Februar 2021 Mamis

Februar 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tami2610, 22. SSW am 14.10.2020, 20:30 Uhr

Grippeimpfung

Schönen guten Abend :)
Ich hatte heute einen FA Termin und meine Ärztin meinte ich sollte bei meinem Hausarzt eine Grippeimpfung machen lassen. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob das alles gut für das Kind ist. Bin geteilter Meinung. Hat jemand damit Erfahrung?

 
14 Antworten:

Re: Grippeimpfung

Antwort von Sandimausi, 24. SSW am 14.10.2020, 21:05 Uhr

Also ich hab sie am Freitag bei meiner FÄ machen lassen.. ne Grippe in der Schwangerschaft kann gefährlich werden zwecks Fieber und so..und so ist auch nach der Geburt das Baby für die ersten Monate geschützt
Also alles dem Baby zuliebe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von 12Mami am 14.10.2020, 21:20 Uhr

Ich hab mich auch impfen lassen. Empfehlung von Ärztin und Hebamme. Meine Hebamme meinte, dass dieses Jahr die Grippeimpfung wirklich sehr gut verträglich ist und sie bis jetzt keine Schwanger hatte mit größeren Nebenwirkungen. Das kann ich auch bestätigen, ich hatte absolut keine Nebenwirkungen und die Einstichstelle hab ich nur ein paar Stunden lang gemerkt und abends konnte ich schon wieder sogar darauf liegen und schlafen.
Die Vorteile überwiegen deutlich und da es nur ein Todimpfstoff ist, ist es fürs Baby auch nicht wirklich gefährlich. Nicht umsonst wird’s auch vom RKI seit Jahren empfohlen.
Ich hatte dieses Jahr schon eine Erkältung in der Schwangerschaft und es hat sich schon mehr als doppelt so schlimm angefühlt wie unter normalen Umständen, somit will ich garnicht wissen wie sich dann eine richtige Grippe anfühlt. Klar eine Grippe hatte ich schon jahrelang nicht mehr aber man darf auch nicht vergessen, dass das Immunsystem in der Schwangerschaft auch auf Sparflamme fährt und viel angreifbarer ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Blue_Berry am 14.10.2020, 21:25 Uhr

Ich hab das auch machen lassen, zum ersten Mal in meinem Leben. Ich lag letztes Jahr mit Grippe flach, ich wüsste nicht wie ich das hochschwanger überleben sollte! Ich habe wochenlang die Nächte durchgehustet und keine Luft gekriegt! Ich hoffe wirklich sehr, dass mich die Impfung ausreichend schützt, das Baby später mitschützt und auch eine gefährliche Kombination mit Corona unwahrscheinlich wird :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Manoen0511, 23. SSW am 14.10.2020, 22:14 Uhr

Ich persönlich hab auch eher mit der Entscheidung zu kämpfen, ich lag zwei mal nach Grippeimpfungen im Krankenhaus und mir ging es wirklich übel, hat sich über Wochen hingezogen.
Ich wollte mich eigentlich nicht mehr impfen lassen, weil es mir ohne ganz gut geht allerdings habe ich auch gelesen das schwangere Frauen mit der Grippe deutlich mehr zu kämpfen haben, jetzt bin ich selber Erkältet und hoffe das es bei einer Erkältung bleibt und ich lasse mich auch nicht mehr impfen, weil ich einfach Angst habe das es wieder so wird wie bei den letzten Impfungen vor ein paar Jahren.
Wenn du die Impfung selber verträgst, würde ich dir dieses Jahr dazu raten, würde ich anders darauf reagieren wäre ich auf jeden Fall für ein ja.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Jacky013, 23. SSW am 14.10.2020, 22:30 Uhr

Hey,
also ich lasse die Grippeimpfung seit 2018 immer machen. War davor immer dagegen aber als Erzieherin mit den ganzen Kiddies und den Schnupfnasen habe ich es gemacht und komme seitdem jeden Winter ohne Fieber und Erkältung aus und habe auch nie auf die Impfung reagiert. Habe mich deshalb letzte Woche bei meiner FA zur Feindiagnostik gleich impfen lassen. Der Krümel bekommt dadurch auch einen Schutz und gerade für den Winter und für die Zeit der Entbindung finde ich es sinnvoll. Außerdem weiß man ja nie was jetzt so kommt zwischen Grippe und Corona. So kann man sich wenigstens gegen das eine schützen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Lou_85, 22. SSW am 14.10.2020, 22:37 Uhr

Ich schließe mich meinen Vorgängerin an, ich habe mich auch trotz anfänglicher Skepsis impfen lassen.. Vor knapp 4 Wochen.. Es war alles super. Uns geht es gut keine Nebenwirkungen gehabt und auf anraten meines FA der mir das super erklärt hat wie wichtig das in der Schwangerschaft ist. Also trau dich.. ich möchte nicht mit dem Gewissen leben müssen wenn ich mir eine Influenza weghole und meinem Baby dadurch etwas passiert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Nickit92 am 14.10.2020, 23:54 Uhr

Ich habe mich vor vier wochen auch impfen lassen - ohne nebenwirkungen.

