Hebamme Stephanie Rex

Wochenbett mit dem ersten Kind

Antwort von Hebamme Stephanie Rex

Frage:

Hallo liebe Stephanie,
Unser kleiner Mann wird morgen 14 Tage alt. Wir sind seit letzter Woche Freitag zuhause da wir einen Kaiserschnitt hatten. Meine Fragen sind
1.sind stillhütchen ein Problem? Habe Flachwarzen und dazu noch entzündete die mir auf der rechten Seite zu schaffen machen.

2.er schläft in der Nacht gut ich muss ihn einmal stillen Nur am Morgen hängt er dann 2-3stunden an der Brust. Ist das normal?

3.gegen frühen Abend fängt er dann das schreien an also richtiges schreien er wird rot und Heiss. Er beruhigt sich zwischendrin auf dem Arm aber meistens muss dann doch die Brust her halten. Normal?

4.er ist auch öfter mal unruhig beim trinken. An die Brust dann wieder weg dann doch wieder dran.

5.es ist unser erstes Kind ich habe nur Angst oder Sorge dass er vll dann was haben könnte. Es kamen auch schon ein paar Tränen wenn er zb so schreit. Und man erstmal hilflos ist.

6.kann man Schnuller geben?

Danke LG Miriam

von Miriam231 am 29.08.2021, 09:00 Uhr

 

Antwort auf:

Wochenbett mit dem ersten Kind

Liebe Miriam231,

dein Kind ist 14 Tage alt und hat seinen ersten Wachstum und Entwicklungsschub. In dieser Zeit sind die Kinder wesentlich hungriger und auch anhänglicher. Der Darm beginnt mit seinem Darmaufbau und es kommen neue Darm Bakterien hinzu, die auch etwas Luft im Bauch verursachen können.

Daher ist es normal, wenn es vielleicht momentan etwas anstrengender ist.

Du kannst natürlich mit Still Hütchen weiter stillen. Gerade wenn sie sehr schmerzhaft sind und empfindlich, dann würde ich weiterhin dabei bleiben bis es besser wird. Zusätzlich kannst du natürlich mit Brustwarzensalben, schwarz Teebeutel oder auch mit Hydrogel Pads arbeiten.
Hast du schon eine Salbe zu Hause oder etwas von den anderen Dingen die ich geschrieben habe?
Bevor deine Brustwarzen blutig werden, ist es auf jeden Fall besser, wenn du erst mal noch mit dem Hütchen weiter stillst.
Sobald du merkst, dass es etwas besser wird, kannst du eine Mahlzeit ohne Hütchen stillen und am nächsten Tag versuchen zwei Still Mahlzeiten ohne Stillhütchen. So, dass deine Brustwarze sich so langsam wie möglich daran gewöhnt diesen Schutz nicht mehr zu haben.

Das Schreien, wie du es beschreibst, kann tatsächlich von dem momentanen Schub und Umstellung des Darms kommen.
Bekommt dein Kind Vitamin D Tabletten? Diese können auch immer wieder zu Bauchschmerzen führen.

Das Kinder am Tag zu unterschiedlichen Tageszeiten unterschiedlich Hunger haben, das ist völlig normal. Auch wir Erwachsenen haben zu unterschiedlichen Tageszeiten mal mehr oder mal weniger Appetit.

Natürlich kannst du zusätzlich bei deiner Ernährung schauen und darauf achten, dass du gute Hausmannskost zu dir nimmst, gesunde Fette und auch ordentlich und viel trinkst.
Die Ernährung spielt auch gerade am Anfang der stillen Zeit eine große Rolle.

Du schreibst, dass du einen Kaiserschnitt hattest.
Weißt du ob du Antibiotika unter Geburt bekommen hast?
In einigen Krankenhäusern ist es üblich, dass im OP entweder vor Geburt des Kindes oder danach die Mutter Antibiotika bekommt. Solltest du vor Geburt deines Sohnes Antibiotika bekommen haben, bekommen die Kinder einen kleinen Teil davon mit und dies wiederum kann den Aufbau der Darmflora etwas erschweren.

Versuch auf jeden Fall das Bettchen vor zu wärmen, wenn dein Sohn von einem warmen Armen in sein Bettchen kommt. Denn so kommt er von einem warmen Arm in ein
warmes Bett.
Damit der Bauch entspannt bleibt, würde ich ihm nach jedem Essen ein Kirschkernkissen oder ein Körnerkissen auf seinen Bauch legen.

Liebe grüße

Steffi Rex

von Stephanie Rex am 30.08.2021

Antwort auf:

Wochenbett mit dem ersten Kind

Hallo, danke für schnelle Antwort.
Antibiotika bekamen wir im Krankenhaus nachträglich nach dem Kaiserschnitt.
Das ich ihn aber mir schlafen lasse ist OK. In sein bettchen möchte er noch nicht liegen. Aber gut er ist auch erst zwei Wochen auf der welt und ich weiß auch dass die Babys noch keinen Rhythmus haben. Nur kann es echt mega anstrengend sein. So wie diese Nacht. Gestern hatte er viel tagsüber geschlafen und war diesmal in der Nacht wach bis vier halb fünf oder so musste ich stillen. Ich hoffe das meine Milch auch OK ist. Dann hoffen wir mal einfach auf ein gutes gelingen

von Miriam231 am 31.08.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.