Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ElMa1216 am 02.09.2019, 13:23 Uhr

2. Klässler hat große Probleme an Sachen zu denken

Hallo....
Ja..... Ich habe vor einiger Zeit schon mal das Thema angefangen und in die Runde gestellt..... (das vorab bevor wieder kommt "das hattest du ja schonmal das Problem")

Mein Sohn ist jetzt in die 2. Klasse gekommen und ist nach wie vor extrem verpeilt, vergesslich und verträumt.
(Wie auch bereits vor ein paar Monaten erwähnt)
Das hat sich leider ganz und gar nicht verändert. Wir haben natürlich nicht dagesessen und auf Gott gehofft. Nein. Wir haben daran gearbeitet. Zb haben wir ein "nicht vergessen Heft" eingeführt das in seinem mäpchen liegt und in das ich immer etwas eintrage wenn er zb etwas abgeben muss oder der Lehrerin was sagen muss.
Das klappt seit dem etwas besser. Nicht immer, aber besser als vorher. Ein kleiner teilerfolg.
Jetzt ganz akut und aktuell ist die Situation dass er Sachen vergisst die er aus der Schule mit nach Hause nehmen soll. Wie zb das Arbeitsheft, oder den turnbeutel, oder das lesebuch.
Situation 1: er setzt sich hin zum Hausaufgaben machen. Da ruft er "Mama ich habe mein Arbeitsheft in der Schule vergessen". Die Schule ist von uns mit dem Roller 3 min entfernt. Also schicke ich ihn umgehend in die Schule um es zu holen. So hatten wir es mit ihm besprochen. Problem nur: sobald die Schule für eine klasse aus ist, wird der Raum abgeschlossen und erst am nächsten Tag wieder geöffnet. Konsequenz: er hat keine Hausaufgaben!!!!!!!!
Gerade eben erzählt er mir wenn sie 5x die Hausaufgaben vergessen müssen sie nachsitzen. Davon ist er definitiv nicht mehr weit weg. Und das nach nur ein paar Wochen Schule.
2. Situation: der turnbeutel und die Emil Flasche sind verschwunden. 2 Wochen lange sage ich zu ihm er soll bitte in der Schule und der Betreuung nachschauen. Entweder hat er es vergessen oder die Sachen sind angeblich nicht da.. Omas und Co habe ich natürlich gleich abgeklappert. Es geht so weit das ich ihn mit seinen "zu kleinen" Schuhe Turnen lasse.. und heute nach 2 Wochen ohne Beutel hat es mir gereicht. Ich bin mit ihm in die Schule gefahren und habe ihn suchen lassen. Auf dem weg zum Klassenraum ist mir von 30 m Entfernung schon ein Beutel aufgefallen der auf einer fensterbank vor einem Klassenzimmer stand. Es war natürlich seiner!!!!!!!! Inkl Emil Flasche..
Was soll ich nur machen????? Ich werde noch verrückt. Natürlich ist das auf der einen Seite seine Art und er ist noch Kind usw usw Aber das kann doch nicht so weiter gehen. Und mir scheint es ist ihm völlig egal was für eine Konsequenz darauf folgt. Zum nachsitzen sagt er "naja das ist ja nur 1 St..Also 45 min. Das ist ja nicht so viel!" Das sagt er nicht frech oder motzig sondern so das er das schon "überstehen" wird. Auch wenn er im Sport nicht mit machen könnte, würde ihn das nicht stören. Das ist halt so weil er keine Sachen hat und gut.
Er lernt einfach nicht daraus und ist auch kein bisschen bedrückt das er nicht mitmachen durfte oder so......
Bei der Beratung waren wir schon. Das bringt leider auch nix. Die Ansätze sind irgendwie nicht die richtigen.
Was soll ich nur machen? Wann wird er das endlich anders sehen?????

