Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

was genau bedeute bis zu 90% beim Ersttrimesterscreening

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Hallo, lieber Herr Prof.Hackelöer,

morgen wird bei mir (35 Jahre) das kombinierte Ersttrimesterscreening gemacht es ist mein 3.Kind, ich hatte zudem auch zwei Windmolen. Ich war auch bei der HG Beratung und im Befund steht, es gebe eine Entdeckungsrate von bis zu 90% für Trisomie 21 etc. beim kombinierten Screening, daher rät sie mir bei einem guten Befund (also ab >1:350) von einer Amnioz. ab.

Heisst das aber im Umkehrschluss, dass quasi 10% aller Eltern, die das Screening machen lassen, einen unauffälligen Befund haben und trotzdem ein Kind mit Trisomie 21? Wie handhaben Sie persönlich das Thema Amnio in der Klinik?
Lieben Gruss!!

von saphia am 22.05.2012, 10:09 Uhr

 

Antwort auf:

was genau bedeute bis zu 90% beim Ersttrimesterscreening

Hallo saphia,
90% Entdeckungsrate heißt,daß 90% der Kinder mit Tr.21 entdeckt werden und 10% nicht,gewöhnlich bei 4% falsch positiven Befunden(Kinder ,die nichts hatten).
Eine 100%ige Entdeckung gibt es nur durch die Amniocentese.Ich rate weder ab noch zu,sondern sage nur,ob es Auffälligkeiten(erhöhtes Risiko) gibt oder nicht(erniedrigtes Risiko).Jede Frau hat ihre eigene Risikogrenze und muß danach entscheiden-nicht der Arzt.Bei uns ist das Fehlgeburtsrisiko der Amniocentese bei 1:400.Aber niemand weiß,wer die eine von 400 ist.Daher:Jeder entscheidet selbst.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 22.05.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Ersttrimesterscreening

Guten Tag Herr. Dr. Hackeloer, Sie schreiben (irgendwo weiter unten) einmal, dass Sie in Ihrem Institut noch nie eine Chromosomenstörung hatten, wenn es dreimal unauffällig ausgeschaut hat. Das stimmt ja sehr erfreulich. Natürlich weiß ich, ein Restrisiko bleibt immer ... ...

von Birgit P 15.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

Ersttrimesterscreening

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, beim Erst-Trimester-Screenings wurde bei mir (40 Jahre) ein adjustiertes Dowm-Risikos (mit NT) von 1:208 (o. NT 1:41) festgestellt bei PAPP-A-MOM: 3,26, Freies ß-HCG MOM (rechn.): 4,7,NT (nach Angabe): 1,20 mm. Hier meine persönlichen ...

von flo05 08.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

Ersttrimesterscreening

Hallo, Ich habe nächste Woche einen Termin für das Ersttrimsterscreening. Nun habe ich gelesen, dass die Blutwerte zur Bestimmung der Trisomie-Risiken oft durch künstliche Befruchtungen/Hormonbehandlungen negativ beeinflusst werden bzw. unbegründet schlecht ausfallen. ...

von jaggi78 17.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

beim Ersttrimesterscreening schlechte Blutwerte

Sehr geehrter Prof. Dr. Hackelöer, ich bin ein sehr unentschlossen und bräuchte ihren Rat. Und zwar kurz meine Vorgeschichte: ich bin 31 Jahre habe vor fünf Jahren ein gesunden Jungen bekommen, 1 Jahr nach der Geburt habe ich dann eine iga- Nephritis bekommen. Die Krankheit ...

von schnack311 11.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

Einschätzung vorläufiges Ergebnis des Ersttrimesterscreenings

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, erst mal vielen Dank für Ihre Antwort zu meiner Frage in der letzten Woche. Nach Trisomie 21-Befund mit Herzfehler in meiner letzten Schwangerschaft bin ich nun wieder schwanger und hatte gestern den Termin für das Ersttrimesterscreening ...

von Alexandra12 04.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

Wahrscheinlichkeiten Ersttrimesterscreening

Sehr geehrter Herr Prof. Hackeloer, ich hoffe, Sie können uns bei der Einschätzung eines Ersttrimesterscreenings helfen: Im vergangenen August hatte ich in der 13. Ssw ein Ersttrimesterscreening, bei dem leider ein schwerer Herzfehler, Nierenbeckenfehlstellung und ein ...

von Alexandra12 27.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

Widersprüchliche Ergebnisse Ersttrimesterscreening

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Hackeloer, Ich bin 34 Jahre alt und in der 14. Woche mit meinem 3. Kind schwanger. Beruflich bedingt pendele ich seit einigen Jahren zwischen Grossbritannien und den Niederlanden hin und her. Nun habe ich jeweils in beiden Ländern das ...

von Blaubeerschnitte 29.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

Ergebnis ersttrimesterscreening - Zwillinge

Guten morgen Herr dr., Ich bekomme Zwillinge bin zzt in ssw 15. Die Ergebnisse des ersttrimesterscreenings sind bei mir nicht so gut ausgefallen, und ich bin beunruhigt: bei Fetus 1 Nf. 2,9 und bei Fetus 2 Nf. 3,1. Biochemie ist ok. Gesamtrisiko liegt jeweils bei 1:112 und ...

von Judith17 29.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

Ersttrimesterscreening / Feinultraschall – wie weiter vorgehen?

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, auch bei mir geht es leider um das Thema „totale Verunsicherung nach Ersttrimesterscreening“. In SSW 12+4 (im ETS korrigiert auf 12+0 nach akt. SSL) hatte ich ein ETS bei meinem Frauenarzt machen lassen (FMF zertifiziert nach FMF ...

von Granola 07.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

Einnahme Utrogest Einfluss auf Ersttrimesterscreening

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, ich bin 39 Jahre und in der 11. SSW. In der 8.SSW hatte ich starke Blutungen, war einige Tage stationär und habe von meinem Frauenarzt Utrogest bis zur vollendeten 12. SSW verordnet bekommen. Dem Kind geht es gut. Es entwickelt sich völlig ...

von Zwerg1511 17.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ersttrimesterscreening

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.