Dr. med. Stefan Kniesburges

Uterusatonie

Antwort von Dr. med. Stefan Kniesburges

Frage:

Hallo,

Nach der Geburt meines ersten Kindes hatte ich völlig unerwartet eine Uterusatonie. Ich bin seither ziemlich traumatisiert und habe mich noch nicht getraut noch ein Kind zu bekommen. Ich war damals erst 25 Jahre alt und nicht übergewichtig, sportlich und bin generell gesund. Vom 6. Monat an musste ich viel liegen, da mein Muttermund zu kurz war (0,8 cm glaube ich). Somit kam mein Kind 2 Wochen früher. Sie war gerade mal 3 kg schwer. Die Geburt verlief vaginal, ich hatte keine Wehenmittel, keine PDA, ich habe alle Mittel verweigert. Kurz vorm pressen erhielt ich auf meinen Wunsch ein Schmerzmittel ins Rückenmark, dies war eine Spritze und ich war dann ca. 30 min betäubt. Ich presste mein Kind irgendwie raus ohne Anweisungen vom Personal. Die Plazenta kam direkt danach und wurde auch auf Vollständigkeit untersucht. Ich wurde nicht geschnitten. Mein Baby war Sternenguckerin. Die ersten Wehen bekam ich ca. um 22 Uhr und meine Tochter war um 13.24 dann da, die Geburt dauerte etwa 15 Std. Ich war so froh, dass es vorbei war, dachte ich zumindest.

Danach wurde Ich genäht und dann gedrängt auf die Toilette zu gehen. Dort hat man das Blut in einem Eimer aufgefangen. Die Hebamme hatte sofort den Notknopf gedrückt und die Ärzte kamen wieder zu mir. Ich wusste nicht was los ist. Habe dann erst Intravenös Flüssigkeiten bekommen, zwei Spritzen ins Bein und der Arzt hat versucht die Blutung zu stoppen. Er hat mir eine Tamponade in die Gebärmutter gelegt, aber es hieß schon dass evtl. die Gebärmutter entfernt wird. Ich bekam einen Katheder und zwei Bluttransfusionen, eine Eiseninfusion oder mehr. Ich musste auch einige Medikamente schlucken. Ich habe alles mitbekommen, mir war während der Atonie nicht schwindelig und mein Kreislauf war den Umständen entsprechend ok.

Ich weiß das ich jetzt ein Wiederholungsrisiko von ca. 25 % habe und das hält mich davon ab noch ein zweites Kind zu bekommen. Mittlerweile bin ich 35 Jahre alt, aber immer noch fit und sportlich. Wir haben einen großen Kinderwunsch, doch wenn das Risiko wirklich da ist, würde ich es nicht eingehen, ich bin ja für meine Tochter auch verantwortlich.

Ist meine Angst berechtigt oder mach ich mich umsonst verrückt? Wie hoch ist mein Risiko für eine weitere Atonie wenn mein einziger Risikofaktor eine vorherige Atonie ist? Hilft Oxytocin immer? Können Sie evtl. herauslesen, was der Grund für die Atonie war?

Vielen Dank

von Jassi35 am 09.02.2021, 10:43 Uhr

 

Antwort auf:

Uterusatonie

Hallo,
es gibt eine ganze Reihe von Risikofaktoren für eine Atonie, am ehesten kommt in Ihrem Fall eine lange Geburtsdauer als mögliche Ursache in Frage. Allerdings treten 60% der atonischen Blutungen völlig ohne begleitende Risikofaktoren auf. Einer der Risikofaktoren ist eine atone Blutung in der geburtshilflichen Vorgeschichte. Das Wiederholungsrisiko wird mit 25% angegeben. Das gilt also auch in Ihrem Fall. Bei bekannten Risikofaktoren wird das geburtshilfliche Team immer sensibilisiert sein und auf Zeichen einer verstärkten Blutung achten. Außerdem empfiehlt sich die iv-Gabe von 3-5 iE Oxytocin direkt nach der Geburt. Hierdurch lasst sich eine verstärkten Blutung in 50-70% verhindern.

