Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von charlotte90 am 09.03.2012, 21:31 Uhr

Chlamydien

Hallo,
ich wurde vor ein paar Tagen postitiv auf Chlamydien getestet und bin deswegen sehr besorgt. Es kommen nur 2 Personen in Frage, bei denen ich mich angesteckt haben könnte. Beide machen jetzt einen Test aber beide meinen, sich schonmal auf alles hätten testen lassen... woher kann es dann kommen? Ich habe Angst dass ich die Bakterien schon lange habe und deswegen meine Eierstöcke verklebt sein könnten. Meine FA hat den Test angeordnet, weil sie weiße Blutkörperchen in meinen Abstrick gesehen hat. Als ich vor ca. 2 Jahren Pilz hatte, hätte sie die Blutkörperchen auch im Abstrich sehen müssen oder? Dann wäre es nämlich eigentlich klar von wem und seit wann ich die Bakterien habe. Außerdem hat mich meine FA überhaupt nicht über Chlamydien informiert. Ist es angebracht, wenn ich mich wegen meiner Fruchtbarkeit untersuchen lassen will?

Vielen Dank schonmal!

Gruß Charlotte

 
2 Antworten:

Re: Chlamydien

Antwort von Astrid am 10.03.2012, 17:38 Uhr

Hallo,

Chlamydien sind eine ganz häufige Infektionskrankheit, das ist jetzt nichts Seltenes oder Ungewöhnliches. Meist werden die Chlamydien in der Schwangerschaft entdeckt, weil hier routinemäßig getestet wird.

Und meistens hat eine Infektion mit Chlamydien keine Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit, auch wenn dies theoretisch möglich ist. Ich selbst hatte sie auch mal, und auch Freundinnen von mir, wir haben alle Kinder. Es wäre übertrieben, Dich jetzt auf Fruchtbarkeit testen zu lassen.

Chlamydien gehören zu den Krankheiten, die sexuell übertragen werden, aber das weißt Du vermutlich schon. Dein Partner muss optimalerweise mitbehandelt werden, damit er Dich nicht wieder "zurückansteckt", das geht über seinen Hausarzt.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

richtig

Antwort von Leewja am 10.03.2012, 21:22 Uhr

und kein mann wird routinemäßig auf chlamydien getstet.

HIV, Syphilis ja, aber anderes? wohl kaum.

kann also durchaus einer von den beiden sein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.