Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Vasa Preavia und Plazenta Preavia

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Ich habe vor kurzem sehr geblutet und bin mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus. Hier muss ich nun auch bleiben da ich mit der Diagnose Vasa Preavia nicht nach Hause darf. Es muss bei jeder Blutung geschaut werden ob es die Gefäße oder die Plazenta ist die so stark blutet. Was bedeutet das alles.... auch im Netz finde ich nichts über vasa preavia.
Nun war ich auch schon wieder im Kreißsaal weil ich blutete.

LG

von suse608 am 30.03.2011, 13:02 Uhr

 

Antwort auf:

Vasa Preavia und Plazenta Preavia

Hallo Suse608,
bei einer Plazenta praevia liegen Anteile der Plazenta über dem inneren Muttermund und können zu starken Blutungen führen,insbesondere bei Wehen und stellen eine Geburtsunmöglichkeit dar.Manchmal liegt die Plazenta zwar einige Zentimeter vom inneren Muttermund entfernt,aber von den Ausläufern der Plazenta ziehen Gefäße(vasa) über den inneren Muttermund( praevia = vor dem Ausgangsweg).Bei Wehen können diese Gefäße abreißen und zu starken Blutungen führen,die lebensgefährlich sein können.Deshalb müssen Sie im Krankenhaus bleiben,da man von zuhause vielleicht nicht schnell genug ins Krankenhaus käme und Sie und Ihr Kind zu Schaden kämen.Wahrscheinlich werden Sie bis zur Geburt im Krankenhaus bleiben und evtl.wird ein Kaiserschnitt in der 36./37Woche durchgeführt werden.
Aber alles wird gut werden
Beste Grüße
Prof.Dr.B.-J.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 30.03.2011

Antwort auf:

Vasa Preavia und Plazenta Preavia

Ich danke Ihnen für die schnelle und ehrliche Antwort.

LG

von suse608 am 31.03.2011

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.