 
6 Antworten:

Re: 2. Klässler hat große Probleme an Sachen zu denken

Antwort von Zwerg1511 am 02.09.2019, 15:51 Uhr

Mein Sohn (Kl. 4) ist ähnlich, aber nicht ganz so extrem. Stifte, Radiergummis aber auch Turnschuhe gehen bei uns regelmäßig verloren. Meist fallen ihm die Stifte im Unterricht runter und er vergisst sie aufzuheben. Ich beteilige ihn grundsätzlich im Rahmen seines Taschengeldes an den Kosten, aber das nimmt er auch eher gelassen.

Was bei uns sehr geholfen hat, sind ganz feste Routinen. Jeden Abend vor dem Zubettgehen müssen die Sachen gepackt werden. Er muss vor den Stundenplan, schauen was er am nächsten Tag hat und dann packen. Bei Sachen, die er abgeben muss, frage ich ihn, was er machen will, dass er daran denkt. Ich versuche ihn selbst Strategien finden zu lassen, dass er sich organisiert. Er ist z.B. jetzt auf die Idee gekommen Post Its ins Mäppchen zu kleben. Wenn er das Mäppchen aufmacht, sieht er den Post it und denkt an die Sache. Ich glaube das ist das Wichtigste, dass das Kind selbst Strategien findet. Ein was ist noch zu erledigen Heft hat bei uns nichts gebracht, da er da nicht reingeschaut hat.

Ich habe auch jeden Tag kontrolliert, ob er wirklich die Hausaufgaben aufgeschrieben hat, auch in den Nebenfächern. Eigentlich wäre das gar nicht nötig, denn er kann sich alles merken, aber im Hinblick auf mehr Fächer in der weiterführenden Schule will ich ihn gleich an das Aufschreiben gewöhnen.

Bei uns ist z.B. jeden Freitag "Abhefttag". Hier muss er alle Ordner mitbringen und die losen Blätter werden weggeheftet. So langsam aber stetig stellt sich ein Erfolg ein. Ich kann Dir nur empfehlen hier wirklich hintendran zu bleiben. ich arbeite beruflich mit Jugendlichen und 60-70% bekommen organisatorisch nichts auf die Reihen und haben wirklich große Probleme im beruflichen Alltag.

Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Klässler hat große Probleme an Sachen zu denken

Antwort von Zwerg1511 am 02.09.2019, 15:54 Uhr

Ach noch was: unsere Ergotherapeutin hat uns noch den Hinweis gegeben, dass wir ihn grundsätzlich im Alltag alles fertigmachen lassen sollen. D.h. während er etwas macht, rufen wir ihn nicht weg, um ihm etwas anderes zu zeigen oder zu fragen. Er muss gespielte Gesellschaftsspiele nach Spielende wieder aufräumen. Grundsätzlich machen wir keine zwei Sachen auf einmal und versuchen die angefangenen Dinge auch zu Ende zu bringen.

Gelingt nicht immer, aber wir versuchen es.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Klässler hat große Probleme an Sachen zu denken

Antwort von rabe71 am 02.09.2019, 23:00 Uhr

Hallo,
ich verstehe dich so gut! Hat er denn auch schulische Probleme oder ist leistungsmäßig alles okay?
Also eines habe ich inzwischen verstanden, auf Kinder,die sich so verhalten ist der Satz " Kinder lernen aus den Folgen" nicht zutreffend. Normalerweise sagt man ja: lass ihn einfach bei 38 Grad ohne Trinkflasche auf den Sportplatz, dann lernt er es. Aber das funktioniert nicht!
Sie gehen am nächsten Tag wieder ohne los.
Woran das liegt? Keine Ahnung.
Meine Tipps:.
- unterstütze ihn, er braucht das
- freue dich über sein fröhliches Wesen, dass ihn die Konsequenzen gut tragen lässt
-seh die kleinen Erfolge
- leg dir ein dickes Fell zu. Ihn scheint es nicht zu stören, wenn andere ihn für verpeilt halten.Lass du also die Sprüche anderer (Eltern, Lehrer) auch nicht so a dich ran!
- Humor!
- es wird besser, wirklich. Oder zumindest anders.

Hast du noch weitere Kinder? Ich kann es bis heute nicht fassen, wenn Kind 2 den Regenschirm oder die Handschuhe wieder mit nach Hause bringt- ich kenne so was ja gar nicht.