Und wegen corona momentan auch doppelt wichtig...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Chibi2392, 22. SSW am 15.10.2020, 9:28 Uhr

Hey hey..

Habe mich vor drei Wochen auch beim Frauenarzt impfen lassen ( ich lasse mich sonst nie gegen Grippe impfen)..aber sie hat es mir so toll erklärt wie wichtig das für uns und das Baby das ich mich dafür entschieden hab.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Steli, 20. SSW am 15.10.2020, 9:40 Uhr

Hallo. Aus dem Märzbus
Ich bin so froh das mich keiner darauf anspricht.
Ich hab mich nie impfen lassen.
Hatte noch nie ne Grippe etc.
Ich werd es auch jetzt nicht tun.
Weder Grippe noch Keuchhusten.

Ich hab einmal meine Tochter auf Rat des Kh impfen lassen gegen Grippe, ich würd es nie wieder tun.
Und ich bin kein Impfgegner.
Ich denke aber das ist eine Entscheidung die man allein entscheiden muss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Matilda99, 21. SSW am 15.10.2020, 10:45 Uhr

Hey! Ich lasse mich auch nicht impfen, weder gegen Grippe noch Keuchhusten. Ich möchte alles "natürlich" belassen und somit habe ich mich dagegen entschieden. Finde aber auch, dass jeder das für sich selbst entscheiden muss. Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Prinzi84, 24. SSW am 15.10.2020, 20:49 Uhr

Hallo! Also ich verstehe die Sorge in Bezug auf Impfungen in der Schwangerschaft sehr gut, weil ich mir auch sehr viele Gedanken gemacht habe. Ich hab aber alle Empfehlungen vom Robert Koch Institut ausführlich studiert und habe mich auch entschieden, Grippe und Pertussis impfen zu lassen. Beide Impfungen sind von der STIKO ausdrücklich empfohlen und die Datenlage ist groß. Immerhin wird in Deutschland seit 10 Jahren die Influenzaimpfung empfohlen und in Amerika gilt die Empfehlung zur Pertussis-Impfung auch schon seit vielen Jahren, auch wenn es bei uns die offizielle STIKO-Empfehlungen erst seit diesem Jahr gibt. In beiden Fällen war für mich auch entscheidend, dass die Neugeborenen nicht geimpft werden können und nur durch die Impfung der Mutter und die Weitergabe der Antikörper quasi geschützt werden können. Wir tun es also nicht in erster Linie nur für uns, sondern zum Schutz unserer Babys, wenn sie auf der Welt sind. Zudem sind Grippeverläufe in der Schwangerschaft oft mit sehr schwerwiegenden Komplikationen verbunden. Ich bin aktuell auch im Beschäftigungsverbot und meide soziale Kontakte, daher hab ich auch erst überlegt, ob ich die Grippeimpfung dann überhaupt brauche. Dennoch weiß keiner, ob man doch unvorhersehbar ins Krankenhaus muss und spätestens bei der Geburt ist es dann so weit. Da ist das Risiko wieder größer, sich mit Influenza anzustecken und auch Neugeborene zeigen mitunter schwere Krankheitsverläufe. Zudem sind wir ja jetzt alle im 2. Trimenon, da gilt die Influenzaimpfung als sehr sicher. Ich hab die Impfung vor zwei Tagen erhalten und eine leichte Rötung um die Einstichstelle. Ansonsten habe ich bislang alles gut vertragen. Pertussis lasse ich dann ab der 28. SSW impfen. Es lohnt sich, sich zeitnah um die Grippeimpfung zu kümmern, denn bei mir war überall der Impfstoff schon vergriffen und ich hatte nur Glück, dass ich noch einen bekommen hab.
Alles Gute und liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Prinzi84, 24. SSW am 15.10.2020, 20:52 Uhr

