Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

nochmal durchschlafen

Frage von abraka  -  05.11.2007
Hallo Dr. Posth,
vielen dank für Ihre Antwort. An die Zähne hatten wir auch schon gedacht. Ich glaub aber nicht, dass das Hauptproblem ist, weil es ja schon seit 2,5 Mon so geht und sie auch tagsüber da keine Probleme zu haben scheint. Weil Jule mittlerweile aber noch nicht mal mehr eine Std am Stück schläft hab ich seit letzter Nacht nochmal versucht in der Nacht abzustillen. Die ersten 4x hab ich sie durch tragen und singen beruhigen können. Danach hat sie sich aber ins Schreien sehr reingesteigert, dass ich meinte auch mit tragen und streicheln gar nicht mehr zu ihr durchzudringen. Ist das dann nicht genauso schlimm wie ferbern?!
Kann Jule mir überhaupt noch vertrauen wenn ich ihr das stillen vorenthalte?
In der zweiten Nachthälfte hat sie nur sehr oberflächlig geschlafen und nur auf meinem Bauch wenn ich sie fest im Arm hatte.
Vielen Dannk im voraus!
Marion

nochmal durchschlafen

Antwort von Dr. Posth  -  06.11.2007
Stichwort: Brustentwöhnung in der Nacht
Liebe Marion, nein, mit "ferbern" hat das nichts gemein. Beim Abstillen geht es um einen Abscheid von einer lieb gewordenen Gewohnheit, eine höhere Toleranz von Ertragensfähigkeit unangenehmer Empfindungen ist nicht das Ziel. Die ständige Nähe zur Bezugsperson signalisiert dem Kind, daß es Nähe und Halt findet und sein Protest ist Wut und nicht Angst und Verzweiflung. Dazu kommt, dass immer wieder Angebote zu einer alternativen Beruhiung gemacht werden, bis hin zum Tee- oder Wasserfläschchen als Ersatz für orale Befriedigung. Durch diese Maßnahmen lassen sich die allermeisten säuglinge sehr schnell beeinflussen und geben sich bereit für das veränderte Vorgehen ihrer Eltern in der Nacht. Ist der Vater dazu imstande, lässt sich das Manöver auch mit der beginnenden Loslösung verbinden. Also alles Vorgehensweisen im Sinne der Weiterentwicklung des Kindes.
Aber es gibt Säuglinge, die sehr hartnäckig an ihren Gewohnheiten festhalten wollen und bei denen solche oder ähnliche Schritte schwer durchzusetzen sind. Wenn die Mutter aber abstillen woll oder sogar muss, gibt es leider nur diesen einen Weg. Viele Grüße



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.