So, jetzt habe ich einen Roman geschrieben, aber jetzt muss ich aufhören. Der Fahrradschlüssel ist weg...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Klässler hat große Probleme an Sachen zu denken

Antwort von lubasha am 03.09.2019, 18:50 Uhr

ich war als Kind auch so.

vielleicht hilft es, wenn er nichts in der Schuöe hat, sondern alles zu Hause und schleppt es täglich mit
vielleicht hilft es, wenn du ihm bei Taschepacken hilfst
oder mindestens kontrollierst
wenn es geht, würde ich das Kind abholen und in der Schule kontrollieren, ob alles dabei ist.


er macht es nicht absichtlich
sein Kopf ist nur beschäftigt.
ich hab als Kind ganz lange Geschichten ausgedacht, aufgeschrieben, illustriert.

ich wünsche dir dickes Fell
und es wird besser. ich spreche aus Erfahrung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Klässler hat große Probleme an Sachen zu denken

Antwort von aeonflux am 04.09.2019, 13:11 Uhr

Hallo,
Mein Sohn hat seine Grundschulzeit nun hinter sich...
Ich bin in den Jahren etliche Male durch die Gänge und habe Jacken gesucht, Flaschen oder ihn beim abholen wieder rein geschickt die Jacke, das Sport oder schwimmzeug oder irgendwas zu holen...
Wenn er in der Schule ankommt, ist vergessen, das er die Jacke suchen soll oder was weiß ich...
Jetzt ist er 5 klasse. Ich gab ihm gestern morgen 1€ für was zu essen, als wir 10 Minuten später los fuhren war der Euro weg...
Dann hatte er sein Portemonnaie vergessen, was ich noch schnell holte, obwohl wir schon am Auto waren...

Tipps?
Vieles nehme ich ihm ab, weil wir sonst beide verrückt werden.
Was er selber macht, muss er richtig und zu Ende machen.
Nie zu viel auf einmal auftragen.
Anweisungen wiederholen lassen.
Klare Strukturen/ Regelmäßigkeit.

Insgesamt wurden es aber mit der Zeit besser und mein Sohn ist trotzdem sehr selbstständig.

Alles Gute
Aeonflux

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Klässler hat große Probleme an Sachen zu denken

Antwort von Ani123 am 06.09.2019, 0:00 Uhr

Beim Abholen ins HA-Heft schauen und in seiner Tasche nachschauen, ob alles drin ist. Wenn nicht: sprich mit den Erziehern im Hort. Oft haben diese einen Schlüssel und du kannst es dann mit deinem Kind holen. Wichtig: er muss es mit holen.

Wenn zu Hause auffällt, dass was fehlt.
- ist es ein Heft, wo bsp. was reingeschrieben werden soll. Dann gebe ihm ein weißes Blatt und er schreibt es darauf. Somit hat er immerhin eie HA gemacht. Und am nächsten Tag bringt er das Heft mit und muss es dann darein übertragen.
- ihm fehlt etwas aus einem Arbeitsheft? Mitschüler anrufen und die Mutter/Vater nett darum bitten ein Foto davon zu machen. So hat er die Aufgabe auch und kann zumindest die Ergebnisse auf einen Zettel schreiben.

Ich betreue einen jetzt 3-Klässler und kenne das Geschriebene nur zu gut. O.g. hat gut geklappt, insofern es konsequent von allen Personen durchgezogen wurde, welche ihn von der Schule abholten bzw. HA machten.

Gerade diese Woche habe ich ihn nochmal "laufen lassen", damit er alles für die HA dabei hat.

Bzgl. des Telefonieren habe ich besonders Kontakt zu einer Mutter. Sie hat mir in der 2.Klasse auch mal 15 Seiten abfotografiert und zugesandt. Vermutlich denkt sie sich auch, wie unorganisiert das Kind ist, usw.. Ich stehe darüber. Seine Eltern tun es auch so.

Ich finde, sie müssen Eigenständigkeit lernen, aber dürfen dabei auch Hilfe bekommen. "Hilf mir es selbst zu tun" (Maria Montessori)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Salus Schlaukraft
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.