo Julia,

was hat die Lehrerin für einen Lern-Effekt, wenn sie nie erfährt, was die Eltern an ihr stört? So kann sie ihr Verhalten ja nicht reflektieren und in Zukunft verändern. Es ist bei Lehrern ähnlich wie mit Ärzten: Gehetzt und sich beschwert wird immer hintenrum, kaum jemand sagt mal dem Betreffenden ins Gesicht, dass das so nicht geht oder er etwas falsch gemacht hat.

Klar musst Du sofort die Lehrerin anrufen und die Sache klären, ruhig auch am Wochenende. Vielleicht erreichst Du sie ja doch irgendwann, versuchen musst es auf jeden Fall, meine ich. Es hat keinen Zweck, jetzt weiterhin die Jungs auszuhorchen. Es ist nämlich oft sehr wohl so, dass Kinder eine Situation ziemlich einseitig wiedergeben und sie sich anders darstellt, wenn man beide Seiten kennt. Außerdem wissen die Jungs ja jetzt, was Du hören "willst" und werden die Situation schon deshalb nicht objektiv, sondern möglichst dramatisch schildern...

Nur, wenn Du Dich wehrst, lernt die Lehrerin, in Zukunft vorsichtiger zu sein mit solchen Äußerungen - und Dich zu respektieren, was ebenfalls wichtig ist. Lass die Jungs mit bohrenden Fragen in Ruhe und kläre die Sache unter Erwachsenen, nämlich zwischen Dir und der Lehrerin, huh? Warte damit nicht lang, sonst erinnert sich die Lehrerin nicht mehr.

Liebe Grüße,

Mimi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin fassungslos !!

Antwort von Benedikte am 29.10.2005, 16:56 Uhr

Kann Dich schon gut verstehen- die Kinder bringen odt SAchen von der Rolle, wo man kaum versteht, was der Anlass ist.

Aber- wenn ich das richtig gelesen habe, hatte die Lehrerin der Klasse gesagt, dass Dein Sohn kein guter verlässlicher Freund des anderen sei, weil er diesen nicht habe in sein Heft gucken lassen. Ich meine, sie hätte das nicht so laut sagen müssen und so- aber so war es doch in der chulzeit- man hat ncith allen seine Hefte gezeigt s, aber seinen Frenden schon. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine meiner Freundinnen mir ihr Heft nicht gezeigt hätte oder umgekehrt- das wäre für mich keine Freundschaft gewesen, auch auf dem Gymnasium und in der Uni später nicht. Wer mit mir befreundet sein will, hilft mir- und umgekehrt. Und da auch mal mti Deinem Sohn drüber sprechen, dass Freundschaft immer eine zweiseitige SAche ist und etwas widersprüchlich, jemanden als Freund haben zu wollen, ihn aber nicht ins Heft schauen zu lassen.Deion Sohn hat selber das recht zu entscheiden,wen er reinschauen lässt, aber dise Entschediung soll er dann auch vertreten. Wobei- wie gesagt, die Lehrerin hätte das nicht so vor aller KLasse sagen sollen, denn danachsteht er wirklich blöd da, so als Streberling, der keinen teillhaben lässt.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schliesse mich Benedikte an

Antwort von Rio am 29.10.2005, 20:12 Uhr

Hi,

ich sehe die Sache ähnlich wie Benedikte.

WENN das die Lehrerin SO gesagt hat ist das natürlich ein Unding. Und an deiner Stelle würde ich sie auch anrufen und nicht bis nach den Ferien warten (so du sie denn erreichst). Versuche, die Sache schnell und ruhig zu klären.

Aber: es gehört sich auch nicht, Mitschüler nicht ins Heft gucken zu lassen. Nicht nur bei Freunden, sondern generell. Aber bei Freunden natürlich erst recht.

Wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke (oder schaue, wie es bei meinen Kindern jetzt ist) verhält es sich nun mal so, dass der, der Andere nicht schauen lässt der "blöde Streber" ist. Ich habe es extra in "" gesetzt, weil das nicht meine Wortwahl ist, sondern i.d.R. von den anderen Kindern so gesehen wird.

War bei uns nicht anders früher. Und wenn es der gößte Feind in der Klasse ist, und wenn man gerade in der Pause noch miteinander gezankt hat - abschreiben lassen tut man den Anderen trotzdem. Ist ein Ehrenkodex unter Schülern.
Genau wie man Niemanden verpfeift, wenn derjenige keine Hausaufgaben gemacht hat und noch X andere Schülerregeln.

Das würde ich parallel zum Gespräch mit der Lehrerin auch deinem Sohn erklären.