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 09.02.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Weitere Uterusatonie?

Liebes Expertenteam, Ich hoffe Sie können mir ein wenig meine Angst nehmen. Ich habe 3 Kinder. Das erste kam 12/2011 spontan bei 40+1 ohne Komplikationen innerhalb von ca 6 Stunden zur Welt. Das zweite (14 Monate später) 1/2013 auch spontan bei 39+3 nach ca 4 Stunden. ...

von Jolino181113 18.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

Wochenbett nach Uterusatonie 3. Grades

Guten Morgen! Ich habe am 5.5. eine gesunde Tochter entbunden, allerdings kam es nach der Geburt zu Komplikationen. Ich hatte eine Uterusatonie 3. Grades mit einem Blutverlust von über 2 Litern. Dank einer Not-OP mit Ausschabung und Einsetzen eines Bakri-Ballons konnte die ...

von mirafe 25.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

Spontane Entbindung nach zurückliegender Uterusatonie III nicht ratsam?

Guten Abend Ich erwarte Ende Juli mein zweites Kind. Heute war ich zur Geburtsanmeldung in der Klinik (Perinatalzentrum 1) und durchlief ein sehr unangenehmes Beratungsgespräch (Risikoaufklärung durch Arzt). Zu meiner Vorgeschichte: Vor fast 3 Jahren kam meine Tochter nach ...

von Hannuschk.HH 06.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

Erneute Schwangerschaft nach Uterusatonie?

Guten Tag! Ich habe drei gesunde Kinder (4 1/2 Jahre und Zwillinge mit gerade 3 Jahren), die mich erfüllen und glücklich machen, aber seit ca. 1 1/2 Jahren verspüre ich den verstärkten Wunsch nach einem vierten Kind. Da ich nach beiden Geburten recht viel Blut verloren habe, ...

von HappyMami 08.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

Angst vor Uterusatonie

Sehr geehrte Frau Westerhausen, Ich befinde mich zur Zeit in der 31.SSW, dies ist meine 3. "richtige" Schwangerschaft. Zusätzlich hatte ich noch 3 Fehlgeburten. Unser jüngstes Kind wird bei der Geburt des jetzigen Babys 18 Monate alt sein - die Schwangerschaftsfolge ist ...

von Gieskanne 28.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

Uterusatonie beim 1. Kind

Sehr geehrte Experten, Wir denken gerade über ein Geschwisterchen für unsere zweijährige Tochter nach. Bei der Geburt von meiner Tochter hatte ich diese Uterusatonie und habe ca. 1,8 Liter Blut verloren. Dann wurde ich gleich noch im Kreissaal operiert, also ausgeschabt. Meine ...

von bellabionda 21.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

kann nach einer not op wegen einer uterusatonie es wieder passieren? ?

Meine Schwester hatte am Freitag eine uterusatonie sie hat 2 und halb Liter Blut verloren. Nach dem Kaiserschnitt hatte sie deswegen eine Not op die Gebärmutter wurde mit nahte irgendwie genäht. Meine Frage ist kann sie es in der nächsten zeit wieder bekommen weil die nahte weg ...

von sirialove21 26.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

uterusatonie bei periode

hallo guten morgen ich habe noch vergessen zu fragen da ich seid diesen 4 monaten kaum spüre wenn meine tage so stark blutet also auch nicht die kontraktionen der gebärmutter früher hatte ich immer an den ,, tagen,, extreme schmerzen nun merke ich nicht s kannes auch daher ...

von doroengel 22.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

Uterusatonie - Ursache

Hallo, ich hatte bei meiner Entbindung meiner Tochter eine Uterusatonie mit ca. 1000 ml. Wie ich nun heraus gefunden habe, hatte ich eine Austreibungsphase von 10 min. Die Hebamme hatte bei vollständigen MuMu einen Wehentropf angehängt. Als es nicht richtig vorwärts ging, hat ...

von BellaElla76 12.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Uterusatonie

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.