Dezember 2020 Mamis

Dezember 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mia8612 am 09.10.2020, 10:57 Uhr

Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Mein Hausarzt rät ausdrücklich davon ab, sich bei bestehendem Impfschutz (den ich habe, noch für 3 Jahre), nochmal impfen zu lassen. Da es sich um einen Kombi-Impfstoff Diphterie handelt, könnte es, wenn man „oben drauf“ impft, zu heftigen Impfreaktionen kommen.

 
15 Antworten:

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von ostseekind2020, 36. SSW am 09.10.2020, 12:05 Uhr

Sagte meine Hausärztin auch, als ich den Impftermin bei ihr hatte. Bin dann ungeimpft wieder gegangen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Evelina86 am 09.10.2020, 12:26 Uhr

Gynäkologen empfehlen (auch hier im Forum) egal wann man geimpft wurde in der ss nochmal zu impfen damit das Baby von den Antikörpern profitieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Heli172, 33. SSW am 09.10.2020, 12:58 Uhr

Mein Hausarzt ist derselben Meinung. Hatte bereits im Kindesalter Keuchhusten und er sagt dass das Baby die Antikörper auch im Blut hat.
Man sieht... selbst bei Ärzten gehen hier die „fachlichen und kompetenten“ Meinungen stark auseinander. Ich lasse nicht impfen. Zumindest nicht in der Schwangerschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Maxi4 am 09.10.2020, 13:34 Uhr

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, mir irgendwas spritzen zu lassen, solange ich einen schutzlosen Fötus in mir trage. Nur wenn es um Leben und Tod geht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Polly888, 32. SSW am 09.10.2020, 13:49 Uhr

Ich habe mich auf Empfehlung meines FA und Hausarzt “nachimpfen” lassen (hatte die Impfung 2017):
Die Antikörper sind 1-2 Jahre nach der Impfung zwar noch intakt fur den Schutz der Mutter, aber eben nicht fur den Nestschutz der kleinen in den ersten paar Monaten, wenn eine Infektion aber eben besonders gefährlich ist. Erwachsene oder ältere Kinder aus dem
Umfeld können eine Infektion gar nicht bemerken, aber trotzdem Übertrager an Säuglinge sein. Diesen Schutz möchte ich meinem ganz kleinen Baby nicht vorenthalten.
In der Kombi-Impfung (pertussis, diphterie und Tetanus) sind ausschließlich tote Erreger, also unbedenklich im dritten Trimester.
Ich hatte keinerlei Reaktionen auf die Impfung, hab nur die Einstichstelle ein paar Stunden gespürt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von -Stubsi- am 09.10.2020, 14:08 Uhr

Ich persönlich möchte nicht einem hier zitierten Arzt Glauben schenken, den ich nicht kenne.
Aber nochmal: jedem ist das selbst überlassen und jeder darf frei entscheiden, egal ob dafür oder dagegen. Ich finde es nur „gefährlich“, wenn zu solch sensiblen Themen einfach irgendwelche Ärztemeinungen zitiert werden. Es geht hier ja um mehr als nur um Tipps was man zum Beispiel gegen einen Milchstau oder was auch immer machen kann. Leider beruht bei vielen Menschen die Meinungsbildung rein aus dem Internet.

Für alle die es interessier was das RKI dazu zu sagen hat, hier der Link:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Pertussis/FAQ-Liste_Pertussis_Impfen.html

Ja auch das ist natürlich Info aus dem Internet, aber aus einer seriösen Quelle und eben nicht aus einer Diskussion unter Schwangeren im Forum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Meyla, 32. SSW am 09.10.2020, 14:22 Uhr

Aufgerundet dieser Basis wurde ich sofort im Krankenhaus geimpft, falls ich ein Frühchen zur welt bringe.

Keiner hätte seinem Kind die dort notwendigen Medikamente vorenthalten, nur bei Impfungen zu Hause werden alle zu Experten.

Das baby wird auxh so ständig keimen ausgesetzt, nur macht sich da irgendwie niemand Gedanken drum. Wundert mich immer wieder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Mrs_kuehli, 33. SSW am 09.10.2020, 14:31 Uhr

Seh ich genau so

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Mrs_kuehli am 09.10.2020, 14:32 Uhr

Mein Arzt rät ausdrücklich dazu
Heben sich diese zwei Meinungen dadurch jetzt gegenseitig auf?
Was machen wir denn jetzt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Julizwilling, 33. SSW am 09.10.2020, 14:57 Uhr

Mein Gyn hätte mich geimpft, da es aber eine Kombiimpfung ist und ich die erst im November bekommen habe, mein Mann Anfang des Jahres die Impfung bekommen hat und unsere große Tochter (2,3 Jahre) auch komplett durchgeimpft ist und auch noch zuhause betreut wird, meinte er, es ist nicht notwendig.