Viele Grüsse,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@rob so ein mist

Antwort von dani01 am 29.10.2005, 20:59 Uhr

sag mal geht es noch..

er muss niemanden abschreiben lassen, wenn er das nicht will.

wenn er dabie erwischt wird, dann ist er mit dran.

das macht ihn noch nicht zum streber, komische einstellung

und ich würde sofort mit der lehrerin sprechen was da los war, solche bemekungen sind unter alle sau, das kann sie mit den kindern nicht machen.

sonst zur rektor, die spinnt doch

D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blödsinn

Antwort von bigwusch am 29.10.2005, 21:10 Uhr

Ich denke auch das jedes Kind für sich entscheiden muß ob es abschreiben läßt oder nicht.

Ich werde mein Kind ganz bestimmt nicht dazu anstiften, sonder sie in ihrer Entscheidung unterstützen, und ihr auch sagen das abschreiben nicht richtig ist .

Ob Freund´schaft oder nicht. Eine Freundschaft muß auch verschiedene Einstellungen verkraften.

Rede auf jeden Fall mit der Lehrerin und sag ihr das das in deinen Augen nicht richtig war was sie gemacht hat.

LG
MEl

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was denn nun?????

Antwort von celmin am 29.10.2005, 21:17 Uhr

Hallo,
irgendwie scheint hier nicht klar zu sein, um was für ein "Mithineinschauen" es geht. Hat der Freund sein Mathebuch vergessen, oder ging es um gestellte Aufgaben und der Freund wollte abschreiben?
Natürlich lässt man den Freund mit ins Buch schauen, aber abschreiben sollte er nicht.
Gruß
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @danus oder so ähnlich

Antwort von Rio am 29.10.2005, 21:27 Uhr

Hi,

zum Ersten ist mein Nick nicht rob.

Zum Zweiten kannst du deine Empörung wieder einpacken.

"wenn er dabie erwischt wird, dann ist er mit dran"

Erst lesen, dann denken, dann tippen!
Du bist am Thema vorbei, denn
es ging im genannten Fall nicht um das Abschreiben bei Arbeiten, Tests, Diktaten oder sonstigen Arbeitsproben. sondern darum, dass ein Kind in Nachbars Heft schaut im normalen Unterricht, beispielsweise wenn es etwas nicht mitbekommen hat.

Frage: wieso sollte das Kind, welches schauen lässt "mit dran sein"?

"das macht ihn noch nicht zum streber, komische einstellung"

Doch, unter Schülern wird das i.d.R. so gesehen. Das ist Fakt. Ich betonte sogar, dass dies nicht meine Wortwahl sei und kann mir daher nicht erklären, wieso du mich derart angehst.

Drittens:
"sag mal geht es noch.."

"...die spinnt doch [gemeint war die Lehrerin]"

Ist das dein üblicher Stil, mit anderen Menschen zu verkehren, wenn du eine andere Meinung vertrittst?

Zu diesem Eindruck passt die Tatsache, dass dein Post weder über Anrede, noch über Grußformel verfügt. Stichwort Netiquette.

Viele Grüsse,
Rio




"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @bigwusch

Antwort von Rio am 29.10.2005, 21:32 Uhr

Hallo,

das kann zum Glück jeder bei seinen Kindern so halten, wie er will.

Ich werde meine Kinder ermutigen, ihren Klassenkameraden zu helfen und sie auch mal ins Heft schauen zu lassen, wenn der Mitschüler dessen bedarf.

Aber ich habe den Verdacht, das auch du von einer Test-Situation ausgehst, nicht vom normalen Schulalltag.

Im Ausgangsposting ist jedoch deutlich vom Mathe-Unterricht die Rede.

VieleGrüsse,
Rio

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schiebe noch ein "s" nach o.T.

Antwort von Rio am 29.10.2005, 21:33 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo...

Antwort von Tadewi am 29.10.2005, 23:54 Uhr

Ich würde auch sagen "Sprich mit der Lehrerin".
Alles andere hilft nämlich nicht.
Sie muss schliesslich erfahren, was sie da angerichtet hat.
Wo wohnst du denn? Hört sich so ähnlich an, wie die Lehrerin meines Sohnes. *g*

LG Tadewi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Rio

Antwort von bigwusch am 30.10.2005, 6:49 Uhr

Hallo :o)

Ich gehe von gestellten Aufgaben, bei Arbeiten und im Unterricht, aus die die Kinder selbstständig erarbeiten sollen.

Klar darf sie (soll sie auch) anderer im Normalfall mit ins Buch gucken lassen und auch helfen. Aber mir ist es lieber sie hilft, aber ohne abschreiben zu lassen ;o)
Denn mit abschreiben ist nicht wirklich geholfen, oder?

LG
Mel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Kalogo: Und? Hast Du mal die Lehrerin gefragt, Julia? o.T. und mit LG, Bonnie

Antwort von Bonnie am 30.10.2005, 11:37 Uhr

uuu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.