Hallo! Also ich verstehe die Sorge in Bezug auf Impfungen in der Schwangerschaft sehr gut, weil ich mir auch sehr viele Gedanken gemacht habe. Ich hab aber alle Empfehlungen vom Robert Koch Institut ausführlich studiert und habe mich auch entschieden, Grippe und Pertussis impfen zu lassen. Beide Impfungen sind von der STIKO ausdrücklich empfohlen und die Datenlage ist groß. Immerhin wird in Deutschland seit 10 Jahren die Influenzaimpfung empfohlen und in Amerika gilt die Empfehlung zur Pertussis-Impfung auch schon seit vielen Jahren, auch wenn es bei uns die offizielle STIKO-Empfehlungen erst seit diesem Jahr gibt. In beiden Fällen war für mich auch entscheidend, dass die Neugeborenen nicht geimpft werden können und nur durch die Impfung der Mutter und die Weitergabe der Antikörper quasi geschützt werden können. Wir tun es also nicht in erster Linie nur für uns, sondern zum Schutz unserer Babys, wenn sie auf der Welt sind. Zudem sind Grippeverläufe in der Schwangerschaft oft mit sehr schwerwiegenden Komplikationen verbunden. Ich bin aktuell auch im Beschäftigungsverbot und meide soziale Kontakte, daher hab ich auch erst überlegt, ob ich die Grippeimpfung dann überhaupt brauche. Dennoch weiß keiner, ob man doch unvorhersehbar ins Krankenhaus muss und spätestens bei der Geburt ist es dann so weit. Da ist das Risiko wieder größer, sich mit Influenza anzustecken und auch Neugeborene zeigen mitunter schwere Krankheitsverläufe. Zudem sind wir ja jetzt alle im 2. Trimenon, da gilt die Influenzaimpfung als sehr sicher. Ich hab die Impfung vor zwei Tagen erhalten und eine leichte Rötung um die Einstichstelle. Ansonsten habe ich bislang alles gut vertragen. Pertussis lasse ich dann ab der 28. SSW impfen. Es lohnt sich, sich zeitnah um die Grippeimpfung zu kümmern, denn bei mir war überall der Impfstoff schon vergriffen und ich hatte nur Glück, dass ich noch einen bekommen hab.
Alles Gute und liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Milchtoast, 23. SSW am 16.10.2020, 10:07 Uhr

Kann deine Meinung nur unterstützen Prinzi; du hast das gut geschrieben.

Lasse mich seit drei Jahren regelmäßig gegen die Grippe impfen und letztes Jahr hatte meine Schwägerin die Grippe bekommen, sie wohnt bei mir im Haus. Ich habe mich um sie gekümmert und mich dabei nicht angesteckt. Es ging ihr Elend. Sie lässt sich daher dieses Jahr auch impfen.

Ich habe die Impfung dieses Jahr sehr gut vertragen. Wichtig ist einfach, dass man sich danach nicht überanstrengt und den Tag entspannt angeht. Das hilft ganz viel. Man darf nicht verleugnen, dass der Körper ja eine Reaktion durchmacht. Und wenn man sich dann - wo bei einer anfänglichen Infektion - zu sehr anstrengt, hat man entsprechend mehr Nebenwirkungen. Ich habe mich daher geschont.

Es ist auch nicht nur die Entscheidung für sich selbst. Mit jeder Impfung schützt man die menschen um sich rum, da man selbst kein überträger ist. Meine Eltern sind beides Diabetiker und herzkrank. Da darf keine Grippe ins Haus kommen - auch wenn man selbst nur leichte Symptome hat. Das ist schon ein Grund genug für mich, mich als junge Frau impfen zu lassen. Und so gibt es viele andere risikopatienten um einen herum, die man zusätzlich schützen kann. Nicht umsonst wird auch nun zu dieser Zeit viel von herdenimmunität gesprochen.

Aber jeder muss und darf diese Entscheidung selbst treffen natürlich - ich bin nur immer dagegen, wenn man sich keine fundierten Quellen zu Rate zieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grippeimpfung

Antwort von Hasi7, 20. SSW am 16.10.2020, 11:02 Uhr

Hallo aus dem Märzbus!
Hatte das Thema erst neulich mit einer Freundin und gestern habe ich meine Hebamme rein interessehalber auch drauf angesprochen.. Ich war davor kein impfgegner um Gottes Willen bin gegen sonst auch alles geimpft aber das sah ich momentan nicht als notwendig an.
Ich hatte ihr nicht gesagt, was meine Tendenz ist und ihre Aussage war:
Eine gesunde schwangere die sich bisher au nicht impfen lassen hat,braucht auch jetzt keine Impfung...
Ich hab mich bisher noch nicht 100% entschieden aber es hat mich doch sehr bestätigt in meinem denken.
Aber wie einige schon sagten, es ist jedem seine Entscheidung.
Daher gibt es kein richtig und falsch :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Grippeimpfung - Ja? Nein?

Hallo ihr Lieben, aus reinem Interesse gefragt: Lasst ihr euch gegen Grippe impfen? Wir sind alle ja genau in der Grippe-Hochsaison schwanger, daher interessiert mich, wie ihr das handhabt. Da ich viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin und jeder zweite jetzt ...

von Wespe, 25. SSW 20.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Grippeimpfung

Die letzen 10 Beiträge im Forum Februar 2021 - Mamis
Mamas Augen Papas Nase Allergie Vererbung Vorbeugung Vorbeugen Baby2
Baby
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.