Wär jetzt bei mir die Impfung schon länger her, hätte er sofort geimpft.
Und wegen der Grippeschutzimpfung wurden heute sogar alle Schwangeren aus der Praxis angerufen und gefragt, ob und wann sie sich impfen lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von NaduNadu, 35. SSW am 09.10.2020, 20:19 Uhr

Ich wollte mich eigentlich auch erst nach der Geburt impfen lassen...

Aber da Keuchhusten gefährlich für Babys ist... Ich selber Asthma habe.
Kein aktueller Impfschutz bestand.

Und ich wegen mein Rhesus Faktor in der 28 SSW eine D Profilaxe aus menschlichen Serum bekommen musste .

Habe ich mich jetzt doch gegen Keuchhusten impfen lassen...

Grippe mach ich aber nicht... Auch wenn die Gyn mir gesagt hat dass in letzter Zeit ein Fall aufgetreten ist wo die Mutter da durch ihr Kind 10 Tage nicht sehen durfte...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Mia8612 am 09.10.2020, 20:43 Uhr

Ich will hier nicht als „Impf-Experte“ gelten, sondern nur eine Meinung zitieren.
Ich werde mich dazu nicht mehr äußern. Kann ja jede machen, wir sie möchte.
Sorry, dass ich mal ein zentrales, wichtiges Thema angesprochen habe und nicht „welche Musik möchte ich im Kreissaal hören“.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von -Stubsi- am 09.10.2020, 22:15 Uhr

Hey, ich finds total gut, dass du solch ein Thema hier angesprochen hast. Und ein Forum ist ja auch dafür da, dass ein angeregter und auch kontroverser Austausch stattfindet - solange niemand unter die Gürtellinie schießt und alle sachlich bleiben. Vielleicht hat sich ja die ein oder andere von uns noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt und hat jetzt die Anregung sich bewusst für oder gegen die Impfung zu entscheiden. Nur weil wir unterschiedliche Meinungen und Standpunkte vertreten, sitzen wir ja doch alle im selben Bus mit dem gemeinsamen Ziel: gesunde Babys auf die Welt zu bringen. Brauchst dich also nicht entschuldigen (meiner Meinung nach), ganz im Gegenteil, ich freue mich über einen weiteren Austausch und neue Infos zu verschiedensten Themen aller Art rund ums Kinderkriegen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von NaduNadu, 35. SSW am 09.10.2020, 22:26 Uhr

Das hast du schön gesagt Stubsi, sehe ich genauso.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meinung des Arztes-Keuchhustenimpfung

Antwort von Evelina86 am 10.10.2020, 11:19 Uhr

Natürlich ist es jedem selbst überlassen, auch Emotionen spielen hier eine Rolle. Letztlich ist es faktisch so, dass totenimpfstoffe in der ss ok sind. Das Robert Koch Institut uns die ständige impfkomossion empfehlen beide Impfungen, gerade in der ss. Sonst hat man ggg nach der Geburt jedes Mal Panik wenn einer neben dem Baby hustet...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Zusatz Keuchhustenimpfung

Es ging zwar gerade erst um das Thema, aber habe dazu eine andere Frage. Lässt sich euer Partner extra impfen? Für mich war klar, dass ich mich impfe, um den Schutz weiterzugeben. Demnach dachte ich, dass es ausreichend ist, bis das kleine eben selbst geimpft wird. Nun wird ...

von Lilchen24, 32. SSW 08.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Keuchhustenimpfung

Keuchhustenimpfung

War heute beim FA und da wurde mir gesagt, dass die Impfung nun für alle Schwangeren ab der 30. SSW Pflicht sei... um das Baby direkt zu schützen. Ich möchte das eigentlich gar nicht... und nun? Bei meinem Sohn vor 3 Jahren hat da niemand von ...

von Mia8612, 31. SSW 08.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Keuchhustenimpfung

Grippe- und Keuchhustenimpfung

Hallihallo, bin ein bisschen unsicher, was ich tun soll. Man liest öfters, dass man sich in der Schwangerschaft gegen Grippe impfen lassen soll. Prinzipiell schau ich ja, dass ich während der Schwangerschaft auf Medikamente verzichte, eine Impfung ist ja auch eine Belastung. ...

von Vero84 29.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Keuchhustenimpfung

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.